Störe verschwinden aus Gartenteich

Cloude

Mitglied
Dabei seit
24. Sep. 2007
Beiträge
8
Ort
29339
Teichvol. (l)
Weis nich
Hallo,
ich hab hier nix gefunden wo man sich vorstellen kann....... daher mach ich das mal hier :D

Ich heisse Claudia, bin 39 Jahre alt und mein Mann und ich haben uns erstmals einen Gartenteich angelegt.

Dort leben 6 Goldfische und 4 Kois. Wir hatten anfangs noch 2 Störe aber die verschwanden komischerweise. Wir dachten erst, sie hätten sich versteckt aber nachdem wir das Wasser abgelassen hatte (wir hatten dermaßen Fadenalgen) kamen sie nicht zum Vorschein. Wir hatten damals Chrystal Clear in das Wasser getan und obwohl dort angegeben ist, daß das ungiftig für die Fische ist, nahmen wir an, daß die Störe wohl daran gestorben sind :(

Nun haben wir am Freitag einen neuen Stör in den Teich gesetzt und am nächsten morgen war der wieder weg :kopfkraz

Ich verstehe das nicht. Hat jemand eine Idee, was da los sein könnte?

Katzen schließe ich aus, da wir 3 Hunde haben. Fischreiher... naja, Störe schwimmen ja am Boden ... ich denke ein Reiher würde sich erst die anderen holen.

Liebe Grüsse,
Claudia
 

geecebird

Mitglied
Dabei seit
25. Juli 2007
Beiträge
310
Ort
52428
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
35000
AW: Störe verschwinden aus Gartenteich

Cloude schrieb:
Wir hatten damals Chrystal Clear in das Wasser getan

:wehe: Nee, Nee, lasst den Chemiekram weg. Hilft nur dem Händler, der sich die Taschen voll macht...

Zu den fehlenden Stören. Ich tippe stark auf Katze. Da scheinen Eure Doggies wohl nachts zu schlafen... :lala:
 
Zuletzt bearbeitet:

Cloude

Mitglied
Dabei seit
24. Sep. 2007
Beiträge
8
Ort
29339
Teichvol. (l)
Weis nich
AW: Störe verschwinden aus Gartenteich

karsten. schrieb:
was machen Eure Hunde nachts ?

;) :cool:

Schlafen bei uns im Bett :D Aber ernsthaft... wir haben so gut wie nie Katzen auf dem Grundstück denn die riechen natürlich die Hunde. Und in unserer Nachbarschaft hat auch niemand Katzen....
 

Cloude

Mitglied
Dabei seit
24. Sep. 2007
Beiträge
8
Ort
29339
Teichvol. (l)
Weis nich
AW: Störe verschwinden aus Gartenteich

geecebird schrieb:
:wehe: Nee, Nee, lasst den Chemiekram weg. Hilft nur dem Händler, der sich die Taschen voll macht...

Zu den fehlenden Stören. Ich tippe stark auf Katze. Da scheinen Eure Doggies wohl nachts zu schlafen... :lala:

Aber findest Du es nicht seltsam, daß die Koi's und die Goldfische, welche ja oben schwimmen, noch alle da sind?

Und die Katze wird wohl kaum jede Nacht nachschauen, ob grad mal wieder ein Stör "eingezogen" ist ;) Denn ich habe ihn abends reingesetzt und gleich am nächsten Tag war er weg :kopfkraz

Wir haben sehr viele Findlinge im Teich... ob er sich nur versteckt ?
 
Zuletzt bearbeitet:

ra_ll_ik

Mitglied
Dabei seit
20. Feb. 2007
Beiträge
408
Ort
268**
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
23765l
AW: Störe verschwinden aus Gartenteich

Moin
bin kein Störspezi, aber stimmt es nicht, daß Störe nicht rückwärts schwimmen können?
Viellecht sind die Kleinen irgendwo hineingeschwommen von wo aus es kein zurück gibt.
Und so ein toter Fisch ist ja ruck zuck weggefuttert....
 

Cloude

Mitglied
Dabei seit
24. Sep. 2007
Beiträge
8
Ort
29339
Teichvol. (l)
Weis nich
AW: Störe verschwinden aus Gartenteich

ra_ll_ik schrieb:
Moin
bin kein Störspezi, aber stimmt es nicht, daß Störe nicht rückwärts schwimmen können?
Viellecht sind die Kleinen irgendwo hineingeschwommen von wo aus es kein zurück gibt.
Und so ein toter Fisch ist ja ruck zuck weggefuttert....

Das will ich nicht hoffen :? :(
 

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
AW: Störe verschwinden aus Gartenteich

Hi Claudia.

Du schreibst ihr hattet viele Fadenalgen. Kommt es nicht oft vor das sich Störe in Fadenalgen und Unterwasserpflanzen verfangen und dann ersticken? :kopfkraz
Das war so das erste an was ich gedacht habe.

Zu den Katzen. An den Hunden stören die sich überhaupt nicht. Wir haben auch einen Hund, unser Nachbar auch, trotzdem schleichen Nachts Katzen bei und rum. Wenn nicht sogar jede Nacht.
 

Cloude

Mitglied
Dabei seit
24. Sep. 2007
Beiträge
8
Ort
29339
Teichvol. (l)
Weis nich
AW: Störe verschwinden aus Gartenteich

Sachiel schrieb:
Hi Claudia.

Du schreibst ihr hattet viele Fadenalgen. Kommt es nicht oft vor das sich Störe in Fadenalgen und Unterwasserpflanzen verfangen und dann ersticken? :kopfkraz
Das war so das erste an was ich gedacht habe.

Zu den Katzen. An den Hunden stören die sich überhaupt nicht. Wir haben auch einen Hund, unser Nachbar auch, trotzdem schleichen Nachts Katzen bei und rum. Wenn nicht sogar jede Nacht.

Ja aber die Fadenalgen sind mittlerweile verschwunden, das Wasser wurde auf alle Werte getestet... alles ok :oki

Wir haben echt so gut wie nie Katzen auf dem Grundstück. Und wie gesagt, die Störe schwimmen ja am Grund... da kommt eine Katze nicht ran .....
 

karsten.

Teammitglied
Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Störe verschwinden aus Gartenteich

Cloude schrieb:
Schlafen bei uns im Bett :D
.........
denn die riechen natürlich die Hunde. ...


stimmt ! wie meine

Dusty,leo+willi.jpg


im Ernst
wenn Störe Probleme haben
und das haben sie Nachts in vielen Teichen
zappeln sie auch an der Oberfläche rum
und werden dort leicht Opfer von allen möglichen "Fischliebhabern"

oder verstricken sich in Algen und sterben .....
unauffällig

ich will die Diskussion über Störe in Gartenteich nicht neu entfachen

gib mal STÖR in die Suchfunktion ein :cool:


mfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben