Youtube Facebook Twitter

Meine Goldfische habe seit kurzem Pickeln...

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von olfisch, 2. Sep. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. olfisch

    olfisch Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2007
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    3500
    Hallo Alle zusammen.
    ich habe mir im Frühjahr einen neuen Teich im Garten angelegt und muß nun feststellen, dass meine Goldfische helle weiße Pickeln aufweisen.

    Was kann das sein ??

    Meine anderen Fische Goldorfen und Chubunkies haben dieses nicht.

    Hat hier jemand von Euch eine Idee ?
     
  2. Frank

    Frank Mitglied

    Registriert seit:
    30. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.344
    Galerie Fotos:
    40
    Beruf:
    Technischer Produktdesigner
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    12000
    AW: Meine Goldfische habe seit kurzem Pickeln...

    Hallo

    und herzlich willkommen bei uns. :oki

    Um mehr zu dem Problem mit den Fischen sagen zu können fehlen noch mehr Infos:

    Wasserwerte?
    Besatzgröße?
    Wie lange haben sie die "Pickelchen"
    Und vor allen Dingen ein Aussagekräftiges Foto. :beeten:

    Wenn du uns das noch mitteilst, wird sich bestimmt jemand melden und vesuchen dir zu helfen. ;)
     
  3. Baitman

    Baitman Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    99
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    20000 l
    AW: Meine Goldfische habe seit kurzem Pickeln...

    Hi!

    Schau dir bitte nochmal deine Fische genauer an...

    Die Weißpünktchenkrankheit (vornehm auch Ichthyophthiriasis oder unter Aquarianern kurz "Ichthyo" genannt) wird von dem Wimpertierchen (Ciliat) Ichthyophthirius multifiliis hervorgerufen. Sie führt zu weißen, grießkornähnlichen Punkten, die über den ganzen Körper verstreut sind: anfangs nur wenige (oft an den Schwanzflossen), später immer mehr. Oft scheuern sich die Fische an Steinen und Pflanzen. In diesem Fall helfen eine Temperatur*erhöhung und die möglichst baldige Zugabe eines malachitgrünoxalat*haltigen Medikaments (alternativ eine Salzkur). Im Hinblick auf sich verbreitende resistente Erreger ist die Umsetzmethode sehr zu empfehlen (u. a. beschrieben auf "Alternativen zur Chemotherapie" bei aquamax). Sehr hilfreiche und fundierte Informationen zu Ichthyo findet man auf Tobias Mösers Aquaristik-Seiten. Auch auf Renate Husmanns Seite "Weiße Pünktchen wirksam ohne Medikamente bekämpfen" (Salzkonzentration leider zu niedrig angegeben) sind sinnvolle und hilfreiche Therapiemethoden zu finden.

    Der Laichausschlag bildet sich dagegen zur Laichzeit (Frühjahr, Sommer) bei geschlechts*reifen und sich in Paarungsstimmung befindenden männlichen Goldfischen. Die kleinen harten weiß-gelblichen erhabenen Punkte sind ausschließlich auf die Kiemendeckel und deren direkte Umgebung (Kopf, Brustflossen) beschränkt. Oft treibt das betreffende Männchen ein Weibchen durch das Becken. Wer so etwas an seinen Fischen bemerkt, hat hier wenigstens ein eindeutiges (wenn auch vorübergehendes) Geschlechtsmerkmal bei den sonst nur sehr schwer unterscheidbaren Goldfischen entdeckt. Dieser Laichausschlag ist kein Grund zur Sorge.

    Gruß
    Steffen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden