Pflanzen kümmern - Algen sprießen

BettinaB

Mitglied
Registriert
4. Apr. 2005
Beiträge
11
Ort
*****
Teichvol. (l)
-
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und würde mich freuen, wenn mit jemand folgendes erklären könnte:

wir haben unseren Teich vor zwei Jahren angelegt, er ist ca. 25 - 30 qm groß und an der tiefsten Stelle ca. 1,40 Meter tief. Da ich nicht gerade ein geduldiger Mensch bin, habe ich gleich zu Beginn viele Pflanzen (Rand- und Unterwasser) eingesetzt. Die Pflanzen waren natürlich alle noch recht klein, so dass man im ersten Jahr auch noch nicht viel erwarten durfte, aber auch im zweiten Jahr hat sich noch nicht viel weltbewegendes getan. Die meisten Pflanzen haben's zwar überlebt, der Bestand hat sich allerdings nicht nennenswert erweitert. Trotzdem hatten wir letztes Jahr keinerlei Probleme mit Algen, das Wasser war meist so klar, dass man bis auf den Boden sehen konnte.
Was die Entwicklung der Pflanzen anbelangt, gibt es auch in diesem Jahr keine wirklichen Fortschritte. Ich finde sie nach wie vor recht kümmerlich. Die einzigen, die nicht mehr vor sich hinkümmern, sind die Algen. Seit ca. vier Wochen bin ich nahezu täglich am abfischen.

Das versteh ich nun wieder überhaupt nicht. Entweder es sind Nährstoffe vorhanden und alle Pflanzen wachsen oder es sind eben keine da, dann sollte es doch aber auch keine Algen geben? Zumindest nicht in diesen Massen, oder?

Viele Grüße
Bettina

NS.:
noch vergessen: Bewohner sind derzeit zwei Frösche, Käfer, Libellen (-larven), Schnecken, div. Insekten und Moderlieschen
 

Anhänge

  • Algen.jpg
    Algen.jpg
    217,7 KB · Aufrufe: 148

Digicat

Mod-Team
Teammitglied
Mod-Team
Registriert
27. Okt. 2004
Beiträge
10.145
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche (m²)
75
Teichtiefe (cm)
250
Teichvol. (l)
35000
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

Servus Bettina

Erstmal herzlich Willkommen,
auch wennst schon mehr als 2 Jahre hier mitliest:oki .

Also das mit den Algen würde ich nicht so tragisch nehmen, daß wird ja dein Skimmer :kopfkraz schon wegsaugen.

Die Pflanzen schauen aber auf dem Foto nicht kümmerlich aus oder hast die schon so groß eingepflanzt.

Wieviele Moderlieschen hast den im Teich, vielleicht ist das die Ursache :kopfkraz

Liebe Grüße
Helmut
 

Eugen

Mitglied
Registriert
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche (m²)
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

Hallo Bettina,

die Pflanzen sind doch recht gut gewachsen, zumindest was auf dem Bild zu sehen ist. Sooo schnell geht nun auch wieder nicht.
Und Algen hab ich auf Bildern auch schon viel mehr gesehen.

Mit umgebauten Laubrechen und/oder ein großes Küchensieb für die Suppe auf dem Wasser sollte das Abfischen ganz gut gehen. :D

Bei deinem Teich fällt mir auf, dass die Pflanzen alle recht tief gesetzt sind.
Daran kann das "Mickern" auch liegen.
Wie tief ist denn die Flachwasserzone ??
Sumpfzone ist gar keine zu sehen. :(

Noch mehr Pflanzen rein, und nächstes Jahr weitersehen.

Hast du auch Wasserwerte, die du hier mal einstellen könntest ?
pH / GH / Nitrat / Phosphat und der Leitwert wär super.
KH ist nicht so wichtig :lala:
 

BettinaB

Mitglied
Registriert
4. Apr. 2005
Beiträge
11
Ort
*****
Teichvol. (l)
-
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

Ups, das ging ja schnell - danke!

> auch wennst schon mehr als 2 Jahre hier mitliest
Nur angemeldet, dann aber wieder "aus den Augen verloren"

> Wieviele Moderlieschen hast den im Teich
Zählen wollte ich sie nicht müssen... Aus anfänglich sieben wurden ein paar Hundert(?), der Bestand hat sich aber mittlerweile schon wieder verringert.

Einen Skimmer haben wir nicht und wollen wenn's nicht unbedingt sein muss auch keinen. Wir fischen das Zeug mit einem Kescher ab. Ja, geht ganz gut, ist aber zum einen lästig und zum andern hab ich immer ein ungutes Gefühl, was ich da sonst wohl so alles mit rausfische. Ich suche die Klumpen zwar immer durch, aber wohl ist mir dabei nicht wirklich.

> schauen aber auf dem Foto nicht kümmerlich aus
Also ich finde sie schon sehr spärlich. Vielleicht bin ich ja aber auch wirklich nur zu ungeduldig. Mich wundert eben nur, dass die Algen seit ein paar Wochen so sprießen und die "guten" Pflanzen eben nicht!

> Wie tief ist denn die Flachwasserzone ??
Leider war der Baggerfahrer etwas schneller als ich gucken konnte... der Rand ist daher nicht ganz so ausgefallen, wie ich das gerne gehabt hätte. Aber es ist fast rundum doch noch ein ca. 60-70 cm breiter Streifen, der von 10 bis 60 cm abfällt. Danach geht's dann aber "steil bergab".

> Sumpfzone ist gar keine zu sehen
Gibt's aber. Geht z.B. auf diesem Bild hier vom Wasser bis zur Steinmauer.

Wasserwerte hab ich keine gemessen. Wenn ich die Beiträge hier so lese, kann man den Messungen, die man als Laie so durchführt, ja auch nicht unbedingt immer trauen(?) Da bin ich mir echt unschlüssig, ob das dann nicht einfach nur rausgeschmissenes Geld ist (das ich dann doch lieber gleich in noch mehr Pflanzen investieren sollte?)

Viele Grüße
Bettina
 

BettinaB

Mitglied
Registriert
4. Apr. 2005
Beiträge
11
Ort
*****
Teichvol. (l)
-
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

sorry, Bild vergessen.
 

Anhänge

  • sumpf2.jpg
    sumpf2.jpg
    231,1 KB · Aufrufe: 120

thias

Mitglied
Registriert
28. Juli 2006
Beiträge
387
Ort
98693
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
85000
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

Hallo Bettina,

... sieht aber sonst sehr schön aus, dein Teich.
Die Wasserpflanzen sind für 2 Jahre in der Tat etwas klein.
Was hast du für ein Substrat drin?
Hast du auch ausreichend Unterwasserpflanzen?
Die Nährstoffe aus dem Wasser holen nämlich nur diese raus. Alle anderen Wurzelpflanzen holen die Nährstoffe aus dem Substrat und da sind vielleicht keine drin. Erst nach ein paar Jahren kommen durch die Mulmablagerung die Nährstoffe in den Boden.

Ich habe bei mir ein 2-Teichsystem, einen nährstoffarmen Schwimmteich und einen "fetten" Filterteich, in den der ganze Mulm abgesaugt wird. Mein Teich ist aber noch sehr jung und es gibt wenig Mulm im Filtergraben. Dort mickern die Pflanzen auch noch, das ändert sich aber erst in den nächsten Jahren.
Im Schwimmteich dagegen habe ich wegen der angestrebten Nährstoffarmut die Pflanzen mit langsam auflösenden Dünger im Substrat gedüngt (Startdünger). Die gedeihen ganz prächtg fürs erste Jahr. Also etwas verkehrte Welt...

Ich würde dir empfehlen viele Unterwasserpflanzen einzusetzen, um die Nährstoffe aus dem Wasser zu holen. Wenn die Wasserpflanzen dagegen schneller wachsen sollen, musst du ein Düngekegel unter die Wurzel stecken und dann wieder gut verschließen, damit möglichst wenig Nährstoffe ins Wasser gelangen und von den Wurzeln aufgenommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

BettinaB

Mitglied
Registriert
4. Apr. 2005
Beiträge
11
Ort
*****
Teichvol. (l)
-
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

Hallo thias,

als Substrat haben wir feinen Sand, leider nur teilweise mit Lehmanteil, weil wir den einfach nirgends bekommen konnten.

Unter Wasser haben wir Laichkraut, Tausendblatt und Hornkraut angesiedelt. Das Laichkraut wächst dieses Jahr sehr schön, vom Tausenblatt kann ich leider nichts mehr finden. Das Hornkraut hat sich im ganzen Teich verteilt, ist aber wie das Laichkraut auch, ganz schön mit Algen besiedelt.

Dass die Nährstoffe nur von den Unterwasserpflanzen aufgenommen werden, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Die Wurzeln der anderen Pflanzen sind ja auch im Wasser und werden sich da auch bedienen.

Nur: warum lassen sie den Algen was über, wenn sie selber nicht satt sind???

fragt sich immer noch
Bettina

NS.:
> ... sieht aber sonst sehr schön aus, dein Teich.
Danke!
 

Eugen

Mitglied
Registriert
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche (m²)
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

Hallo Bettina,

möglicherweise lassen die Algen den Pflanzen nicht soviel übrig. :lol:

ne, was ich vermute :
a) die Pflanzen stehen "falsch", von anfang an zu tief, zu sonnig uam.
b) der Sand ist zu fein und hat keine Nährstoffe. Was da an Wasser zirkuliert kannst du dir vorstellen,nämlich nicht viel.
Und ausserdem hat Wasser nicht alles,was Pflanzen so mögen und brauchen.
Was wiederum aber für die Algen noch reicht.

Darum hab ich entgegen aller Empfehlung auch Erde mit reingemischt. Die Pflanzen haben es mir gedankt. :toll:
Die paar Fadenalgen in den ersten 2 Jahren im Flachwasserbereich hab ich in Kauf genommen.
 

Eugen

Mitglied
Registriert
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche (m²)
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

Nochmal ich.

Ich könnte dir jede Menge Seekanne schicken. (sind an 80cm Tiefe gewöhnt)
Die beschatten dir das Wasser,ziehen die Nährstoffe aus dem Wasser und wenn sie zuviel werden,kann man sie problemlos ausdünnen. (ich mach das am WE zum 3.mal in dieser Saison)
 

BettinaB

Mitglied
Registriert
4. Apr. 2005
Beiträge
11
Ort
*****
Teichvol. (l)
-
AW: Pflanzen kümmern - Algen sprießen

Danke für das Angebot, aber lieber nicht. Die Wucherfreude meines Igelkolbens reicht mir voll und ganz! (Im übrigen haben wir, wie schon geschrieben, so gut wie nirgends 80 cm Tiefe. Entweder flacher oder wesentlich tiefer.)

Ich denke auch nicht, dass meine Pflanzen falsch stehen. Sie sind so ziemlich exakt in der von Nymphaion empfohlenen Tiefe gesetzt. Manche wie z.B. Zizania latifolia und Glyceria maxima zieht es sogar noch weiter in die Tiefe.

Zuviel Sonne? Mag sein, dass sie viel Sonne haben. Aber ich kenne einige Teiche, die in der vollen Sonne stehen und von z.B. Fieberklee geradezu zugewuchert sind - und bei mir kümmert er regelrecht vor sich hin. Eigentlich sollten ja unsere zwei Seerosen für den benötigten Schatten sorgen. Aber auch diese sind leider (trotz dass sie in einem Behälter in Erde stehen) alles andere als wuchsfreudig.

> Die paar Fadenalgen in den ersten 2 Jahren
Damit hatte ich ja eigentlich auch gerechnet. Aber, wie gesagt, wir hatten - von ein paar wenigen "Frühjahrsalgen" abgesehen - von Anfang an bis ungefähr im Mai dieses Jahres glasklares Wasser!
 
Oben