2. Teichbau im Reihenhausgarten

Susanne

Mitglied
Dabei seit
12. Nov. 2010
Beiträge
285
Ort
70565
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
60000
AW: 2. Teichbau im Reihenhausgarten

Es geht los

Hallo Ihr Lieben,

jetzt wird's ernst. Hab bereits 3 Tage Naturbeseitigung hinter mir (unglaublich, was da sich so alles verbreitet, wenn man so lange ein Loch brachliegen läßt. Alle Wurzeln etc. werde ich nicht beseitigen können und auch nicht jede Unebenheit wieder richten.

Der aktuelle Plan:

Grünzeug weg
Lose Erde entfernen und "Unterbröselungen (= entstandene Vorsprünge) begradigen
Hänge mit Hasengitter und Erdnägeln befestigen und eine Betonschicht auftragen. (nicht unbedingt zur Stabilisierung sondern eher auch zur Befestigung, damit die Erde nicht weiter ab bröselt - sonst steh ich irgendwann mit dem Teich in Nachbars Garten.
Danach alte Folie auf den Teichboden
Dann Sand auf den Teichboden
Dann Vlies über Teichboden, Betonwände und Betonmauern
Folie rein
Vlies und Einschlämmen drüber
... und dann schau mer mal weiter.

Bin dankbar für Hinweise, Tipps - vor allem für die Sachen, die ich sicher vergessen werde ;-) - Bitte auch einfach Nachfragen - Denkanstöße kann ich gut brauchen, bin ja schon alt und hab alles vergessen, was ich je gewußt habe - und auch das Nachlesen im Urlaub letztes Jahr ist wieder ein Jahr her ...

Grüßle ausm Ländle
Susanne

P.S. Foto kommt nach Begradigung der Wände etc.
 

hg6806

Mitglied
Dabei seit
10. Juni 2015
Beiträge
7
Hallo Susanne, hallo Karsten,

der Thread ist ja schon recht alt.
Mich würde es mal interessieren ob soweit alles gut gehalten hat.
Ich habe ähnliches vor.
Und zwar einen Schwimmteich mit 3-4m Breite und 12,5m Länge für sportliches Schwimmen, daran ca. 40% Pfanzzone.
Die Wände wollte ich auch nahezu senkrecht ausführen, min. 80°, habe recht schweren lehmhaltigen Boden.
Mir hat der Vorschlag von Karsten recht gut gefallen mit dem Verputzen mit Zementputz. Ich würde Estrichmatten gegen die Wände stellen und dann den Putz anwerfen und glätten. Die Frage ist, brauche ich dafür noch ein Fundament? Halten die 2-3cm dicken Wände den Wasserdruck auch wirklich aus. Es kann ja sein, dass sich beim Verputzen dahinter etwas Luft eingeschlossen hat.

Danke und Grüße
 

Susanne

Mitglied
Dabei seit
12. Nov. 2010
Beiträge
285
Ort
70565
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
60000
Hallo Hans-Georg (oder für was steht hg ;-))

um Deine Fragen zu beantworten:

Ich habe kein Fundament gemacht. Das brauchst vermutlich nur für Mauerwerk, das mehr oder weniger senkrecht steht.
Ich habe ganz normales Flies genommen und darauf den Putz geworfen (okay, das meiste hat mein Schatz draufgeworfen, da braucht man auf Dauer ganz schön viel Kraft). Die Haftung im nassen Zustand war erstaunlich gut (hätte ich bei normalem Flies nicht erwartet). Und jetzt siehts nach wie vor gut aus. Ist inzwischen schön verwachsen und ... ehrlich gesagt ...ich war noch nicht tauchen und habe die Wände nach Rissen abgesucht. Von außen sieht man keine im Wasser.

Viel Erfolg!

Grüße (an alle, bin ja schon ne treulose Seele)
Susanne

P.S. Stelle bei Gelegenheit mal ein Foto von meinem hübschen, mit Algen super natürlich aussehendem Teich rein ;-)
 
Oben