Besatz von Fischen etc.

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.597
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000
Hi Torsten,

wo bekommt denn so "billige" Regenbogenelritzeno_O. Bei mir hier (wenn bei Obi mal vorhanden) und rund 100km Umkreis löhnt man um 15€ pro Exemplar:hangover

MfG Frank
Hallo Frank, bist du sicher? Das sind doch dann bestimmt echte Platinum- Elritzen, handbemalt :wand
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.071
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
Hallo Frank, bist du sicher? Das sind doch dann bestimmt echte Platinum- Elritzen, handbemalt :wand

Hi Rene,

leider.

Hier bei mir in Marburg gibts nur Obi wo alles was nicht "zum 0815 Minimalstsortiment" gehört bei deren Großhändler teuer bezahlt werden soll - hatte ja schon mal geschrieben das ich mich da mal nach Wimpelkarpfen erkundigt hatte wo dann ein 2cm Winzling 40€ kosten sollte bei Abnahme von min. 20 Tieren:grummel. Die nächsten Aquaristik- und Teichfischbezugsquellen - für jemanden wie mich, der keine Fische online bezieht weil er sich nur Fische käuft die er vorher auch einer persönlichen Augenkontrolle unterziehen kann - liegen in Frankfurt (100km), Darmstadt (130km) beides Kölle Zoo oder Siegen (70km) ein Freßnapf XXL. Daher fahre ich 2-3x im Jahr nach Duisburg zu Zoo Zajac (230km). Selbst da gibts Regenbogenelritzen im allgemeinen nicht unter 9-10€:baeh2

MfG Frank
 

Tottoabs

Mitglied
Dabei seit
18. Okt. 2013
Beiträge
4.797
Ort
Deutschland, 32312
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
24000
Selbst da gibts Regenbogenelritzen im allgemeinen nicht unter 9-10€:baeh2

MfG Frank
Holste dir welche bei Werner im Externtal ab.
https://www.wp-3d.de/regenbogenelri...er---notropis-chrosomus---regenbogenorfe.html


So weit ist das dann auch nicht mehr.
https://www.google.com/maps/dir/350...16182ae8b7b6c02f!2m2!1d9.1338064!2d52.0693881
Oder lässt dir doch mal schicken. (Intressant was sein Junge jetzt alles so züchtet). Die Pandaschmerlen sind schick.
 

Rockfan

Mitglied
Dabei seit
4. Okt. 2020
Beiträge
15
Teichfläche ()
9
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
4300
Hallo Frank,

ich komme mir mit meiner kleinen "Teichpfütze" so langsam unter Euch "Privat-See-Besitzern" schon etwas komisch vor. Aber bezüglich eines Fischbesatzes habe ich nun eine ca. 30-Jährige Erfahrung sammeln können. Dabei bin ich - natürlich auch wegen meines kleinen Teichs - dazu übergegangen, nur noch kleine Fische einzusetzen. Ich denke ein Argument für Fische ist allemal die Tatsache, dass Du ohne diese mit der Zeit eine ziemliche Stechmückenplage heranziehen könntest. Kleinere Fische wie Moderlieschen, Bitterlinge, bei einigermaßen gutem Wasser auch Goldelritzen, Rotbauch- und Regenbogen-Elritzen sind sicherlich gut geeignet dieser Plage vorzubeugen. Da diese Fische auch nicht groß sind, belasten sie das Wasser so gut wie gar nicht. Selbst bei meiner "Pfütze" konnte ich ohne große Filterung bis auf den Grund sehen. Gefüttert habe ich nur sporadisch und sparsam. Offensichtlich haben sich die Fische selbst ernährt und auch etwas vermehrt, aber irgendwie hat sich deren Zahl auch ohne jeglichen Raubfischbesatz (den ich aus früherer Erfahrung nicht empfehlen würde) in etwa gleich gehalten.
Anfänglich hatte ich noch die üblichen Goldfische (allerdings nur ganz wenige) und später Rotfedern, die sich bei der Reduzierung der Fadenalgen und Wasserlinsen nützlich gemacht haben. Letztere wären in kleinerer Zahl vielleicht bei Deinem großen Teich auch überlegenswert? Allerdings sind sie im Erwachsenenstadium wohl reine Vegetarier. Mir wurden damals auch noch Graskarpfen angeboten. Die drei, die ich hatte, haben als Algenvernichter erst mit dieser Arbeit begonnen, als die anderen weicheren Teichpflanzen (so z. B. die Seerosen) schon abgefressen waren.
Also langer Rede kurzer Sinn: Wenn sich Deine Frau während der warmen Jahreszeit ungestört im Garten aufhalten will, ohne von den Stechmücken belästigt zu werden, so wären zumindest ein paar, d. h. bei Deiner Teichgröße schon ein paar mehr, Moderlieschen angesagt. Sie wird von diesen kaum etwas bemerken und das Wasser wird auch ohne Technik sicher nicht extra belastet.
Viel Erfolg bei der Diskussion mit Deiner Ehefrau;o)))))

Gruß Walle
 

Janekmaurer

Mitglied
Dabei seit
14. Juli 2020
Beiträge
35
Rufname
Janek
Teichfläche ()
1
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
1000
Vorausgesetzt man bekommt welche :(

Auch wenn die Kleinfische nicht so alt werden, bei mir im Teich haben sich die Goldelritzen wie die Pest vermehrt und die Moderlieschen machen auch fleißig mit.
Deswegen bin ich umso dankbarer, dass seit dem Einsetzen der Fische der Eisvogel kommt und sich an ihnen gütlich tut.

Jeder Teich ist da anders, aber es kann durchaus sein, dass Fische sich explosionsartig vermehren. Bei 85m³ hilft dann auch kein Raubfisch mehr in Form von Flussbarsch oder Sonnenbarsch (gilt als invasiv und wird nicht mehr verkauft), jedenfalls nicht wenn sie nur einzelnd vorkommen.
Haben sich die Goldelritzen bei dir ohne zutun vermehrt?
 

Ida17

Mitglied
Dabei seit
8. Juni 2015
Beiträge
1.332
Rufname
Lotte
Teichfläche ()
54
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
50000
Moin Janek,

Haben sich die Goldelritzen bei dir ohne zutun vermehrt?
Ja, die Biester haben sich von alleine vermehrt. Die fanden den Teich wohl so toll, vor allem weil regelmäßig Koifutter auf dem Speiseplan stand.
Meine Koi kamen gar nicht mehr an das Futter ran ohne in einem Wust von Kleinfischen zu schwimmen. Dank Eisvogel und Raubfische ist endlich wieder Ruhe im Karton und keine einzige Elritze mehr übrig. Die danach eingesetzten Moderlieschen sind mir viel lieber, sie vermehren sich zwar auch ganz gut, aber die Population bleibt in einem angenehmen Rahmen.
 

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.112
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
Die danach eingesetzten Moderlieschen sind mir viel lieber, sie vermehren sich zwar auch ganz gut, aber die Population bleibt in einem angenehmen Rahmen.
Hallo Ida (oder lieber Lotte wie im Profil?),
meinst du Moderlieschen und Koi in einem Teich würde auch ohne Raubfische und Eisvogel funktionieren, oder werden dann die Moderlieschen doch zu zahlreich?

Gruß Peter
 

Ida17

Mitglied
Dabei seit
8. Juni 2015
Beiträge
1.332
Rufname
Lotte
Teichfläche ()
54
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
50000
Hi Peter,
ob Ida oder Lotte ist egal, passt beides :zufrieden2

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und würde sagen, dass beide Arten im Teich auch ohne Räuber harmonieren.
Die Koi fressen mit Vorliebe auch den Laich anderer Fische, dann sollte sich die Population nicht zu weit ausdehnen.

Warum sich die Elritzen so fürchterlich vermehrt haben bleibt für mich ein Rätsel, die Koi laichen ja auch wie doof im späten Frühling ab und da bleibt nicht mal ansatzweise was übrig. Möglicherweise sind die Moderlieschen auch genügsamer und haben mehr Ansprüche an ihren Lebensraum. Jedenfalls sind die kleinen Fische sehr ansprechend und ich möchte sie auch nicht missen :nett
 
Oben