Nacktschneckenlaich?

inge50

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2006
Beiträge
475
Ort
49832
Teichtiefe (cm)
0
Teichvol. (l)
0
Hallo,

habe die Tage zwei merkwürdige Gebilde entdeckt.

Wir haben noch in einem Mörtelkübel Verlegesand. Damit dieser vor dem Regen etwas geschützt ist, stülpten wir einen leeren Kübel obendrauf.

Als ich den oberen jetzt entfernte, sah ich diesen Laich. Wenn es denn welcher ist?

CIMG0350-1.JPG CIMG0351-1.JPG

Oder für was haltet ihr das?
Es ist durchsichtig und glibberig.

Viele Grüße
Inge
 

Dodi

Mitglied
Dabei seit
5. Mai 2005
Beiträge
3.790
Ort
22***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
31.000
AW: Nacktschneckenlaich?

Hallo Inge!

Hab mich gerade mal über Nacktschnecken informiert:

Die Eier sollen weiß gefärbt sein und einen Durchmesser von 3 - 4 mm haben.

Die von Dir abgelichteten sind jedoch durchsichtig - also wohl keine Nacktschnecken-Gelege.

P.S.: Laich gibt es nur im Wasser.;)
 

wmt

Mitglied
Dabei seit
27. Apr. 2007
Beiträge
103
Ort
22***
Teichtiefe (cm)
1,50
Teichvol. (l)
30m³
AW: Nacktschneckenlaich?

Ich bin neulich morgens direkt vor der Haustür auf dieses Liebespaar gestoßen, mitten drin ein beachtlicher weißer Klumpen.

 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.360
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Nacktschneckenlaich?

Hallo Wolfgang,

das sind mit Sicherheit keine Eier... Du hast "die Armen" beim S.x geblitzdings. :lach

Die Eier sehen denen von Inge schon seeehr ähnlich.
Schaff Dir ein paar Weinbergschnecken an, Inge. Die sollen manchmal die Gelege verputzen.
 

sigfra

gesperrt
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
473
AW: Nacktschneckenlaich?

Annett schrieb:
Schaff Dir ein paar Weinbergschnecken an, Inge. Die sollen manchmal die Gelege verputzen.



Hallo zusammen...


oder ganz einfach Enten... :smile .... für die sind die Eier auch ein Leckerli...:jaja

... und die vernichten so ganz nebenbei auch die Eierleger.... :oki
 
Zuletzt bearbeitet:

inge50

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2006
Beiträge
475
Ort
49832
Teichtiefe (cm)
0
Teichvol. (l)
0
AW: Nacktschneckenlaich?

Hallo,

@ Dodi, ich hab ja auch schon gegoogelt, aber solche Gebilde nicht gefunden, darum die Vermutung, das es Schneckenlaich, nein Eier sind.:oki

@ Annett, Weinbergschnecken, gute Idee. Wo bekomme ich die her? Im Zoofachladen vielleicht?
Aber bestimmt nicht um diese Jahreszeit, wohl eher im Frühjahr.:kopfkraz

Ich werde es mal weiter beobachten, im Fass hab ich es ja einigermaßen unter Kontrolle.

@ Frank, gute Idee, ich leih mir einfach deine aus :lach

Viele Grüße
Inge
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.360
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Nacktschneckenlaich?

Hallo Inge,

die Weinis stehen nach meinem Wissen unter Schutz.
Ein Verbringen ist also verboten. Sie mögen warme und eher trockene Plätzchen, wie z.B. Weinberge.

Zum Glück haben wir hier einige auf dem Grundstück - bin ganz dankbar dafür.
Heute habe ich mind. zwei Weinis in meinem Tomatenzelt gesichtet. Sie haben selbst dort Bleiberecht - im Gegensatz zu den roten Spaniern.
Ich denke, Euer eher nasses Wetter ist auf Dauer nix für sie.
Die Enten wären eine bessere Lösung - nur meist sind die Gärten auf Dauer zu klein für sie. :?
 

zaphod

Mitglied
Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
270
Ort
63***
Teichvol. (l)
4000
AW: Nacktschneckenlaich?

Hallo Inge,

das sind wahrscheinlich Eier vom "Weichtier des Jahres 2005", dem Tigerschnegel.

Ebenso wie Weinbergschnecken keine Schädlinge!
 

inge50

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2006
Beiträge
475
Ort
49832
Teichtiefe (cm)
0
Teichvol. (l)
0
AW: Nacktschneckenlaich?

Hallo,

@ Annett, du hast Recht, die Weinis stehen unter Naturschutz.
Enten kommen wirklich nicht in Frage, dafür ist der Garten zu klein.

@ Klaas, die Eier des Tigerschnegels sehen tatsächlich so aus, wie die Gebilde die ich gefunden hab.
Nur Tigerschnegel hab ich hier bei uns noch nicht gesehen, immer nur die dicken roten.

Schonmal vielen Dank.

Ich werde die Sache weiter beobachten.

Viele Grüße
Inge
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben