Youtube Facebook Twitter

Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Keep, 13. Sep. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. Keep

    Keep Email prüfen!

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    28
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    4500
    Hallo ihr Teichsüchtigen :)

    Ich melde mich auch mal wieder zur Stelle... mein Teich gedeiht und gedeiht (hier der alte Thread http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=2857 ) und es wird Zeit, dass ich mal wieder ein paar Bilder online stelle...

    Aber zuerst werde ich mich ab morgen endlich dem geplanten Wasserfall widmen können :)

    Da meine alte Pumpe jetzt den langsam den Geist aufgibt (jetzt über 10 Jahre im alten Teich gelaufen) steht der Kauf einer neuen Pumpe an. Mir gefällt die Aquamax Serie sehr sehr gut und ich spiele mit dem Gedanken, mir die ECO 8000 zuzulegen.
    Findet ihr, dass sie für meinen Teich (3m*3m*~1m, also ca 4500 Liter, wenn ich richtig rechne nach den gefundenen Formeln) zu viel fördert? Falls nicht, ich würde für 40 Euro mehr auch an eine 10000er Aquamax rankommen...

    Meine Quelle des Bachlaufes wird ca. 3 Meter über dem Wasserspiegel liegen und der Wasserfall eben 3 Meter hoch und ca. 70-80cm breit sein.

    Jetzt die Fragen:

    1. Pumpe zu groß für den Teich bzw. Bachlauf?

    2. Ich habe junge Fische die ca. 3cm lang sind, aber sehr dünn... werden sie eingesaugt? Falls ja werde ich, solange sie jung sind, ein Fliegennetz um die Pumpe wickeln...damit habe ich sehr gute Erfahrungen mit meiner jetzigen Pumpe gemacht (Pumpe in einen Eimer gelegt, über den Eimer das Netz)

    3. Die eigentliche Frage: Wie sind eure Erfahrungen mit Aquamax und Aquamax ECO? Ein guter Kauf?
    Gruß René :)
     
  2. Thorsten

    Thorsten Mitglied

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.923
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 15000
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    Hallo Rene,

    eines vor weg, ich besitze eine Aquamax 6000 und eine 10000 und bin sehr zufrieden damit!

    Was genau hast Du denn mit der Pumpe vor?

    Soll sie nur den Bachlauf speisen oder wird sie auch zum speisen deines Filters benutzt?

    Wenn sie nur den Bachlauf speisen soll, würde ich dir eine reine Bauchlaufpumpe empfehlen, wie diese zb. BACHLAUFPUMPE.

    Wenn die Pumpe allerdings auch für den Filter benutzt wird, würde ich eine Eco 8000 nehmen.
    Der Stromverbrauch bei der Eco-Serie ist sehr viel geringer als die normale Aquamaxserie und das macht sich über das Jahr hinweg bezahlt.;)

    Was deine Sorge mit den Fischen angeht, kann ich dich beruhigen, um die Aquamax ist ein Korb/Gehäuse gebaut,
    dieser lässt Schmutzpartikel bis 8mm durch, deinen Fischen sollte also nichts passieren.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juli 2016
  3. Keep

    Keep Email prüfen!

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    28
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    4500
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    Ich dachte an einen Y-Abzweig, da mein Filter nicht 8000 Liter auf einmal verarbeiten kann und die 7W UV Lampe auch nicht... deswegen wird zwar das ganze Wasser 3 Meter nach oben in das kleine Quellbecken, welches den Anfang des Wasserfalles bildet, gepumpt... aber dort oben ist der Y Abzweig und ein Teil des Wassers geht durch meinen Filter und wird dem Wasserfall wieder zugeführt... außerdem will ich dem Quellbecken noch ein kleines Stück Bachlauf anfügen, bevor es in den Wasserfall übergeht. Dort wird das Wasser von Grob- über Feinkies, Pflanzen und Sand alles durchlaufen, was der Filterung in irgend einer Weise dient.

    Wie ich deiner Antwort und auch anderen Beiträgen der Suchfunktion entnehme, seid ihr also alle zufrieden mit der Aquamax.
    Dieser Beitrag hat die Funktion eure Erfahrungen darüber zusammenzufassen und Fragen speziell zu der Pumpe zu beantworten ;)

    Eine 8000er wäre also keineswegs zu groß für meinen Teich, so wie ich das jetzt verstehe? weil genau auf die habe ich es abgesehen :)

    Was für welche Schläuche könnt ihr empfehlen?

    Gruß René
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Sep. 2006
  4. jochen

    jochen Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2005
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    8000
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    Hallo Rene,

    zuerst mal O..e Pumpen sind mit Sicherheit gut.

    Ich komme aber nicht ganz mit deinen Umschreibungen zurecht wie du es meinst...:kopfkraz

    Wenn du schon meinst das deine Aquamax Eco 8000 schon zu viel fördert, wieso willst du dir denn dann noch eine größere zulegen, nämlich die Aquamax 10000?...oder stehe ich da jetzt auf den Schlauch. :oops:

    Die Aquamax Eco spart so ungefähr 40% Strom gegenüber ihrer älteren Schwester der Aquamax...;)
    Habe aber schon mehrmals gelesen das die A- Eco nicht mehr von alleine anläuft wenn sie länger steht. Sehe ich aber für das geringste Problem denn eine Filterpumpe soll ja 24 Std. am Tag laufen, sonst ist sie eh für die Katz.

    Die Aquamax Eco 8000 würde ich nicht verwenden für den Wasserfall, da kommen gerade mal 1800ltr/min bei einer Höhe von 3m. heraus.
    Auserdem wenn du nur eine Pumpe für Wasserfall und Filter hast, musst du immer den Wasserfall in gleicher Stärke laufen lassen, ob dir das gefällt liegt
    an dir.
    Ein Bypass wäre natürlich auch möglich, aber wie machst du das denn mit den Filter?

    Also kurz und knapp ich würde dir zu einer Aquamax Eco 6000 als Filterpumpe raten und den Filter (in Gepumpter Version?) auf Teichebene stellen.
    Für den Wasserfall eine Atlantis 100 kaufen bei 3m. Höhe denke ich ist die ok.

    Meine Anlage ist ja fast identisch mit deiner, ich habe einen etwas größeren Teich 8000ltr.. Mein Wasserfall muss eine Höhe von 2,5m überwinten.
    Für den Teich habe ich die olle aber sehr gute Aquamax 8000 allerdings den Filter auf 1,0m Höhe. (bedingt durch den Hanggarten) so fördert die Pumpe ungefähr 3900ltr/h.
    Den Wasserfall speiße ich mit einer O..e Atlantis 100, die ich über einen Drehstromregler laufen habe und so den Wasserfall nach Lust und Laune steuere. (und somit auch die Stromkosten senke wenn der Wasserfall auf Minimum läuft)
    Vor den Wasserfall habe ich noch ein Spaltsieb und einen Pflanzenfilter gebaut, bzw baue noch...:)

    Zu deinen Fragen mit den Fischen.

    Bei mir ist schon der ein oder andere Ministichling im Spaltsieb gelandet, die waren aber nie länger als 1,5cm.
    Bei der Lust der Stichlinge...:bussi1 ist das aber zu verkraften..., schön ist es aber nicht.:(

    oops nach den langen getippsel ist mir deine Antwort zu vor gekommen.

    Das mit den Y- Stück meinte ich als Bypass, als Schläuche immer 1 1/2 zoll , also größter Durchmesser, und nicht die billigsten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Sep. 2006
  5. Keep

    Keep Email prüfen!

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    28
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    4500
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    Danke Jochen, sehr gute Lösungen :)

    Ich werde aber zuerst einmal Probeweise mit der Aquamax 8000 Eco das ganze betreiben... dann habe ich endlich eine Pumpe, die nicht viel Strom frisst und die ich nur einmal im Jahr mal aus dem Teich holen muss...

