Youtube Facebook Twitter

Kristallklares Teichwasser

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von camperjo, 27. Okt. 2009.

Die Seite wird geladen...
  1. Eugen

    Eugen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2004
    Beiträge:
    2.676
    Galerie Fotos:
    128
    Zustimmungen:
    202
    Teichfläche (m²):
    22
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    15000
    AW: Kristallklares Teichwasser

    Hallo Hotte

    also,mir zu erklären was Kaliumpermangant ist, heißt "Eulen nach Athen tragen" :lachboden
    Daß KMnO4 ein Desinfektionsmittel ist,ist mir auch klar.
    Nur dass man seine Fische "nur mal so nebenbei" damit behandelt,halte ich halt nicht für so angebracht. ;)

    Ausserdem hast du was von einem Biotop geschrieben,welches klares Wasser haben soll.
    Von überbesetzten Koi-Teichen war keine Rede. :aua

    BTW. wenn man zitiert,sollte man das Zitat auch kennzeichnen.

    Edith sagt mir grad noch,dass ich dir die "Wiki" Definition zu "Algizid" mit auf dem Weg geben soll :
    http://de.wikipedia.org/wiki/Algizid
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Nov. 2009
  2. hotte2

    hotte2 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    15
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,2
    Teichvol. (l):
    15
    AW: Kristallklares Teichwasser

    Hallo Eugen,

    nicht für ungut, bei Deiner Haltung ist mir schon alles klar.

    Gruß
    Hotte2
     
  3. SharamNat

    SharamNat Mitglied

    Registriert seit:
    23. Aug. 2008
    Beiträge:
    5
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,70
    Teichvol. (l):
    6000
    Fadenalgenmittel mit Fruchtsäuren

    Hallo,

    du hättest im Koiforum was weiter lesen sollen.

    Wirkstoff in diesen Mitteln auf Fruchtsäurebasis (meist Zitronensäure) ist NICHT die Säure, sondern eine Bombe von Phosphat. Daran überfressen sich die Algen. Allerdings, falls du Phosphat messen kannst, wirst du eine 10 fach höhere Konzentration als normal feststellen.

    Um das wieder hinzukriegen, müsste man 90% Wasserwechsel auf einmal machen.

    Da Phosphat neben Nitrat ein guter Algendünger ist, wird die Sache früher oder später nach hinten losgehen.

    Dann heisst es, erneut die Phosphatbombe....

    Hauptsache, die Kasse klingelt.

    Gruss

    Rolf
     
  4. sister_in_act

    sister_in_act Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    744
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    2.00
    Teichvol. (l):
    12000+2000
    AW: Kristallklares Teichwasser

    hallo

    @ hotte
    in diesem jahr hatte ich erstmals seit teichumbau und filterbau stark trübes wasser.im frühjahr durch gleichzeitigen pollenflug vieler gewächse, dann wieder bei der getreideernte.
    die wasserwerte waren indessen immer gut.
    gemacht habe ich 3 teilwasserwechsel ohne großes ergebnis und habs dann dabei belassen.
    seit etlichen wochen hat sich das problem von ganz alleine aufgeglöst:
    Kristallklares Teichwasser_256935_sichttiefe 001.jpg_jpg Kristallklares Teichwasser_256935_sichttiefe 004.jpg_jpg

    auf bild 1 kannst du in 2 m tiefe den bodenablauf erkennen.bild 2 ist ein blick ins biotop , wo man ebenfalls auf den grund sehen kann in 1,2 m tiefe.
    trotzdem bilden sich immer wieder fadenalgen, nicht viel aber sie sind da.besonders im biotop an den pflanzen und am kleinen wasserfall.begünstigt auch durch blatteintrag derzeit.
    so what?
    ich dreh sie raus und gut ist.
    nachdem ich beim alten teich schon den fehler gemacht habe mit allen erdenklichen mittelchen dem entgegen zu wirken lasse ich seit umbau und den informationen hier im forum die finger davon.

    sicher ist es herrlich wenn das wasser kristallklar ist, aber mir kommts nur noch auf die wasserqualität an und erst in zweiter linie , wie tief ich in den teich sehen kann.

    gruß ulla
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Nov. 2009
  5. camperjo

    camperjo Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    7
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,0
    Teichvol. (l):
    6000
    AW: Kristallklares Teichwasser

    Hallo Hotte2,
    also das finde ich schon interessant. Kaliumpermanganat ins Teichwasser, in welcher Konzentration denn ?
    Wenn ich daran denke, dass vor 40-50 Jahren damit hautschonend Babys gebadet wurden, also KPM ins Badewasser kam, was ja immer eine violette Färbung annahm, warum nicht auch im Fischteich. Aber was ist mit der Wasserfärbung bei entsprechender Konzentration ??
    Wäre wirklich interessant, deine Erfahrungen genauer zu kennen.
    Gruß Camperjo
     
  6. reff

    reff Mitglied

    Registriert seit:
    8. Okt. 2009
    Beiträge:
    41
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,8
    Teichvol. (l):
    24m³
    AW: Kristallklares Teichwasser

    Die Färbung sollte sich bei laufenden Filter nach 2-3 Tagen erledigt haben.
     
