Youtube Facebook Twitter

Gartenprojekt Mini Teich. Fragen zu viele Antworten = unsicher

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von nobodykoeln, 21. Mai 2020 um 17:59 Uhr.

Die Seite wird geladen...
  1. Whyatt

    Whyatt Mitglied

    Registriert seit:
    19. Feb. 2017
    Beiträge:
    69
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    5100
    Der Unterschied von 250l Aquarium drinnen und 250l Becken draußen ist nicht der Platz. Das stimmt. Unterschiede sind bsp. gleichbleibende Temperatur drin vs. Stark schwankenden Temperaturen draußen sowie Peaks über 30 und unter 0. Hast du dafür eine Strategie?
    Nährstoffeintrag durch Biomasse, die in den Teich geweht wird. Thema Filterung, permanente Kontrolle der Wasserwerte, Wasserwechsel
    Katze. Waschbär. Marder. Ratten... haben leichtes Spiel.
    Die kleine Pfütze ist draußen schwer zu beherrschen da sie starken Schwankungen innerhalb eines Tages unterliegt. Die Fische sind dann dauerhaft gestresst und anfällig für Krankheiten.
    Drinnen hast du dauerhaft gleichbleibend beherrschbare Konditionen.
    Sorry für die Kurzform. Alles nur gut gemeinte Ratschläge.
    Und ja. Überbesetzte Aquarien sind nicht tierfreundlich. Ein normaler Goldfisch ist auch eher ein Teichfisch. Im Aquarium sieht man häufiger die rundlichen Zuchtformen.
     
    DbSam und Chelmon1 gefällt das.
  2. nobodykoeln

    nobodykoeln Mitglied

    Registriert seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    250
    Danke für die Erklärung. Das leuchtet uns ein und bin ja dankbar für die Tipps und Infos.
    Darum habe ich mich an euch gewandt
    Gruß
     
    Chelmon1 gefällt das.
  3. Majestic222

    Majestic222 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    76
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    1000l
    Hallo Frank,

    ich kann dir auch nur den Tipp geben, lass die Goldfische und alle anderen Fische bei dieser Teichgröße weg. Du und deine Tochter und vor allem die Fische werden bei dieser Teichgröße keine Freude haben!

    Bis vor drei Jahren hatte ich ebenfalls sechs kleinere Goldfische in einer 1.000l Teichpfütze. Doch die kleinen Fische bleiben nicht lange klein und wachsen sehr schnell.
    Des Weiteren wie hier bereits erwähnt wurde ist der Vermehrungsdrang der Goldfische sehr stark ausgeprägt. Wohin also dann mit den ganzen Jungfischen die ebenfalls sehr schnell heranwachsen und weiteren Platz benötigen?

    Ich habe meine Fische in gute Hände abgeben können und erfreue mich seitdem viel mehr an den Tieren die ganz von alleine auf diese kleine Wasserstelle aufmerksam geworden sind und sich dort niedergelassen haben.
    Es ist herrlich zu sehen wie die Wasserstelle jeden Tag auf's Neue von den zahlreichen Vögeln angeflogen wird und zum trinken vorbei kommen oder ein kühles Bad geniessen.
    Oder wie in warmen Sommermonaten Wespen zum Trinken vorbei kommen. Wasserläufer und Stabwanzen sich auf dem Wasser tummeln und Libellenlarven in verschiedenen Entwicklungsstadien zu beobachten sind. Ausgewachsene Libellen jeden Tag ihre Kreise über der Wasseroberfläche ziehen und unsere drei kleinen gut getarnten Teichfrösche immer wieder aufs Neue zu suchen :) Und wer weiß, vielleicht wandern Molch und Co auch bei Dir ein.
    Jeden Tag und zu jeder Jahreszeit gibt es eine Menge am kleinen Teich zu beobachten, mann muss sich nur darauf einlassen und genau hinsehen.
    Und all das ist nur möglich wenn keine räuberischen Goldfische im Wasser sind und jagd auf Libellenlarven und Co. machen.

    Nun liegt es an dir deiner Tochter die vielen kleinen "Wunder" näher zu bringen oder ihr lieber eine Handvoll Goldfische zu zeigen die Sie in jedem Tierpark/Zoo oder groß angelegten Fischteich sehen kann ;)

    Beste Grüße
    Volker
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2020 um 09:57 Uhr
    Ida17, troll20, PeBo und einer weiteren Person gefällt das.
  4. nobodykoeln

    nobodykoeln Mitglied

    Registriert seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    250
    Danke für die nette Nachricht.
    Wir haben uns mal paar Berichte hier angeschaut und da sind ja wirklich schöne Projekte bei und wie viel Arbeit dahinter steckt. Respekt...

    Ab welcher Größe würden sich ein paar Fische denn etwas wohler fühlen, wenn man Filter und Schatten beachtet.
    Goldfische sind kein muss, es gibt ja auch andere schöne Fische.

    Ab 1000 Liter oder doch mehr?

    Gruß und Danke
     
  5. Majestic222

    Majestic222 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    76
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    1000l
    Hallo Frank,

    ich bin ehrlich zu Dir und muss dir leider sagen ich bin kein Teichfisch-Experte. Der allgemeine Tenor ist hier im Forum (und in nahezu allen weiteren Foren im Internet), je größer bzw. je mehr Wasservolumen desto besser. Vergleiche es doch einmal mit deiner/eurer Lebensweise ein bischen.
    Fühlst Du/Ihr euch wohl in einer 35m² Wohnung und absolut eingeschrenkten Bewegungsmöglichkeiten oder lebt ihr viel lieber in einem schönen großen freistehenden Haus mit jeder Menge Freiraum um Euch herum?

    Mit anderen "Teichfischen" habe ich nie zu tun gehabt und kann dir hierzu keine Erfahrungswerte liefern.

    So wie ich es herauslese möchtet Ihr auf biegen und brechen ein paar Fische euer eigen nennne. Dem ist nicht zu widersprechen. Dann hoffe ich nur das Ihr genügend groß euren Teich plant. Was für die verschiedenen Teichfische genügend groß ist können Dir hoffentlich weitere Forumsuser hier sagen die über dementsprechende Fische verfügen.

    Beste Grüße
    Volker
     
  6. nobodykoeln

    nobodykoeln Mitglied

    Registriert seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    250
    Hallo Volker,
    ist ja alle eine Sache der richtigen Planung.
    Eure ganzen Bedenken und Tipps haben uns natürlich weitergeholfen und dann müssen wir halt umdenken.
    Fische hätten wir schon gerne, da ist ja auch nichts schlimmes finde ich. Da wir mit den Lebewesen richtig umgehen möchten, haben wir uns hier angemeldet, denn solche Tipps bekommt man nicht im Fachhandel, wie unsere Erfahrung zeigt. "250 Liter, Kein Problem, gute Pumpe fertig", war die Aussage. Und hier kamen wirklich wichtige Gedankenanstöße, worüber wir uns noch nicht klar waren ;-)

    Wir denken um... 250 Liter wieder verkaufen und mit Teichfolie arbeiten.

    2,50m breit x 2m lang x 1m tief ergibt ca. 2500 Liter Becken.

    Was halten die Fischexperten davon?

    Wir wurden hier überzeugt, wenn Projekt starten, dann richtig :)

    Danke euch weiterhin
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2020 um 10:24 Uhr
    Ida17, Chelmon1, Aquaga und 2 anderen gefällt das.
  7. Majestic222

    Majestic222 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    76
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    1000l
    Hallo Frank,

    ich findes es positiv wenn ihr von ehemals 250l bereits an 2.500l nachdenkt was euren potenziellen Fischbesatz durchaus zu Gute kommt.
    Aber bitte bedenkt das 2.500l Volumen nicht 2.500l Teichwasser entspricht. Ziehe bitte noch den Bodengrund, Pflanzkörbe vllt. eine Wurzel im Wasser liegend, größere Steine und/oder auch Dekoelemente etc. ab und du hast schnell ein paar hundert Liter weniger an Wasservolumen.

    Beste Grüße
    Volker
     
  8. nobodykoeln

    nobodykoeln Mitglied

    Registriert seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    250
    Hallo Volker, da hast du natürlich Recht. Aber nur mal als Grundgedanke und Mithilfe der erfahrenen Fisch-/Teichexperten, wollte ich wissen, ob dann ein 2500 Liter Becken reichen würde. Bei 250 Liter wurde ganz klar abgeraten, nun würde ich gerne wissen, ob man damit arbeiten kann. Mehr Platz geht leider wirklich nicht.
    Oder besser gesagt, ab welcher Liter Zahl kann man sich so ein Projekt vorstellen?

    Gruß Frank
     
  9. Aquaga

    Aquaga Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    418
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    9
    Teichtiefe (cm):
    205
    Teichvol. (l):
    20000
    Hallo Frank,

    auch von mir erst mal ein "herzliches Willkommen" in unserem Forum :)

    Ich bin zwar kein Experte ;), würde aber sagen für die kleinen Moderlieschen und Medaka
    (die gibt es auch in Farbe.... also rot, hellgrau-blau, weiß, gelb und gefleckt)
    wäre das absolut ausreichend!

    Falls es unbedingt Goldfische sein sollen: Wenn sie jung sind auch ok, aber ein normaler Goldfisch wird mal
    30 cm groß. Und wenn die sich ungehemmt vermehren, kommt ihr in "Abgabestress" und sucht über irgendwelche
    Kleinanzeigen händeringend Abnehmer, weil der Teich überfüllt ist. Viele starten mit Goldfischen und sind
    nach ein paar Jahren "froh" sie wieder "los geworden" zu sein. Das sollte euch bewusst sein.

    Man sollte allerdings auch nicht unterschätzen was eine Gruppe Goldfische für Dreck machen kann.
    Ein gescheiter Durchlauffilter, z.B. vom Schlag eines Oase BioSmart 18.000 plus Pumpe mit 5000 Liter/Stunde
    im 24/7-Betrieb, sollte man da als Teichtechnik schon einkalkulieren um den Teich vernünftig betreiben zu können.
    Kleinere Filter würde ich übrigens nicht empfehlen, da du dann ständig am Filter säubern bist,
    weil er permanent am Limit läuft.

    Falls Schwebealgen auftreten sollten, müsste man noch eine UV-C-Lampe dazu nehmen.
    Die gibt es z.B. sogar speziell passend zum besagten Oase-Filter und kann man bei Bedarf später nachkaufen.
     
    Ida17 und troll20 gefällt das.
  10. teichinteressent

    teichinteressent Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    988
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    18000
    Was ich bei kleinen Teichen als Gefahr sehe, ist die steigende Temperatur im Sommer.
    Dann müßtest du ein Thermometer/Badethermometer täglich ablesen. Kratzt es an den 28°C, wechselt du 20% Wasser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2020 um 19:01 Uhr
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden