Pflanzen im Bachlauf (innen)

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Moin @ll,

eine Anfrage, wo ich selbst keinen Rat weiss, Pflanzen für in den Bachlauf sind gesucht ... der Bachlauf wird auch Staustufen enthalten. Allerdings frag ich mich, wo die Pflanzen halt bekommen sollen ... vielleicht weiss von euch einer Rat ???

Danke im voraus ....

Hier die Original-Anfrage

Hallo Tommy
Ich baue einen Bachlauf,Fläche ca 10m²
Bachlänge in Serpentinen ca 10mtr
breite des baches ca 40 bis 50 cm.
Wasserdurchlauf ca 5m³ std.
Was kannst Du mir an pflanzen vorschlagen.
Ich brauche keine hohen sondern eher läufer oder so bis 30 cm höhe.
Will sie nur in grobem Kies oder Bruchsteine
setzen,wegen reinigung mit Kärcher alle Jahre ......
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
ich stehe vor dem gleichebn Problem...
im Prinzip hätte ich daran gedacht die Wassergeschwindigkeit niedrig zu halten, und pflanzen zu verwenden, die
a) viele verzweigte Wurzeln haben
b) wenig Angriffsfläche für das Wasser
c) niedrig sind, um nicht durchs eigene Gewicht bei Schräglage umgerissen zu werden

im derzeitigen Bachlauf, der seeeehr gemächlich fliesst habe ich Tannenwedel und noch ein weiteres niedrig wucherndes Gewächs dessen Namen mir nicht einfällt (muss mal daheim nachsehen gehen)
die halten sich ganz passabel im Kiesbett...
Bei Dehner habe ich am Freitag eine nette Auswahl an solchen Pflanzen gekauft... wenn nur mein Namensgedächtniss nicht so schlecht wäre
---
Zusatzfrage: bei einer Länge von 10 Metern und einer maximalen Breite von 0.5 Metern... wo sind da die fehlenden 5m² hingekommen ? ;)

Gruß Doogie
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hallo tommy,

meine bisherigen erfahrungswerte:

kalmus und schwertlilie entwickeln sich prächtig - nur in grobem kies im bachlauf.

zwergbinsen und pfennigkraut haben sich verabschiedet.

waldmos an den rändern im nicht strömenden bereich geht auch.

mehr habe ich noch nicht getestet.

jürgen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Strömungsgeschwindigkeit

Hallo ihr zwei,

ich mach mir hier auch schon die Gedanken und frage mich halt ,wie das ganze halten soll .... welche Pumpen habt ihr im Einsatz ???
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Meine ist eine Billig-Pumpe aus dem Baumarkt, liefert max. 5.000 Liter die Stunde...
davon geht aber nur ein Teil durch den Bachlauf, der Rest wird abgezweigt zu zwei "Springbrunnen", die zwei Absetz-Becken versorgen.

Mit einem Absperrhahn und der Bachbreite kann man die Fliessgeschwindigkeit ganz gut drosseln, denke ich.
Und man soll nicht glauben, was die Pflanzen im Kies an Halt finden... die Wasserschicht drüber ist durch den Kies auch nicht gerade viel, nur ein paar Zentimeter halt, vielleicht/wahrscheinlich trägt das auch dazu bei

Übrigens, danke Jürgen, Pfennigkraut war das was mir nicht eingefallen ist.

lG
Doogie
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hallo zusammen,

also mein bachlauf ist ein eher langsam fliesendes etwas von ca. 30cm breite - darüber laufen ca. 1 500liter in der minute als geregelter nebenzweig von meiner promax 30 000.

aber rein zum grundsatz - da wo steine halten können auch pflanzen sich halten.

grundsätzlich sollte jeder bachlauf zum regeln der wassermenge geschiebert sein oder die pumpe einen elektrischen regler haben - nicht die berechnung sondern die praxis zeigt die benötigte wassermenge.

jürgen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
meinst du wirklich 1.500 Liter pro MINUTE ?
bissal viel, oder ?
Das müsste ja dann schon mehr eine Stromschnelle sein als ein Wasserfall
:lol

Doogie
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Bachlauf und Kärcher

Mir streuben sich immer wieder die Haare, wenn ich höre, daß ein Bachlauf, der sich mühsam über Monate zum biologischen "Lowcost-filter" entwickelt hat, wieder mittels Hochdruckreiniger "sterilisiert" werden soll !
:cry:
Ein vernünftiger Bachlauf muß eine feine Kiesschüttung, Sand, Lava oder ähnliches enthalten, damit sich Mikroorganismen und Kleinlebewesen dort ansiedeln können.
In ruhigeren Ecken halten diverse Pflanzen, die man notfalls mit etwas gröberem Granulat ( Steinen ) gegen fließendes Wasser abschirmen kann.
Der Bach sollte naturnah mit reinigenden Pflanzen wie ggf. Binsen, Sumpfdotterblumen, Bachbungen und Pfennigkraut bepflanzt werden.
Sehr schnell wachsen dann auch einheimische Wildarten.

Gruß
TJ
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Aha ...

Hallo TJ,

sicherlich hast du mit deinen Bedenken schon recht, in Sachen Moos denke ich da .... ein sehr schöner Ort für die kleinen Bakis.

Vorrangig ging es mir persönlich nur um die Frage der Befestigung von Pflanzen, genau mitten im Bachlauf ..... auch mit Steinen dürfte dies schwierig sein ... und wenn ich mir die Daten anschaue, mit 5000l/Stunde, auch bei einer länge von 10 m, wirds richtig heftig, auch mit Staustufen.

Interessant wäre da die Höhe, die bei dieser Länge überwunden werden sollte .... muss ich mal gerade per Mail nachfragen ...
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten