Youtube Facebook Twitter

Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von TinaN, 29. März 2009.

Die Seite wird geladen...
  1. TinaN

    TinaN Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2009
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,40
    Teichvol. (l):
    3m³+150m³
    Hallo Teichfreunde,

    ich bin neu hier und habe auch noch nicht allzu viel Erfahrung in Sachen Gartenteich - wir haben unseren 450l-Teich auch erst im Sommer letzten Jahres angelegt. Aber schon nach wenigen Wochen tauchte im Teich ein Problem auf, bzw. gefräßige Schädlinge, für die wir bisher noch keine Lösung finden konnten. Und als ich letzte Woche mit dem Teich-Frühjahrsputz begonnen habe, musste ich feststellen, dass sie immer noch da sind ... :? Ich habe auch schon das Forum nach ähnlichen Beiträgen durchsucht, aber nichts exakt Passendes gefunden.

    Es handelt sich dabei um kleine, leicht transparente, rötlich bis grünlich gefärbte Würmer oder Larven, die sich im Wasser "schlängelnd" fortbewegen und die sich im letzten Sommer an die Unterseiten der Blätter meiner jungen Seerosen hefteten und dort erheblichen Schaden anrichteten - sie fraßen Löcher und "Bahnen" in die Blätter und brachten sie dazu, vorschnell zu welken. Teilweise waren auch schon die unter Wasser nachwachsenden Jungblätter beschädigt, bevor sie überhaupt die Wasseroberfläche erreicht hatten. An besonders schlechten Tagen fand ich manchmal sogar bis zu 10 (!) Würmer gleichzeitig an einem einzigen Seerosenblatt. :( Ich habe versucht, den Bestand durch direktes Absammeln und Abkeschen einzudämmen - und auch meine beiden Goldfische konnte man dabei beobachten, wie sie hin und wieder einige Würmer verspeisten. Aber es kamen einfach immer wieder neue Würmer nach.

    Natürlich dachte ich bei den Fraßschäden zuerst an die beiden bekannten Schädlinge Seerosenzünsler und Seerosenblattkäfer, und auch die Spitzschlammschnecken im Teich hatte ich kurzzeitig im Verdacht, aber nichts davon passte letztendlich mit diesen Würmern zusammen. Vom Aussehen her tippe ich eigentlich auf Zuckmückenlarven, aber ich habe noch nirgends gehört, dass die sich an Seerosen vergreifen ... ?

    Vielleicht hat ja jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. kann mir weiterhelfen, um welche Würmer/Larven es sich hierbei handelt und was man dagegen tun kann?

    Viele Grüße,
    Tina
     

    Anhänge:

  2. stevensland

    stevensland Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,00
    Teichvol. (l):
    3000
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    Hi Tina!

    Ich habe genau die gleichen Probleme. Wir haben den Teich erst vor kurzem angelegt und erst sah es gut aus. Die Pflanzen wuchsen. Jetzt aber werde alle Seerosenblätter auch von diesen Würmern aufgefressen.
    Auch ich habe leider noch noch keien Lösung gefunden. Hoffentlich hat hier jemand einen Rat für uns.

    Schön Grüße von Stefan
     
  3. elkop

    elkop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    513
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    60cm
    Teichvol. (l):
    700l
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    das schaut da greislich aus. hoffentlich meldet sich ein fachmensch, der weiß, was das ist und was dagegen unternommen werden kann. also, liebe leute, tut euch melden.
     
  4. Naturfreundin

    Naturfreundin Mitglied

    Registriert seit:
    1. Sep. 2008
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    51
    Teichtiefe (cm):
    1m
    Teichvol. (l):
    5000
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    hallo zusammen,
    habe auch solche Fraßschäden an den Blättern,schon im letzten Jahr,aber diejenigen die neu nachwuchsen,sozusagen die 2. Serie waren nicht mehr befallen,bin auch gespannt,ob jemand weiß,was das ist und was man dagegen machen kann,
    liebe Grüße,Jutta
     
  5. niri

    niri Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    420
    Galerie Fotos:
    85
    Teichtiefe (cm):
    56
    Teichvol. (l):
    500
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    hallo leute,

    vor einigen jahren, als meine miniteiche noch ganz neu waren, wurden meine pflanzen auch von zuckmückenlarven zerfressen, siehe diesen thread:

    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=2762&highlight=probleme+miniteich

    ich habe am anfang die larven abgesammelt (vor allem von den seerosenblättern). die tierchen sind in neuen teichen wohl immer ziemlich am anfang und dazu in überzahl da. später siedeln sich genug fressfeinde (z.b. libellen- und schwimmkäferlarven) an und das problem erledigte sich bei mir nach einiger zeit (ca. 6 wochen) von selbst.

    lg ina
     
  6. TinaN

    TinaN Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2009
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,40
    Teichvol. (l):
    3m³+150m³
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    Hallo Teichfreunde,

    finde ich ja wirklich interessant, dass doch einige Leute dieses relativ seltene Problem auch kennen ... :oki Mittlerweile gehört übrigens auch die Seerose im Teich von guten Bekannten zu den "Opfern" ...

    Aber bei mir selbst hat sich das Problem inzwischen glücklicherweise ebenfalls von alleine gelöst. Wir haben zwar noch immer genügend Zuckmückenlarven - auch jetzt in unserem 1.900l-Teich, den wir im Frühjahr neu angelegt haben, um unseren Goldfischen einen geeigneten Lebensraum bieten zu können (die 450l-Pfütze war einfach nicht tragbar). Aber die Larven lassen die Seerose völlig in Ruhe; sie wächst und gedeiht und hat sogar schon ihre 2 ersten Knospen. Wie Niri schon erwähnt hat, wird es wohl tatsächlich an den vorhandenen Fressfeinden liegen (Goldfische, Gelbrandkäfer, Libellenlarven). Bei mir trat die aggressive Larvenplage ja im letzten Sommer auch ca. 2 Wochen nach der Neuanlage des kleinen 450l-Teiches auf, als noch keine Fische darin waren und sich auch sonst noch kaum Wassertiere eingefunden hatten.
    Eventuell fanden die Zuckmückenlarven zu diesem Zeitpunkt nach der Neuanlage auch noch keine andere Nahrung (z.B. Algen oder Ähnliches) und haben sich deshalb an der Seerose und am Schwimmfarn vergriffen. Als dann nämlich Algen kamen und sich langsam ein "natürlicher" Zustand im Teich einstellte, wurde die Plage zumindest langsam etwas weniger.

    Na ja, jedenfalls denke ich mal, dass es sich hierbei doch um ein Problem handelt, das nach einiger Zeit von der Natur gelöst wird ... so war es jedenfalls bei mir, und momentan ist tatsächlich alles so weit in Ordnung. Nur schade, dass die armen Seerosen so darunter leiden müssen :evil ... als ich im Frühjahr entdeckte, dass die Larven noch immer da sind, wurde ich doch leicht panisch, weil mir sofort wieder diese hässlichen Fraßschäden vom letzten Sommer vor Augen standen. Ich hoffe daher wirklich, dass es euren Seerosen auch schnell wieder besser geht und sich geeignete Fressfeinde für die Zuckmückenlarven einfinden! :)

    Liebe Grüße,
    Tina
     
  7. Naturfreundin

    Naturfreundin Mitglied

    Registriert seit:
    1. Sep. 2008
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    51
    Teichtiefe (cm):
    1m
    Teichvol. (l):
    5000
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    hallo Tina,
    ja,zum Glück erledigt das Problem wirklich von selbst,die neuen Blätter sind alle komplett gesund,bis zum nächsten Frühling...,
    schönes WE,
    lG Jutta
     
  8. lx1975

    lx1975 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Feb. 2009
    Beiträge:
    11
    Galerie Fotos:
    42
    Teichtiefe (cm):
    2,0
    Teichvol. (l):
    59.000
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    Hallo zusammen,

    ich habe seit ca. 2 Wochen einige neue Pflanzen provisorisch in meinem 1000l Minipool gesetzt um Sie schonmal etwas anwachsen zu lassen und um meine Teichtechnik schonmal zu testen.

    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/picture.php?albumid=156&pictureid=4371&thumb=1

    Seit gestern finde ich auch hunderte dieser kleinen zuckenden Würmchen.
    Da ich bis jetzt noch keine weiteren Tiere/Freßfeinde in dem Becken habe, vermehren die sich natürlich wie wahnsinnig...
    Ich glaube, ich habe sie mir von Natura**** Gratis dazu bekommen. ;)

    Aber zum Glück scheint mein Siebfilter sie nach und nach alle rauszufischen. :oki

    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/picture.php?albumid=156&pictureid=4369&thumb=1

    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/picture.php?albumid=156&pictureid=4368&thumb=1

    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/picture.php?albumid=156&pictureid=4370&thumb=1

    Ich werde morgen mal schauen, ob sich noch ein paar von diesen Zuckwürmchen an den Pflanzen festgeklammert haben und ob an den Pflanzen irgendwelches Fraßspuren zu sehen sind...

    Naja, das braucht halt alles seine Zeit bis sich ein natürliches Gleichgewicht am Teich eingestellt hat.
     
  9. rcm2602

    rcm2602 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2009
    Beiträge:
    40
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    57
    Teichvol. (l):
    500
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    diese blöden würmer habe ich auch im teich,nur sehen die blätter meiner seerose nimmer so gut aus wie euere.bei mir gibt es fast keine blätter mehr!!
    gibt es kein mittel gegen diese würmer?
    klar wäre es besser wenn die natur das alles erledigt,nur befürchte ich wenn ich darauf warte habe ich keine pflanzen mehr!!!
     
  10. lx1975

    lx1975 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Feb. 2009
    Beiträge:
    11
    Galerie Fotos:
    42
    Teichtiefe (cm):
    2,0
    Teichvol. (l):
    59.000
    AW: Seltsame Würmer fressen Seerosenblätter

    Hallo zusammen,

    also meine Zappelwürmchen vermehren sich noch immer wie wild.
    Aber zum Glück sehe ich keine Fraßspuren an den paar Pflanzen die ich habe.

    Seerosen habe ich zwar nicht, sondern nur Seekannen und Froschbiss.

    Im Spaltsieb landen jetzt auch größere Exemplare dieser Larven, aber die sind nicht mehr rot sondern eher von weißer Färbung.

    Komisch ist allerdings, dass sich diese Würmchen nicht wie normale Mückenlarven zum atmen an die Wasseroberfläche hängen, sondern die ganze Zeit frei im Wasser rumzappeln oder am Boden liegen.

    Kommt Zeit, kommt Rat... ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden