Youtube Facebook Twitter

Leidiges Thema Fadenalgen .. hier Frage zu Ufermatte

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Ikulas, 17. Apr. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2013
    Beiträge:
    322
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    50cm
    Teichvol. (l):
    455
    Hier mal Bilder: Ich hab diese extra vor dem Abfischen gemacht. Blätter etc. fische ich regelmäßig raus. Nur im Herbst bin bin ich da etwas nachlässiger. Ich hab den Eindruck, dass es aber bereits etwas besser wird. Die Frage ist, ob ich ein Teil des Schlamms unten auch mal entfernen soll ? Die Pflänzen kommen erst noch. Bestellt habe ich Wasserschraube, Laichkraut, Hornblatt und Wasserpest. Die Seerose selbst ist auch veralgt Leidiges Thema Fadenalgen .. hier Frage zu Ufermatte_574060_IMG_1461-20-04-18-01-06.JPG_JPG Leidiges Thema Fadenalgen .. hier Frage zu Ufermatte_574060_IMG_1459-20-04-18-01-06.JPG_JPG Leidiges Thema Fadenalgen .. hier Frage zu Ufermatte_574060_IMG_1460-20-04-18-01-06.JPG_JPG
     
  2. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2013
    Beiträge:
    322
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    50cm
    Teichvol. (l):
    455
    Da ist das Wegfummeln der Fadenalgen sehr mühsam. Mit dem Abstreicher klingt das bei der Hexe recht gut. Ist nur die Frage, ob das auch in der Praxis so ist.
     
  3. Limnos

    Limnos Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2010
    Beiträge:
    1.648
    Galerie Fotos:
    34
    Teichtiefe (cm):
    0,7
    Teichvol. (l):
    ?
    Ich entferne Fadenalgen mit einer Harke. Langsam Richtung Ufer ziehen und Harke auf einer Steinplatte abklopfen. Es ist unmöglich einen Teich algenfrei zu bekommen, man muss ihn nährstoffärmer bekommen: alles abfischen was nicht hineingehört, mit Netz Laubeintrag verhindern, wenig füttern. Ab einem cbm je 10 cm Fisch braucht man eigentlich überhaupt nicht mehr zu füttern, da sich genug Anflugnahrung und Insektenlarven, Asseln Würmer etc. findet.

    MfG.
    Wolfgang
     
    marcus18488, Digicat und Wetterleuchten gefällt das.
  4. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.917
    Galerie Fotos:
    182
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Beate,
    auch bei mir ist im Frühjahr der Teich erst mal grün. Dank Filter wird das Wasser recht schnell klar, doch es dauert eine Weile, bis die Pflanzen ausgetrieben haben, und wieder die Nährstoffsituation im Teich kontrollieren.
    Ich selber finde es nicht schlimm, die "Algenbündel" herauszufischen. Ich räume auch mal grob am Grund auf, wenn mir dort zu viel Material und Schlamm herumliegt. Für mich wäre es kein Ziel, dass der Teich jederzeit perfekt sauber ist. Die Ufermatte hilft tatsächlich den Pflanzen beim Einwurzeln, und vermeidet das Aufwirbeln einer dünnen Sedimentschicht (bei mir ist sie dicker). ich hab' Ufermatte selber schon eine Weile im Teich, und sie ist nicht verrottet - als Quelle des aktuellen Ungemachs kommt sie wirklich nicht in Frage.
     
    Digicat gefällt das.
  5. Wetterleuchten

    Wetterleuchten Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2015
    Beiträge:
    676
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    14
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    9000
    Hallo Namensvetterin,

    ich würde nur die Algen raus fischen, die eh oben treiben und ansonsten einfach mal beobachten wie sich das ganze entwickelt, wenn die neuen Pflanzen drin sind.
    Ich würde auch mal versuchen, die Ufermatte mit Sand einzustreuen . Die Idee dabei ist, dass höhere Pflanzen da durch wurzeln, während Fadenalgen den Sand nur oberflächlich besiedeln können und dann ggf auch leichter zu entfernen sind. Alle Algen wegzubekommmen halte ich allerdings für illusorisch, bis zu einem gewissen Grad gehören die einfach auch dazu.

    Vom Bodenschlamm würde ich auch den größten Teil entfernen wenn er übel riecht und Sand einstreuen, falls nicht eh schon drin. Für so einen kleinen Teich brauchst du doch aber keine großen Gerätschaften? Da müssten ein Käscher und ein Besenstiel/Harke doch völlig ausreichen.
     
    Digicat gefällt das.
  6. Limnos

    Limnos Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2010
    Beiträge:
    1.648
    Galerie Fotos:
    34
    Teichtiefe (cm):
    0,7
    Teichvol. (l):
    ?
    Bei mir zumindest sind es die etwas schleimigen langen Fadenalgen (Typ Spirogyra), die jedes Frühjahr auftreten. Sie sitzen auf keinem Substrat, also auch nicht auf einer Matte, sondern schwimmen frei. Fadenalgen auf Substraten sind meist kurz, werden von Fischen gern durchsucht, wobei sie weniger an der Alge als an den Kleinlebewesen darin interessiert sind. Da sie in großen Massen auftreten, kann man mit ihnen auch viele Nährstoffe aus dem Teich entfernen. Sobald beschattende Schwimm- oder Schwimmblattpflanzen gekommen sind, wird es für sie ohnehin ungünstiger. Es ist zwar richtig, dass Algen, ob Faden- oder Schwebealgen im Teich nicht beliebt sind, aber aber sie liefern Sauerstoff und bauen Abfallstoffe ab, sind also für das biologische Gleichgewicht wichtig.

    NfG.
    Wolfgang
     
    Teichfreund77, Skadi und Digicat gefällt das.
  7. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2013
    Beiträge:
    322
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    50cm
    Teichvol. (l):
    455
    Danke für Eure Antworten.
    Ich bin auch kein Fan von absoluter Ordentlichkeit im Garten und Teich. Ganz algenfrei muss es nicht sein.
    Die Ufermatte als Quelle hatte ich nicht in Verdacht. Da verhaken sich die Teile nur extrem drin. Aber dann ist das so.
    Fische habe ich selbstverständlich keine drin. Da ist der Teich zu klein.
    Ich auch den Eindruck, dass es allmählich deutlich besser wird. Hängt wohl wirklich damit zusammen, dass der Teich sich durch Herbst und Winter erst mal wieder einfahren muss.
    Danke Euch erst mal.

    LG Beate
     
  8. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    Servus Beate

    Hmmm ... Einer deiner ersten Beiträge aus 2013 beschreibt schon dein Fadenalgenproblem. In 5 Jahren sollte doch schön langsam eine Besserung eingetreten sein. Natürlich nur, wenn du nicht jedes Jahr einen Neustart gemacht hast, So wie heuer. Denn jedes Jahr neue Pflanzen setzen, die du so wie sie gekauft in den Teich gibst, ist kontraproduktiv.

    Setz die gekauften Pflanzen wurzelnackt in den Teich (außer Seerosen), heißt spüle die reichlich gedüngte Erde von den Pflanztöpfen ab. Und gib den Pflanzen ein Chance.

    Alles andere haben meine Vorschreiber schon bestens beschrieben.

    LG
    Helmut
     
  9. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2013
    Beiträge:
    322
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    50cm
    Teichvol. (l):
    455
    Nein, das war mein erster Neustart. Und die ersten Pflanzen habe ich ohne die Erde, also wurzelnakt reingesetzt. Ich hab die Unterwasserpflanzen raus, weil dort sich die Fadenalgen in Massen reingesetzt hatten. wollte ausdünnen, ging aber etwas schief. Ich denke einfach mein Teich ist zu klein und der Schlick am Boden zu dick?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden