Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

owl-andre

Mitglied
Dabei seit
8. März 2005
Beiträge
367
Ort
32791
Teichtiefe (cm)
1,60
Teichvol. (l)
ca 18.000l
Besatz
Sonnenbarsche,Goldies,Bitterlinge,Goldorfen
Hallo,ist es eigentlich egal wie das Wasser aus der Filteranlage wieder in den Teich zurückkehrt?Ich nutze ja z.Z. immer noch ein HT Rohr wo das Wasser dann schnell "reinplätschert",würde ich es über den Bauchlauf schicken fliesst es ehr langsam in den Teich.Frage,ist das egal?Gruß Andre
 

Chrisinger

Mitglied
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
461
Ort
Deutschalnd, 35085
Teichfläche ()
35
Teichtiefe (cm)
220
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Hi Andre,

ich bin der Meinung das es besser ist das Wasser rein "plätschern" zu lassen,da du dadurch Sauerstoff in deinen Teich bringst.Ich mach es jedenfalls so
(kann ja net falsch sein):lala:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

owl-andre

Mitglied
Dabei seit
8. März 2005
Beiträge
367
Ort
32791
Teichtiefe (cm)
1,60
Teichvol. (l)
ca 18.000l
Besatz
Sonnenbarsche,Goldies,Bitterlinge,Goldorfen
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Das mit dem sauerstoff hatte ich mir fast schon so gedacht.......
 

Heiko H.

Mitglied
Dabei seit
3. Apr. 2007
Beiträge
392
Ort
46483
Teichtiefe (cm)
2 m
Teichvol. (l)
35m³
Besatz
26 Koi
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Hallo,

aber nicht zu doll treiben die Geschichte, sonst wird Co² aus dem Wasser getrieben und dies wird oftmals mit Fadenalgen bestraft.

Gruß Heiko
 

WERNER 02

Mitglied
Dabei seit
2. Mai 2006
Beiträge
539
Ort
71229
Teichvol. (l)
ca.40m³
Besatz
KOI
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Hi Andrè

Wenn du das Wasser über den Bachlauf zurückführst,so wirst du einen weit besseren Sauerstoffeintrag erzielen. Hier hast du dann die Aufnahme von Sauerstoff über den ganzen Bachlauf entlang.
Wenn du dein Wasser allerdings nur in den Teich über das Rohr einbringen möchtest, so haste ziemlich schlechte Papiere. Wie Heiko schon schrieb, du treibst mehr Sauerstoff aus als ein.
Brauchst dir nur mal die Eindringtiefe des Wassers am Einlauf betrachten.
Wenn du Glück hast, so dringt das Wasser ca.15-20cm unter die Wasseroberfläche. Aber schon hier siehste an der Perlung wie der Sauerstoff sofort wieder nach oben steigt und nicht vom Wasser "gebunden "wird.
Deshalb, eine Anreicherung des Wassers mittels Bachlauf erscheint mir als die weit bessere Lösung.

Gruß
Werner
 

owl-andre

Mitglied
Dabei seit
8. März 2005
Beiträge
367
Ort
32791
Teichtiefe (cm)
1,60
Teichvol. (l)
ca 18.000l
Besatz
Sonnenbarsche,Goldies,Bitterlinge,Goldorfen
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Möchte noch hinzufügen,das ich mit dem Wasserlauf überhaubt noch nicht zufrieden bin.Das Wasser fliesst dort wirklich ziemlich langsam in den Teich und da er immer noch nicht voll ist geht das gefilterte Wasser nur in den Kies über.Hoffe das Bild hilft etwas,Gruß Andre
 

Anhänge

  • Wasser.jpg
    Wasser.jpg
    152,3 KB · Aufrufe: 78

owl-andre

Mitglied
Dabei seit
8. März 2005
Beiträge
367
Ort
32791
Teichtiefe (cm)
1,60
Teichvol. (l)
ca 18.000l
Besatz
Sonnenbarsche,Goldies,Bitterlinge,Goldorfen
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Sorry,noch eine Frage die sich stellt :beeten: leite ich das Wasser über den Wasserlauf so erwärmt es sich natürlich auch schneller,ist das ein Nachteil :kopfkratz
 

Sternthaler13

Mitglied
Dabei seit
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
Besatz
7 Frösche, 100 R.-Schwimmer und 1 Molch!
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Hi Andre,

ich kann es Dir nur von unserem Beispiel her sagen. Wir haben keinen Bachlauf, sondern pumpen das Wasser durch einen Schlauch hin zu zwei Amphoren. Daraus plätschert das Wasser dann in ein altes Pökelfass und über den Rand zurück in den Teich.

Und ich habe immer Probleme mit dem Schlauch, der durch die Fadenalgen verstopft. Und an den Amphoren bilden sich auch jede Menge Fadenalgen, genauso wie in und an dem Pökelfass.

Also, algentechnisch gesehen, ist das nicht der Weisheit letzter Schluss. Und ich denke, es kommt daher, dass sich das Wasser dort einfach zu sehr erwärmt.

Aber vielleicht ist das mit einem Bachlauf anders. Es antwortet bestimmt noch jemand mit Bachlauf.

Edit: ich zeige das besser an einem Bild

IMG_0003.JPG 
 
Zuletzt bearbeitet:

owl-andre

Mitglied
Dabei seit
8. März 2005
Beiträge
367
Ort
32791
Teichtiefe (cm)
1,60
Teichvol. (l)
ca 18.000l
Besatz
Sonnenbarsche,Goldies,Bitterlinge,Goldorfen
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Komme wirklich nicht weiter und bin über jede Hilfe/Info dankbar,habe nochmal Bilder gemacht,nachdem ich das Wasser über den"Wasserlauf" geschickt habe.Aber das kann es echt nicht sein,da kommt kaum was an :boese
 

Anhänge

  • wasser1.jpg
    wasser1.jpg
    142,1 KB · Aufrufe: 36
  • wasser2.jpg
    wasser2.jpg
    142,8 KB · Aufrufe: 31
  • wasser3.jpg
    wasser3.jpg
    142,2 KB · Aufrufe: 41
  • draufsicht.jpg
    draufsicht.jpg
    123,5 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:

WERNER 02

Mitglied
Dabei seit
2. Mai 2006
Beiträge
539
Ort
71229
Teichvol. (l)
ca.40m³
Besatz
KOI
AW: Wassereinlauf,schnell/langsam-egal?

Hi Andrè

Schon mal daran gedacht das deine Pumpe den Höhenunterschied nicht packt??!!

Wie sieht es eigentlich oberhalb des Bachlaufs aus ?? Haste oder haste nicht ein größeres Auffangbecken eingebaut, in dem sich das Wasser erst sammelt, und dann über den Bachlauf geschickt wird ??!! Ideal wäre ein kleines Pflanzenbecken.
Mit diesem und der richtigen Pumpe sollte es eigentlich klappen.:lala:
Hier mal meiner im Rohbau....



Hier fast fertig....



Und hier läuft er schon.



Gruß
Werner
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten