Youtube Facebook Twitter

Planung und Bau eines Schwimmteiches

Dieses Thema im Forum "Schwimmteiche und Naturpools" wurde erstellt von Tobert, 2. Sep. 2016.

Die Seite wird geladen...
  1. Tobert

    Tobert Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2016
    Beiträge:
    32
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo ich heiße Tobias (27 jahre) und bin sehr begeistert von diesem Forum hier. Ich habe hier schon Wochen verbracht...

    Habe vor etwa 5 jahre ein Haus gekauft mit ca 1000qm Grundstück und einem Pool im Garten, der allerdings schon Jahre ohne Wasser ist.
    Nunja, am Anfang träumte ich den besagten ´´Chemiegumpen´´ auf vordermann zu bringen, doch dann bekam ich Wind von Naturpools und Schwimmteichen, die mich bis heute nicht loslassen.
    Nach einigen Büchern und Internetrecherchen bin ich nun bei euch Teichbauprofis, und hoffe das ihr mir einwenig helfen könntet fehlendes feintuning oder auch komplettumgestaltung meines Konzeptes zu ergänzen.

    Plan:
    60qm Rechteckiger Schwimmbereich bei 1,5m tiefe ca. 90000 liter
    ca. 60qm Pflanzenfilter
    Kiesfilter von oben nach unten durchströmt
    Lufthebertechnik
    Zielsaugtechnik 2x Bodenabläufe 1x skimmer
    Keine Fische

    Hier noch ein paar Bilder vom Gelände
    Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538799_20160408_190647.jpg_jpg Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538799_20160408_190704.jpg_jpg Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538799_20160408_190720.jpg_jpg Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538799_20160830_191500.jpg_jpg Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538799_20160831_173738.jpg_jpg

    Hier mein Kozept
    Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538799_CCF02092016_00000.jpg_jpg Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538799_CCF02092016_00002.jpg_jpg
    Was haltet ihr davon?
    Ich bin gespannt auf eure Antworten.

    Gruß Tobias
     
  2. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    431
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Hallo Tobias,
    es scheint, ich bin der erste, der dich willkommen heisst. :hallo

    Mit 22 Jahren ein Haus gekauft - Respekt. Ich war deutlich drüber....

    Ich nehme mal dein Konzept etwas auseinander - so wie ichs bislang verstehe.
    - Planst du auch eine Uferzone / Sicherheitstufe im Schwimmbereich? Sieht nicht so aus, würde ich aber empfehlen
    - Ist dein Konzept an Naturagart angelehnt? ZST und FG deuten darauf hin. Wenn du mit LH / Schwerkraft baust, brauchst du große Rohrquerschnitte, der NG ZST Kasten wäre dein Nadelöhr
    - der Skimmer und 2. BA scheinen mir sehr weit vom Einlauf in den FG weg zu sein : Versuche kurze Leitungswege zu erreichen
    - der kiesdurchströmte Bereich direkt vor dem LH - sieht nach dem 2. Nadelöhr aus. Könnte mir vorstellen, dass der LH trockenläuft, weil nicht genug Wasser nachströmt
    - ich befürchte, dein Flow an den BA´s und Skimmer wird sehr gering sein. Der LH ist verhältnismäßig weit weg. und wenn deine Pflanzen im FG gut wachsen, gibts den nächsten Widerstand bei der Wasserbewegung/Flow
    - willst du "Stereo" filtern? Einmal mit Pflanzen und dann nachfolgend mit Kies?

    Soweit erstmal die ersten Eindrücke von mir.
    Liebe Grüße
    Michael
     
    Tobert und Zacky gefällt das.
  3. Tobert

    Tobert Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2016
    Beiträge:
    32
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Michael, danke für die schnelle Antwort.

    - Im 2ten Konzeptblatt habe ich geplant die Schwimmbereichmauer ca. 30-40 cm unter der Wasserlinie laufen zu lassen und danach ca 1m breite Uferzohne. Reicht das als Sicherheit aus?
    - Ja das Konzept ist an NG angelehnt, aber wie hier im Forum schon gelesen würde ich auf Rohre von DN100 gehen bzw. garkein Kasten verwenden, sonder direkt mit den Schiebern in den FG?
    - Ja genau "Stereo" Filtern. Damit sich der Mulm im Pflanzenfilter vorher absetzt und den Kiesfilter nicht verdreckt (so die theorie), und ich dann das gefilterte Wasser mit Drainagerohren von unten absauge und zurück in den Teich pumpe.

    Habe auch gelesen das man lieber den Filterkeller etwas größer bauen sollte wenn Technik dazukommen würde, Platz hätte ich ja, nur nach der bisher geplanten Strömungsreihenfolge ergibt sich kein Sinn mehr nach dem Filtergraben das Wasser z.b. von Grobschmutz zu Filtern (mit Spaltsieb, Trommelfilter, usw).

    Nachfolgend eine Skizze mit umgekehrter Strömung, und damit das Problem: wie bekomme ich jetzt einen durchströmten Kiesfilter?
    Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538845_Spaltsieb.jpg_jpg
    Gruß Tobias
     
  4. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.229
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    HalloTobias.

    Wenn Du schon mit Bodenabläufen und Skimmer planst, würde ich diese auf jeden Fall erst in einen mechanischen Vorfilter leiten, damit Du den groben Schmutz aus dem Wasser trennen kannst. Dies bedeutet weniger Belastung (Arbeit) für einen biologischen Filterbereich und auch eine längere Standzeit (d.h. längere Reinigungsintervalle).

    Um das ganze Konzept mit einem Luftheber zu betreiben, hat Michael ja schon angesprochen, benötigst Du größere & offene Wege, was schon mind. DN 110er in den Rückläufen sein sollten. Wie viel davon, hängt auch von deinem Umwälzvolumen ab. Bei 3 Leitungen - 2 x BA und 1 x Skimmer - hat sich ein Durchsatz von je 10 m³/h je Anschluss etabliert.

    Kurze Wege vom Teich zum Filter - hier insbesondere zu einem Vorfilter - wurden auch schon angesprochen und so würde ich die letztere Skizze als besser empfinden.

    Der Luftheber sollte dann hinter dem Vorfilter zum Einsatz kommen und das Wasser dann in den Teich schieben.

    Den durchströmten Kiesfilter kannst Du dennoch machen, nur dass Du ihn nicht als Zulauf, sondern als Rücklauf nutzen könntest. Der Kiesfilter bietet nicht so die große Besiedelungsfläche für Bakterien und sollte nicht als Sedimentierungs-/Absetzbecken verstanden werden. Auch wird er weniger Volumen durchlassen, so dass evtl. noch direkte Rückleitungen in den Teich zu empfehlen wären.

    Das wäre so meine Idee.
     
    Mathias2508, troll20 und Tobert gefällt das.
  5. Tobert

    Tobert Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2016
    Beiträge:
    32
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Zacky.


    Du meinst mit:

    Der Luftheber sollte dann hinter dem Vorfilter zum Einsatz kommen und das Wasser dann in den Teich schieben.

    In den Filtergraben schieben?
    Teich-Vorfilter-LH-FG?

    Und was meinst du damit?

    Ich dachte im Kiesfilter haben die Bakterien am meisten Besiedelungsfläche?!
    Und als Absetzbecken wollte ich das nicht nehmen. Da soll nur das schon durch den Filtergraben gesäuberte Wasser durchlaufen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Sep. 2016
  6. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.229
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Ja, ich persönlich halte es für sinnvoller, wenn Du das Wasser erst durch den Vorfilter schiebst und es dann mit dem Luftheber weiterleitest. Ob hier jetzt ein Filtergraben oder ein durchströmter Kiesfilter kommt, liegt in der Betrachtungsweise und der eigenen Definition dieser Bestandteile. Filtergraben und Pflanzenfilter oder wie auch immer das alles genannt wird, kann man aus verschiedenen Richtungen betrachten.

    Ich schiebe das Wasser nach dem Vorfilter erst durch eine künstliche Biologie und von dort läuft es weiter in drei Kieszonen bzw. direkt zurück in den Teich. Ich durchströme den Kies, wo auch die Pflanzen drin stehen, von unten durch Dränagerohre und das Wasser steigt von unten nach oben durch den Kies. (Wobei ich aktuell auch noch ein anderes LH-Konzept fahre.)

    Michael (@Rhabanus ) macht es wieder ein wenig anders (so wie ich das verstanden habe) und zieht das Wasser u.a. durch die Dränagerohre aus dem Kies, dann aber dennoch vorher durch einen Vorfilter. Auch hier kommt der Luftheber erst hinter dem Vorfilter.

    Im Kies leben auch ganz viele Bakterien, aber der Kies selbst, bietet nicht die große Fläche zur Besiedlung. Da sind künstliche Filtermedien effektiver und bieten mehr geschützte Oberflächen für Bakterien und benötigen weniger Platz. Ob Du nun zusätzlich künstliche Filtermedien brauchst, sei erst einmal nebensächlich, aber Kies alleine muss dann schon sehr viel sein, was Platz kostet.

    Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten was die biologische Filterung und/oder Kiesfilter, Pflanzenfilter, Filtergräben betrifft. Schaue Dir dazu ein paar Bau-Dokumentationen in den einzelnen Forenbereichen "Schwimmteiche und Naturpools" und direkt in der Teich-Doku-Abteilung an. Dort kannst Du die verschiedenen Varianten vielleicht etwas besser überblicken und für Dich das passende finden. Viele filtern gar nicht zusätzlich und überlassen den Schwimmteich voll & ganz der Natur. Das geht auch. Und ganz wichtig - jeder Teich ist anders und die Anforderungen eines jeden Teichbesitzers an den Teich und das Wasser sind auch sehr unterschiedlich. Das sind so die Grundfragen, die Du dir aber erst einmal selbst beantworten solltest.
     
    Rhabanus und troll20 gefällt das.
  7. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    431
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Ja. Ist so ähnlich wie bei mir. Ich denke da an kleine Säugetiere (Igel, tosas Katze, ...) oder an den eigenen Nachwuchs, der vielleicht unbeobachtet auf die dünne Eisschicht geht und einbricht.....
    Sehr gut. Frag Norbert Jorek, ob du dann seinen geschützten Begriff "Zielsaugtechnik" benutzen darfst :lala5
    Theorie klingt gut. Ich bin teichtecnisch zu unerfahren, dass ich wüsste ob es in der Praxis so auch geht. Wie gesagt, ich hole den Dreck mit nem Grobfilter raus und habe gar keinen Filterteich.
    kleine Kritik von mir: ich glaube, ich verstehe deine Skizzen nur zu 40...50%. Da fehlen mir Legenden für Abkürzungen, Schnitte für Details, lesbare Schriftgrößen, ... / Ich bin aber auf diesem Gebiet sehr streng, weil ich beruflich jeden Tag mit vielen Zeichnungen umgehe bzw. fremde Zeichnungen prüfe, ob sie für aussenstehende eindeutig sind...

    Ja. Ich ziehe das Wasser aus Drainagerohren aus dem Kies, aber auch weiterhin über BA´s und Skimmer. Hier ist das Konzept beschrieben. Das zu filternde Wasser geht also nur zu ~40% durch den Kies.

    Wie groß planst du einen Kiesfilter, Tobias? Mein Kiesfilter ist ja gleichzeitig die Uferfläche und für meine Funktion - Schwimmteich ohne Fischbesatz - komplett überdimensioniert.

    das wäre in Tobias´ Beispiel ein LH Flow von 30m³/h. Ich kann mir momentan schlecht vorstellen, dass diese 30m³ Wasser durch deine kleine kiesdurchströmte Zone gehen. Die kleinen Wassermoleküle müssen dauernd ihre Richtung ändern, weil wieder ein Kieselstein ihren Weg versperrt.
     
    Zacky gefällt das.
  8. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.229
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    :like richtig, darum schrieb ich ja auch einen Beitrag vorher auch schon...

     
  9. Tobert

    Tobert Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2016
    Beiträge:
    32
    Galerie Fotos:
    0
    Erstmal Danke für die vielen Anregungen! Habe alles nocheinmal überdacht und bin zum nachfolgenden Vorschlag gekommen:
    @Rhabanus ich hoffe ich konnte mich deinen Zeichnungsansprüchen etwas verbessern:rolleyes:

    Wasser wird mittels Schwerkraftprinzip von 2 Bodenabläufen und einem Oberflächenskimmer angesaugt (Zuläufe mit Schiebern versehen), trifft dann auf ein Spaltsieb oder ähnliches.
    Wird dann mit Ansaugung Kiesfilter (soll ein wenig überschlagen) duch den LH in den Filtergraben gepumpt, läuft oben um die Kurve und dann wieder rein ins Becken.

    Was haltet ihr davon?
    Planung und Bau eines  Schwimmteiches_538954_Grobschmutz Teil2.jpg_jpg
     
  10. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.229
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Hi.
    Wenn Du die mit Bodenabläufen und Luftheber arbeiten willst, dann geht hier aber kein herkömmliches Spaltsieb und dann muss es etwas Ähnliches werden.

    Du willst zusätzlich zu den 2 Bodenabläufen und dem Skimmer vom Luftheber noch Wasser aus der Kiesdränage ziehen und dann wie zurück in den Teich leiten? Wenn ich die Zeichnung richtig interpretiere, dann kommt die zusätzliche Leitung, welche Du aus dem Kiesfilter ansaugen willst, direkt in den Luftheber und somit hinter den Vorfilter!?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden