Dumme Frage

bruce

Mitglied
Registriert
27. Apr. 2007
Beiträge
4
Ort
59423
Teichvol. (l)
5.000
Hallo! Ich bin neu hier und habe ein Problem. Wir versuchen seit Jahren, aus einem ehemaligen Wasserloch einen anständigen Gartenteich zu machen. Der Teich ist (grob geschätzt) 3-4 m X 2-3 m und an der tiefsten Stelle ca. 1 m tief. Es wurde ein großer Filter angeschafft, eine UV-Lampe, Wasserpflanzen gekauft etc. Der Teich hat einen halben Tag Sonne, dann Schatten. Zwischendurch ist der Teich mal schön klar gewesen, jetzt ist er seit langer, langer Zeit total trübe. Ob das wohl schon alleine am großen Fischbesatz liegen kann? Wir haben vor 6 Jahren mit 6 Goldfischen und 4 Goldorfen angefangen. In der Zwischenzeit haben wir noch 2 Störe dazugesetzt und aus den 6 Goldfischen sind schätzungsweise mind. 60 geworden :shock:
Die Frage ist nun: Wie kriege ich die Fische aus diesem Teich? Für Kescher sind die Tiere ja irgendwie zu schlau, wir haben vielleicht 3 Stück fangen können. Hat jemand einen Trick auf Lager? Oder müssen wir tatsächlich Wasser ablassen, bis sie uns nicht mehr entwischen können? Und warum vermehren die sich so derartig?
Ich danke schon mal für Eure Hilfe!
 

Thomas_H

gesperrt
Registriert
9. Sep. 2004
Beiträge
656
Ort
52385
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
90000
AW: Dumme Frage

Salut,
zunächste einmal ein herzliches Willkommen.

Momentan nicht viel Zeit;-
Hol dir eine Senke im nächsten Anglergeschäft ;)
 

Haitu

Mitglied
Registriert
22. Mai 2006
Beiträge
212
Ort
54579
Teichtiefe (cm)
2m
Teichvol. (l)
in Arbeit
AW: Dumme Frage

Hallo,

der Goldfisch ist eine Zuchtform der asiatischen Karausche (Carassius auratus auratus). Ein sehr genügsamer Fisch und bei den Räubern begehrtes Futter. Die Karausche gleicht dies durch Massenvermehrung aus wie die Mäuse und die Kaninchen.
Besorg dir einen einheimischen Räuber (Flussbarsch oder kleiner Hecht evt.)(den kannst du, wenn er zu groß wird wieder in die Natur entlassen und durch einen Jungen ersetzen) und stell das Füttern ein. Die Goldfische verspeisen ihre eigenen Jungen wenn nichts anderes da ist.
Für Störe ist der Teich glaube ich zu klein.
 

Olli.P

Teammitglied
Mod-Team
Registriert
30. Apr. 2006
Beiträge
4.089
Ort
48268 Deutschland
Teichfläche (m²)
24
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
30500
AW: Dumme Frage

Hi Bruce,

Herzlich Willkommen hier im Forum

Und: Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.......:D

Ersteres basiert einfach nur auf Unwissenheit............;)

Nimm die Störe aus deinem Teich raus, und gebe sie in ein vernünftiges zu Hause ab!!!

Weißt du eigentlich wie groß die werden???? Die können sich früher oder später nicht mal mehr in deinem Teich drehen.....:evil:

Was du da praktizierst grenzt schon an Tierquälerei..........

Setze mehr Pflanzen ein und sieh zu, dass du irgendwie, z.B. mit Senke etc. deinen Goldi Bestand reduzierst..........
 

bruce

Mitglied
Registriert
27. Apr. 2007
Beiträge
4
Ort
59423
Teichvol. (l)
5.000
AW: Dumme Frage

Danke schon mal für die Antworten!

Habe mal schnell im net geschaut, was eine Senke überhaupt ist. Aber dann müßte ich vorher die großen Pflanzen aus dem Teich holen?! Die sind nämlich reichlich vorhanden. Das stelle ich mir doch seeehr kompliziert vor.:?

Kann es denn überhaupt sein, dass das trübe Wasser durch den hohen Fischbesatz entsteht?

Wir hatten uns schon gedacht, die Störe beizeiten wieder abzugeben, momentan sind sie nicht größer als die Goldorfen und wachsen sehr langsam. Ich glaube nicht, dass es ihnen zu eng ist, deshalb würde ich das jetzt nicht als Tierquälerei bezeichnen.

Wo bekäme ich z.B. einen Flussbarsch, der dann die Goldis verspeisen soll? Ich weiß allerdings nicht, wie ich DAS den Kindern erklären soll...:oops:

Gruß von bruce
 

roli

Mitglied
Registriert
9. Apr. 2007
Beiträge
25
Ort
36433
Teichfläche (m²)
8
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
4500
AW: Dumme Frage

Hallo Bruce,das gleiche Problem habe ich auch.Ich habe auch mit der Senke probiert aber nur mit geringen Erfolg, bei mir fressen die Goldfische auch noch die Unterwasserpflanzen ab ( Wasserpest ) welche ja dem Wasser die Nährstoffe entziehen sollen.Ich will nun morgen mir ein paar Zander holen (20 cm ) der Fischzüchter sagte mir besser als Hecht da der den Deich ratzeputze leer frisst.Ich hatte übrigen vor ein paar Jahren schon mal Flussbarsche drin, die haben aber bei den Goldfischen die Flossen angefressen. Gruss Roli.
 

guenter

Mitglied
Registriert
29. Mai 2006
Beiträge
374
Ort
06528
Teichtiefe (cm)
1,00
Teichvol. (l)
20 000
AW: Dumme Frage

hallo bruce, hallo roli,

als ich noch goldi hatte, ging es mir genau so. es wurden immer mehr.

jetzt habe ich nur noch koi.

meine goldi habe ich in der nacht mit der taschenlampe und kescher gefangen.

Jetzt werdet ihr sagen, der spinnt. ist nicht so. versucht es mal.
 

Haitu

Mitglied
Registriert
22. Mai 2006
Beiträge
212
Ort
54579
Teichtiefe (cm)
2m
Teichvol. (l)
in Arbeit
AW: Dumme Frage

Hi,

Fischbezatz und Leistungsvermögen des Filters stehen zueinander in Abhängigkeit. Wird es auf der Fischseite mehr muss der Filter auch mehr Fäkalien der Fische verarbeiten können. Ansonsten bekommst du ein eutrophes Wasser.

Um einen Barsch zu bekommen würde ich mich an ein Geschäft für Angelzubehör wenden und dort mein Problem erklären. Kleine Barsche werden von Anglern gerne als Köderfische genommen.
Einen Sonnenbarsch würde ich nicht nehmen, wenn er zu groß wird kannst/darfst du den nicht in ein öffentliches Gewässer aussetzen.
Ich persönlich würde allerdings sehen, dass ich einen kleinen Hecht (ca.20cm) bekomme.
Dann brauchst du den Kindern gar nichts erklären, weil man den, besonders in einem dicht bepflanzenten Teich, nie zu sehen bekommt.
Der Barsch ist ein Jäger, der mit weit aufgerissenm Maul in einen Fischschwarm hineinstößt während der Hecht im Pflanzendickicht auf Beute lauert um dann kurz und schnell zuzustoßen und sich wieder zurückzuziehen.
Zudem ist er ein Einzelgänger der darum sehr gut als einziges Exemplar seiner Art im Teich gehalten werden kann.
Ich ziehe den Hecht dem Zander vor.
Der Zander ist ein Fisch aus eher fließendem Gewässer und in der Wahl seiner Beute auch wählerischer als der aus stehendem Gewässer stammende Hecht.
Außerdem wächst der Zander sehr schnell.
Für eine ad hoc Maßnahme ja, auf Dauer nein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Teichgucker

Mitglied
Registriert
21. Apr. 2007
Beiträge
10
Ort
47000
Teichvol. (l)
2000l
AW: Dumme Frage

:kopfkraz oh oh

ich seh schon, da werd ich auch noch spaß bekommen bis ich meine goldis raus bekomm.

seit ich wieder sehen kann :lol: weiß ich, dass ich ca 15 goldis habe und zwei koi.

denke mal, das sind zu viele fische im teich:ka

woher weiß ich eigentlich, wann es zu viele fische sind?

liebe grüße
thea
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Dumme Frage

Moin,

Richtwert mind. 1000 Liter pro Koi.. damit weißt Du ja, wer zuviel ist....
allerdings sind Koi auch Schwarmfische und sollte mind. zu fünft im Teich paddeln.

15Goldfische auf 2000 Liter sind auch schon zu viel. 5 würden reichen - den Rest (Vermehrung) besorgen die von alleine. :roll:
 
Oben