Bau kleine Schwimmteich mit Filtergraben

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Tag 11 (622)

Hallo,

da bin ich wieder mit dem täglichen Bericht. Tja, was soll man zum Apfelbaum sagen? Wie gesagt, ist zu dem Thema alles gesagt. Auf einem der folgenden Bilder sieht man ihn ganz gut. Und ich habe heute beim buddeln gemerkt, dass er eigentlich doch nicht so stört. Natürlich habe ich dadurch in dem Bereich nur einen schmalen Streifen, aber das finde ich und auch meine bessere Häfte in Ordnung. So nachdem in den letzten Wochen immer nur die Mondlandschaft vergrößert wurde und mich alle gefragt haben, wann man den endlich mal etwas vom Teich sieht, habe ich mir heute einen Tag Urlaub gegönnt und mit einem Bekannten mal gebuddelt. Herausgekommen ist das folgende:
20200507_182013[1].jpg 
Oben sieht man auch den kleinen Apfelbaum ;)
20200507_143053[1].jpg 

Wir haben es heute geschafft, den ST auf ca. 50 cm Tiefe zu graben. Wie man auf den Bildern sieht, haben wir auch die erste Stufe großzügig eingeplant, damit wir später genug Platz für die Hänge haben, da diese aktuell noch zu steil sind.
Die Erde ist wirklich sehr gut zu verarbeiten, da kaum Wurzelwuchs vorhande. Nur die alten Bier- und Weinflaschen von den Erbauern des Hauses :wand
Zumindest ist heute die Motivation sehr gestiegen, da man endlich so etwas wie einen Teich erkennen kann :dance

Nachdem wir heute 6 Stunden gebuddelt haben, und das Werkzeug weggelegt haben, haben wir uns noch einmal zusammen gesetzt und sind zum Entschluss gekommen, dass wir den Zugang zum Teich doch über die Wiese machen werden.
Präsentation 2.jpg 

Aktuell sieht die Seite an der der Zugang entstehen soll so aus:
20200507_143129[1].jpg 

20200507_143140[1].jpg 
Frage:
Wie bereitet man den Zugang am besten vor? Man soll diesen ja nicht Treppenstufig machen, da dies Folie kostet. Eher eine Schräge über die komplette Breite machen und später dann Stufen, auf die Vermörtelung mauern?`

@ThorstenC : Erstmal Danke für deine Hinweise. Werde ich mir wohl mal durch den Kopf gehen lassen.

So, damit wäre ich nach einem motivierenden Tag am Ende meiner Ausführungen.

Bis demnächst.

Beste Grüße, Dennis

:niceday
 

Sonnengruesser

Mitglied
Dabei seit
25. Apr. 2018
Beiträge
96
Ort
Bezirk Ried, Österreich
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
30000
Man soll diesen ja nicht Treppenstufig machen, da dies Folie kostet.
Ich hab meine Folie einschweißen lassen über die Treppenstufen, dann ist es kein Problem mit der Folienmenge. Von den Dackdeckern weiß ich, dass es auch spezielle Folien-Außenecken gibt. Nicht unbedingt notwendig aber kannst ja mal fragen wenn du weißt welche Folie du verwendest.
 

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Tag 12 (739)
So heute gibt es nicht ganz so viel zu berichten. Habe mich am FG probiert, aber dazu später mehr. Am Anfang möchte ich euch meine neuen besten Freunde vorstellen. Nachdem nun schon zwei Schaufeln den Gesit aufgegeben haben, und die dritte auch schon mit Schraube und Rohrschelle gesichert wurde, habe ich Geld in neue Schaufeln investiert, die auch etwas teurer waren.
20200509_122743[1].jpg 

Es sind diese hier von Fiskars. Ich bekomme kein Geld dafür, aber ich muss sagen es ist ein anderes Arbeiten. Wie heißt es so schön, wer günstig kauft, kauft mehrmals.
So aber nun zur heutigen Arbeit.
Ich habe wie gesagt, mit dem FG weitergemacht. Die drei Stufen sind nun eingebaut. Irgendwie habe ich aber kein BIld davon gemacht. Das beste ist wohl das hier, da kann man es erahnen:
20200509_114807[2].jpg 

Was mir am FG aufgefallen ist, ist dass ich dort sehr sandigen und steinigen Boden haben, der mit vielen Wurzeln durchwachsen ist. Sprich die Stufen, die ich bis jetzt habe, haben kaum halt und rutschen ab.
FRAGEN:
- Wie befestige ich bzw. modelliere diese am besten? Mit Mörtel/ Beton?
20200509_114828[1].jpg 
20200509_114943[1].jpg 


- Was mache ich mit solchen Wurzeln?
20200509_114818[1].jpg 
20200509_114823[1].jpg 


Wenn ich diese komplett rausreiße, brauch ich mir über die Stufen keine Gedanken mehr zumachen, da diese dann im Eimer sind. Meine Idee wäre diese später mit einem Flammenwerfer zu bearbeiten, damit sie tot sind. Dann kommt ja Baufolie, Vlies, Folie und Mörtel drüber. sollte doch reichen, oder?

Dammdurchbruch.
Hier ein Bild der Situation des zukünftigen Dammdurchbruchs
20200509_114750[1].jpg  20200509_114807[2].jpg 

Fragen: Es wird ja immer empfohlen diesen zwischen ST und FG zu machen.
- Auf welcher Höhe wird denn das Wasser in den FG geleitet?
- Der ZST-Kasten soll ja etwas aus dem Wasser schauen, damit man diesen bedienen kann, Auf welche Tiefe muss ich den gehen, um da ran zukommen?
- Welche Methode wird empfohlen für die Durchführung? Vermauern, einfach reinstellen etc.?

Ziel-Saug-Technik:
Bei meinem Riesenteich, gehe ich davon aus, dass wohl eine Sedimentfalle plus Skimmer reichen sollte, oder? Ich habe jetzt in mehreren Foren, auch hier gelsen, dass es immer mal wieder Probleme mit der ZST gibt, dass der Skimmer nicht rundläuft, bzw. die Saugleistung nicht reicht etc.Wie sind da eure Empfehlungen? Kann man da etwas machen bzw. so planen dass es besser funktioniert?

So, dass wars für heute von mir. Wünsche allen ein schönes WE und schön gesund bleiben.

Beste Grüße, Dennis
 

ThorstenC

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2011
Beiträge
2.532
Ort
15732
Teichfläche ()
200
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
120000
Deswegen auch hier der Tip:
Lass den Filterteich weg.
Mach den Teich größer mit seitlichen Pflanzzonen. Der Pflanzenanteil ist der gleiche....
Zentral mittig Bodenablauf in mind. KG 100 und 1 KG 100 für Rohrskimmer dorthin führen wo später eine Filteranlage stehen soll/ kann. (unter derTerrasse?)
Die Rohre können auch erst in einer Kiste enden, wo Du bei 1. gepumpten Filtervarianten die Pumpe in dieser Kiste zu liegen hast..
Zentral einfach zu warten...

Lege auch 2 x KG 110 Rücklaufrohre zum Teich per Flansch durch die Folie in c. 40cm Tiefe.

So kannst Du später auch eine energiesparende Pump- und Filtervariante bauen.

Das ist aber nur meine Einzelmeinung mit nur Erfahrung durch 1 gebauten Teich!

Diese ZST- Kiste braucht kein Teichsystem.....wenn du unbedingt nach der Filterabfolge (Teich- Filterteich- Pumpe) bauen möchtest und spätere Überraschungen vermeiden möchtest, dann baue in die Folie des Damdurchbruchs Folienflansche ein für DN100!
Teichseitig geht 1 KG 110 dann zum BA und 1 Rohr zum Rohrskimmer…
Damit der Skimmer und der BA zugleich funktionieren musst Du aber ca. 10m³/h pumpen. Das kann durchaus für Absetzeffekte in diesem kleinen Filterteich zuviel werden.

Aber so fällt Dir dann wenigstens der Pegel im FT nicht soweit ab, daß die oberste Stufen trocken fallen...…wenn man den Berichten anderer glauben kann...
In älteren Heften einer Teichsystemvertiebsfirma war es übrigens genauso mit den Flanschen mal abgebildet- wenn mich nach den Jahren nicht der Wahnsinn narrt....
Aber wer lieber dN 100 oder 70 an der Kiste verjüngen will für DN 50 und noch weniger im Bereich der Schieber- bitte schön!:)

Auch wer gerne "Skimmer" mit 50mm Abgang, die vom Hersteller (ggf. Messner) für direkt angeschlossen Pumpen konzipiert wurden (die ja dann kräftig saugen) an diesem "Schwerkraftsystem" verbaut- auch da- bitteschön.:)

Guck mal meine Baudoku durch....ich habe es genauso gemacht. Sogar nach der "reinen Lehre" alle BA (keine Sediementierungsfallen mit sich im alkalischen Milieu auflösenden Alurahmen:lala5) /Kg 110 Saugrohre über der Folie in Rinnen und Senken....und dann vermörtelt- betoniert. Was für ein Aufwand und Faltenparadies!
An dem eingeklebten Folienlappen/Durchbruch ST-FT habe ich Flansche und sogar Schieber auf der FT- Seite. Die Schieber benötigt man aber in einem durchdachten System nicht!! Dort muss alles so konzipiert und gebaut werden, daß alle Saugpunkte offen sind und zugleich funktionieren.
An den andere Quatsch mit "ich geh mal ab und zu um den Teich rum und schieber hier ein bisschen auf und da ein bisschen zu....habe ich auch mal geglaubt...kurzfristig..und den Fehler erst bemerkt als der ganze Beton fertig war, der Teich voll und die Pumpen liefen.

Wenn Du - außer meinen Beiträgen- noch Beiträge anderer zu diesem "Phänomen" gelesen hast, warum denkst Du dann noch über den Einbau der ZST nach?:lala5
 
Zuletzt bearbeitet:

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Tag 13 (936)
So da bin ich wieder. Nachdem ich die letzten Wochen beruflich, gesundheitlich aber auch durch andere Projekte, wie z.B. ein anderes Wasserprojekt für die Terrasse
20200412_112620.jpg 

etwas am Teichbau verhindert war, ging es heute am Pfingstsonntag wieder los. Heute ging es dann endlich mal richtig in die Tiefe. Habe es jetzt noch nicht ausgemessen, aber ich denke, dass ich jetzt zwischen 1,1-1,2 m sein werde. Also das Ziel ist in Sicht. Spaß beiseite, aber es hat gut getan, mal wieder zu buddeln. Versuche dies jetzt auch wieder regelmäßiger hinzukriegen, solange es das HomeOffice zulässt. Schauen wir mal wie lange noch.
Hier noch zwei Bilder von dem was ich heute weggeschafft habe.
20200531_142504[1].jpg  20200531_142520[1].jpg 
In diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes Pfingsten und bis bald.

Beste Grüße aus Hockenheim

Dennis
 
Zuletzt bearbeitet:

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Tag 14 (1027)
Guten Morgen,

nachdem ich gestern nicht dazu gekommen bin, nun heute der Beitrag vom gestrigen Tag. Das Loch wächst und gedeiht prächtig. Gestern habe ich das ganze verbreitert. Habe in der MItte der Steg schmaler gemacht, damit der ST breiter wird und ich somit etwas größer Tieffläche habe. Habe mir jetzt überlegt, dass ich auf den Steg zwei Reihen Schlaungssteine setze, als obere Stufe für ST und FG. Dort werde ich dann Halterung für Holzbalken setzen, damit ich dort dann den Holzsteg installieren kann. Weiterer Vorteil aus meiner Sicht ist, dass ich die Folie etc. an dem Balken befestigen kann und somit auf der Seite schon mal einen sauberen Abschluss hinkriege.Hier eine kurze Darstellung:
Planung Steg.jpg 
Anmerkungen zu diesem Plan? Sollte doch funktionieren oder gibt es irgendwelche Fallstricke auf die ich dabei achten soilte?

Hier die neuesten Bilder.
20200602_202647[1].jpg  20200602_202733[1].jpg 
Beste Grüße und bis bald

Dennis
 

ThorstenC

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2011
Beiträge
2.532
Ort
15732
Teichfläche ()
200
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
120000
Anmerkungen zu diesem Plan?
Habe ich schon in Bezug auf Extra Filterteich und Technik/ Verrohrung

Sollte doch funktionieren oder gibt es irgendwelche Fallstricke auf die ich dabei achten soilte?
Neben dem schon erwähnten- ggf. Teichform und Stufen etc. überdenken.
Stufen z.b. auf -30, -60, -90cm sind für eine Rettung Verunfallter eher hinderlich.
Wenn diese nicht absolut rutschfest sind, dann sind sie eher eine Unfallquelle und sie rauben Platz zum Schwimmen.

Mach da einen schönen Teich mit einer durchgehenden schwimmbaren Zone von 1,5m Tiefe und seitliche Flach-/ Pflanzzonen (-40cm z.B.) hin. Lass den Filterteich weg und erspare Dir einiges an Bauaufwand, Material und späteren Erfahrungen.

Einstiegsmöglichkeit direkt von der Terrasse- wenn möglich mit einem Geländer/ Handlauf.

Das Bäumchen am Teichrand- dazu wurde schon geschrieben.....

Du hast doch tolle Grabgeräte!:)
 
Zuletzt bearbeitet:

RKurzhals

Mod-Team
Dabei seit
1. Juli 2007
Beiträge
2.977
Ort
06***
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
14000
Hallo Dennis,
grab ruhig noch ein wenig mehr aus, da hat Thorsten nicht unrecht. Gib den Pflanzen nicht einen gleichmäßig schmalen Rand, mach' eine breitere Zone, in die Wasser zurückläuft, wenn Du verstehst, was ich meine. Per "Diffusion" bedient sich ein 30-50 cm breiter Pflanzenbereich schlecht an den im Teichwasser vorhandenen Nährstoffen, das musst Du schon dort über die Fläche verteilen. Wenn Du eine gute Verteilstrategie vom Wasser hast, dann brauchst Du auch deutlich weniger Technik als andere, die das nicht so haben.
 
Oben