Eigene Erfahrungen mit tropischen Seerosen

Elfriede

Mitglied
Dabei seit
8. Nov. 2004
Beiträge
1.885
Ort
84400 Paros Agios Arsenios
Teichtiefe (cm)
220
Teichvol. (l)
75000
Hallo Bernhardh,

ich habe mich mit der Thematik nicht wirklich befasst und kann die Herkunft deiner Pflanzen also nicht erahnen, was aber keine Rolle spielt, da ich ja nur wissen wollte, ob du auch Pflanzen selbst aus Kindeln kultiviert hast. Interessieren würde mich jedoch, warum es gärtnerisch inkorrekt sein soll, die Kindel im "Muttertopf" wurzeln zu lassen, da es sich um einen völlig natürlichen Vorgang handelt, denn die Kindel senken sich selbständig zum Substrat ab und wurzeln dort schneller und besser als anderswo und du kommst früher an kräftige Pflanzen zur weiteren Verwendung. Ich bin keine Gärtnerin, aber lasse mich gerne von einem Fachmann belehren.

Aus eigener Erfahrung aber kann ich sagen, dass meine Pflanzen lediglich Sand als Substrat bekommen und im Frühling gedüngt werden, was ihnen offensichtlich völlig ausreicht um wirklich auf jedem Blatt ein Kindel auszubilden, oft sogar "Kindelzwillinge". Allerdings scheint es sich bei meinen Pflanzen nur um Varationen einer einzelnen Sorte zu handeln, auch wenn sie in Blatt und Blüte und Größe oft sehr unterschiedlich sind und sich abends auch zu recht unterschiedlichen Zeiten schließen.

Mit lieben Grüßen aus Paros
Elfriede
 

bernhardh

Mitglied
Dabei seit
27. Aug. 2012
Beiträge
159
Ort
Österreich, Langelois
Teichtiefe (cm)
50
Teichvol. (l)
120000
Gärnterisch meine ich mit: Das wir Gärtner gerne mal alle Mittel ausschöpfen den Jungpflanzen gutes zu tun. Einfaches einwurzeln lassen, also alles dem Zufall zu überlassen, wos grad hinfällt ist halt nicht das was man als Gärtner gelernt hat. ;)
Aber das ist jetzt um Gottes Willen keine Ermahnung, dass das jeder so machen muss. Oder das ich alle anderen Praktiken als falsch auslegen würde...
 

Elfriede

Mitglied
Dabei seit
8. Nov. 2004
Beiträge
1.885
Ort
84400 Paros Agios Arsenios
Teichtiefe (cm)
220
Teichvol. (l)
75000
Keine Sorge Bernhardh, ganz sicher verstehe ich deine Erklärung nicht als Ermahnung. Mein Interesse war rein theoretisch, denn ich muss hier junge Seerosenpflanzen eher abwehren als aufpäppeln, da sie sich überall im Teich ausbreiten, wo sie ein wenig Sand finden und damit die anderen Pflanzen verdrängen, die hier ohnehin schlecht oder gar nicht wachsen.

Mit lieben Grüßen aus Paros
Elfriede
 

Elfriede

Mitglied
Dabei seit
8. Nov. 2004
Beiträge
1.885
Ort
84400 Paros Agios Arsenios
Teichtiefe (cm)
220
Teichvol. (l)
75000
Hall aus Paros!

Auf Seite 1 weit unten habe ich 2013 von einem tropischen Seeröschen (ein Sämling?) berichtet, das offensichtlich von einer Aquarienpflanze stammte, die den ersten Winter auf Paros nicht überlebte. Auch der Sämling ging ein. Zu meiner Überraschung tauchte heuer wieder ein Sämling dieser Seerose auf, obwohl es die Mutterpflanze schon seit mehr als zwei Jahren nicht mehr gibt. Mit diesem späten Sämling hatte ich Glück, er hat gestern bereits die zweite Blüte geöffnet und ich kann sie nun eindeutig der Aquarienseerose zuordnen, bei der es sich laut Werner um eine N. Micrantha gehandelt haben dürfte.
Und so schaut der Sämling jetzt aus: die erste Blüte war weiß, die zweite eher zart lila-blau. Die Blätter sind sehr klein, weit gespreizt, saftig grün und tragen verhältnismäßig große Kindel.
Pflegt vielleicht jemand diese Seerose im Teich oder Aquarium und kann etwas darüber berichten ?

DSCF4795 Blüte aus Sämling.JPG 


DSCF4809.JPG 


DSCF4875 zweite Blüte N.Micrantha.JPG 


Mit lieben Grüßen aus Paros
Elfriede
 

mani2

Mitglied
Dabei seit
16. März 2009
Beiträge
248
Ort
96***
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
22000
Mal keine Blüten sondern ein Blatt.
Von der Wood`s White Knight,sie wächst weiter munter im Gewächshaus bei Wassertemperaturen um die 26 °
Und da sie so munter wächst muß alle Woche ein Eimer voll Blätter raus.
Schade eigentlich das wegzuwerfen,heute mal 2 Bilder von Ober und Unterseite gemacht von einen großen Blatt.
Hoffe das Wetter bleibt so :like:

Whight Night2.JPG 



Whight Night3.JPG 




Tschau


Manfred
 

Elfriede

Mitglied
Dabei seit
8. Nov. 2004
Beiträge
1.885
Ort
84400 Paros Agios Arsenios
Teichtiefe (cm)
220
Teichvol. (l)
75000
Hallo Manfred,
ein wunderschönes Blatt von beeindruckender Größe. Besonders die Rückseite hat es mir angetan.

In Ausnahmefällen erreichen meine Blätter 25 cm, in der Regel aber bleiben sie weit darunter, selbst bei starkwüchsigen Seerosen. Auch andere Pflanzen erreichen ihre mögliche Größe hier auf Paros so gut wie nie.

Mit lieben Grüßen aus Griechenland
Elfriede
 

mani2

Mitglied
Dabei seit
16. März 2009
Beiträge
248
Ort
96***
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
22000
Die White Knight hat schon tolle Blätter,ich wünschte ich hätte ein größeres Becken für sie im Gewächshaus wo sie sich richtig ausbreiten könnte.
Vielleicht nächstes Jahr im Außenbecken,da sind Wände und Boden isoliert und per Poolheizung auf recht angenehme Temperaturen zu bringen.
Aber ohne Abdeckung bei schlechten Wetter oder Nachts ist die Saison etwas kurz,werde ich aber im nächsten Frühjahr angehen.
Bei meinen anderen tropischen sind die Blätter auch deutlich kleiner.

Tschüs ins sonnig warme Griechenland
 

Benny337

Mitglied
Dabei seit
26. Jan. 2014
Beiträge
273
Ort
Österreich,St.Georgen 3151
Teichfläche ()
220m2
Teichtiefe (cm)
270
Teichvol. (l)
200000
Hallo! Ach, du bist auch Österreicher?? Leiwaund! :-D
Dieses Jahr kultiviere ich folgende tropische Seerosen:
August Koch
Anhang anzeigen 137154
Bulls Eye
Anhang anzeigen 137149
King of Siam
Anhang anzeigen 137148
King of the Blues
Anhang anzeigen 137152
Madame Ganna Walska (erste Knospen sichtbar)
Panama Pacific
Anhang anzeigen 137151
Trudy Slocum (Nachtblühend)
Anhang anzeigen 137147
Nachtblühend Pink (erste Knospen sichtbar)
Anhang anzeigen 137153
Tina
Anhang anzeigen 137155
Von den tropischen habe ich teilweise etliche Jungpflanzen oder mehrere Pflanzen.

Hardys:
James Brydon
Anhang anzeigen 137150
Almost Black
pygmea "Rubra"
tetragoni "Georgi"

Desweiteren noch etliche Lotos...

Die letzten beiden Jahre waren April/Mai/Juni immer von extrem hohen Befall der Zuckmückenlarven. Darum immer erst der relativ späte starke Wuchs. Passiert mir nicht mehr!! -Stechmückenfrei von Neudorff.
Hätt ich das gleich gemacht, würden jetzt alle blühen! :-(

Hallo Bernhard,
Ich habe gelesen,dass du einige junge Planzen hast.
Wollte mal fragen ob du auch welche zu verkaufen hast?
Danke für Infos
MfG Benny
 

Benny337

Mitglied
Dabei seit
26. Jan. 2014
Beiträge
273
Ort
Österreich,St.Georgen 3151
Teichfläche ()
220m2
Teichtiefe (cm)
270
Teichvol. (l)
200000
Oben