  7. sister_in_act

    sister_in_act Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    744
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    2.00
    Teichvol. (l):
    12000+2000
    AW: Kristallklares Teichwasser

    ich kenne kaliumpermanganat noch aus der krankenpflege. desinfizierend und haut gerbend habe ich mal gelernt. bakteriell infizierte stellen wurden damit behandelt in form von teilbädern.
    würde mich mal interessieren wie sich das dann auf die filterbakterien auswirkt..
    da ja eine entsprechend große menge eingebracht werden muß ins teichwasser ,um einen erfolg zu gewährleisten für die fische, wird ja zwangsläufig auch jedes filtermedium dann komplett desinfiziert ...


    gruß ulla

    ich habe hier einen thread aus diesem forum von 2005 gefunden, der das thema auch behandelt:
    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=1616

    besonders interessant erscheint mir folgendes:
    Sicherheitshinweise
    Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I [2]
    Brand-
    fördernd Gesundheits-
    schädlich Umwelt-
    gefährlich
    (O) (Xn) (N)


    Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln

    auszug aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliumpermanganat
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Nov. 2009
  8. hotte2

    hotte2 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    15
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,2
    Teichvol. (l):
    15
    AW: Kristallklares Teichwasser

    Hallo Ulla, hallo Camperjo,

    natürlich kann man -wenn man will- alles in Grund und Boden verdammen (schreiben); Gründe gibt es bestimmt zuhauf. Mir kommt es jedoch darauf an, meine langjährigen Erfahrungen mitzuteilen.

    Nun kurz ein Wort zur Behandlung mit KPM. Dieses Mittel ist sein Geld wert. Es muss allerdings in möglichst genauer Dosis angewendet werden ( 2 g pro Kubikmeter). Das KPM wird mittels einer Giesskanne über den Teich verteilt, der sich sofort tiefrot färbt. Allerdings endet das Schauspiel so nach und nach in ca. 2 bis 3 Stunden - dann ist der Teich wieder klar. Neben der Desinfektion der Fische werden die Schwebealgen durch den sofort einzusetzenden Oxidationsprozess in Braunstein umgewandelt. Den Bakkies dürfte nach meiner Kenntnis nichts passieren, da sie hiergegen resistent sind. Vorsichtshalber schalte ich den Filter für die Zeit des Prozesses jedoch komplett ab und pumpe nur Sauerstoff in den Teich hinein. Dadurch wird der Vorgang noch beschleunigt und die Fische haben keinen Sauerstoffverlust zu erleiden. Erwähnerswert ist ferner, dass das KPM auch die Pflanzen von Prasiten befreit, die, wie wir wissen, sich von dort gerne auf die Fische verteilen.

    Die genaue Menge kann man sich bei der ansässigen Apotheke genau abwiegen lassen.

    Darüber hinaus kann man zur Verbesserung der Wasserqualität Salz in unjodierter Form in den Teich einbringen. Es erhöht den Sauerstoffgehalt, hält unliebsame Parasiten und Bakterien ab und verursacht keine grossen Kosten.

    Schönen Abend noch wünsche ich Euch!!

    hotte 2
     
  9. sister_in_act

    sister_in_act Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    744
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichtiefe (cm):
    2.00
    Teichvol. (l):
    12000+2000
    AW: Kristallklares Teichwasser

    hallo hotte

    oder man kann über etwas diskutieren, denn dafür ist ein forum da.
    und es muß nicht jeder deiner meinung sein, oder?
    ich lese, daß du fruchtsäuremittel in den teich gibst, kaliumpermanganat..

    jeder kann das für sich halten wie er mag.
    ich kann meinerseits zu einer ständigen desinfektion von teich und fischen nur meine meinung sagen:
    ein teich ist kein labor, in dem es steril sein kann.
    ein gesunder fisch sollte mit den üblichen parasiten, die in einem teich immer wieder vorkommen, zurechtkommen.
    genauso , wie man ein kind nicht in isolation hält, um es von allen keimen fernzuhalten, was katastrophale folgen haben kann.
    einzelne fische im krankheitsfall zu behandeln ist eine ganz andere sache.

    wie gesagt: dies stellt nur meine meinung dar und und teilweise ebenfalls erfahrungen, die keine guten waren!
    aus dem alter, mal dies mal jenes in den teich zu kippen bin ich , dank forum, inzwischen heraus.

    Dir auch einen schönen Abend !
    Ulla
     
  10. schilfgrün

    schilfgrün Mitglied

    Registriert seit:
    30. Sep. 2008
    Beiträge:
    136
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    6
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    3500
    AW: Kristallklares Teichwasser

    Ich traue mich fast nicht, auf dieses Thema zu antworten, vielleicht verurteilt Ihr mich auch nach diesem Beitrag, jedenfalls bin ich immer wieder erstaunt über Eucher Wissen der Wasserqualität in Teichen !!!
    Aber jeder Teich ist anders angelegt und benötigt offensichtlich unterschiedliche Behandlungen zur Klärung des Wassers.
    Was in einige Teiche hineingegossen wird finde ich schon erstaunlich.
    Koi-Teiche sind ja ein anderes Thema, bei so hochwertigen Fischen gelten andere Regeln, aber der Wunsch Vieler ist doch, daß der Teich möglichst naturnah wirkt und dazu wird meiner Erfahrung nach keine Chemikalie benötigt !!!

    Liebe Grüße - Ingo :smoki
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden