Neuaufbau eines kleinen Teichs für einen Anfänger

cbleek

Mitglied
Dabei seit
23. Mai 2021
Beiträge
10
Rufname
Christoph
Teichfläche ()
2
Teichtiefe (cm)
55
Teichvol. (l)
250
Hallo Leute,

mein erster Post zum Thema Teich, hoffentlich bin ich hier richtig!

Ich habe bereits ein paar Beiträge als Gast gelesen und mir einige Fehler und Probleme anderer User angehört...
Da habe ich mir aber gedacht, ich hole mir erfahrene Ratschläge bevor ich selber viele Fehler mache...

Folgende Grundlage:
Ich habe gebraucht folgende Komponenten bekommen:

- 250 L Teichschale
- Filtersystem Pontec Multiclear 8000 mit UV C Filter
- Bachlaufpumpe Pontec Eco 1500
- Stein mit Loch

Ich möchte in unserem Garten an der Hecke diese Teichschale einsetzen und aus dem Stein mit Loch soll vom Rand das Wasser bei Bedarf ins Becken plätschern... Ich möchte bei der kleinen Beckengröße natürlich keine Fische einsetzbar und auch nichts überfrachten, sondern einfach einen aufgeräumten kleinen Naturteich mit klarem Wasser und hübscher Rand- und Wasserbepflanzung haben.

Ich weiß, dass kleine Teiche schwieriger sind als große Teiche, aber mehr Platz habe ich im Garten nicht und vielleicht lassen sich ja trotzdem einige Anfängerfehler vermeiden.

Daher freue ich mich über ein paar gute Ratschläge und Erfahrungen zum Aufbau des Bodens, den richtigen Pflanzen und der Technik...

Gruß Christoph

Screenshot_2021-05-23-16-29-40-354_com.ebay.kleinanzeigen_copy_616x603.png  IMG_20210523_163145_copy_1448x1086.jpg  IMG_20210523_163149_copy_1448x1086.jpg 
 
Zuletzt bearbeitet:

samorai

Mitglied
Dabei seit
6. Okt. 2012
Beiträge
5.061
Ort
14770 Brandenburg an der Havel
Rufname
Ron
Teichfläche ()
60
Teichtiefe (cm)
130cm
Teichvol. (l)
27000
Hallo Christoph!
Erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Tipps : Aeusseren Bepflanzungs Ring den Boden mit etwas Kies bedecken, nur 0,5 cm daran halten sich Bakterien fest.
Dann Faust große Feldsteine darüber legen, hemmt nicht den Fluss.
Pflanzen einsetzen :
Kennst Du Maurer oder Putzergase?
Daraus einen Beutel mit Sehne nähen und die Pflanzen ohne Substrat zwischen den Faust großen Steine einsetzen, ohne jegliches altes Substrat.
Die Wurzeln sollen sich frei entfalten um die Nährstoffe aufzunehmen.
Einlauf nach dem Filter in den Pflanzen Ring legen.

Zur Pumpe und Filter :
Die Pumpe hochkant an einer Seite stellen, eventuell wird so eine kleine Kreis Strömung erreicht.
Der Filter kann etwas zu klein sein?! Nehme auf jeden Fall den größten Schlauch der zu dem größten Anschluß an Filter und Pumpe passt.
Damit werden Reibungs Wiedestaende gemildert und die Pumpe muss nicht so 'kämpfen ".
Auf den Boden kannst du auch leicht Kies streuen.
Eine Sauerstoff Zufuhr wäre nicht schlecht.

Wie willst du im Winter verfahren?
 
Zuletzt bearbeitet:

cbleek

Mitglied
Dabei seit
23. Mai 2021
Beiträge
10
Rufname
Christoph
Teichfläche ()
2
Teichtiefe (cm)
55
Teichvol. (l)
250
Danke für die ersten Tipps...

Wie grob/fein sollte der Kies für den Boden und den Pflanzring denn sein?

Diese Gaze kenne ich nicht und finde unter dem Begriff auch bei Google nichts...
Welche Pflanzen bieten sich für so kleine Teiche denn überhaupt an?

Die Pumpe hochkant? Hält das denn auf den schrägen Wänden?

Über den Winter habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht...
Welche Optionen hat man denn zum Überwintern bei so kleinen Tümpeln?
 

Turbo

Mitglied
Dabei seit
26. Dez. 2007
Beiträge
995
Ort
1234
Rufname
Patrik
Teichfläche ()
32
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
10000
Welche Optionen hat man denn zum Überwintern bei so kleinen Tümpeln?
Salü Christoph

Kannst einen hässlichen Styropor Ring ins Wasser legen oder eine Pflanzinsel wie diese. Da findest iim Web diverse Bauanleitungen.

Screenshot_20210521-173133_myCloud.jpg 
Dadurch gefriert die Oberfläche nicht komplett zu und der Gasaustausch kann stattfinden.
Liebe Grüsse
Patrik
 

cbleek

Mitglied
Dabei seit
23. Mai 2021
Beiträge
10
Rufname
Christoph
Teichfläche ()
2
Teichtiefe (cm)
55
Teichvol. (l)
250
Ah, OK... Ja sowas sieht doch ganz gut aus...
Stimmt, neuen Eltern hatten einen größeren Teich und im Winter immer so ein Styropor-Ufo drauf...

Eine Frage zum Einbuddeln der Teichschale:
Sollte der Rand 1:1 auf Niveau der Umgebung sein? Oder ein wenig höher oder niedriger?
Ich dachte nur daran was bei starkem Regen passiert... Ob der kleine Teich evtl. Spielraum braucht, um nicht gleich über die Ufer zu treten..?

Und noch eine Frage zur Technik:
Kann ich das Wasser, das durch den Filter gepumpt wird, nicht einfach auch gleich über den Lochstein in den Teich zurückplätschern lassen? Dann würde ich mir die Bachlaufpumpe erstmal sparen?
Oder macht das keinen Sinn?
Und wenn das Wasser über den Stein zurück in den Teich fließt, ist das nicht auch gleichzeitig eine Art Sauerstoffzufuhr?
 

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.152
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
Sollte der Rand 1:1 auf Niveau der Umgebung sein? Oder ein wenig höher oder niedriger?
Ich dachte nur daran was bei starkem Regen passiert... Ob der kleine Teich evtl. Spielraum braucht, um nicht gleich über die Ufer zu treten..?
Hallo Christoph, das bisschen Wasser, welches bei Starkegen aus dem Teich schwappt, ist normalerweise kein Problem. Ein Problem ist es aber, wenn Wasser mit Erde oder Dünger vermischt aus der Umgebung in deinen Teich läuft.
Deshalb also, die Teichschale etwas höher als das Niveau der Umgebung setzen.


Kann ich das Wasser, das durch den Filter gepumpt wird, nicht einfach auch gleich über den Lochstein in den Teich zurückplätschern lassen?
Der Filter auf deinem Bild ist ein Durchlauffilter. Deine Pumpe liegt im Teich und pumpt das Wasser in den etwas höher liegenden Filter. Nach passieren des Filters fließt das Wasser in Schwerkraft zurück in den Teich. Dieser Rückfluss sollte wenn möglich nicht behindert werden, um ein Überlaufen des Filters zu verhindern.

Ich würde an deiner Stelle, eine kleine Solarpumpe an den Stein anschließen. Dadurch ist auch sichergestellt, dass das Plätschern nachts niemanden stört.

Gruß Peter
 

cbleek

Mitglied
Dabei seit
23. Mai 2021
Beiträge
10
Rufname
Christoph
Teichfläche ()
2
Teichtiefe (cm)
55
Teichvol. (l)
250
Vielen Dank Peter! Gute Hinweise...
Wieviel Power muss so eine Solarpumpe wohl haben, um den Stein zum plätschern zu bringen?
Diese 20€ Dinger für Minifontainen werden das wohl nicht schaffen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.647
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000

cbleek

Mitglied
Dabei seit
23. Mai 2021
Beiträge
10
Rufname
Christoph
Teichfläche ()
2
Teichtiefe (cm)
55
Teichvol. (l)
250
Nein, keine dritte...
Die Überlegung von Peter wäre:
Eine Solarpumpe "anstatt" der Bachlaufpumpe...

Würde Strom sparen und das An-/ und Ausschalten ersparen... Reicht ja wenn es tagsüber bei Sonnenschein plätschert...
 

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.152
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
Wieviel Power muss so eine Solarpumpe wohl haben, um den Stein zum plätschern zu bringen?
Damit das bei etwas Bewölkung auch noch funktionieren kann, würde ich auf ein großes Photovoltaik Modul achten. Dies hier wäre als Beispiel so eine Einheit, mit der es bestimmt gut funktioniert.

Gruß Peter
 
Oben Unten