Oase 50451 BioSmart Set 14000 aufrüsten und Energie sparen

RKurzhals

Mod-Team
Dabei seit
1. Juli 2007
Beiträge
2.977
Ort
06***
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
14000
Hallo @Chelmon1,
eine Pumpenkiste ist gut :like: :like:. Warum überziehst Du diese nicht mit einem Gitter/Netz (ich nehme an, die Kiste liegt im Teich)?
Ich habe am Teich meiner Eltern eine 4000 l/h-Pumpe von Aquaking (mit selbstgebautem Ansaug-Gehäuse) seit einigen Jahren am Laufen - das ist das kleinste Modell im gleichen Gehäuse einer Serie, die bis über 10 m³/h ging. So ähnlich hast Du Dich auch entschieden, war wohl kein Zufall :). Druckseitig habe ich da einen ~5m langen Schlauch mit 40er Innendurchmesser dran (war die etwas teurere Version) :). Läuft seit einigen Jahren, alle paar Monate verklemmt sich mal ein leeres Schneckengehäuse im Ansaugbereich der Pumpe (dann kommt die Pumpe 'raus, wird das Gehäuse geöffnet, und alles wird gereinigt).
Ich empfinde die Pumpe als knapp/grenzwertig für einen Teich mit ~25 m² und 5-8 m³ Inhalt (Shubunkin sind im ~4 m³ "Hauptteich". Die gute Hälfte der Fläche sind Pflanzen, und etwa 3 m² groß ist der "Pflanzenteich" - kein weiterer Filter. Für Deine Zwecke hast Du eine sehr gute Wahl getroffen :like:. Andere haben ja schon geschrieben, dass man mit mehr Durchfluß durch einen Filter nicht unbedingt ein besseres Ergebnis bekommt - mehr Filtervolumen (egal ob Kunststofftonne oder durchströmte Pflanzenzone) ist da wohl nötig. Zur Zeit der Algenblüte ist der Teich meiner Eltern grün; derzeit kann man gut 50 cm tief sehen (die Fische können sich also in der Tiefe verstecken), und im Herbst und zeitigen Frühjahr sieht man bis auf den Teichboden.
 

Chelmon1

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2015
Beiträge
566
Ort
66280 Sulzbach/Saar, Deutschland
Rufname
Robert
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
7000
Warum überziehst Du diese nicht mit einem Gitter/Netz
Hallo Rolf,
wenn ich ein Netz oder Gitter über die Kiste ziehe habe ich sechs Flächen mit Löchern, die die Strömung zur Pumpe pro cm2 hin verglichen mit der Oberfläche des Pumpengehäuses schon ganz schön vergrößern. Mit der Kies-Lösung erreiche ich den gleichen Effekt und habe zusätzlich noch Hohlräume zwischenden Kieseln und da diese aneineder stoßen und die Hohlräume in der ganzen Kiste verteilt sind, gibt es viel Besiedlungsfläche für z.B.Wasserasseln, Zuckmückenlarven, Köcherfliegenlarven. Außerdem können Schnecken ab einer bestimmten Größe nicht mehr eingesaugt werden.
In der Pumpe kommt dann nur noch Wasser ohne Grobschmutz an und der Hauptfilter hat weniger mechanische Reinigungsleistung zu erbringen.

Ich habe das Prinzip ja schon mit meinem kleinen Solarpümpchen seit 2019 laufen. Das läuft von Anfang der Saison bis zum Ende ohne Zwischenreinigung. Und ich finde immer jede Menge Wasserasseln.

Mal sehen ob das in der Größe der FP3500 auch klappt.
image.jpg 
Ich habe es beides mal skizziert. Ich hoffe man erkennt was gemeint ist.

Vioele Grüße
 

Chelmon1

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2015
Beiträge
566
Ort
66280 Sulzbach/Saar, Deutschland
Rufname
Robert
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
7000
So.
Heute war mal wieder Wetter und ich habe den Umbau vorgenommen. Die HT-Rohre passen perfekt. An der Stömungsrichtung muss ich noch ein bisschen arbeiten, damit es eine bessere Kreisströmung wird.
FA7EBB08-EBF7-4966-A704-86A2907854B2.jpeg 
Hier ist die Pumpenkiste mit der Schlauchdurchführung. So habe ich sie unter den Steg gestellt und dann mit Kies aufgefüllt. Nachdem der 1,5“ Schlauch dran ist, habe ich das Gefühl, dass mehr Wasser durchläuft. Obwohl der Ausgang der Pumpe ja einen viel kleineren Durchmesser hat.
Dass der Widerstand des 3/4“ Schlauchs soviel ausgemacht hatte kann ich fast nicht glauben. Natürlich habe ich bei der Umbauaktion auch den Filter gereinigt. - Nur Schwämme Auspressen!
Euch alle ein schönes Wochenende.
 

Chelmon1

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2015
Beiträge
566
Ort
66280 Sulzbach/Saar, Deutschland
Rufname
Robert
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
7000
Der Filter läuft jetzt seit einer guten Woche in der neuen Konfiguration.
Das Energiemessgerät zeigt jetzt tatsächlich eine höhere Leistungsaufnahme an: 78W.
Dann war das mit Energiesparen durch weniger Widerstand im Schlauch, größerer Durchmesser, ein Schuss in den Ofen.
Ohne die UV-Einheit sind es noch 64 W.

Da kommt wieder der Gedanke an eine moderne Pumpe auf.
:unsure
 

samorai

Mitglied
Dabei seit
6. Okt. 2012
Beiträge
4.980
Ort
14770 Brandenburg an der Havel
Rufname
Ron
Teichfläche ()
60
Teichtiefe (cm)
130cm
Teichvol. (l)
27000
Das Energiemessgerät zeigt jetzt tatsächlich eine höhere Leistungsaufnahme an: 78W.
Dann war das mit Energiesparen durch weniger Widerstand im Schlauch, größerer Durchmesser, ein Schuss in den Ofen.
So würde ich das nicht sehen, natürlich ist der Energie Aufwand der selbe aber die Pumpe muss nicht mehr so kämpfen.
Beispiel : Wenn du den ganzen Tag durch einen Strohhalm atmen musst, ist das so ca das gleiche.
Deine Pumpe wird nun ein angenehmes und uU auch längeres Leben haben.
Betrachte es mal von dieser Seite.
 

Chelmon1

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2015
Beiträge
566
Ort
66280 Sulzbach/Saar, Deutschland
Rufname
Robert
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
7000
Stimmt.
Aber eine Pumpe, die bei 20W 3.600l/h bringt ist schon überlegenswert.
AquaOne CTF-B 3800 € 75,-

Hier ist mal noch der Zulauf zum Filterchen vorher und jetzt.

1627395952876.jpeg 
 

Anhänge

  • D6234D92-72B9-4299-9255-1B41D541959F.jpeg
    D6234D92-72B9-4299-9255-1B41D541959F.jpeg
    195,1 KB · Aufrufe: 10
Oben