katastrophe

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hallo leute! nach den sintflutartigen regenfällen der letzten tage finde ich heute morgen alle fische und kröten tot. kann mir diese katastrophe nicht erklären. der teich hat eine oberfläche von ca.100qm und ist in der mitte etwa 1.5 m tief.wasserwerte waren das ganze jahr hervorragend.bei beginn der kalten jahreszeit habe ich fütterung eingestellt, umwälzfilterpumpe abgeschaltet,eisfreihalter und kleine membranpumpe zur sauerstoffanreicherung installiert. vor etwa einer woche habe ich die acht schönen koi noch unter der nicht allzu dicken eisdecke langsam schwimmen gesehen.und jetzt dieses unglück.außer den koi habe ich bisher ca. 30 große und kleine kröten tot aufgefunden.
hat jemand von euch eine erklärung? mit traurigem gruß.
trullox
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo trullox,
ich habe für dieses Geschehen auch keinerlei Erklärung. Tut mir echt Leid, was mit den Tieren da passiert ist.
Ich würde aber mit zwei oder drei toten Fischen zum Tierarzt gehen und mal nachsehen lassen. Vielleicht kommt der auf das Rätsel.
Schon wegen der Gefahr einer Wiederholung.

Gruß r.t.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Trullox,

Lass doch auch mal das Teichwasser auf Gift(e) untersuchen, wäre doch möglich, dass irgendwelche Gifte reingekommen sind, da alle Fische tot sind, wissendlich oder unwissendlich sei dahingestellt
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Trullox,

da fühle ich mit Dir, tut mir sehr leid. Eine Erklärung will aber auch mir beim besten Willen nicht einfallen. Schlagartiger Temperaturwechsel, Aufzehrung des Sauerstoffes wegen Algenwachstums scheiden wohl aus. Blitz und sonstiger Stromschlag scheinen mir eher unwahrscheinlich (da müsste man mindestens etwas sehen können). Bleibt eine Vergiftung, aber bei einem so grossen Teich müssten das schon enorme Mengen Gift gewesen sein. Merkwürdig auch, dass es Fische (im Wasser) und Kröten (an Land) gleichzeitig erwischt hat. Oder war es bei Euch so warm, dass sich die Kröten schon zum Ablaichen im Wasser befunden haben könnten (ich habe bei uns schon zahlreiche Kröten "auf Tour" gesehen, die Frösche haben ihre Winterruhe offenbar auch schon beendet) ? A propos: Keine toten Frösche ??

Es spricht ja alles dafür, dass diese Katastrophe auch eine einheitliche Ursache gehabt hat. Ich kann mir nur nicht vorstellen, welche. Da kommt man dann doch wieder auf die Gift-Spur, denn darin muss wenigstens nicht unbedingt eine Logik liegen. Vielleicht misst Du aber ganz einfach einmal ein paar Wasserwerte (pH, KH, GH, O2). Ist irgend etwas auffällig ?

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Mensch - das tut mir richtig leid - Katastrophe ist dafür sicher der richtige Ausdruck :(

Ich hab ja keine Ahnung, aber könnte es nicht auch sein, daß die Tiere schon tod waren vor dem Regen und erst durch den Regen und das Tauwetter nach oben geschwommen wurden? Wobei wenn Du schreibst, dass Du sie hast noch schwimmen sehen .....
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Trullox,

herzliches Beileid auch von mir.
Dein Fall hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe versucht, ein paar Nachforschungen anzustellen.
Auf einigen amerikanischen Koi-Seiten und in Foren wird das Phänomen toter Koi einen Tag nach einem schweren Regen in der Tat beschrieben. Als Erklärung wird angegeben, dass natürlicher Regen in der Regel sauer ist und dadurch massive Schwankungen im ph-Wert hervorrufen kann.

Zitat:
"Now, the heavy rains have adversely affected many ponds. In VA, we saw over 100 dead koi in a 40K pond in one day after an exceptionally heavy rain. What happens is that the rain dillutes the chemistry of the pond and throws everything out of whack. What we get is a chemistry imbalance that the pond tries to "heal" by itself. Oddly enough, we see the pond return to "normal" very quickly and it appears that nothing adverse happened at all. But the resultant massive pH swing that kills fish very quickly and usually takes the bigger ones. To stop this, we need to maintain solid KH levels in the 120-150 range and check the condition of the water after a heavy rain to make sure that the carbonate levels are at a place where they can stop the swing."

URL: [DLMURL]http://www.akca.org/index/dboard/messages/3312.htm[/DLMURL]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
dank an alle, die mir so mitfühlend geantwortet haben. der wassertest heute ergab m.a. nichts auffälliges. NO-werte +-0, GH 10, KH+-3,PH 8-8.4
hab an verschiedenen stellen gemessen. wenn der schwere regen so ein fatales ungleichgewicht verursacht, wie major schreibt, müßten dann die NO-werte nicht dramatisch höher sein?ich versuch jetzt noch ein labor zu finden zwecks gift-test.
gruß.trullox
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Trullox,

noch ein ergänzender Gedanke: Dein Teich hat im Vergleich zur Tiefe eine sehr große Oberfläche. Wenn ich nicht falsch überlege, wird bei Wolkenbrüchen dadurch relativ viel Regenwasser in Relation zum Teichvolumen eingetragen. Vielleicht hat das zu dem von mir vorher beschriebenen Effekt beigetragen.

Alles Gute!
 
Oben