Youtube Facebook Twitter

Ersatz einer nicht mehr funktionierenden Schwimmblase

Dieses Thema im Forum "Koi und Koiteich" wurde erstellt von sanke10, 20. Sep. 2005.

Die Seite wird geladen...
  1. sanke10

    sanke10 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    195
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    180c
    Teichvol. (l):
    40000
    Hallo !

    Koi mit defekter Schwimmblase
    .
    Im Frühjahr fing es an der Koi konnte nicht mehr gleichmäßig Schwimmen er musste sich sehr stark anstrengen um nach oben an Futter zukommen, er sackte immer wieder ab, er konnte nicht auf der Stelle stehen bleiben und musste das Futter genau treffen. Aber da ich auch zwei große Störe C 85 und 95 cm ) im Teich Schwimmwn habe konnte er auch Sinkfutter fressen.
    Der Tierarzt Röntge den Fisch und stellte eine Schwimmblasenenzündung fest (Heilung sehr gering ) . Wir haben es dann mit Medikamente im Futter versucht( über Wochen) Keine Besserung.
    Bei Erkankungen der Schwimmblase (Erkältung, bakterieller Befall) kann sich in der Schwimmblase Flüssigkeit ansammeln. Das Gas wird verdrängt. Dadurch erhöht sich das spezifische Gewicht des Koi : er sinkt zu Boden Nun fällt es demKoi zunehmend schwerer zum Futter zu gelangen. Zappelnd und unter erhöhtem Kraftaufwand versucht er noch zum Fressen zur Wasseroberfläche zu gelangen.
    Habe mich dann Entschlossen nach Absprache mit dem Ta. dem Fisch anders zu helfen, indem ich einen Hohlkörper an dem Erstem Flossenstrahl annähte und im Antibiotika spritzte. Nachteil bei jeder Spritze mußte ich den Fisch Betäuben.
    Aber der Erfolg er kann wieder ruhiger und gleichmäßiger Schwimmen und Fressen . Hoffe nur das er den Winter gut übersteht.

    Lenhart
     

    Anhänge:

  2. Thorsten

    Thorsten Mitglied

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.923
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 15000
    Hallo Lenhart,

    wow...was Du alles machst :shock:

    Aber sag mal, muss der Koi jetzt immer mit dem Fremdkörper schwimmen?

    Wie sieht es denn mit dem "Tauchen" aus, kann er das noch bis zum Grund?
     
  3. sanke10

    sanke10 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    195
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    180c
    Teichvol. (l):
    40000
    Schwimmblase

    Hallo Thorsten

    Der Hohlkörper hindert in nicht beim Abtauchen , er mußte natürlich
    in der größe zum Fisch passen nicht zu groß oder zu klein.

    Ich habe ja immer noch Hoffnung das die Schwimmblase mit der Zeit
    sich erhohlt. Und der Fisch den Fremdkörper wieder los wird .

    Lenhart
     
  4. Steffen

    Steffen Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    193
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 10 000
    Hi...

    :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: was es alles gibt !!!!

    Aber wie stellt man fest ob die richtige Schwimmblase wieder in Ordnung ist ?????
     
  5. sanke10

    sanke10 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    195
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    180c
    Teichvol. (l):
    40000
    Defekte Schwimmblase


    Hallo Steffen !

    Das kann man am Schwimmverhalten des Fisches feststellen, und durch Röntgen.
    Lenhart
     
  6. rainthanner

    rainthanner Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    1.915
    Galerie Fotos:
    17
    Teichtiefe (cm):
    2,5m
    Teichvol. (l):
    55m³
    :shock: :shock: :shock:

    nicht im Ernst, oder???????

    Kannst du am Ende noch den Druck in der "Aussenbord-Schwimmblase" funkferngesteuert regulieren?
    Welcher TA hat da zugestimmt?

    Gruß Rainer
     
  7. sanke10

    sanke10 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    195
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    180c
    Teichvol. (l):
    40000
    Schwimmblase

    Hallo rainthanner

    Lese den Bericht im Koi Kurier Heftt 43 ,Da wirst Du nachlesen können das die Methode schon lange nicht mehr neu ist .

    Lenhart
     
  8. rainthanner

    rainthanner Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    1.915
    Galerie Fotos:
    17
    Teichtiefe (cm):
    2,5m
    Teichvol. (l):
    55m³
    Hallo,

    gut, dass ich nach Ausgabe 36 ausgestigen bin. :wink:

    War auch nicht bös`gemeint. :wink:

    Gruß Rainer
     
  9. tina

    tina gesperrt

    Registriert seit:
    6. Sep. 2004
    Beiträge:
    98
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Lenhard,

    ich weiß imo ned, ob ich dir zur gelungenen Operation gratulieren soll oder dir alternativ entweder ein Bleistück in deinen Bauch oder eine Pressluftflasche an deinen Rücken nähen sollte...

    Zum einen gratuliere ich dir zur gelungenen Operation, die ja sowohl Feingefühl als auch schnelles Arbeiten erfordert, aber zum anderen sehe ich mich immer wieder, wenn Posts wie deine erscheinen, mit ethischen Fragen konfrontiert.
    Diese ethische Grundsatzdiskussion kann, vor allen Dingen will ich sie hier nicht diskutieren.
    Deshalb geb ich hier nur ein kurzes Grundsatzstatement ab:
    Hund ist Hund. Und ich habe meinen sehr geliebt. Aber wenn der ein schwaches Herz hat, werde ich keine Herztransplantation veranlassen...

    Koi sind Fische........nicht mehr und nicht weniger.....

    Und wenn meine Mutter, irgendwann mal vielleicht 90 Jahre alt und privatversichert (Dein Koi ist bei dir ja auch sozusagen privatversichert) ist, dann werde ich den Professor nicht mehr um eine Herz-, Lungen-, oder Nierentransplantation bitten.....Dann bleibt nur noch ehrwürdiges Sterben.......am besten zu Hause. Jedenfalls ist das meine Sicht der Dinge.

    Wie viel ist dir dein Koi wert? Die Liebe zum Leben, zum Koi, die ggfs. auch Loslassen bedeutet oder Lebenserhaltung um jeden Preis?

    Denk mal nach
    Tina
     
  10. olafkoi

    olafkoi gesperrt

    Registriert seit:
    3. Dez. 2004
    Beiträge:
    195
    Galerie Fotos:
    0
    Hi

    Tina

    Ein Koi ist ein wechselwarmes Wirbeltier und somit hat jedes Tier ein recht zu leben wenn es 1. keine unnützen Schmerzen leidet oder nicht unheilbar Krank ist ! (Tierschutzgesetz) Und noch eines sei gesagt ein Tier töten ohne ersehbaren Grund ?? :evil: und das nennst du Ethik ??
    Deine Haltung ein Lebewesen zu Entsorgen weil es krank ist und einen nicht so großen wert hat ... ??? das ist deine Meinung und das hast du damit geschrieben !
    Zur kurzen Erklärung:
    Eine Schwimmblasenentzündung ist heilbar es dauert halt nur ! Mit zunehmender Temperatur 22°-26° einzeln halten und auskurieren würde auch funzen aber Lenahrt hat Fachunterstützung und handelt nach Angaben des Ta.

    Gruß

    Olaf

    P.S. ich hoffe dich entsorgt keiner wegen einer Nierenentzündung
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden