Youtube Facebook Twitter

Frage zum Vortex!!!!!

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Olli.P, 15. Jan. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.094
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    Hi Leute,

    Jetzt geht's um meinen Vortex:

    Da mein Vortex ja nun schon seit gut 3 Monaten läuft, hab ich da gestern mal reingeschaut, also viel Groschmutz setzt sich da ja nich ab!!

    Siehe Bild:
    Frage zum Vortex!!!!!_44259_IMG_3158.JPG_JPG

    Da sieht's im Pumpenschacht schon anders aus:
    Frage zum Vortex!!!!!_44259_IMG_3150.jpg_jpg

    Okay kann man auf dem Bild nicht richtig erkennen, aber da setzt sich der meiste Grobschmutz ab....

    der Pumpenschacht hat die Maße bis zur Wasseroberfläche ca. 70x55x70 also ein Wasservolumen von 269,5Liter.

    Kann ich dann nicht den als Vortex einstufen, und den Vortex vom Filter mit den Bürsten bestücken???

    Ich hätte da noch eine Kammerfüllung von diesem Zeugs, ich sag mal Bioballs, rumliegen die waren beim Filter bei und sind schon in der Letzten Kammer drinne....
    Frage zum Vortex!!!!!_44259_IMG_3155.JPG_JPG

    Also ich meine Bürsten, diese Bioballs, dann wie gehabt die Japanmatten und dann wie gehabt wieder diese Bioballs.....

    Denn den Pumpenkorb muß ich sowieso alle paar Tage reinigen weil da immer die Blätter dran hängen bzw. kleben bleiben, da lässt dann die Pumpenleistung schon erheblich nach:roll:

    Oder sollte ich den Filter dann anders bestücken???

    Also EXPERTEN ran an die Tastatur!!!!!!!!
     
  2. Norbert66

    Norbert66 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    27
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    7.700 l
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hi Olaf,
    wieviel Liter Fassungsvermögen hat denn dein Vortex und wie ist die Durchflußrate. Wenn diese zu hoch ist kann sich nix absetzen !
    Gruß Norbert
     
  3. Michael K

    Michael K Mitglied

    Registriert seit:
    3. Nov. 2006
    Beiträge:
    142
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    32000
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hallo Olaf,

    wie betreibst Du den Filter. Gepumpt ?
     
  4. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.094
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hi Leute,


    @ Norbert:

    Na ja, ich schätze mal so 2-300L die Durchflussrate liegt ich schätze mal wenn man den Herstellerangaben glauben kann im Moment so ca. 5-6000L die Stunde, die Pumpenleistung ist ja im Moment um 50% gedrosselt.
    Alle Filterkammern haben einen Durchmesser von 55cm, H=61,5cm, wobei die letzten 24cm konisch zusammenlaufen. Wasserstand bis 10cm unter Oberkante Filterrand

    Im Sommer sollten da dann noch ca. 10-12000L die Stunde durchgehen.


    @ Michael:

    der Filter steht ca. 60 cm über der Wasseroberfläche, also gepumpt.

    Was man eigentlich auch am Pumpenschacht hätte erkennen müssen oder??????

    Und was ist mit den Filtermedien???? Sind die in Ordnung??? Oder muß ich sehen das ich da noch was anderes bekomme????


    Hoffe jetzt auf viele gute Vorschläge!!!!!!:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Jan. 2007
  5. Norbert66

    Norbert66 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    27
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    7.700 l
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hallo Olaf,
    also gegen die Filtermedien ist sicher nichts einzuwenden nur mit deinem Vortex zur Schmutzabscheidung sehe ich schwarz. Bei deinen geplanten 10.000 l/h müßte der ja 1.500 l haben damit sich was absetzen kann, ga ist der Gedanke den als Bürstenkammer zu nehmen schon richtig.
    ( Wegen der Größe von Vortexfiltern hab ich mich für Spaltsieb entschieden s. http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=3737 der gegt bis 18.000 l/h bei 300 l Eigenvolumen )
    Ach ja nochmal zu den Filtermedien .... in der Pumpenkammer halte ich die nicht für gut, dort sammelt sich sonst zu viel Dreck der gammelt. Ein biofilter gehört immer hinter die Schmutzabscheidung.
    Gruß Norbert
     
  6. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.094
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hi Norbert,

    danke für die rasche Antwort.



    Im Pumpenschacht soll ja auch nur die Pumpe mit dem Wasser bleiben:D !!!!!

    Ach ja und das sich da der Grobe Dreck absetzt werde ich wohl nicht verhindern können.....:D


    Also liege ich mit dem Gedanken meine/n Pumpenkammer (-schacht) als Vortex zu nutzen genau richtig:D


    Die Pumpe steht eh auf einem Gitter

    hier mal zwei Bilder die beim Pumpenschacht dabei waren:
    Frage zum Vortex!!!!!_44375_IMG_2556.JPG_JPG Frage zum Vortex!!!!!_44375_IMG_2557.JPG_JPG
    Quelle der Bilder


    Dann hätte ich auch mehr Ansiedlungsfläche für Bakkis....:D

    Ich hatte da dann an folgende Bestückung gedacht:

    1. Kammer Bürsten

    2. Kammer die Balls

    in der dritten Kammer bleiben die Japanmatten

    und in der vierten Kammer wie gehabt die Balls.
     
  7. Michael K

    Michael K Mitglied

    Registriert seit:
    3. Nov. 2006
    Beiträge:
    142
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    32000
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hallo Olaf,

    hast ja recht. Hatte Deinen Bericht nur überflogen.
    Mit dem Vortex wird das nicht so recht klappen, da die Pumpe die festen Stoffe noch mehr zerkleinert.
    Es wird sich dann nicht all zu viel absetzen, und noch weniger wenn Du die Pumpe wieder höher stellst.
    Was hältst Du davon wenn Du die Bürsten direkt in den Vortex hängst ?
    Dann Japanmatte, dann K1 bewegt und zur Feinfilterung K1 ruhend.
    Das müßte auch mit Deinen Bioballs gehen. Wie groß sind die eigentlich ?
     
  8. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.094
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hi Michael,


    das ich die Bürsten in den Vortex hänge ist ja geplant!!!:D

    Dann hatte ich eigentlich geplant diese Bioballs in der zweiten und letzten

    Kammer und in der dritten wie gehabt die Japanmatten!!! Damit diese sich nicht so schnell zusetzen:D

    Die dritte und vierte Kammer hatte ich sowieso schon belüftet!!!!

    Die Balls schwimmen eh im Wasser!!!

    Die Maße : Durchmesser 4,9cm Höhe 3,4cm

    Oder sollte ich lieber die zweite Kammer mit den Bioballs und die dritte Kammer mit den Japanmatten belüften????

    Ich habe wie vielleicht auf dem Bild zu sehen ist, eine O..e AquaOxy400, Die versorgt dann im Sommer den großen Filter und den kleinen Biotec 5.1 der noch vor dem Pflanzenbecken steht.....
    Frage zum Vortex!!!!!_44421_IMG_3152.1.JPG_JPG
    Aber ich kann da sicherlich noch ein T-Stück mit einbauen so dass am Großen Filter zur not auch 3 Kammern belüftet werden wenn's sein muss....


    Na ja, mit den vielen guten Vorschlägen wird das wohl nix:(
     
  9. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hallo Olaf,

    also so richtig versteh ich den Aufstand ja nicht.
    Ob Bioballs nun hier oder dort.... :roll:
    Die Dinger haben nicht wirklich soooviel Besiedlungsfläche. Ich würde sie wahrs. eher direkt hintereinander schalten.
    Was läßt sich den schwieriger reinigen? Japanmatten oder Bioballs?
    Aus dem Bauch heraus sag ich mal: die Matten. Falls dem so ist, dann würde ich sie erst zum Schluß einsetzen. ;)
    Die Balls kann man sicherlich gut direkt in der Filterkammer reinigen, oder? Schieber zu, mal ordentlich drin rum rühren oder mal nen scharfen Wasserstrahl drauf lenken, den Dreck ablaufen lassen, spülen und weiter gehts. :cool:
    Vielleicht kannst Du irgendwo mal ein Messgerät für den Sauerstoffgehalt ausleihen? Dann wirst Du im Hochsommer feststellen, ob der Sauerstoffgehalt noch für die Bakterien ausreicht.
    Die "Blubbersteine" bringen nicht wirklich viel Sauerstoff ins Wasser, weil er sich in der Kurzen Zeit unter Wasser kaum darin lösen wird.
    Schau mal in die Selbstbauabteilung. Da war mal eine selbstgebastelte Lösung mit Tropfschläuchen von Gard..a drin. Das bringt sicherlich etwas mehr! Bilder fehlen leider-aber wenn Du das nachbauen solltest... könntest ja vielleicht welche einstellen? :lach

    Wie kam das Wasser nochmal zurück in den Teich? Bachlauf oder ähnliches? Dann wird das Wasser ja wieder genügend mit Sauerstoff angereichert - für die Fische.
     
  10. Michael K

    Michael K Mitglied

    Registriert seit:
    3. Nov. 2006
    Beiträge:
    142
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    32000
    AW: Frage zum Vortex!!!!!

    Hallo Olaf, so wie ich es beschrieben habe sind meine Erfahrungen. Allerdings mit einen Center Vortex + Sifi und in Schwerkraft. Das heißt 1. Kammer gleich Japanmatten die alle 2 Wochen gereinigt werden müssen. 2 . Kammer K1 bewegt und 3. und 4. Kammer ruhend.
    @ Annett
    K1 reinigt sich von alleine. Beim ruhenden ( nehme ich zur Feinfilterung ) lasse ich nur 10 cm Wasser aus der einzelnen Kammer und zwei so genannte Sprudelsteine rein und Schieber wieder auf.
    Natürlich mit Teichwasser nachspülen.
    Mit den Blubbersteinen möchte ich Dir allerdings Widersprechen.
    Der Filter ist einer der größten Sauerstoffverbraucher im / am Teich, wenn Du da keine sogenannten Blubbersteine drin hast dann messe mal den Sauerstoffgehalt in der letzten Kammer.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden