Youtube Facebook Twitter
  1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Hobby-Gartenteich.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet. Siehe auch: Hinweise zur DSGVO

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Moderlieschen aber wieviele ?

Dieses Thema im Forum "Fische (allgemein)" wurde erstellt von Tomy26, 4. Juli 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Dunkelbunter

    Dunkelbunter Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2018
    Beiträge:
    7
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    8
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1800
    Karte
    Hallo Frank,
    dann resultiere ich das Fazit, dass ich künftig eher die schwimmenden Exemplare, ggf an aktive Angler abgeben soll als die Kandidaturen auszuwildern.
    Das mit dem heimeligen Biotop der schwimmenden Kreaturen ist mir sehr wohl bekannt, dennoch denke ich mir das trotz der Gesetzgebung sich die Tiere ggf. auch dort wohlfühlen würden - schließlich bereise ich ja mit den Helden der Natur ja nicht den Orient oder gar den Mond ☝️
     
  2. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.134
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Zerspaner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    Karte
    Hi,

    als Satzfische an einen Angelverein loszuwerden ist eventuell ne Option.
    Ich wurde so auch mal mehrere 100 dreistachlige Stichlinge über meinen ehemaligen Angelverein und den Nachbarsverein los. Allerdings gabs das OK für den Verein von der Naturschutzbehörde erst nach ner bestandenen Gesundheitsüberprüfung der Fische da sie ja nicht aus einer überprüften Satzfischzucht stammten und in ein offenen Fließgewässer kamen (einige Stichlinge wurden vom Gewässerwart vorher abgeholt und "ausgewertet")

    MfG Frank
     
    Dunkelbunter gefällt das.
  3. Dunkelbunter

    Dunkelbunter Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2018
    Beiträge:
    7
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    8
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1800
    Karte
    Hallo Frank,
    ich denke mir, es ist mitunter schon recht schräg was der Behördenschimmel dazu so auferlegt und verabschiedet. Andererseitens ist es gewiss auch gut und nötig in Fällen wo in anderen Dimensionen eine Gefährdung zu der Art und Zucht besteht. Ebenso wie viele Leute mit der Umwelt umgehen und diesen Lebensraum missbrauchen.
     
  4. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.399
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Karte
    Ist auch zum Teil die Frage, wer die Tiere haben will. Wenn zum Beispiel die Fische vom Nabu in neu angelegten Naturteichen ausgewildert werden sollen geht häufig alles viel einfacher.
     
    Dunkelbunter gefällt das.
  5. Dunkelbunter

    Dunkelbunter Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2018
    Beiträge:
    7
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    8
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1800
    Karte
    Hallo Tottoabs,
    Deine Idee zu der Nabu und auch BUND ist auch gut! - Danke für den Tip
    Ich denke auch das hier auf eine artgerecht Haltung wert gelegt wird.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden