Pflanzen aus Miniteich überwintern

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo,

ich habe mehrere Miniteiche (Mörtelkübel), die mit folgenden Pflanzen besetzt sind:

Hechtkraut
Blutweiderich
Fieberklee
Bachminze
Kanadischer Reis
Kalmus
Nadelsimse
Kleine Binse
Pfeilkraut
Rohrkolben

Ich kann die Pflanzen über Winter ja nicht in den Mörtelkübeln lassen, jetzt frage ich mich, wie ich das machen soll.

Folgende Möglichkeiten hätte ich:

einen Brunnen (rechteckig, ca. 40cm Wassertiefe, friert nie bis auf den Grund zu, ständiger Wasserzu- und -abfluss)

ein Swimming-Pool, ca. 1,50m Wassertiefe (zu tief, oder?)

einen größeren Teich (Problem: wie bekomme ich die Pflanzen später wieder raus, die Pflanzkörbe machen sich über Winter bestimmt selbständig)

Wie sollte ich das am besten machen? Am besten (und einfachsten) fände ich die Brunne-Variante, nur sollten das auch alle Pflanzen überleben...

Es wäre toll, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet!

Viele Grüße
Katrin
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Katrin
Die Mehrzahl deiner Pflanzen wächst sowieso da wo der Boden bzw das Wasser durchfriert(wie in der Natur).
Hoffe Werner meldet sich noch mal zu diesem Thema ,bin mir nähmlich nicht ganz so sicher da ich 3 Pflanzenfilter aus Mörtelbottichen habe und die Pflanzen drin lassen möchte.
Werner was sollen wir machen??????????
:unsure :unsure :unsure
Peter
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Katrin,

normal können alle in den Mörtelkübeln verbleiben, mit Ausnahme des Hechtkrauts, das wäre im Brunnen am besten aufgehoben.

Fieberklee, Rohrkolben, Pfeilkraut sind bei mir alle schon in Mörtekübeln (freistehend) ohne Probleme durch den Winter gekommen.

Grüße
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Pflanzen überwintern

Hallo,

erst mal danke für die schnellen Antworten :D .

Meint ihr, die Mörtelkübel halten das aus? Ich dachte sie werden durch das Eis vielleicht gesprengt und bekommen Risse?

Noch eine Frage: Die Pflanzen stehen in den Mörtelkübel auf unterschiedlichen Ebenen (aus Ziegelsteinen), d.h. manche sind nur knapp unter der Oberfläche, halten sie die Kälte/ das Eis aus oder soll ich alle auf den Boden des Brunnen stellen? (es gibt halt 2 Optionen: entweder den Mörtelkübel so wie er ist mit allen Ebenen in den Brunnen, oder: alle Pflanzkörbe raus aus den Mörtelkübeln und einfach so auf den Boden des Brunnens.
Was meint ihr?

Gruß,
Katrin
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Katrin,

ich kann hier nur für mich sprechen: Meine Mörtelkübel haben die letzten Winter völlig frei stehend vollkommen unbeschadet überstanden, obwohl sie natürlich völlig zu Eisklumpen gefroren sind.

Alle darin befindlichen Pflanzen:

Sumpfdotterblume
versch. Rohrkolben
Fieberklee
Tannenwedel
versch. Froschlöffel
Calla palustris

haben die Winter ebenfalls schadlos überstanden (waren in den Mörtelkübeln ausgepflanzt). Sie sind mit dem Wasser und dem Lehm völlig durchgefroren. Fieberklee hatte z.B. auch direkt im Eis eingefrorene Rhizome - ohne Schaden.

Man sollte auch bedenken, dass Sumpfpflanzen auch in der freien Natur völlig einfrieren, sofern sie nicht in tieferem Wasser wachsen. Was evtl. noch wichtig ist, dass Eis ja auch eine gute Schutzwirkung hat, so dass die Temp. nicht so stark sinken kann.

Das Hechtkraut geht bei so einer Überwinterung allerdings ein, deshalb entweder tiefer stellen oder im Brunnen überwintern.

Grüße
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Kathrin, hallo Stefan
seh ich genauso, all die og. Pflanzen wachsen bei mir in der Sumpfzone,die voll durchfriert. Sogar das Hechtkraut hats überlebt, treibt allerdings recht spät wieder aus und wird dann nicht mehr so richtig groß.
Die Kübel überstehen bei mir den Winter unbeschadet, auch die Pflanzen (zB Hornkraut,Seerosenableger) überleben da drin.
Gruß Eugen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Katrin,

mit dem Hechtkraut im Brunnen bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Ich hatte bei meinen Versuchen der Überwinterung im Mörtelkübel nur extrem bescheidene Erfolge.


Grüße
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Marco,

wächst dein Hechtkraut in einem Teich?

Wenn ja kommt es bei 20cm Wassertiefe normalerweise durch den Winter und wird im Mai wieder mit dem Austrieb beginnen. Wenn es möglich ist, schadet es aber nicht, wenn du es etwas tiefer stellst.

Frei ausgepflanzt in einem Teich ist es immer viel einfacher, empfindlichere Pflanzen zu überwintern, da hier die Kälte nur von oben einwirkt und das sich bildende Eis auch eine gute Isolierfunktion übernimmt.

Nur freistehende Gefäße (Mörtelkübel) eignen sich nicht so gut, da dieses ja komplett durchfrieren und zu einem richtigen Eisklumpen werden.


Grüße
Stefan
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten