Brainstorming für Teichvergrößerung von 2500 auf 4-5000 Liter

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.108
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
Hallo Andrè,
ich habe im letzten Jahr meinen Teich auch auf Halbschwerkraft umgerüstet.
Als Pumpenkammer habe ich zwei Maurerkübel genommen und diese miteinander verklebt und verschraubt. Auf dem folgenden Bild steht sie natürlich auf dem Kopf!
50aec1c6-28ae-4f3b-a362-50c6835ea561-jpeg.202674

Auf dem nächsten Bild ist ganz links die Pumpenkammer zu sehen, Diese ist über KG Rohre mit den Bodenablauf verbunden. Das ist eigentlich alles.
4575f830-5305-4d90-a134-0e1108e4c76d-jpeg.200135

Du siehst, das ist eigentlich kein Hexenwerk. Und auch vom Preis liegt das ganze vielleicht bei 50 €.

Gruß Peter
 

Rexx_Kramer

Mitglied
Dabei seit
30. Juli 2016
Beiträge
60
Ort
Tostedt
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
7700
Hi Peter,

vielen Dank für die Bilder. So kann ich mir das schon ungefähr vorstellen.
Und wie filterst und/oder skimmst Du Deinen Teich?
 

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.108
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
Hallo Andrè,
in der Pumpenkammer liegt eine Variopumpe die auch meistens nur auf ca. 5000 l/h eingestellt ist. Von dort geht es mit einem dicken Schlauch in den Unterstand den du im letzten Bild im Hintergrund sehen kannst. Nach einem Bogensiebfilter fließt das Wasser durch eine UVC Lampe und dann in einen CBF 350C Filter.
66852867-1183-4379-83de-e77a2eb95659-jpeg.200070

Der Filterauslauf mündet in einem circa 5 m langen bewachsenen Bachlauf und von dort zurück in den Teich.
Also ich bin zufrieden mit der Lösung. Von April bis Anfang November läuft diese Anlage durchgehend (24/7) und hält meinen Teich absolut klar.
Im Mai bei starkem Blüteneintrag habe ich noch zusätzlich einen Schwimmskimmer im Einsatz. Ich bin aber damit nicht ganz zufrieden und bin auch am überlegen, einen Standskimmer einzusetzen.
Im Spätherbst wenn die Blätter fallen schütze ich meinen Teich zusätzlich mit einem Laubschutznetz.
Im Sommer sieht es dann bei mir so aus:
d70268f0-e678-4ead-bbe2-b2217e31679a-jpeg.202221

2bc7444b-a7d5-46de-8c1f-624501223c85-jpeg.202219

f319aa98-0ffc-4475-9882-d707df975374-jpeg.202218


Ich freu mich schon wieder drauf :nett

Gruß Peter
 

Ida17

Mitglied
Dabei seit
8. Juni 2015
Beiträge
1.332
Rufname
Lotte
Teichfläche ()
54
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
50000
Moin,

hier ist ja was los! :D

Kleine Anregung noch von mir: Du kannst Deine Filtertechnik auch weiter behalten und später den BA und Skimmer zum Einsatz kommen lassen.
Das wäre eine Möglichkeit um sich insgesamt über Schwer- oder Halbschwerkraft zu einem späteren Zeitpunkt Gedanken zu machen und erst mal alles in Ruhe durchzulesen.

Im Grunde ist es nämlich kein Hexenwerk: Rechnen wir mal mit 10.000l, dann kannst Du einen BA und einen Skimmer mit KG in DN110 einsetzen.
Verbinde den Skimmer direkt mit einem Flansch an der Folie, ich habe z.B. Sikaflex genommen und das hält bombenfest.
Zu zwei Abläufen gehören auch zwei Rückläufe die ebenfalls mit einem Folienflansch verbaut werden. Ohne die Folie aufzuschneiden, kannst Du dieses System erst mal ruhen lassen, aber BA und SK sind wenigstens schon vorhanden wenn Du sie dann doch mal brauchst :)
Der Zeitaufwand für das Verlegen der Rohre, unbedingt auf Frostsicherheit achten sobald sie den Teich verlassen!, und das Einkleben der Flanschen dauert vielleicht 2 Stunden, wenn alles vor Ort bereits liegt.

Ich bin immer noch für einen Naturteich, aber wenn Dich doch der Technikwahn gepackt hat, dann basteln wir alle zusammen einen Plan zurecht ;)
 

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.108
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
@Ida17
Hallo Ida, gehe ich recht in der Annahme, dass du irgendwann nochmals mit einem Messer bewaffnet einen Tauchgang machen musst?
Da wollen wir alle aber auch Bilder von sehen!

Gruß Peter
 

Nori

Mitglied
Dabei seit
2. Nov. 2010
Beiträge
3.066
Ort
96***
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
16500
@ PeBo:
Deine Anlage funktioniert aber auch nur deshalb noch, weil du eben nicht mehr als etwa 5000 liter von der Pumpe förderst.
Grund ist die eigentlich falsche Positionierung des UVC - das ist kein Gravitations-UVC sondern ein gepumpter UVC.
Die richtige Position ist vor dem Compactsieve - da würde das Teil dann auch 10.000 Liter schaffen - in Gravitation so wie bei dir ist bei der Schwerkraftleistung des 2" Schlauchs Feierabend. Wenn du nach dem CS den DN 70 Abgang auf 2x 2" aufteilen würdest um die Anschlüsse am CBF zu nutzen würde das auch der Filter noch wegstecken - so ist bei der momentanen Konstellation bereits das Limit erreicht.

Gruß Nori
 

Ida17

Mitglied
Dabei seit
8. Juni 2015
Beiträge
1.332
Rufname
Lotte
Teichfläche ()
54
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
50000
Hallo Ida, gehe ich recht in der Annahme, dass du irgendwann nochmals mit einem Messer bewaffnet einen Tauchgang machen musst?
Da wollen wir alle aber auch Bilder von sehen!

Na klar, ich übe dann nackend A****bombe :D
Spaß beiseite, solange man nicht zig Fische zwischenhältern muss kann der Teich, und bei angepeilten 10.000l ist das jetzt nicht viel, einen Wasseranteil zwischenlagern und den Rest im Blumenbeet verteilen, damit man an den BA und Rückläufe dran kommt :augenbraue


Edit: Obwohl mit Taucherglocke am Grund rum kramen... spannende Sache, erschrecken sich nur tierisch die Fische :wunder
 

Rexx_Kramer

Mitglied
Dabei seit
30. Juli 2016
Beiträge
60
Ort
Tostedt
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
7700
Hallo zusammen,

nun kann ich mir dieses "Halbschwerkraftprinzip" gut vorstellen :)
Es wäre tatsächlich falsch, bei einem komplett neu gebauten Teich keinen BA einzubauen.

Hierzu habe ich aber noch einige Fragen:

  1. Reicht denn meine derzeitige 4000l Pumpe, um das Rohr vom Bodenablauf in eine Pumpenkammer sauber zu halten oder muss da was stärkeres her? Hintergrund ist, dass ich meinen kleinen alten Biosmart solange weiternutzen will, bis ich vielleicht:)rolleyes:) auf ihn gänzlich verzichten kann.
  2. Wenn ich den Anschluss eines Standskimmers mit Foliendurchführung einplane, kann ich dessen Rohr doch während der Frostperiode nicht im Teich lassen?
  3. Ich habe hier leider bei einer Suche eben auch nichts gefunden, wie ich beim Standskimmer überhaupt vorgehen muss: Dass der Rücklauf vom BA und vom Skimmer in der geplanten Pumpenkammer im frostfreien Bereich erfolgt und durch Zugschieber zur Pumpenkammer geschlossen wird, ist aber doch richtig gedacht, oder?
  4. Ich dachte an eine fahrbare Mülltonne als "Pumpenkammer": Die in diesem Thread genannten Maurerkübel sind mir allerdings auch sehr sympathisch. Habt Ihr vielleicht noch Vorschläge aus der Praxis?
Bei uns stürmt´s gerade ordentlich: Das restliche Laub wird zum Glück aus der vorherrschenden Windrichtung immer in die Flachwasserzone geweht und kann dort schnell entnommen werden. Ich möchte auch nicht verhehlen, dass unsere Teichplanung (es wird zum Wochenende wohl Planungsfotos mit Gartenschläuchen geben!) so aussieht, dass diese Blättereinflugschneise auch im neuen Teich quasi in der Windrichtuing liegt. Ich würd´s -wie schon erwähnt daher am liebsten ohne Skimmer versuchen.

Grüße,

André
 

DbSam

Mitglied
Dabei seit
31. Mai 2011
Beiträge
3.473
Teichfläche ()
10
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
13500
Du kannst Deine Filtertechnik auch weiter behalten und später den BA und Skimmer zum Einsatz kommen lassen.
:kopfkratz
Skimmer, ja, kann man später in Betrieb nehmen.
Die Folie der Foliendurchführung kann man später herausschneiden oder diese per Deckel verschließen (- es gibt halt verschiedene Systeme).

Den BA kann er aber gleich in Betrieb nehmen, wenn er eine kleine Pumpenkammer baut - bspw. solch ein Dingens ähnlich PeBo.
Zur angesprochenen 'Versottung' des BA-Rohres: Dem Zusetzen des Rohres kann man im Betrieb entgegen wirken, indem man bei laufender Pumpe das Rohr mehrmals kurz verschließt und wieder öffnet. Durch die so erzeugten Druckstöße werden leichte Ablagerungen gelöst ...
Oder es ist hoffentlich alles so wartungsfreundlich installiert, dass man den am Kärcher angeschlossenem Rohrreinigungsschlauch einfach in das Rohr schieben kann ...


Gruß Carsten
 

Rexx_Kramer

Mitglied
Dabei seit
30. Juli 2016
Beiträge
60
Ort
Tostedt
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
7700
Hallo zusammen,

ich habe mir das jetzt für meine Planung so vorgestellt:

  1. Als Mini-Pumpenkammer würde ich eine eckige 300l Regentonne benutzen, in die ich dann den BA anschließe.
  2. Den Anschluss vom BA versuche ich wg. Frostfreiheit soweit wie möglich unten zu realisieren, auch wenn der Frost selbst im vergangenen harten Winter nicht bei uns auf 80cm Tiefe herunter gelangt ist. Im Winter pumpe ich die Tonne natürlich ab und entferne die Technik. Abschiebern möchte ich die Tonne mittels Zugschieber
  3. An die Pumpenkammer möchte ich auch noch einen Anschluss für eine Skimmerzuleitung legen. Ich denke hier an einen ganz normalen Standskimmer, den ich bei Bedarf eben passend in die Windrichtung im Teich stellen kann. Den Schlauch werde ich hinter der Foliendurchführung dann mit einem dünnen Kunststoffrohr gesichert zur Pumpenkammer führen wollen und auch dort mittels Kugelhahn abschiebern.
  4. Im Fall, dass ich dann in ein paar Jahren tatsächlich einen Skimmer benutzen will, würde ich die Teichtechnik entsprechend mit einer Pumpe mit 2. Eingang und einem größeren Filter erweitern wollen. Zunächst möchte ich lediglich alles für die Skimmertechnik vorbereiten. Starten möchte ich nach wie vor mit der vorhandenen Teichtechnik und eben dem Bodenablauf.
Wenn ich hier irgendeinen Fehler in meiner Planung gemacht habe oder Ihr Anregungen für eine andere Pumpenkammernlösung habt, freue ich mich über Eure Tipps!

Gruß André
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben