Fehlplanung bei BA - Was nun?

Silverstorm

Mitglied
Registriert
28. Sep. 2006
Beiträge
119
Ort
4070
Teichvol. (l)
38
Guten Morgen

Ich hab im Herbst 2006 begonnen meinen Teich neu zu gestalten.
Leider kam ich damals noch nicht auf die Idee, mich im www etwas schlauer zu machen. :?
So nahm ich aus einem Buch, welches anscheinend höchstens ins Altpapier gehört Tipps heraus. Drin stand Bodenablauf an der tiefsten Stelle.
So kam mir damals noch nicht die Idee mit Kreisströmung, konischer Boden, richtiger Bodenablaub......
Den BA hab ich aus Angst vorm Einkleben oberhalb der Folie verlegt.
Das größere Problem ist aber eher, dass ich keinen konischen Teichboden hab, sonder einen abfallenden.
Links im Bild ist die Tiefe ca. 1,45m, rechts dort wo man das Rohr sehen kann 1,85m. Jetzt ist es natürlich so, dass mir der BA dort nicht viel bringen wird.

Was würdet ihr in meiner Situation tun?
Das Rohr einfach zur Mitte hin verlängern? Ein T-Stück einbauen und an der jetzigen Stelle und in der Mitte absaugen lassen?

Vielleicht ist wichtig zu sagen, dass die Strömung in Uhrzeigersinn angestrebt wird. Zwischen Teich und Pflanzenbereich ist eine bauliche Trennung. Der Pflanzenteich wird noch rund um den viel zu kleinen Filterschacht vergrößert.

Hier noch das Foto:
Entschuldigt bitte das verschwommene links im Bild


und noch ein Foto, auf dem man gut sehen kann wie es nicht gemacht werden sollte (aber bei mir leider Realität ist):


Die Ausnehmungen in der Kappe unten wurden mittlerweile etwas optimiert, davon hab ich aber leider kein Foto.

Gruß Chris, der mittlerweile ganz anders bauen würde, aber sicher nicht schon wieder neu baut.....sondern nur verbessern will
 

ThomasK.

Mitglied
Registriert
23. Juli 2006
Beiträge
248
Ort
16/30
Teichtiefe (cm)
1,50
Teichvol. (l)
ca 20.000
AW: Fehlplanung bei BA - Was nun?

Du mußt das Rohr mit nem Winkel irgendwie da hin bekommen wo sich der Schlamm sammeln wird. Und das ist nunmal meistens an der tiefsten Stelle. Es gibt doch auch diese "Bodenabläufe", die man über der Folie aufstellen kann. Die sehen bestimmt auch nicht ganz so witzig aus wie dein "Rüssel":D . Sehe ich das richtig, dass das KG Rohr aus der Wand kommt? Das musstest du doch dann auch verkleben, oder?

Gruß Thomas
 

Silverstorm

Mitglied
Registriert
28. Sep. 2006
Beiträge
119
Ort
4070
Teichvol. (l)
38
AW: Fehlplanung bei BA - Was nun?

An der tiefsten Stelle bin ich schon mit meinem "Rüssel". Werde einfach den Bogen abnehmen und das Rohr so verlängern, dass es knapp überhalb des Bodens, parallal zu selbigen endet. Oder eventuell eine Red. auf 200er Rohr, damit die Ansaugfläche etwas größer wird.
Ja, ich musste dort auch kleben. Kannte nur die richtigen BA's noch als ich baute, und traute mich das Rohr unten, wo der meiste Druck ist nicht einzukleben.
 

ThomasK.

Mitglied
Registriert
23. Juli 2006
Beiträge
248
Ort
16/30
Teichtiefe (cm)
1,50
Teichvol. (l)
ca 20.000
AW: Fehlplanung bei BA - Was nun?

Ich hatte auch bammel davor, hat dann mit dem hier angepriesenen Kleber aber gut geklappt. Das mit dem parralel zum Boden hin enden ist eine gute Idee. Aber ich denke mir wenn der Ansaug zu gross gewählt wird, lässt vielleicht die Saugleistung nach. Stell dir vor du würdest zuerst mit nem Strohhalm Wasser ziehen und dann versuch es mal mit nem Gartenschlauch. Ich denke effektiver ist bei gleicher Saugleistung der Gartenschlauch.
 

Silverstorm

Mitglied
Registriert
28. Sep. 2006
Beiträge
119
Ort
4070
Teichvol. (l)
38
AW: Fehlplanung bei BA - Was nun?

Dann werd ich einfach das 110er Rohr nach unten ziehen. Damit die Querschnitte gleich bleiben, müsst ich den Schnitt ca. 25mm oberhalb des Bodens machen, glaubst du, ist das dann zuviel Spalt?
 

ThomasK.

Mitglied
Registriert
23. Juli 2006
Beiträge
248
Ort
16/30
Teichtiefe (cm)
1,50
Teichvol. (l)
ca 20.000
AW: Fehlplanung bei BA - Was nun?

Nein ich denke das ist OK, wenn da ne ordentliche Pumpe dran hängt.
 

ThomasK.

Mitglied
Registriert
23. Juli 2006
Beiträge
248
Ort
16/30
Teichtiefe (cm)
1,50
Teichvol. (l)
ca 20.000
AW: Fehlplanung bei BA - Was nun?

Na die zieht ja schon ganz ordentlich! Müsste klappen. Sonst könntest du ja als Endstück noch ne Muffe draufstecken, die du dann beliebig höher oder flacher schieben kannst.
 

bonsai

Mitglied
Registriert
22. Okt. 2004
Beiträge
263
Ort
24xxx
Teichvol. (l)
25m³
AW: Fehlplanung bei BA - Was nun?

Hallo

So verkehrt empfinde ich es gar nicht, wenn der BA so geführt wird, wie Du es gemacht hast.
Im Problemfall kommst Du immer an das Rohr.
Verlänger doch das Ende wie es benötigt wird. Das Rohr kannst Du ann auf der ganzen Länge mit einer Flex schlitzen, am Ende eine Kappe drauf und fertig.
So kannst Du über eine größere Strecke den Mulm abziehen.

Wenn Du zukünftig Bilder einstellst, dann bitte direkt. Das lange Hochladen über die Verlinkung finde ich ärgerlich.

Gruß
Norbert
 

Saxnot

Mitglied
Registriert
9. Feb. 2007
Beiträge
4
Ort
30***
Teichvol. (l)
300
AW: Fehlplanung bei BA - Was nun?

Zum Bodenablauf eine kleine Bemerkung !
Warum eigentlich ein Bodenablauf ? Schlamm verschwindet da bei
ablassen vom Teichwasser nicht. Warum ? Nur in unmittelbarer Nähe
( ca . 10 - 20 cm) wird Schlamm mit ablaufen,das Wasser daneben
bleibt unberührt !
Es entsteht über dem Ablauf eine Wassersäule wie bei der Badewanne.
Schütte einen Eimer Schlamm in eine Badewanne und ziehe den
Stöpsel, nur das Wasser oberhalb des Stöpsels läuft ab,spiralförmig, der
Schmutz daneben bleibt liegen. Und so ist es auch im Teich.
Bodenabläufe in Schwimm und Gartenteiche sind eine Erfindung der Industrie

Lenzbiene
 
Oben