Teich ist voller Fadenalgen, was kann ich sinvoll tun???

hopsi10

Mitglied
Dabei seit
17. März 2005
Beiträge
6
Ort
*****
Hallo alle zusammen,

leider habe ich beim Einbringen von den Teichpflanzen eine ganze Menge Erde mit in den Teich gebracht, nun habe ich nach einem Jahr auch eine Menge Algen und trübes Wasser. Was kann ich tun???

Hilft vielleicht eine Filteranlage mit Tauchpumpe und Filtermatten, oder soll ich noch mal von vorne anfangen. Auf den zweiten Schritt würde ich gerne verzichten.


Wer kann mir einen guten Rat geben, was ich tun soll.

Gruß
Erwin
 

Dr.J

Pöser Admin
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.795
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
Hallo Erwin,

in den ersten Jahren wird es sich nicht vermeiden lassen, dass Du Fadenalgen hast. Der Teich muss sich erst "einstellen". Ausserdem ist im Frühjahr eine "Algenblüte" völlig normal. Was hilfreich wäre, wenn Du uns ein paar Infos über deinen Teich zukommenlassen könntest.

- Wasserwerte, falls vorhanden
- Pflanzenbesatz
- Filtertechnik? z.b. Pflanzenfilter?
- Fischbesatz mit/ohne Füttern
 

gabi

Mitglied
Dabei seit
13. Okt. 2004
Beiträge
403
Ort
Deutschland 51143
Teichvol. (l)
3000
Hi Erwin,

ein ähnliches Problem mit Fadenalgen hatte ich auch.

Ich hab es geschafft durch regelmässiges entfernen der Algen mit einem Rechen.

Immer wenn wieder so "schöne" dicke Polster an der Oberfläche auftauchten hab ich die abgefischt, mindestens einmal die Woche. Jedoch ohne zu übertreiben und jedes Fitzelchen Algen zu erwischen.

Und siehe da? Dieses Jahr sind sie weg.
Trotzdem werde ich noch mehr Pflanzen in meinen Teich setzten, die ja den Algen die Nährstoffe wegnehmen.
 

hopsi10

Mitglied
Dabei seit
17. März 2005
Beiträge
6
Ort
*****
Teichangaben

Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort!

Mein Teich fast 10000 l und hat zur Zeit nur Uferpflanzen (Dotterblumen, Schilf,...). Als Filter habe ich im letzten Jahr ein Ubink eingesetzt (Bestand aus einer Filtermatte, ein paar Kohlestücke und einige Lava).

Ich glaube das Filter war nicht der Hit. Für mich stellt sich halt die Frage wie ich die Erde die mir in den Teich gespült wurde beseitigen kann. Hilft mir hierbei ein entsprechende Filtertechnik.

Wenn es Pfalnzenfilter für die Grünalgen gibt, stellt sich die Frage worauf ich hierbei achten soll.

Vielen Dank bereits im voraus.

Gruß
Erwin
 

Kurt

Mitglied
Dabei seit
9. Dez. 2004
Beiträge
275
Teichfläche ()
80
Teichtiefe (cm)
220
Teichvol. (l)
50000
Hallo Erwin!
Wenn etwas hilft, um zuviele Nährstoffe aus dem Wasser zu entfernen, dann Pflanzen, Pflanzen, Geduld und wieder Pflanzen oder Wasserwechsel, den ich bei mir aber nicht gemacht habe, auch nachdem ich die ähnlich Situation 2002 nach dem vielen Regen hatte.
Auch wenn manche vor schnellwachsenden Pflanzen warnen (wie Rohrkolben usw.) - die ziehen eben am schnellsten die Nährstoffe aus dem Wasser und können dann aus dem Kreislauf entnommen werden.
Mit der Umwälzung bitte auch nicht übertreiben, die Natur braucht seine Zeit.
Schöne Grüße vom Bodensee
Kurt
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Hallo Erwin,

Kurt hat es schon gesagt: Gegen Algen helfen Pflanzen - und nur Pflanzen. Ein Filter hat eine völlig andere Aufgabe, er kann durchaus sinnvoll sein, trägt aber zur Algenbekämpfung nichts bei. Darüber gibt es auch einen Fachbeitrag.

Natürlich kann man Schwebealgen mit einem UVC Vorklärer recht wirksam zu Leibe rücken. Allerdings richtet ein solcher Vorklärer gegen Fadenalgen nichts aus, da diese von der Pumpe gar nicht erst erfasst/transportiert werden. Und dann sieht man sich folgenedem Problem gegenüber: Schwebealgen filtern den Lichtanteil heraus, der von den Fadenalgen benötigt wird. Wenn man keine Schwebealgen hat, hat man Fadenalgen. Vernichtet man nun die Schwebealgen, ohne die Ursache zu beseitigen (Nährstoffüberschuss), entwickeln sich die Fadenalgen prächtig. Und da ist dann Endstation.

Also Nährstoffe in Pflanzenmasse binden und diese regelmässig abernten und entsorgen (z.B. kompostieren). Vor Schilf kann ich nur warnen: Wächst und wurzelt extrem aggressiv und sät sich überall hin aus. Es gibt genügend andere Pflanzen, vor allem auch Unterwasserpflanzen, die denselben Zweck erfüllen. Und dann vor allem dafür sorgen, dass nicht ständig Nährstoffe nachgeschoben werden (Dünger, Fischfutter, Überbesatz an Fischen...). Dann regulieren sich die Algen mit der Zeit von selbst.

Beste Grüsse
Stefan
 

hopsi10

Mitglied
Dabei seit
17. März 2005
Beiträge
6
Ort
*****
Vielen Dank für die Infos,

jetzt habe ich natürlich noch eine Frage. In meiner Nähe befindet sich ein Brunnen mit sehr hohem Härtegrad. Für den Sommer möchte ich das Brunnenwasser verwenden um den Wasserspiegel aufzufüllen.

Kann es hier zu Problemen kommen??? ::unsure
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hi,
Ich habe die Algen im Teich mit solchen Klortabletten , wie man sie in pools verwendet wirksam bekämpft.

Ale vier Wochen solch ein tablete in den Teich und die Algen sind schanzenlos.

gruß cherngesso
 

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
Chlortabletten??? Boah, da sträuben sich meine Haare...

@hopsi: Brunnenwasser kannst du ruhig verwenden, das gleicht sich mit dem weichen Regenwasser aus.
 

Dr.J

Pöser Admin
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.795
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
Hallo cherngesso,

bist du sicher, dass das gut ist für einen Teich, Chlortabletten zu verwenden. Chlor tötet so ziemlich alles im Teich ab. Auch die für einen Teich wichtigen Bakterien. Tu Deinem Teich einen Gefallen und lass es. Algen kann man auch natürlich bekämpfen ohne Chemie.
 
Oben