    Den Wasserfall will ich nicht in der Stärke regulieren können, der soll schon ordentlich plätschern... unsere Schlafzimmer sind auf der anderen Hausseite und wird haben keine Nachbarn hin zu der Seite.

    Es gibt von Gardena Y Stücke mit regulierbarem Ein- bzw. Ausgang... diesen werde ich so installieren, dass der Filter und UV Lampe genug wasser bekommen und was zu viel für den Filter ist, wird dann direkt in den Wasserfall gegeben über den anderen Y Ausgang. So schlage ich 2 Fliegen mit einer Klappe.
    Euer Fazit ist also im Moment, dass die Eco eine tolle Pumpe ist (die bei mir natürlich dann im 24 Stunden Betrieb läuft)

    Gruß René
     
  6. jochen

    jochen Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2005
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    8000
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    Hallo Rene,

    wie schon gesagt bei 3.0 m bekommst du aber nicht mehr als 1800ltr/h. Gesamtmenge für Wasserfall und Filter, wenn du dann sagen wir mal 1000ltr/h. für den Filter nimmst, bleiben dann mal gerade noch 800ltr/std für deinen Wasserfall, kann aber auch noch reichen ist halt Geschmacksache.
    Bei mir läuft der Wasserfall auch meistens auf kleinster Leistung ein leises Plätschern im Hintergrund hat schon was...;)

    Am besten ist probiers mal mit einem Gartenschlauch stell in so ein das in einer Minute ca. 30ltr. Wasser fließen (drei 10 Ltr. - Eimer...:D :lol: ) dann kommst du so ungefähr auf 1800ltr/h, dann rechenst du die 1000ltr für den Filter ab und du probierst mit 800ltr...das wäre dann die Wassefallmenge.

    800ltr/h wären dann 13,3 ltr/min, grad mal soviel wie ich trinke wenn ich richtig Durst habe...:D

    neeee Spaß bei Seite probiers mal aus.
     
  7. Keep

    Keep Email prüfen!

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    28
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    4500
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    Der Filter schmeißt doch dann sein Wasser auch dazu in den Bachlauf bzw. Wasserfall... das sind dann immernoch 1800 Liter... und ich denke mal die reichen einigermaßen für die 60cm Breite ;) Ich hoffe es zumindest *g* Ansonsten doch die 10.000er oder 12.000er ECO? Ich kaufe ja nur einmal, der Wasserfall darf ruhig ordentlich Wasser bekommen! Deswegen frage ich ja auch hier...
    Hast mir schon sehr geholfen, denn ich wusste nicht, dass dann nur 1800Liter oben ankommen...
    Gruß ;)
     
  8. Thorsten

    Thorsten Mitglied

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.923
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 15000
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    Hi Ihr beiden,

    solangsam steige ich durch was Rene vor hat.:lol:

    Also...was Jochen vorgeschlagen hat, hört sich vernünftig an, sprich eine Pumpe für den Bauchlauf eine für den Filter.

    Allerdings ist hierbei auch die doppelte Strommenge zu beachten, über das Jahr hinweg macht sich das schon bemerkbar.

    Solltest Du dich für nur eine Pumpe entscheiden, solltest Du bei der 8000´er bleiben.


    P.S.
    Das "nur" noch 1800l/h rauskommen, liegt an der Steigungshöhe und dem Reibungsverlust im Schlauch.;)
     
  9. Keep

    Keep Email prüfen!

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    28
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    4500
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    Um den Stromverbrauch gehts mir ja leider auch ein wenig... deswegen will ich auf die ECO Serie zurückgreifen...

    Wichtig war mir jetzt einmal, dass die Pumpe an sich gut ist (deswegen auch das Topic genau über die Aquamaxserie)...

    Ich danke euch schonmal für eure Antworten! Ich werde mich in den nächsten Beiträgen kürzer fassen, weniger Information ist oft mehr :)

    Gruß
     
  10. Thorsten

    Thorsten Mitglied

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.923
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 15000
    AW: Erfahrungen mit der Aquamax Serie (speziell)

    ne, brauchst dich nicht kürzer fassen...war nur etwas "undurchsichtig";)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden