Der "heilige Gral" der perfekten Teichpumpe 15.000 - 20.000 l

dizzzi

Mitglied
Dabei seit
18. Dez. 2014
Beiträge
628
Teichfläche ()
35
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
22000
Also irgendwie kommt mir das alles etwas zu viel nach verbastelt vor, bei dir. Ich habe sehr viel an Technik von O..e am Teich. In 3 Jahren musste ich nichts kleben oder „verbessern „. Bin gespannt was in den nächsten Jahren am Teich passiert. Aber manchmal ist weniger mehr.
 

teichern

Mitglied
Dabei seit
25. März 2015
Beiträge
361
Teichfläche ()
65
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
32000
Stimmt, aus heutiger Sicht würde ich von Anfang an mit einer knackig kurzen Leitung und vorzugsweise passenden zwei Kupplungen von der Pumpe zum Filter gehen. Wer das ohne viele Bögen und Winkel mit Rohrleitungen hinbekommen kann ist natürlich klar im Vorteil.

Die zwei Leitungen habe ich nur aus Neugier und weil ich die Schläuche sowieso hatte gebaut. Eigentlich ist der Biotec damit perfekt angeschlossen, nur hat sich dabei herausgestellt, der Eingang reduziert die Leistung deutlich. Bevor ich jetzt weiter versuche das Kamel durch den Filter zu zwengen, viele Jahre unnötig Pumpenleistung und Strom verschwende, oder den Filter auf halber Lunge fahre, überdenke ich das ganze nochmal neu.
 

teichern

Mitglied
Dabei seit
25. März 2015
Beiträge
361
Teichfläche ()
65
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
32000
Okay, dann hänge die kleine Pumpe (10000) an deiner Bitron .

Weniger Wasser = weniger Verlust ....und 1/3 Wasser über die UV reicht.

Meinst Du die kleine Pumpe anstelle der 15000er an den Biotec? Bitron habe ich ja glücklicherweise nicht gekauft und die alte UVC passt nicht mehr dazwischen. Eigentlich hatte ich vor so, nur Biotec, über den Winter zu gehen, bzw. bis ich eine bessere Lösung gefunden habe.
 

samorai

Mitglied
Dabei seit
6. Okt. 2012
Beiträge
4.977
Ort
14770 Brandenburg an der Havel
Rufname
Ron
Teichfläche ()
60
Teichtiefe (cm)
130cm
Teichvol. (l)
27000
Nee, ich dachte letzter Stand;
Die 10ner läuft über den 36ger Filter und die 15ner über die UVC in den 140ger Filter.
Aber wenn du die UVC nicht mehr wechseln kannst, sticht es der Fliege nicht die Augen aus bzw macht den Kohl nicht fett.
 

teichern

Mitglied
Dabei seit
25. März 2015
Beiträge
361
Teichfläche ()
65
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
32000
Nee, ich dachte letzter Stand;
Die 10ner läuft über den 36ger Filter und die 15ner über die UVC in den 140ger Filter.
Aber wenn du die UVC nicht mehr wechseln kannst, sticht es der Fliege nicht die Augen aus bzw macht den Kohl nicht fett.

Sorry, der alte Biotec 18 läuft mit der 10er und der 140000er mit der 15er. Beide ohne UVC. Wenn ich die UVC noch dazwischen mache, kommt nur noch Luft raus! :lol Testweise hatte ich die TCM Pro Clear an einer der zwei Leitungen zum Biotec, aber die Kupplungen wollten nicht 100% dicht werden, schätze die Gewinde sind nicht ganz passend. Darum habe ich sie jetzt entfernt. Den 18er lasse ich nur noch bis die Temperaturen fallen dran, war ohnehin nur wegen der Strömung.

Übrigens gibt der O..se Support den Druckverlust mit ca. 20% an, was in meinem Fall noch 10.000l bedeuten würde (Schlauch in Höhe Biotec Eingang 13.000l - 20%). Aber ich messe das später mal genau. MIt Bitron schätze ich das aber noch höher ein, besonders mit der ganzen Bypasserei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Verlust bei einem TF oder VF mit größerem Eingang so hoch ist, insbesondere mit Tauch UVC. :mad:

Ganz glücklich bin ich ohne UVC nicht, denn wenn die Paddler in Winterruhe gehen sind sie natürlich anfälliger. Bei den wechselnden Temperaturen wäre ich glücklicher mit. Man könnte eine Tauch UVC in die Zeolithkammer legen, aber das ist auch wieder nur eine Notlösung. Also besser an einer ganzheitlichen Lösung arbeiten. :wand
 
Oben