Youtube Facebook Twitter

Fadenalgen und Molcheier/Larven

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Fotomolch, 21. Apr. 2017.

Die Seite wird geladen...
  1. Fotomolch

    Fotomolch Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    183
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    Hallo, da bei mir die Molche angekommen sind und vielleicht schon Eier gelegt haben, habe ich seit dem keine Algen mehr "geangelt" und wollte das eigentlich auch so beibehalten. Es ist allerdings jetzt schon recht schlimm, die Algen fangen auch schon an hoch zu kommen. Ich bin echt am Überlegen, ob es nicht doch möglich ist, die Algen abzusammeln. Ich gucke sowieso immer genau nach, ob sich noch ein Lebewesen in den Algen befindet. Das Ganze unter Vorbehalt, weil gestern Enten meinen Teich heimgesucht haben und ich nicht weiß, ob die Molche überhaupt noch leben/ bzw. noch Eier da sind. Ich denke allerdings schon, dass sie an den warmen Märztagen schon Eier gelegt haben.

    Man liest ja überall, dass ein Teich zwei- drei Jahre braucht, um sich einzupendeln und die Algen dann weniger werden. Stimmt das? Oder sollte ich der Algenursache mehr auf den Grund gehen? In meinem Teich ist nur Regenwasser und viele Pflanzen, auch Unterwasserpflanzen. Das Tausendblatt und die Krebsscheren gedeihen am Besten (außerdem sind auch Sumpfdotterblume, Wasserminze, Wasservergissmeinnicht, Blutweiderich, die Wasserschwertlilie, die Schwanenblume, Nadelsimse, Seekanne und der Froschbiss gut am Gedeihen, die meisten aber im Moment aber noch in der Frühlingsstartphase. Mein Eindruck vom letzten Jahr ist, dass Wasserlinse, Zwergrohrkolben, einfacher Igelkolben, Wasserstern und besonders der Fieberklee nicht so richtig wollen. Das Gedeihen von Tannenwedel, Sumpfcalla, und Pfeilblatt sind noch nicht so richtig einzuordnen.

    Im Anhang ein Bild von Dienstag und von heute. Mit dem aufgewirbelten Mulm sieht man die Algen dreimal so gut...:staun1

    Fadenalgen und Molcheier/Larven_552886_OMSI3164.jpg_jpg Fadenalgen und Molcheier/Larven_552886_OMSI3176.jpg_jpg
     
  2. pema

    pema Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2010
    Beiträge:
    1.986
    Galerie Fotos:
    28
    Teichtiefe (cm):
    85
    Teichvol. (l):
    6000
    Hallo Claudia,
    immer mit der Ruhe;). Molchmädchen verpacken ihre Eier in Blätter der submersen Pflanzen. Also, sie legen sie nicht einfach in die Fadenalgen. Ich habe im ersten Fadenalgenjahr (ja - das war bei mir auch das erste Frühjahr nach Teichanlegung:lala5) immer wieder einen Teil der Algen rausgenommen...eine Ecke des Teiches habe ich mit Algen belassen. Den Pflanzen und auch den Tieren schaden die Algen nicht:). Es ist nur die Optik, die leidet.:argh
    Bei den Wasserpflanzen habe ich die Erfahrung gemacht, dass einige Arten gut (bei mir) wachsen - andere vergehen leider. Deshalb habe ich eine Vielzahl verschiedener Wasserpflanzen eingesetzt. Bestimmt 10 verschiedene rein submerse Pflanzenarten. Davon sind 7 im Laufe der Zeit völlig verschwunden....also : ausprobieren;). Bei der Beschreibung deiner Teichpflanzen fehlen mir allerdings die rein submersen Arten. Hornkraut, Wasserpest, Laichkräuter....hast du die auch?
    Ansonsten: immer mit der Ruhe. Im ersten Jahr hatte ich Fadenalgen, im zweiten Jahr Kugelalgen, im dritten Jahr Schwebealgen,....und so weiter: jedes Jahr eine neue Pflanzenart im Teich...schön:zwinker.
    petra
     
    Erin, Anja W., troll20 und 2 anderen gefällt das.
  3. Fotomolch

    Fotomolch Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    183
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    Danke Petra für deine Ausführungen. Die von dir beschriebenen Arten habe ich nicht. Das Tausendblatt und die Nadelsimse sollen doch sehr gut für die Wasserqualität sein und sind immer unter Wasser (ich denke, dass du das mit submers meinst). Auf Wasserpest habe ich verzichtet, weil es wirklich die Pest sein soll. Hornkraut und Laichkräuter kenne ich noch nicht (muss ich mich gleich mal schlau machen).
    Ich habe es gerade nicht mehr ausgehalten und die Fadenalgen so einigermaßen rausgefischt, in einen Eimer mit Teichwasser gemacht und wollte sie aussortieren (wegen der Molcheier und anderer Tiere - seit die Enten im Teich waren, schwimmt auch viel Nadelsims im Wasser, ich fürchte, dass da vielleicht auch Eier dran sind). Ich habe aber die Unmöglichkeit meines Unterfangens eingesehen und die ganze Schoße an einer Ecke wieder in den Teich gekippt:ach. Jetzt überlege ich mit Hasendraht eine kleine Ecke für die Algen abzugrenzen, bzw. eine Art Sieb dafür zu bauen. Dann kann ich die Algen zumindest leichter rausholen und die Tiere können wieder in den Teich (ob sie das machen sei mal dahingestellt:wunder).
     
    Erin gefällt das.
  4. Fotomolch

    Fotomolch Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    183
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    Ich habe hier http://www.gartenteich-ratgeber.com/pflanzen/untergetauchte/raues-hornkraut.html gerade das gefunden:" Damit die verschiedenen Unterwasserpflanzen nicht wild durcheinander wuchern und man sie schließlich nicht entwirren und in Reinkultur weiter ziehen kann, sollte man neben Schwimmpflanzen, ufernahen Pflanzen der Flachwasserzone stets nur eine Art von untergetauchten Wasserpflanzen kultivieren. Man muss sich also entscheiden zwischen Kanadischer Wasserpest, die optimal in kalkhaltigem Wasser gedeiht, der Tausendblattarten Myriophyllum spec., einem Laichkraut Potamogeton spec. oder Wasserfeder Hottonia."

    Reicht mein Tausendblatt da nicht aus, zumal es super gedeiht und schon zwei "Bäume" von der tiefsten Stelle nach oben gewachsen sind?
    Das Laichkraut scheint auch eine interessante Pflanze zu sein, vielleicht sollte ich die mal ausprobieren. Wasserstern und Wasserfeder gelten nach der Seite auch als submerse Pflanzen - der Wasserstern ist nur noch sehr wenig vorhanden (vielleicht macht er sich noch), die Wasserfeder wurde aufgefressen, gedieh aber gut.

    Wegen der Algen muss ich wohl erst noch meinen Weg finden:danke.
     
  5. pema

    pema Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2010
    Beiträge:
    1.986
    Galerie Fotos:
    28
    Teichtiefe (cm):
    85
    Teichvol. (l):
    6000
    Kauf einfach, was dir gefällt und schmeiß es in den Teich.
    Das man nicht verschiedene Unterwasserpflanzen durcheinander wachsen lassen soll, ist mir allerdings neu:lala5. In meinem Garten wachsen doch auch viele verschiedene Pflanzen (teilweise) ziemlich durcheinander;). Und die Frage ist ja auch : welche Unterwasserpflanze wächst bei dir im Teich am besten? Und das nicht nur nach dem ersten Jahr, sondern auch in der Zukunft.
    Einfach: viel Spaß am Teich haben - und zuschauen, wie er sich macht:).
    petra
     
    Fotomolch, Erin und troll20 gefällt das.
  6. Erin

    Erin Mitglied

    Registriert seit:
    3. Aug. 2016
    Beiträge:
    724
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    20000
    Sehe ich genauso wie Petra, einfach reinschmeißen und gucken was wächst Das ist ja ohnehin bei jedem anders.

    An den Fadenalgen hatte ich ziemlich viele Eier, aber vielleicht liegt es daran, dass ich bis dato nur die eine größere Pflanzecke mit Merk hatte, bevorzugter Tummelplatz der Molche und genau da hatte ich auch die "Fadenalgennester", sonst gibt's keine...:kopfkratz
     
    Fotomolch gefällt das.
  7. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.345
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Hoffe auf Froschlaich oder besser Krötenlaich......die Kaulquappen räumt ggf schon auf.
     
    Fotomolch und Erin gefällt das.
  8. mitch

    mitch Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    4.861
    Galerie Fotos:
    61
    Teichfläche (m²):
    28
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    28000
    wild durcheinander: Hornkraut & Wasserpest

    [​IMG] [​IMG]
     
    Fotomolch und Erin gefällt das.
  9. Fotomolch

    Fotomolch Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    183
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    Ich denke das wird dieses Jahr nichts mehr, bisher sind weder Kröten noch Frösche da. Obwohl die Frösche können ja vielleicht noch kommen.

    Na ja, nur wenn man es Artenrein haben will. Will ich nicht unbedingt, aber ich dachte, eine Pflanze von der Art des Tausendblatts reicht, so groß ist der Teich ja nicht und das Tausendblatt siedelt sich langsam aber sicher überall an.
    Lässt du die Algen denn immer im Teich? Ich dachte, es ist besser sie rauszufischen, um die überschüssigen Nährstoffe auf diese Weise aus dem Teich zu holen und einer Algenblüte vorzubeugen - mal abgesehen von der Optik.
     
  10. Biotopfan

    Biotopfan Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    974
    Galerie Fotos:
    15
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Teichvol. (l):
    1200l
    Hei, bei mir sind auch nur Molche und noch nie Frosch oder Krötenquappen.
    Wir haben zwar Kröten auf dem Grundstück, aber die laichen nicht in meinem Teich...noch nie
    Kannbdas sein, das das an den Molchen liegt?

    Man könnte einen Teichkorb nehmen, in den Teich stellen und da die aufgewickelten Algen rstmal parken, bis die Molche geschlüpft sind. molche zurück in den Teich und die Algen dann entsorgen.

    Ich hatte so einen in Klein in meine Flachwaserzone gestellt, weil ich nicht wollte, das die schnecken die Eichhornia azurea rotstängelig und die Cardimine lyrata fressen.
    Das ist auch gelungen, aber dann waren ständig kleine Molche drin, die nichtmehr durch die Löcher passten. Die müssen da reingekrabbelt sein, solange sie noch durchpassten.
    Wie groß sind kleine Bergmolche eigentlich kurz nach Schlupf?
    Bis wann etwa müssten alle geschlüpft sein, oder geht das das ganze Jahr?
    Mein Teichlein is so verkrautet, das ich das echt nicht beurteilen kann...
    Vg Monika
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Apr. 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden