Youtube Facebook Twitter

Brainstorming Unterschlupf für Edelkrebs

Dieses Thema im Forum "Tiere im und am Teich" wurde erstellt von Edelkrebs94, 4. Nov. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Edelkrebs94

    Edelkrebs94 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Nov. 2018
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Liebe Community,

    die Überschrift klingt jetzt erstmal nach einem relativ leichten Thema. Wir kriegen bald Edelkrebse und müssen noch für Unterschlüpfe sorgen, wobei es auch sein kann, dass bereits Unterschlüpfe im Teich existieren, die wir einfach nicht in Betracht gezogen haben.

    ABER jetzt kommt es zu dem problematischen Teil: Wir haben einen kleinen Stör im Teich, der ja z.B. in einen Blumentopf reinschwimmen kann und dann nicht mehr rauskommt.

    Wir bräuchten daher Tipps für Edelkrebs-Unterschlüpfe, die gleichzeitig nicht zur Gefahr für den kleinen Stör werden.

    Wir haben einen abgestuften Gartenteich, dessen tiefster Bereich ca. 1,50m tief ist. Dort halten sich der kleine und große Stör eigentlich ausschließlich auf. Man könnte die Unterschlüpfe natürlich im flacheren Bereich platzieren, wobei da halt dann der Frost gefährlich werden könnte.
     
  2. Alfii147

    Alfii147 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    1.427
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    205
    Teichvol. (l):
    30000
    Wie wäre es denn mit Ton-Röhren, wie auch im Aquariumbereich verwendet .. ?
    Von der größe her entweder so klein wählen, das die Krebse hinein passen und der Stör nicht.
    Oder groß genug, damit er auch durch kann ...
     
  3. dizzzi

    dizzzi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dez. 2014
    Beiträge:
    543
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    22000
    Ich denke du brauchst Verstecke für die unterschiedlichen Größen der Edelkrebse.
    Von daher denke ich ist es nicht ganz so einfach. Ich habe nun seit 2,5 Jahren diese tollen Tiere im Teich. Zuerst waren sie nur 2-3 cm groß, aber nun haben sie schon 10-12 cm . Von daher muss ich mir für die nächste Saison noch etwas einfallen lassen, damit auch die größeren Krebse genug Versteckmöglichkeiten finden.
    Setzt du Sömmerlinge ein? Fressen Störe nicht auch gerne kleine Krebse?
    Lg

    Udo
     
  4. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.308
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Dachpfannen als Stapel zusammenbinden und in den Teich lassen.
    Da sind viele verschiedene flache Höhlungen und der Stör schwimmt bestimmt nicht rein.
     
    dizzzi gefällt das.
  5. dizzzi

    dizzzi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dez. 2014
    Beiträge:
    543
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    22000
    Der Stör kommt nicht rein, und die Krebse nicht raus. Ich denke Stör und Krebse im Teich könnte problematisch sein.
    Aber vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit dieser Kombination.
     
  6. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.221
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Zerspaner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    Acipenser sind carnivor veranlagte Fische. Die typischen "Teichstöre" wie Sterlet, sibirischer und russischer Stör sind zwar im allgemeinen keine besonders aktiven Räuber die gezielt nach ihrer Beute ausschau halten sondern nehmen das was sie an "fleischlicher Beute" beim schwimmen über den Bodengrund mit ihren Barteln ertasten. Ob das dann Würmer, große Insektenlarven, Schnecken, Fischlaich/Fischbrut/Kleinfische oder kleine Krebse sind was sie aufspüren ist ihnen recht egal, was problemlos ins Maul paßt wird runtergeschluckt:D.

    Je nach dem Verhältnis von Stör- zu Krebsgröße ist das also mitunter ein recht teures Fischfutter:blauauge

    MfG Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Nov. 2018
    dizzzi gefällt das.
  7. Haggard

    Haggard Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2015
    Beiträge:
    244
    Galerie Fotos:
    3
    Beruf:
    Endprüfer
    Teichfläche (m²):
    75
    Teichtiefe (cm):
    160cm
    Teichvol. (l):
    85000
    Hmm, ich habe einen kleinen Sterlet im Teich und wollte im Frühjahr ein paar 2 Sömmrige Edelkrebse einsetzen. Verstecke in Form von Steinschüttungen, Tonröhren und Pflanzen sind vorhanden. Die Fische werden auch gefüttert, sollte also wenig Probleme geben, aber das ist nur die Theorie.

    Wobei Krebse, die sich häuten, auch für Koi ein Leckerbissen sind ;)
     
  8. jolantha

    jolantha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    3.447
    Galerie Fotos:
    11
    Beruf:
    Hobbyist
    Teichfläche (m²):
    96
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    70000
    Hi, ich frag Euch jetzt einfach mal : Was hab ich von so einem Krebs, wenn ich mir den in den Teich setze ?
    Seh ich den überhaupt mal , oder hockt der nur in seinem Versteck ?
    Ist er für irgendwas nützlich ?
    Mein Teich ist ja jetzt im zweiten Jahr ein reiner Naturteich ( soweit das bei einem Folienteich möglich ist )
    Nur noch heimische Tiere vorhanden, Gelbrandkäfer, Libellen, Mückenlarven, Wasserläufer, Frösche und Kröten usw.
    Darf da dann ein Krebs dazu ?
     
  9. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    4.506
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Na ja, Jolantha. Ab und zu zu Frühstück so einen Krebs lebend gekocht. Soll wohl mindestens 20 Jahre jünger machen.
    Nur das blöde bei den Viechern ist, die hauen immer so schnell ab wenn Ihnen was nicht passt , diese kleinen Mimosen
     
  10. teichern

    teichern Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2015
    Beiträge:
    332
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    22000
    Vor ca. 18 Jahren haben wir u.a. 20 Molche in den Teich gesetzt. Danach waren sie so gut wie unsichtbar, bis vor einigen Wochen dieser hier seinen lang geplanten Auftritt hatte. Dafür hat sich 18 Jahre warten doch gelohnt! Manche Teichbewohner sind wie guter Rotwein, sie brauchen Zeit! :lol

    Brainstorming Unterschlupf für Edelkrebs_585379_IMG_6190-1.jpeg_jpeg
     
    Teichfreund77 und trampelkraut gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden