Karbonathärte erhöhen

küka

Mitglied
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
22
Ort
09***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
90000
Hallo liebe Teichfreunde,

ich bin neu hier und brauche jede Menge Hilfe. Ich habe schon im Forum gestöbert und auch jede Menge nützliche Hinweise gefunden.

Unser Schwimmteich (keine Fische) existiert seit 2004 hat ca. 90 cbm. Seit vorigem Sommer haben wir ziemliche Probleme mit Schwebalgen. Eine Teichanalyse ergab eine Massenentwicklung von Grünalgen (Chlorophyceen) speziell Ankistrodesmus, Scenedesmus, Tetraspora. Außerdem Panzeralgen (Dinophyceen Peridinium). Die Sichttiefe ist auf ca. 30 cm zurückgegangen. Der Teich wird hauptsächlich mit Regenwasser nachgefüllt.

Die Wasserwerte selbst sind ziemlich bedenklich.
Parameter Messwert
pH-Wert: 6,78
Leitfähigkeit: 44 μS/cm
Karbonathärte: 0,76 °dH
Gesamthärte: 0,9 °dH
Ammonium: <0,05 mg/l
Nitrat: <0,5 mg/l
Nitrit: <0,05 mg/l
Phosphat: 0,032 mg/l

Jetzt habe ich einiges über die Verwendung von Kalk (CaCO3) gelesen. Eine Frage: Wo bekomme ich reinen Kalk her und wie dosiere/bringe ich ihn in den Teich ein? Kann ich das jetzt schon machen, oder sollte ich warten bis es wärmer wird? Wie lange dauert es bis sich die Härte stabilisiert? Meine Krebsscheren und das Hornkraut haben sich leider schon verflüchtigt.

Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp, wie ich das Problem in den Griff bekomme, ohne jede Menge teure Chemie in den Teich zu kippen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Küka
 

Dodi

Mitglied
Dabei seit
5. Mai 2005
Beiträge
3.790
Ort
22***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
31.000
AW: Karbonathärte erhöhen

Hallo,

und :willkommen hier bei den Teich-:crazy .

Mal vorweg: gibt es auch einen "richtigen" Namen zum ansprechen? Küka ist irgendwie so unpersönlich. Wir sind hier eine "große Familie" und sprechen uns gerne mit Namen an.;)

Ich habe mal die Suchfunktion angeworfen und folgendes Thema für Dich gefunden - das dürfte schon weiter helfen.

Auf ein nettes Miteinander und viel Erfolg bei der Behebung der Probleme mit Deinem Teich und natürlich auch bei uns!
 

Eugen

Mitglied
Dabei seit
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche ()
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: Karbonathärte erhöhen

Hallo ????

Entschuldigung,dass ich deine Werte anzweifle.
Aber eine Messung der ganzen Werte auf 2 bzw 3 Stellen hinter dem Komma ist mit herkömmlichen Mitteln schier unmöglich.
Oder bist du ein Profi mit eigenem Wasserlabor :kopfkraz
Die Leitfähigkeit kommt ja fast destilliertem Wasser gleich.
Und die Gesamthärte bzw. Karbonathärte ist auch mit Regenwasser nicht zu erreichen.
Überprüfe doch bitte deine Meßmethoden.

Unabhängig davon, bei diesen Werten sollte alles im Teich sein, nur keine Algen.
Aufkalken bei der Teichgröße benötigt einige Kilos (oder sogar Zentner :kopfkraz ) an Kalk.


By the way: fülle dein Wasser in Literflaschen ab und verkauf es an Tankstellen als "Aqua demineralisata". :D
(War jetzt ein Späßle :lach)
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Karbonathärte erhöhen

Hallo
willkommen !

mein Name ist karsten

wo kommt Dein Wasser her ?

zum Aufkalken könnte man einfach Weißkalk aus Baustoffhandel nehmen

Lösungen herstellen und mit ein paar Eimern ,
einem Taschenrechner und einem funktionierenden Wasserrtest
die erforderliche Menge ermitteln
um sich dann vorsichtig heranzuarbeiten.

allerdings würde das bereits etablierte System
an Fauna und Flora tüchtig "einen auf die Mütze bekommen"

eine nachhaltige Lösung wäre das Filtern über Kalksteine oder Muschelkalk

vorausgesetzt die Werte stimmen
deshalb auch meine Frage oben

üblicherweise werden von den Wasserwerten ganz andere Werte angeboten
schon um das Leitungsnetz zu schützen :kopfkraz

auch :kopfkraz
Krebsschere und Hornkraut liegen in Ihrer Kalktoleranz eigentlich eher auseinander


mal sehen wie das weitergeht :oki

mfG


https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/2018

https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/4201/?q=pufferverm%F6gen
 
Zuletzt bearbeitet:

küka

Mitglied
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
22
Ort
09***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
90000
AW: Karbonathärte erhöhen

Eugen schrieb:
Hallo ????

Entschuldigung,dass ich deine Werte anzweifle.
Aber eine Messung der ganzen Werte auf 2 bzw 3 Stellen hinter dem Komma ist mit herkömmlichen Mitteln schier unmöglich.

Hallo Eugen,

habe nicht wirklich ein Wasserlabor, aber ich habe den Test in zwei verschiedenen Wasserlaboren machen lassen. Einen im Vorjahr im örtlichen Trinkwasserlabor und einen vor 2 Wochen bei Lavaris.
Im Anruf von re-natur habe ich auch schon mal den Begriff "destilliertes Wasser" gehört.

Tja, ich hoffe die haben ordentlich gearbeitet. Auch beim Tröpfchentest schlägt bei mir zu Hause beim ersten Tropfen das Wasser schon um, so dass ich schon vermute, dass die Karbonathärte unter 1 liegt.

Der pH-Wert war trotzdem die ganze Zeit recht stabil Vorjahr 7,7 (im August bei entsprechenden Temperaturen) und jetzt 6,78.

Da die Härte der einzige auffällige Parameter bei unserem Teich ist habe ich mich etwas darauf versteift eine Erhöhung zu erreichen. Nun schreibst Du meine Algen haben gar nichts mit meinen utopischen Werten zu tun. Was soll ich tun.

Morgen steht erst mal ein Besuch bei BayWa auf dem Programm um Austernschalen, Hühnergrit und Kalk nach Hause zu schleppen. Leider weiß ich immer noch nicht die genaue Dosierung.

So ein Mist :( 3 Jahre war der Teich so toll und nun das.

Liebe Grüße und in der Hoffnung auf Hilfe
Katrin (Küka)
 

Eugen

Mitglied
Dabei seit
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche ()
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: Karbonathärte erhöhen

Hallo Katrin,

um auf eine "vernünftige" Gesamthärte von 10° dH zu kommen, müßte man ca. 80 kg Kalk (= CaCO3 ) bei deinem Schwimmteich zugeben.
( Falls ich mich nicht verrechnet habe :kopfkraz )

Bei der Menge stellt sich mir die Frage, warum du überhaupt die GH (KH) erhöhen willst ?

Dem menschlichen Badegast kanns egal sein, Fische sind lt. Profil keine drin und für einen vernünftigen Pflanzenwuchs reicht Kalk allein auch nicht aus.

An deiner Stelle würde ich einige Kubikmeter Teichwasser durch Leitungswasser ersetzen. Da kommen dann auch andere Elektrolyte ins Wasser.
Da du aber wahrscheinlich nicht "den Pflanzenteich" hast, werden sich als erstes wohl die Algen über das Nahrungsangebot freuen, was ja auch nicht Sinn der Sache wäre.

Ich würde, ohne jetzt den Teich zu kennen, gar nichts unternehmen und erstmal ganz :smoki bleiben.

Kannst du ein Bild einstellen ? wäre vll. aufschlußreich. :oki
 

küka

Mitglied
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
22
Ort
09***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
90000
AW: Karbonathärte erhöhen

Hallo Eugen,

abwarten ist gut. Das habe ich auch schon eine ganze Weile gemacht, das "Problem" besteht schon seit Juni 2007. Ich hatte gehofft es reguliert sich alleine, aber nachdem keine Besserung eintritt klammere ich mich jetzt an jeden Stohhalm. Ich stelle mal ein Bild vom letzten Sommer ein, da sieht man schon sehr gut die Trübung in unserem Kinderbadebecken links vom Steg.



Die niedrige Karbonathärte stört mich selbst nicht so sehr. Aber ich hatte mit der Stabilisierung gehofft, die Algen in den Griff zu bekommen.

Pflanzen haben wir eine ganze Menge im Teich. Normalerweise sollte sich das System allein einregeln.

Zur Zeit ist noch keine Besserung der Situation zu erkennen, deshalb auch der 2. Wassertest. Hier ein paar aktuelle Bilder:


Ein Austausch des Teichwassers mit Leitungswasser bringt wahrscheinlich nicht viel da wir sehr weiches Wasser haben (Gesamthärte um 3).

Wenn die Algen nicht von meiner niedrigen Karbonathärte kommen, woher denn dann.:kopfkraz Ich fische zur Zeit etwas im trüben.

Da unser Bachlauf noch nicht fertig ist, werde ich dort Kalksteine einarbeiten. Kann man die auch überdosieren? Ich will nicht zu viel des guten reinhauen.

Die Badesaison rückt näher und zur Zeit macht das Baden nicht wirklich Spaß.

Über Ideen und Vorschläge bin ich dankbar.
Katrin
 
Zuletzt bearbeitet:

SUI JIN

Mitglied
Dabei seit
13. Feb. 2008
Beiträge
55
Ort
26203
Teichtiefe (cm)
2
Teichvol. (l)
40.000
AW: Karbonathärte erhöhen

Ich würde in den Bachlauf Muschelkalk einbringen, das ist eine Lösung mit der Du dauerhaft den Kalkanteil erhöhen kannst, ausserdem können sich dabei die Bakis hervorragend ansiedeln, Pflanzen können ohne Probleme wurzeln.

Gruß
Susanne
 

küka

Mitglied
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
22
Ort
09***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
90000
AW: Karbonathärte erhöhen

Hallo alle miteinander,

vielen Dank für den Tipp mit dem Muschelkalk im Bachlauf, das werde ich auf alle Fälle machen.
Ich war gerade zum Einkaufsbummel bei BayWa. Leider haben wir hier nur BayWa Baustoffe - Pech. Deshalb gabs auch nur den Kalk. Ich werde jetzt in den Garten stiefeln und mal mit 5kg pro Tag an Dosis anfangen. Ich denke mal dann kann sich der Teich besser an die Veränderung gewöhnen. Oder sollte ich nur aller 2-3 Tage Kalk einbringen?

Nächste Woche werde ich dann nochmal Richtung landwirtschaftlicher Großhandel aufbrechen um auch die Muschelschalen und Hühnergrit zu kaufen.

Vielleicht hat ja noch jemand einen Rat oder Hinweis zu meinen ungewöhnlichen Wasserwerten?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Katrin
 

küka

Mitglied
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
22
Ort
09***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
90000
AW: Karbonathärte erhöhen

Oh je. Ich habe heute nachmittag eine Mischung kohlensauren Kalk angesetzt. Ca. 3 kg und einen Eimer Teichwasser. Das ist ja eine ganz schön graue Brühe. Ich wollte es erst vor den Skimmer schütten, damit es langsam verteilt wird, aber jetzt ist mein Kies von einer grauen Schicht überzogen. Ist das normal? Löst es sich von allein wieder auf oder muss ich den Kies durchspülen? Den Rest der Lösung habe ich gleich in den Skimmer gekippt. Das scheint sich besser zu verteilen. Zumindest habe ich keine größeren Kalkablagerungen gefunden.
 
Oben