Youtube Facebook Twitter

Fadenalgen ohne Ende

Dieses Thema im Forum "Schwimmteiche und Naturpools" wurde erstellt von Teichforum.info, 26. Apr. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    seit 1999 habe ich einen Schwimmteich bisher hatte ich mit der Pflege noch nie Probleme. Seit 2 jahren habe ich eine Algenplage von Früjahr bis zum Herbst. Wöchentliche Entalgungsaktionen sind notwendig um den Flachwasserbereich einigermaßen sauber zu halten. Größe gesamt
    16x8 m Schwimmbereich 8x4x2,2m ohne Umwälzung und Filterung. Hat jemand eine Ahnung oder ratschläge wie ich mit Algeplage fertig werden.
    Ph wert vom Wasser liegt bei 7,2.
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Bruno,
    das ist leider nicht so einfach zu beantworten. weil viele Faktoren zusammenspielen. Hast du mal Pflanzen entfernt oder hast den Bodenschlamm mal entfernt. Eine Ferndiagnose ist immer schlecht. Der richtige Ph Wert ist kein Allheilmittel viel wichtiger ist das Gleichgewicht von Nährstoffen und den Verbrauchern. dazu muss man aber den Teich anschauen um konkrete Maßnahmen zu deffinieren. Wenn möglich schick mal ein paar bilder, das man sich überhaupt ein Bild von deinem Teich machen kann. sonnst macht das keinen Sinn. zumal du ja den Schwimmteich ohne Technik betreibst und der ist um einiges empfindlicher als welche mit Umwälzung.
    Gruß Günter
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Bruno,
    ich kann Günter1 nur zustimmen.

    Um irgenwelche Hilfestellungen zu geben, mußt du deinen Teich so genau wie möglich beschreiben. Dazu gehöhren Angaben über Pflanzen, hast du Fische im Teich (das gibt es Schwimmteiche mit Fischen) usw.

    Auch schreibst du, dass du mit der Pflege noch nie Probleme hattest, was genau ist "die Pflege"?

    Hast du Wasser gewechselt oder größere Mengen zugeführt?

    Je genauer deine Angaben und Beschreibungen, um so eher besteht die Möglichkeit dir Tipps zu geben.

    Freundliche Grüße,
    Harald
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Einige Details

    Der Bodenschlamm wird wie immer im Frühjahr entfernt, und nachdem die Algenbildung plötzlich auftrat wurden Pflanzen nachgepflanzt.
    Im Teich befinden sich außer Fröschen Wasserläufern gelbrandkäfer und Molche keinerlei größeres Getier. Unter Pflege verstehe ich den Bodenschlamm mittels Staubsauger entfernen, das trotz Laubnetz vorhandene Laub zu entsorgen und die abgestorbenen Blätter und Pflanzen entfernen und gegebenenfalss Wasser nachfüllen. Das Trinkwasser hat bei uns eine Härtegrad von 17, das bei Bedarf nachgefüllt wird. 2001 wurde das komplette Wasser ausgetauscht, weil der Hersteller die so vorgab (wegen den gemauerten Becken können sich Ablagerungen bilden)
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Bruno,
    nach deiner Beschreibung und den Bildern ist dein schwimmbereich etwa genau so groß wie der Klär- bzw. Regenerationsbereich. Dieses Verhältnis ist bei Teichen OHNE Technik nicht ausreichend. Außerdem kann man auf den Bildern nicht erkennen, welche und wie viel Pflanzen du eingesetzt hast.
    Ich vermute, dass du in jedem Jahr den Ärger mit Algen und anderen Störungen (Trübung) bekommen wirst. Daher wirst du wohl eine kleine Baumaßnahme in Angriff nehmen müssen. Dafür gibt es sicherlich verschiedene Möglichkeiten, zumal dein Garten so groß erscheint, dass keine Probleme entstehen.
    VORSCHLAG : Du baust einen kleinen zusätzlichen Teich, der nur als Klärteich dient. Also ca 30 m² mit einer Grundform, wie es dir eben gut gefällt (rund, oval, oder, oder). Als Tiefe reichen ca 70 cm. Auf der Sohle dieses Klärteiches werden Dränschläuche ausgelegt und dann wird der gesamte Teich bis ca 10 cm unter dem künftigen Wasserspiegel mit gewaschenem Kies befüllt und später u.a. mit Schilf bepflanzt.
    Diesen Klärteich legst du etwas höher als deinen Hauptteich, denn dann kannst du mit nur einer Pumpe eine gute Zirkulation betreiben : Im Hauptteich wird ein Skimmer eingebaut und das abgezogenen Wasser in die verlegte Dränage geleitet. Beim Durchströmen des Klärbeetes erfolgt die (biologische) Reinigung durch die Mikroorganismen, welche an dem Kies haften, und durch die Aktivität der Pflanzen. Von diesem (höhergelegenen) Klärteich kann das Wasser z.B. über einen Bachlauf zum Hauptteich zurücklaufen. Dadurch erfolgt im Sommer eine schnellere Aufwärmung und das Wasser wird mit Sauerstoff angereichert.
    Mit dem Betrieb des Skimmers hälst du auch viel organische Belastung aus dem Wasser fern; nicht nur Blätter, sondern auch andere Stoffe wie Blütenstaub sind "Gift" für klares Wasser.
    Diesen Bauvorschlag kann man noch erheblich verfeinern, aber als erste Anregung sollte es zunächst reichen.

    Herzliche Grüße
    Gerd
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Bruno,
    ich kann mich eigentlich nur an den Beitrag von Gerd anschließen.
    Gerd hat in seinem Beitrag eigentlich auch beschrieben wie ich meinen Schwimmteich angelegt habe (ich habe nachdem Prinzip von Ralf Glenk gebaut).
    Zwei kleine Ergänzungen noch:
    Beim Einbau eines Skimmers, diesen unbedingt in die Hauptwindrichtung legen, denn sonst schafft es die beste Pumpe nicht, die Oberfläche sauber zu halten.
    In die Rückleitung (von der Pumpe zu den Drainagerohren) habe ich bei mir noch einen Druckfilter (Filtoclear 6000 von Oase) eingebaut.
    Ist vielleicht nicht unbedingt nötig, aber wenn ich den Filter auf Reinigen stelle, sehe ich das der Filter doch einen Menge Schmutz zurückhält.

    Was mich etwas verwundert, ist das dein Teich ja 4 oder 5 Jahr ohne die Technik ausgekommen ist, aber in den letzen zwei Jahren die Probleme aufgetreten sind.

    Algen sind eigentlich ein Indikator für einen Nährstoffüberschuß, ich tippe darauf, das in den ersten Jahren der Überschuß noch nicht so groß war. Im laufe der Jahre hat sich der Teich (Kies) mit Sedimenten, Ablagerungen und Schlamm gefüllt. Auch wenn du sie mit einem Schlammsauger absaugst, alles bekommt man ja doch nicht raus. Ich vermute, dass nun durch die zurückgebliebenen Reste ein Nährstoffüberschuß im Teich ist.
    Dem könnten Pflanzen sicher entgegen wirken, das sie in Konkurenz zu den Algen stehen, bei der Nährstoffaufnahme. Um diese Aufgabe erfolgreich durchzuführen, glaube ich das du zu wenig Pflanzen im Teich hast.
    Nach der Winterruhe kommt es in Teichen immer wieder zu Algenbildung,
    die nach ein bis drei Wochen nachläßt. Das kommt dadurch, das die Planzen eine länger Winterpause machen als die Algen.

    Beim betrachten der Bilder ist mir aufgefallen, das dein Teichrand mit Pflanzen bewachsen ist.
    Kann es sein, dass du durch die Pflanzen oder durch andere Übergänge einen Eintrag von Wasser oder Erde von der Umgegung in den Teich hast?
    Wenn von außen Wasser über die Erde in den Teich gelangt, kann das auch der Grund für das erhöhte Nährstoffangebot sein.

    Das sind meine Anmerkungen für Heute, ich werde das Posting weiter beobachten und wenn mir was einfällt melde ich mich wieder.

    Freundliche Grüße
    Harald

    P.S. Ic habe soeben mir die Bilder von deiner Galerie nochmal angeschaut, die Sache mit dem Teichrand solltest du mal kontrollieren, auf den dritten Bild sieht es so aus, als wenn es Verbindungen vom Erdreich bzw. von Pflanzen außerhalb des Teiches in den Teich gibt.
     
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo,
    der Hinweis von Harald zu dem Teichrand ist total richtig. Dadurch bin ich auf noch einen anderen "Fehler" gestoßen :
    Der Teich liegt offenbar in einer Senke der großen Rasenfläche. Wenn das richtig ist, wird bei jedem (größeren) Regenschauer das Wasser von Rasen in den Teich geschwemmt. Damit wird eine große Menge Nährstoffe in den Teich geschwemmt, die auch nicht vom Skimmer oder zusätzlichen Klärbereichen eliminiert werden kann.

    Gruß
    Gerd
     
  8. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Bruno,
    Mal als grundsätzliche Frage, Willst du überhaupt einen Teich mit Technik. Von Weixler weis ich das er Wert auf Pflege legt und das Pflanzensortiment genau abgestimmt werden muss. Also starkzehrende Pflanzen. Grundsätzlich darf natürlich nicht noch was von ausen eingeschwemmt werden.
    Gruß Günter
     
  9. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo zusammen,

    ok - ich bin nicht der schwimmteichexperte :lol: aber die tips von gerg und harald kann ich nur unterstützen mit einer klitzekleinen ergänzung:

    gerd schrieb:
    ich würde zwingend eine grobschmutzabscheidung dazwischenschalten - alles was ich vorher abfangen kann und nicht in das klärbecken eingemischt wird, muß nicht abgebaut werden und trägt auch nicht zur kolmation (dichtsetzen, verstopfen) bei.

    ......... eine möglichkeit der schlammabsaugung im drainageberich erhöht die wartungsfreundlichkeit und langlebigkeit.
     
  10. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Jürgen,
    ich kann dich in deiner Aussage nur bestättigen, deshalb habe ich vor der Einleitung in den Drainagebereich auch noch einen Druckfilter eingebaut.
    Es ist zwar nur ein kleiner Filtoclear 6000 (verwendet man sonst bei SChwimmteichen in der Größenordnung von ca. 100m3 nicht), aber er hat primär auch nur die Aufgabe der Grobschmutzabscheidung und das macht er sehr gut. Mit der Reinigungsfunktion ist die Reinigung (mach ich alle 3-4 Wochen) in ca. 5 Minuten erledigt und meine Drainagerohre setzen sich nicht zu.

    Freundlichen Gruß
    Harald
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden