Bau kleine Schwimmteich mit Filtergraben

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Hatte die Beiträge vorher in der Rubrik Teichdokumentation. Dort wurde mir gesagt, dass nur kurze Kommentare möglich sind, daher habe ich den Inhalt von dort rüberkopiert. ISt dadruch jetzt etwas länger zu lesen, da ich auch die Kommentare kopiert habe. Zum Glück bis jetzt nur drei Tage. Danach wird es wie vorher für jeden Tag ein neuen Beitrag geben. Ich bedanke mich noch einmal bei @trampelkraut für den Hinweis und freue mich über viele hilfreiche Kommentare und Feedback.
Also vielen Dank im Voraus und einen schönen Sonntag.

Beste Grüße sendet Dennis

Tag 1:
So auch wenn die Planungen für den Teich noch nicht final abgeschlossen sind, bin ich heute die ersten Schritte im Garten für das Projekt Schwimmteich mit Filtergraben angegangen.
Wie ich schon in einem anderen Thread sagte, planen wir einen ST, der aber nicht wirklich zum schwimmen sein soll, sondern eher den Garten verschönern soll und im Sommer als Möglichkeit der Abkühlung dienen soll. Wir haben auch schon mehrere Layouts von NG bekommen, und haben uns das folgende grobe Layout ausgesucht.



Hier ist das ganze auch als Skizze mit Maßen, die wir mal abgesteckt haben.



Wie man darauf sieht, werden wir auf einen Bachlauf verzichten, auch wenn er am Anfang geplant war, aber der Platz gibt es einfach nicht wirklich her.Was allerdings geplant ist, ist eine Filteranlage vor dem Filtergraben, daher auch der Technik/Filterschacht auf der Skizze. Habe jetzt schon einige Foren durch, und die Einen sagen so, die Anderen so. Ich plane es lieber ein, damit ich später vorbereitet bin. Ob wir von Anfang an einen Filter dort nutzen, werden wir sehen.
Wir ihr oben auf dem Bild seht ist aktuell noch eine Feuerstelle auf der Wiese. Dies war mein heutiger erster Schritt, sie wurde entfern und liegt jetzt auf dem Anhänger, damit ich sie morgen entsorgen kann

Als weiteres habe ich mal den Garten aus nivelliert und dabei festgestellt, dass wir doch eine gewissen Höhenunterschied haben. Es sind bestimmt 20 Zentimeter von hinten nach vorne.
Frage wäre hier in die Runde, wie man damit am besten umgeht? Gleicht man alles an, oder da Uferwall und Ufergraben geplant sind, regelt sich das damit? :(

Zwischen ST und FG, plane ich später einen Steg, somit würde die Folie dort direkt am Stegunterbau festgemacht werden, also dort kein Wall. Ansonsten plane ich ringsherum, bis auf den Eingangsbereich. im vorderen Bereich wird es eher schmal und niedrig, damit man den Teich auf von drinnen sehen kann. Nach dem Eingang und im hinteren Bereich auch breiter und tiefer.
Im Bereich des Stegs möchte ich den Wall auch etwas steiler machen, damit wir auch auf die 1,3Meter kommen, da es ansonsten sehr schmal wird. Natürlich verzichtete ich nicht auf die Terasse, bzgl. des Haltes und werde auch Verbundmatte nutzen um es zu vermörteln für den Halt.
Hmm, was gibt es sonst noch zu berichten? Ich werde versuchen, immer mal wieder Fotos und Fortschritte zu posten.
Ich hoffe, natürlich, bzw. wäre sehr froh und dankbar, auf viel Feedback und Hilfen.
Leider kann es mit den Fortschritten auch etwas länger dauern, da wir keinen Bagger haben, sondern alles mit purer Muskelkraft bewegen werden:( Schauen wir mal, was wir so alles finden werden in der Erde ;).

Achso Strom, wird über die Terrasse kommen. Da lege ich eine neue Leitung für den Teich. Sie wird oberirdisch in einem Leerrohr an der Terrassenmauer entlang geführt. Im Teichbereich ebenso an der Mauer beim Nachbar, zum Sitzplatz hinter dem FG.

So morgen geht es weiter mit dem entfernen der Oberschicht im gesamten Bereich. Vielleicht habe ich dann ja schon ein paar Infos bzgl. der Unebenheit, wie man damit am besten umgeht:puhh

In diesem SInne, wünsch eich euch allen das ihr gesund seit und bleibt, und ich vielleicht auch irgendwann zu den stolzen Besitzern eines kleinen Teiches gehöre. Bin echt gespannt, wie ich das mit zwei linken Händen hinkriege :lol

Also danke schon mal für alle Hinweise und auf eine schöne und informative Zeit hier im Forum

Beste Grüße aus Neulußheim (Nähe Mannheim) sendet

KOMMENTAR: RKurzhals Hallo Dennis, toller Plan, gefällt mir! Ich würde einige steile Wände bauen, und Teichniveau eher höher ansetzen (kleiner "Wall" zum tieferen Gartenbereich?). Filterbereich erscheint mir schmal, oder soll der oberhalb Teichniveau stehen?
Dennis

Feedback zum Kommentar:
Hallo,

erstmal Danke für das kurze Feedback. Beim Filterbereich bin ich mir noch nicht so sicher, ob ober- oder unterirdisch. Aber da habe ich ja noch ein wenig Zeit :lala5 Wie breit sollte den so ein "Technikraum" sein? Was denkst Du über die Idee vor dem FG einen Filter zusetzen?

Mit Teichniveau meinst du die Tiefe des Teiches? Also wenn Du auf das Bild vom Garten schaust fällt der Garten von hinten nach vorne, sprich am unteren Bereich des Bildes ist der Garten am tiefsten. Da kann ich eigentlich keinen Wall setzen da dort dann ein Beet komm (Siehe Bild)

Ich habe die oberer Kante als Bezugspunkt genommen, so dass ich etwas 5-10 Zentimeter unterhalb der Kante mit dem Wasser sein möchte. Ich frage mich halt, ob es im hinteren Bereich möglich ist, es nicht abzutragen und dadurch den Rand etwas "hügeliger" zu haben. Würde das gehen? Den Rand würde ich mit Ufermatten auslegen und bepflanzen. Sprich ich hätte hinter dem Uferwall einen tieferen und breiteren Ufergraben um es ein wenig zu nivellieren.
Gute Idee, oder sieht das nicht gut aus, wenn man es nicht auf einer Linie hat?

Heute geht es an die Grasnarbe, mal schauen wie weit ich komme.

Beste Grüße

Dennis

Tag 2:

So heute also Tag 2 des großen Teichbaus. Heute wollte ich auf der gesamten Fläche die Oberschicht abtragen, damit ich dann mit den richtigen buddeln anfangen könnte. Leider hat mir die Öffnungszeit der Deponie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und leider kriege ich dieses Wochenende auch keinen zweiten Anhänger, den ich hätte befüllen können.
Na ja, zumindest habe ich heute zusammen mit einem Bekannten die ersten 2,2 Tonnen Oberschicht abgetragen und weggefahren. Wie man auf den Fotos sieht, ist nicht mehr soviel Grasnarbe da. Damit werde ich dann am Montag beginnen.

Ich habe auch gleich versucht hinten etwas mehr abzutragen, damit wir schon eine kleine Angleichung erreichen. Mal schauen, werde wenn alles fertig, eh noch einmal nivellieren.

Morgen werde ich wahrscheinlich mal eine Probeprofil vom ST machen. So einmal querrüber und schauen wie es aussieht und vor allem wie der Boden ist.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes WE und bis bald.

Beste Grüße

Dennis

KOMMENTAR:

DbSam Hebe Dir den Mutterboden auf, den brauchst Du zum Schluss wieder ... :eek:))
trampelkraut Wenn du zwischen FG und ST keinen Wall machst und die Folie nur am Steg befestigst, wirst du die beiden Teiche nie unabhängig von einander entleeren können. Der Wasserdruck drückt dann voll gegen die Folie. Und irgendwann wirst du den FG mal richtig reinigen müssen.

Feedback zu Kommentar:
Hallo,

erstmal danke für das Feedback.

@DbSam: Ja die Erde wird aufgehoben, habe heute nur die Obershciht inkl. der Wurzeln entfernt und diese weggefahren. Der Rest wird erstmal aufgehoben und dann mal schauen. Haben noch so einige Baustellen im Garten :wand

@trampelkraut : In den Zeichnungen ist doch ein Wall mit Steg aufgezeichnet. Sprich ST und FG sind getrennt und entweder nur durch ein Rohr oder durch ein Filtersystem miteinander verbunden. Da bin ich ja noch am Überlegen, wie ich es mache. Irgendwelche Ratschlähe von den Alteingessenen.

Nochmal eine Frage zu dem Höhenunterschied. Habe ja heute schon mal Erde weggebracht , habe aber immer noch einen Höhenuntershcied zwischen vorne an Terrasse und hinten Garten. Muss man das alles angleichen, oder kann man das tiefere als MAß nehmen und oben das Ufer mit Ufermatten verkleiden und dort Blumen pflanzen, damit die Matten versteckt sind, oder lieber direkt auf eine Höhe bringen?

Vielen Dank für Eure Tipps

Schönes WE

Dennis

KOMMENTARE:
DbSam Hier im Kommentar ist wenig Platz: alles angleichen. Keine Folie Folie hochstellen, keine Ufermatte. Wenn nötig ein kleines Mäuerchen, welches zur Anlage passt.
4711LIMA Den Sitzplatz am Teich würde ich streichen, nimm die Terrasse und gut ist’s. Der Filtergraben an der Grundstückgrenze ist sicher nett aber Du solltest mit einem Schubkarren herum kommen. Lies meinen Beitrag über schmalen Uferwall

Tag 3

Hallo an Alle,

wieder herzlichen Dank für euer Feedback. Habe wie gesagt heute angefangen das Niveau anzugleichen, aber das sieht echt nicht schlimm aus, aber zwischen der Steinkante an der Terrasse und hinten am Apfelbaum sind es bis zu 40 Zentimeter Unterschied. Am Anfang relativ viel dann entspannt es sich ein wenig und steigt dann wieder zum Rand hin an. Mal schauen, das werden wohl noch ein paar Schubkarren :wand Aber es hat glaube ich keiner gesagt, dass es leicht wird :bored Das mit dem Gefälle ist uns vorhger garnicht so stark aufgefallen, aber jetzt. Beeindruckend :argh

Wie gesagt, habe ich versucht, hinten am Baum die Erde etwas abzutragen und das Niveau anzugleichen. Hatte mit dem Gedanken gespielt es an der Terrasse aufzufüllen, aber das würde doof aussehen, wenn ich da über die Kante gehen würde. Ansonsten habe ich heute mal an einer Seite angefangen wie das Teichprofil aussehen könnte. Bin noch nicht fertig. Habe es jetzt erstmal bis auf einen Meter geschafft. Bin froh, dass ich einen schönen Kompressor und einen Druckluftspaten habe. Da macht das auch ein wenig Spaß :D
Hier ein kleines Bild vom Profil (ca. 50 cm breit)

Aber auch hier habe ich dann beim messen gemerkt, dass zwischen rechten und linken Rand ca. 3-4 Zentimeter Unterschied sind. Da gilt es wohl noch einiges zu tun.
Aber ich wollte es ja so.
@DbSam : Was meinst Du mit keine Folie hochstellen? Ich wollte es wie bei NG angegeben nach dem Ufergraben enden lassen. Wie muss ich mir noch überlegen. Wo soll ich mir ein kleines Mäuerchen mauern? Wieso keine Ufermatten?
@4711LIMA : Hallo Lima, wie oder Wo finde ich den deinen Beitrag? Also ich dachte das ich zwischen der Mauer und Teich ca. 30-40 Zentimeter Platz sind um da laufen zu können. Aber auf dem Steg wäre ja mehr Platz, da ich dort ja auch einen Steg anlegen möchte der zumindest beim ST übersteht, somit genug Platz für eine Schubkarre.Wieso würdest Du auf den Sitzplatz verzichten? Würdest Du lieber FG und ST etwas verlängern?

Soviel zum heutigen Tag, morgen ist Sonntag und damit Stillstand angesagt. Planen eine Radtour an den Rhein. Am Montag morgen wird dann Erde weggefahren und Montag Nachmittag geht es weiter mit der groben Arbeit.

Also allen einen schönen Abend und vielen Dank für eure Kommentare. Sind echt hilfreich und jetzt geht es nur um das Grobe. Schlimmer wird es wenn es um die Technik und die Feinarbeit geht
Beste Grüße

Dennis
 

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Uferwall ist Beitrag 235 in meinem Teichbaubeitrag
QUOTE="4711LIMA, post: 597451, member: 22512"]Uferwall

Hallo Lima,

da sage ich mal: Wow! :like: Also dein Projekt, ist schon sehr sehr beeindruckend. Da ist ja das was wir planen nur ne kleine Wasserpfütze :unsure Werde mir mal deine kompletten Beitrag durchlesen müssen, habe mir nur die Sache mit dem Uferwall angeschaut. Aber wie gesagt, großen Respekt vor dieser Anlage :flehan
 

4711LIMA

Mitglied
Dabei seit
8. Feb. 2011
Beiträge
338
Ort
Deutschland, 93059
Teichfläche ()
470
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
445000
Danke für das Lob, aber jeder Teich ist einzigartig, egal ob gross oder weniger groß.
Ich meine, Du brauchst einen schönen Sitzplatz, das wird wohl die Terrasse sein. Wenn Du einen Platz für einmal still Sitzen für Alleine brauchst, leg einen schönen Findling hin. Das reicht und Du musst Ihn nicht Malern und Pflegen.
 

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Tag 4:
So Sonntag, wie gesagt habe ich nichts gemacht, da dieser Tag der Familie gehört. Gestern war also der 4. Tag an dem ich wieder etwas gebuddelt habe. Als erstes ging eine Lieferung Erde ca. 800 kg zur Deponie, bevor wieder aufgeladen wurde. Die Grasnarbe ist nun fast komplett weg und ich werde dann ab morgen langsam beginnen in die Tiefe zu gehen. Der Plan ist an der höchsten Stelle zu beginnen, das wäre beim Apfelbaum um auch gleichzeitig die Nivellierung etwas hinzubekommen. Mal schauen, wie es klappt.
Mein Ziel wäre es neben der Arbeit täglich zwei Ladungen zur Deponie zu bringen. Mal schauen, ob ich es hinbekomme. Leider hat die Deponie nur bis 16:30 Uhr auf, was es zu einer echten Herausforderungen werden lässt. Ansonsten ist die Hälfte des Gartens jetzt eine Mondlandschaft und bei dem Wind von gestern, hat es den ganzen Staub durch die Luft gewirbelt. da hat es sich echt gelohnt, dass morgens die Fensterputzer vor Ort waren :wand
Also in diesem Sinne einen schönen Tag und bis zum, nächsten Statement.

Beste Grüße, Dennis
 

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Tag 5:
So Tag 5 des Projektes: Wir bauen einen Schwimmteich" lief ganz passabel. Als erstes wurde wieder ein Anhänger geleert. Leider etwas voller als erlaubt, aber er fährt noch. Heute habe ich die letzten Reste der Grasnarbe entfernt, sprich die ersten 5-10 Zentimeter an Boden sind abgetragen. Jetzt werde ich mich verstärkt erstmal um die Nivellierung kümmern. An der Mauer habe ich beim entfernen der Grasnarbe entdeckt, das dort ein cca. 20-30 Zentimeter Sockel am Boden ist. Habe mir da überlegt ein paar Punktfundamente zu machen und Träger setzen für einen kleinen versteckten Servicepfad hinter dem FG. So sollte ich später von beiden Seiten gut an den FG rankommen.
Ich habe mir mittlerweile überlegt, das ich den Filter-/ Technikbereich nicht einbuddel möchte. Werde eine Oberirdische Lösung anstreben.
Aber die beste Sache von heute war, ein Gespräch mit ein paar Bekannten. Diese räumen gerade ein Fläche von ca. 100m² frei. Und im Anschluss brauchen sie viel viel Mutterboden. Dies bedeutet für mich, ioch brauche die Erde nicht mehr wegfahren, sondern kann sie bei uns Zwischenlagern. Also keine Gebühr für die Entsorgung und zweitens fällt damit das begrenzende Elemente Anhänger weg. Kann jetzt also quasi durcharbeiten. Dies sollte mir doch sehr helfen, was die Zeit also auch die Kosten angeht :)
So das war das neueste von der Baustelle.

In diesem Sinne alles Gute und bis bald

Dennis
 

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
FRAGE:
Ich hatte heute ein Gespräch mit NG, bzgl. des Tecihes. Ich wollte ja eigentlich vor dem Filtergraben einen Filteranlage installieren (siehe Skizze), um nicht die ganzen Sedimente in den FG zu transportieren. Da ich diesen Bereich oberirdisch machen wollte, hieße das ich benötige eine Pumpe. Vom Filter in den FG wäre ja kein Problem, da oberhalb platziert, also würde es in den FG laufen. Nun wurde mir gesagt, dass ich keine zweite Pumpe hinter den FG setzen kann, um die Quelle zu bedienen, da es keine zwei Pumpen gibt die synchron laufen. Die Quelle müsste also unterhalb des ABlaufs FG sein. Stimmt das?
 

RKurzhals

Mod-Team
Dabei seit
1. Juli 2007
Beiträge
2.977
Ort
06***
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
14000
Hallo Dennis,
das würde ich nicht so stehen lassen. Es ist richtig, dass zwei Pumpen hintereinander nicht identisch laufen werden. Dafür gibt es Lösungen.
1) Die Pumpe zum Filter sollte so aufgestellt sein, dass sie ganz sicher weniger fördert als die zweite im Filtergraben. Wenn die erste Pumpe aus einem NG-Schacht fördert, dann ist das schon eine ordentliche Beschneidung der Förderleistung. Die zweite Pumpe soll ausschließlich einen Bachlauf treiben?
Bei der zweiten Pumpe musst Du nur sicherstellen, dass sie etwas mehr fördert, als die erste, damit der Filterteich nicht überlaufen kann. Mit einem Pegelschalter im Filterteich stellst Du sicher, dass dieser von der zweiten Pumpe nicht leergepumpt wird.
2) Was ich besser fände (daher oben die Bachlauf-Frage ;)), wäre ein Überlauf vom Filterteich zum Badeteich. Jetzt kannst Du die Filterpumpe großzügig dimensionieren, und die Bachlaufpumpe nimmt sich eine solch große Menge, dass der Bachlauf schön aussieht. Der Rest des Wasser gelangt über den Überlauf in den Teich zurück.
3) Es ist energiesparender, den Filter auf Teichhöhe zu bauen (s. Schwerkraft oder Halbschwerkraft, wobei ich die Unterscheidung wenig hilfreich finde). Über den Bachlauf würde ich nur so viel Wasser wie nötig schicken, und die Höhe begrenzen (1 Meter kostet schon richtig Geld, 10..20 cm tuns auch).
 

dewoh

Mitglied
Dabei seit
17. März 2020
Beiträge
41
Ort
68809 Neulußheim, Deutschland
Guten Morgen,

@RKurzhals: Ich dachte halt an so etwas, wobei die ST und FG getrennt wären, da ich dort einen Steg dazwischen haben wollte. Aber wahrscheinlich sollte es doch kein Problem sein, dort eine Rohr(e) zu installieren, welches bei einer gewissen Höhe das Wasser in den ST fließen lassen. So etwas meinst Du richtig?
upload_2020-4-24_6-38-20.png 
https://schwimmteich-selbstbau.de/schwimmteichfilter.html

Einen Bachlauf habe ich nicht wirklich. Vom Filtergraben geht es oben raus zur Quelle. Da dachte ich, dass ich dort einen kleinen Wasserfall installiere.Ich würde auch auf den Kies verzichten wollen, da dieser ja nicht wirklich gut zu säubern ist. Ich wollte dies jetzt nicht eins zu eins bauen, da mir hier die Bodenabsaugung fehlen würde, die ich schon für sinnvoll erachte. Aber meine Idee war es, vor dem FG schon die großen Sedimente rauszufiltern. NG selbst sagt ja, dass der FG etwas klein ist, also sollte man ihn unterstützen. Frage wäre nur vorher, ob schon davor oder erst danach?
 
Oben