Youtube Facebook Twitter

Wasserwerte messen.....

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte" wurde erstellt von Teichforum.info, 19. Juli 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo.......

    immer wieder höre ich von den JBL testern, das die so gut sein sollen.
    immo teste ich noch mit den sogenanten streifentest die es mitlerweile auch von oase gibt.

    welchen JBL tester sollte man sich den zulegen.
    den einfachen (JBL Test-Combi-Set) oder doch den großen....

    oder gibt es was vergleichbares....... :?:
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Lars,

    ich denke, es kommt darauf an, welche Werte Du systematisch (z.B. pH morgens und abends) messen willst und ob Du weisst, welche Massnahmen Du ergreifen würdest, wenn bestimmte Werte in den kritischen Bereich geraten. Wenn Du sowieso bei zu hohem Phosphatwert, zu niedrigem Eisen oder sehr hoher GH nichts unternehmen würdest - dann brauchst Du auch die Tests nicht. Wichtiger als die Frage der Tests ist eigenlich immer, wie man diese interpretiert und welche Massnahmen man einleitet.

    Einfache Beispiele: Leitfähigkeit, also die Summe der im Wasser befindlichen Ionen/Ladungsträger, die man mit recht preiswerten Geräten messen kann. Wenn aber nicht bekannt ist, welche Werte da überhaupt kritisch sind, ob man näher eingrenzen kann oder muss, und welche Massnahmen zu treffen sind - dann braucht man auch ein solches Gerät nicht. - Oft liest man, die "Wasserwerte sind in Ordnung". Wirklich ? Wenn Nitrate und Phosphate nicht nachweisbar sind, besagt das noch gar nichts, das Wasser kann zu nährstoffarm (selten), genau richtig oder überdüngt sein. Wenn eine sehr geringe Konzentration gemessen wird, ist das hingegen ein Alarmzeichen, denn es besagt, dass selbst die Algen nicht mehr in der Lage sind, diese Nährstoffe aufzunehmen. Die Konzentration ist also in Wahrheit viel zu hoch. Wer dann aber sowieso schon weiss, dass er (als Sofortmassnahme) keinen erheblichen Teilwasserwechsel vornehmen und sich auch sonst keine grundsätzlichen Gedanken über seinen Tiech machen würde, braucht diesen Test auch nicht.

    Ich persönlich habe überhaupt kein Set genommen, sondern die mich interessierenden Tests einzeln (Tetra und Sera) zusammengestellt.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Lars!

    Ich würde Dir auch zum Test von JBL raten. Keine Teststreifen.
    Wenn es dann mal bei den Koi kneift, kannst Du die wichtigsten Teichparameter messen und Ursachenforschung betreiben.
    Ich messe mehr oder weniger regelmäßig PH, KH, Nitrit und Ammonium/Ammoniak. Auch ein Thermometer wäre hilfreich, damit man im Fall der Fälle die Temperatur parat hat.
    Von den Sauerstofftest's in Tröpfchenform halte ich persönlich nichts.

    Wie Stefan schon richtig sagte; Du mußt vorher wissen, warum Du messen willst und was Du dann vor hast. Auch solltest Du die einzelnen Werte in ihrer Eigenschaft kennen und einschätzen können.
    Schon viele haben sich einfach mal ein Testset gekauft und haben ihren Teich danach "zu Grunde gemessen". Weil sie der Meinung waren, dass die Werte nicht passen fliegt dann schnell mal allerhand Zeugs rein.
    Gerade OASE ist mit ihren Testsets und Empfehlungen weit vorne.
    Na ja; gute Verkaufsstrategie.

    Ich würde Dir die Test's ans Herz legen wollen, denn im Notfall sollten die Werte präsent sein.
    (eigentlich sollte regelmäßig gemessen werden; aber wenn alles in Ordnung ist, messe ich auch eher selten :oops: )
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Ich Habe bei dem Teich meines Vaters (ich habe keinen) vor 3 Wochen einen Wassertest gemacht. Er hatte noch ein Tröpfchentest-Set.

    Es kammen aber sehr komische Werte heraus. Als ich das Verfallsdatum suchte, entdeckte ich die 4-stellige Postleitzahl. :eek:

    Ich weiss zwar auch nicht so viel mit Testwerten anzufangen, aber es würde mich schon interessieren ob die Tiere nun in gutem Wasser leben oder ob es sich um eine relativ klare (Sicht ca. 1 m), aber "verseuchte" Brühe haltet.

    Deshalb möchte ich mir mal ein Testset zulegen. Meine Fragen:
    Stäbchentests sind nicht so gut, oder?
    Reichen Tröpfchentests für PH, KH; Nitrit und Ammonium/ Ammoniak aus?
    Warum nicht auch GH und Nitrat?

    Auch auf die Gefahr hin, hier gleich einen drüber zu bekommen: Was haltet ihr von der Einstellung, solange die Fische nicht nach Luft schnappen ist genügend O2 im Wasser? (Wie haben einen Durchlüfter)?
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    habe mitlerweile test von JBL und denke das ich damit sehr zufrieden bin !!!
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Lars,
    wo hast du es hier? suche vergeblich seit tagen so ein Test zu erwerben aber hier in Lüneburg kriege ich nur streifen.

    Gruß,

    Tom
     
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
  8. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    @ all,
    ich will mich mal als Fan von Streifentests outen. Die "Tröpfchen" sind sehr interpretationsfreudig. Wers genau wissen will,braucht eh geeichte Elektroden. Die sind aber sehr teuer. Ob Streifen oder Tropfen, mehr als 5-10 % Genauigkeit ist nicht drin.
    Mfg Eugen
     
  9. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Eugen,

    seh ich genauso, ob Streifen oder Tröpfchentest .... dasselebe Ergebnis ..... plus-mus 15% .... nur messe ich mittlkerweile ned mehr ..ALge nsind Algen und das bleibt so .. zumindest in Pfütze 1 .... und i like it in there .... ne bessere Entwicklung ophne zutun von mir gibbet ned .... Fische... Babys ... ALgen und Co ...
     
  10. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo,
    ich will mal diesen Thread wiederbeleben. Habe immo Urlaub,das Wetter ist bescheuert und ich habe Langeweile. Also, Messgeräte rausgekramt und Wasser aus dem Teich geschöpft. Tröpfchentests habe ich keine,da die Indikatorlösungen eh nur eine kurze "Lebensdauer" haben und deswegen zu teuer sind. Meine Indikatorstäbchen sind von Merck. Davon habe ich beim Rauskramen noch welche entdeckt,die schon 3 Jahre alt sind.
    Nun meine Ergebnisse der pH-Wertmessung:
    Indikatorstäbchen (neu) : zwischen 7,5 und 8
    Indikatorstäbchen (alt) : zwischen 7,5 und 8
    pH-Messgerät (hama) : 7,8
    Referenzelektrode : 7,85
    Titrimetr. Messung : 7,76
    Durch ausgiebige Regenfälle ist der Wert unter 8 gesunken. Vor 3 Monaten war er bei 8,2 (für mich normal)
    Wer jetzt immernoch sagt, Teststäbchen sind zu ungenau, der hat entweder keine Ahnung oder er kann die Farbskalen nicht richtig interpretieren. Gleiches gilt natürlich auch bei den beliebten Tröpfchentests. Da ich jahrelange Erfahrung habe, bilde ich mir ein,das Metier zu beherrschen.
    Eine Fehlerquelle bei Teststreifen kann übrigens die Eintauchdauer sein. Wer einen hohen KH-Wert hat, muss bis zu 5 min. Eintauchdauer haben, da die Pufferkapazität einen Einfluss auf den Indikator hat!! (gilt natürlich auch bei Tröpfchen !)
    Die Leitfähigkeit in meinem mit Pflanzen überbesetzten Naturteich beträgt übrigens ca. 400 mikrosiemens, was eigentlich zu hoch ist. Da aber meine GH bei ca. 18 und auch der Nitrat- sowie Phosphatgehalt alles nur nicht NULL ist, ist dieser Wert für mich in Ordnung. Die Pflanzen dankens mir durch kräftiges Wachstum. Und Fadenalgen seh ich nur vereinzelt, Schwebealgen hatte ich noch nie !!
    An alle noch nen schönen Sommer :lol:
    Grüsse, Eugen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden