Youtube Facebook Twitter

Hecht als Bestandsregulator

Dieses Thema im Forum "Fische (allgemein)" wurde erstellt von Teichforum.info, 29. Juni 2004.

Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Leute.

    Ich habe das selbe Probleme wie so viele hier im Forum.
    Beim Errichten meines Tümpels habe ich in meinem Übereifer von einem Arbeitskollegen ein paar Goldfische geschenkt bekommen. Dazu habe ich noch zwei Kois, einen Stör und einige Silberkarpfen eingesetzt.

    Im ersten Jahr war die Freude bei mir riesig, als sich erwartungsgemäß üppiger Nachwuchs einstellte. Schon beim ersten Wurf zählte ich einige Duzend Goldfische. Dieses Spielchen wiederholte sich nun schon mehrmals. Meine Pfütze gleicht nun schon eher einem Ameisenhaufen als einem Teich. :cry:

    Auf Empfehlung meines Zoohändlers hab ich mir vor zwei Monaten zur Brutregulation zwei Zwergwelse eingesetzt. Am Wochenende sind jedoch zu meinem Entsetzen schon wieder die ersten Goldfischschwärme aufgetaucht. Entweder laichen die Goldfische mehr als die Welse fressen oder vielleicht fressen sie ja das normale Fischfutter. :oops:

    Es ist mir jetzt einfach zu dumm geworden.
    Ich möchte grundsätzlich einen naturnahen Teich mit ein paar wenigen Fischen als eine nitratüberbelastete Goldfischmonokultur in der mir die Goldfische alles was kreucht und fleucht wegfressen und wegnagen um sich dann auf's Neue weitervermehren. :cry:

    Gestern war ich wieder beim Zoohändler und hab einen Hecht (20cm) ausgefasst, in der Hoffnung dass der dem regen Treiben in meinem Teich ein Ende bereitet. :evil:

    Hat jemand praktische Erfahrung ob sich der Hecht an Teichmuscheln vergreift und was mit Kröten, Fröschen und Kaulquappen ist?

    Ich hab nämlich auch ein paar Teichmuscheln und eine sehr muntere Population an Erdkröten im Teich, deren Kaulquappen die Metamorphose bereits hinter sich haben und als kleine Minifrösche zur allgemeinen Belustigung in der Gegen herumhoppeln.

    Vielleicht hat jemand praktische Erfahrung mit einem Hecht.

    Viele Grüße, Gernot
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hi Gernot,

    hi gernot,

    einen hecht hast du reingesetzt? Ich hatte mal einen kleinen Barsch von 25cm, der hat fische bis 10cm gefressen. Der hecht wird schnell groß, bald ist er allein und hat hunger. die einfachste Lösung sind sonnenbarsche. ich habe 3, sind sehr hübsch die kleinen und fressen den leich der anderen auf. Es sind aber wohl alles Jungs oder Mädchen, sonst hat man ja gleich wieder das gleiche prob. wie bei den goldis.

    gruß koi-nb

    ps. bild von sonnenbarf findest du in meinem album
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Gernot,

    natürlich frisst ein Hecht alles, was ihm vor's Maul kommt. Vielleicht (kA) knackt er nicht gerade Muscheln, aber sonst...

    Wenn man sog. Friedfische (die gibt es nicht, Fische sind mindestens Allesfresser) im Teich hat, vergreifen die sich auch - mehr oder minder derbe - an der übrigen Fauna. Bei Raubfischen (auch bei Barschen) halten sich nur andere Fische, die schon zu gross sind, um noch gefressen zu werden.

    Meine Überzeugung ist immer noch: Naturteich und Fische - das verträgt sich nicht. Über ein paar Moderlieschen und Bitterlinge wird man sicher diskutieren können, darüber hinaus aber macht Fischbesatz in einem naturnahen Teich keinen Sinn (so schön das auch wäre).

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Richtig.

    Naturteich und Fische sind zwei Dinge die nicht wirklich zusammenpassen.
    Deshalb finde ich die Idee meines Zoohändlers mit dem Hecht den Besatz zu reduzieren schon ganz OK. Der eine oder andere Fisch wird sicher im Teich verbleiben auf jeden Fall soll sich ein natürliches Gleichgewicht einstellen. Der Teich soll die Tiere, die darin leben, selbst ernähren.
    Momentan muss ich allerdings noch zufüttern, sonst würden mir die Fische sämtliche Vegetation im Teich wegfressen. Das will ich natürlich nicht.

    Das Wasser ist abgesehen von einer permanenten Trübung durch das Bodensubstrat in Ordnung, weil ich es dank eigener Quelle teilweise regelmäßig ersetze.

    Zurück zum Hecht:
    Kann es sein dass er auch in einen Blutrausch verfällt und aus Lust zu morden beginnt?

    Viele Grüße, Gernot
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Gernot,

    du meinst so nach dem Motto "Ein Hecht sieht rot" ?

    Wohl kaum. Der Hecht wird genüsslich den Teich leer fressen und schnell wachsen. Dann wird er wohl verhungern. In einen kleineren Teich kann meiner Meinung nach ein biologisches Gleichgewicht in Bezug auf Friedfisch/Raubfischpopulation nicht entstehen.

    Da der Hecht ja nun mal drin ist, würde ich warten, bis er seine Arbeit erledigt hat und ihn dann aussetzten. Es ist ja ein heimischer Fisch.
    Dannach ist dein Teich fischrei und funktioniert. :)
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Ein Naturteich kann mit fischen besetzt werden,allerdings muss das Räuber -Beute verhältnis stimmen.Die Raubfisch dürfen sich aber nicht fortpflanzen und nicht ins unermessliche wachsen sonst werden zu viele Beutefische gefressen und der Teich ist ihrgendwann leer.

    Ein Hecht würde zu schnell wachsen bzw. zu groß werden.Ein einzelner Barsch wäre aber zu wenig.Wären es aber mehrere würden sie sich fortpflanzen und du hast ein Barschteich.

    Aale könnten sich im Süßwasser nicht fortpflanzen und würden die brut und den Laich vertilgen.Wenn sie groß genug sind gehen sie auch an "kleine" Fische.ausserdem würden sie nicht direkt verhungern weil sie auch Kleintiere fressen.Ein hecht kann das aufgrund seiner Maulform nicht.Kleine Aale sind aber kleintierfresser und aale mit 50 cm und mehr wirst du warscheinlich nicht kriegen........ d.h. auch keine lösung

    Sonnenbarshce würden sich auch zu sehr vermehren......

    Katzenwelse würden sich auch vermehren bis der Teich überquilt.......

    Waller werden zu groß........

    Rapfen würden sich schon viel eher eignen als hechte ,sind aber schwer zu beschaffen.Gleiches gilt für große Döbel.......

    D.h.: Die perfekte Lösung gibt es nicht bzw. ist nur sehr sehr schwer zu verwirklichen weil du nicht die ausreichende Größe bestimmter Fischarten kriegst (Döbel,Katzenwels,Barsche aller art,Rapfen,Aal......)

    Lorenz
     
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Der Zoohändler hat gemeint, wenn der Hecht größer als 50cm ist darf man ihn rausfangen, dann gibt er einen wunderbaren Speisefisch ab.
    Gegrillter Hecht bereichtert sicher meinen Speiseplan. :twisted:

    Hoffentlich hab ich genügend Fische in meinem Teich, dass er diese Größe schafft.

    Exklusive Nachwuchs dieses Jahres schätze ich an die 150-250 Fische. Das müßte vorerst reichen.
    :D

    Viele Grüße, Gernot
     
  8. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo, Gernot!

    Die Idee mit dem Hecht ist meiner Meinung nach die beste Möglichkeit, den Goldfischbestand zu reduzieren. Außerdem finde ich das Beobachten eines Hechtes (der sich besonders an sonnigen Tagen gerne an der Oberfläche aufhält) eine sehr spannende Tätigkeit. Und wenn er dann groß genug ist..... Freiheit oder Grill(?).... Ich selbst habe den Hecht als Angler kennengelernt, paniert schmeckt er besonders gut, mittlerweile hat aber die Ehrfurcht vor diesem "Herrscher der Süßwassers" die Gaumenlust übertroffen.
    Ich selbst beabsichtige in meinem entstehenden Teich keinen Fischbesatz, hätte ich jedoch einen Teich mit Fischen, keine Frage, dass ich einen Hecht dazugeben würde!
    Und solange ein Hecht mit EINER Mahlzeit (Goldfisch) satt werden kann, vergreift er sich sicher nicht an Kaulquappen etc, er ist nämlich ziemlich faul.
    Was ich nicht verstehe, warum fütterst Du?

    Und wenn Du den Hecht reingibst.....
    und wenn er die Goldfische reduziert hat.....
    und wenn Du ihn wieder aus dem Teich gibst...
    und er nicht mindestens 60 cm groß ist....
    LASS IHN WEITERLEBEN!

    Grüße!
    Berndt
     
  9. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Berndt.

    Danke für die aufmunternden Worte.
    Bei mir im Teich ist das befürchtete Gemetzel bis jetzt auch ausgeblieben. Die Goldfische sind nur etwas nervöser als vorher. Offensichtlich haben sie ihren neuen Feind bemerkt. :?

    Das Füttern hat bei mir zwei Hintergründe:
    Die Goldfische machen sich an alles ran was fressbar ist. Sie haben mir die Vegetation im Teich regelrecht abgenagen. Deshalb füttere ich in kleinen Mengen dazu, dass sie nicht ganz so gierig sind.
    Zum anderen habe ich noch eine Restmenge an Fischfutter die ich nicht undbedingt kompostieren will. So werden die Appetithappen für meinen Hecht etwas größer.
    Na dann Mahlzeit! :twisted:

    Viele Grüße, Gernot
     
  10. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo, Gernot!

    Vielleicht setzt Du Dich einmal mit dem Fotoapparat bewaffnet ans Ufer. Hechte haben meist ihren Lieblingsstandort (geschützt unter Pflanzen oder ins Wasser hängenden Zweigen). Ich freu mich schon auf ein Foto Deines kleinen Krokodils!

    Viele Grüße!
    Berndt
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden