Sitzteich Wasser grün - Filterung ausreichend?

Christoph904

Mitglied
Dabei seit
17. Juni 2021
Beiträge
8
Rufname
Christoph
Teichfläche ()
22
Teichtiefe (cm)
1030
Teichvol. (l)
18000
Guten Morgen,

Schon seltsam, dort wo man die Folie nicht sieht (am Boden) kommt Kies rein, und an der Stelle die man sieht, bzw. die der Sonne ausgesetzt ist, die lässt man nackt?

Das Bild ist mit einer Drohne aufgenommen, deshalb ist die Perspektive für mich im Garten anders, flacher und die Randzone sieht man kaum noch ... ich stelle nächste Woche ein Bildupdate hier rein

Hol die Böschungsmatten nochmal raus und befülle die Töpfe nur mit Sand. evtl. mit einem kleinen Anteil Lehm. Die Teicherde idt zu stark gedüngt -> super Futter für die Algen. Ziel ist, dass sich die Pflanzen auf Dauer die Nährstoffe aus dem Wasser holen und damit zur Nahrungskonkurrenz für die Algen werden.

Die COMPO SANA® Teicherde enthält keine Start-Düngung und ich habe noch mit Sand/Lehm gemischt (1/3 Erde ca.) Selbst wenn ein Überschuss vorhanden wäre, sollte dieser sich nicht mit der Zeit auflösen? Wie gesagt, ist das mittlerweile schon fast 2 Wochen im Wasser. Würdest du mir trotzdem raten, noch zu wechseln?

Danke und liebe Grüße
 

Sternie

Mitglied
Dabei seit
26. Apr. 2010
Beiträge
149
Ort
32457, Eisbergen, Porta Westfalica, Deutschland
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
25000
Auch ohne Startdüngung enthält Erde immer organische Bestandteile, die sich im Wasser weiter zersetzen und damit Nährstoffe freisetzen. Substrat im Teich sollte aber immer so nährstoffarm wie irgend möglich sein.
Also: raus damit und durch Sand ersetzen.
Lies dir mal den Beitrag zum Teichsubstrat in der Rubrik Basiswisssen durch: https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/teichsubstrat.14512/
 

BumbleBee

Mitglied
Dabei seit
28. Juni 2014
Beiträge
225
Ort
52159 Roetgen / Eifel
Rufname
Jessica
Teichfläche ()
48
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
60000
Das Bild ist mit einer Drohne aufgenommen, deshalb ist die Perspektive für mich im Garten anders, flacher und die Randzone sieht man kaum noch ... ich stelle nächste Woche ein Bildupdate hier rein
Guten Morgen lieber Christoph,

Die Ufergestaltung mag für Dich in sitzender Position zufriedenstellend sein, das ist m.E. auch die Hauptsache, dass Du selbst happy bist.
Nichts desto trotz gibt es auch fachliche Gründe, die jetzige Situation etwas zu verbessern.
Je nach dem welches Material an Folie verwendet wurde, leidet die Haltbarkeit unter direkter UV Strahlung sehr. Zudem ist die Folie auf diese Weise nicht gegen mechanische Einflüsse geschützt.
Ein kleiner Tipp zu Gute: Versuch es mal HIER mit. Dieses Material ist sozusagen die eierlegende Wollmilchsau, es verrottet nicht, gibt damit auch keine Nährstoffe ans Wasser ab, ist aber idealer Haftboden für Pflanzwurzeln und Moose auch im Überwasserbereich und sieht von Beginn an natürlich aus. Wenigstens im Randbereich unter den Steinen würde ich die Ufermatte unterlegen, auch da kannst Du Taschen dran nähen und Pflanzen rein setzen.

Ich habe diese bei mir an einigen Stellen einfach blank über den Rand gelegt, so dass sie etwas ins Wasser ragt. Die Folie habe ich auf der Gartenseite hin noch zu einem Feuchtbeet verlängert, dieses ist mit Erde/Sand gefüllt und die Ufermatte sorgt für ständige Feuchte. Diese Stelle ist ein Jahr alt und ich habe auf die Matte selbst nichts gepflanzt, der jetzige Zustand ist quasi von selbst so entstanden. Die Schwimminseln sind von diesem Sommer, das braucht noch etwas Zeit...

20210912_091231.jpg 20210912_091239.jpg 


Die COMPO SANA® Teicherde enthält keine Start-Düngung und ich habe noch mit Sand/Lehm gemischt (1/3 Erde ca.) Selbst wenn ein Überschuss vorhanden wäre, sollte dieser sich nicht mit der Zeit auflösen? Wie gesagt, ist das mittlerweile schon fast 2 Wochen im Wasser. Würdest du mir trotzdem raten, noch zu wechseln?
Ich persönlich sehe da jetzt nicht unbedingt Handlungsbedarf, auch wenn ichl @Sternie generell Recht gebe: Erde hat im Teich nix verloren. Letztlich muss Du selbst entscheiden, wie vieL Aufwand Dir ein zeitnah klarer Teich wert ist. ;)
Ich würde an Deiner Stelle die Randgestaltung optimieren, je früher desto eher ist es bewachsen.. und mit einem UV Klärer für Wasserklarheit sorgen, dann hast Du auch in dieser Saison noch (mehr) Spaß mit Deinem Teich :like:

VlG Jessy
 

meinereiner

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2009
Beiträge
432
Ort
Deutschland 85417
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Guten Morgen Christoph,

Sorry erstmal, dass ich nochmal nachhaken muss.
Das mag ja sein, dass das aus deiner Perspektive anders aussieht. Aber darum geht es mir gar nicht.
Es geht mir auch nicht um das Aussehen der Teichanlage an sich, sondern um die Konstruktion des Uferrandes.

Auf dem Bild ist es leider nicht ganz klar ersichtlich, wie die Folie am Uferrand verlegt ist.
Auf der linken Seite schaut es so aus, als wenn die Folie am äußersten Rand nach oben geklappt ist.
Das wäre soweit in Ordnung (Kapillarsperre!). Im weiteren Verlauf (unten und rechts) scheint die Folie einfach in der Erde zu verschwinden.
Noch dazu scheint es so, dass an manchen Stellen die Kokosmatte bis, oder fast bis zum umgebenden Erdreich (Folienende) reicht. Das ist ungünstig, da früher oder später durch die Pflanzen im Teich (Uferbereich) oder aus der Umgebung eine Kapillarbrücke gebildet wird. Und das wird dir ziemlich viel Wasser aus dem Teich ziehen.

Außerdem sollte die Teichfolie nicht direkt dem Sonnenlicht ausgesetzt sein, da diese dadurch schneller altert. Ob das für einem ein Problem darstellt ist natürlich eine andere Sache.

Darum auch meine Frage, ob denn der Teichbauer dir bezüglich der Ufergestaltung keine Tipps gegeben hat.
Ein kompetenter Teichbauer sollte zu dem Thema Kapillarsperre und Abdeckung der Folie, zumindest zum Schutz vor UV-Licht, was zu sagen haben.

Servus
Robert
 

Christoph904

Mitglied
Dabei seit
17. Juni 2021
Beiträge
8
Rufname
Christoph
Teichfläche ()
22
Teichtiefe (cm)
1030
Teichvol. (l)
18000
Hallo an alle,

danke für eure zahlreichen Antworten und Tipps.

Ein kleiner Tipp zu Gute: Versuch es mal HIER mit. Dieses Material ist sozusagen die eierlegende Wollmilchsau, es verrottet nicht, gibt damit auch keine Nährstoffe ans Wasser ab, ist aber idealer Haftboden für Pflanzwurzeln und Moose auch im Überwasserbereich und sieht von Beginn an natürlich aus. Wenigstens im Randbereich unter den Steinen würde ich die Ufermatte unterlegen, auch da kannst Du Taschen dran nähen und Pflanzen rein setzen.

Danke für den Tipp, das habe ich auch gefunden gleich mit Taschen und unverrottbar: https://www.aquagart.de/teichwelt/u...-boeschungsmatte-fuer-teichfolie?c=1001534205

Oder ist selber nähen besser bzw. preiswerter, mit welchem Faden nähe ich das dann :) ?

Noch dazu scheint es so, dass an manchen Stellen die Kokosmatte bis, oder fast bis zum umgebenden Erdreich (Folienende) reicht. Das ist ungünstig, da früher oder später durch die Pflanzen im Teich (Uferbereich) oder aus der Umgebung eine Kapillarbrücke gebildet wird. Und das wird dir ziemlich viel Wasser aus dem Teich ziehen.

Danke für den Tipp, ich werde das nochmal genau prüfen!

Darum auch meine Frage, ob denn der Teichbauer dir bezüglich der Ufergestaltung keine Tipps gegeben hat.

Es waren verschiedene Lösungen im Gespräch. Aber habe das immer aus visuellen Gründen verstanden, also optional, nicht aus UV Schutz.

Er meinte, mit Steinfolien könnte ich den Bereich schützen. Aber ich kann auch Folienreste unter den Steinen verwenden, um die Folie zu schützen. Da hätte ich noch genug.

Des Weiteren habe ich dann auch mal mit dem Gedanken gespielt, ich verkleide die lange Seite zum Garten mit einem Holzsteg, wo die Kids die Füße reinhängen können. Dann wäre zumindest die Hälfte des Erdwalls vor UV Licht geschützt.

Wegen Folie --> verwendet wurde eine 1 mm PVC Folie, darunter Premium Vlies, und 5cm Sandschicht.

Also meint ihr unbedingt den Folienbereich, der ausdem Wasser ragt, schützen, sonst verhärtet das und wir langfristig undicht? Für eine kurzfristige Lösung (bis ich weiß ob Holzsteg oder nicht) würde über den Winter auch eine 2. Folienschicht reichen oder?

Danke und liebe Grüße

Christoph

PS: Der Teich klart schön langsam wieder auf --> also wegen Filterthema warte ich mal ab und befolge euren Rat, dem Ökosystem Zeit zu geben und dann über weitere Filterung nachzudenken
 

Christoph904

Mitglied
Dabei seit
17. Juni 2021
Beiträge
8
Rufname
Christoph
Teichfläche ()
22
Teichtiefe (cm)
1030
Teichvol. (l)
18000
Hallo an alle,

danke für eure zahlreichen Antworten und Tipps.


Ein kleiner Tipp zu Gute: Versuch es mal HIER mit. Dieses Material ist sozusagen die eierlegende Wollmilchsau, es verrottet nicht, gibt damit auch keine Nährstoffe ans Wasser ab, ist aber idealer Haftboden für Pflanzwurzeln und Moose auch im Überwasserbereich und sieht von Beginn an natürlich aus. Wenigstens im Randbereich unter den Steinen würde ich die Ufermatte unterlegen, auch da kannst Du Taschen dran nähen und Pflanzen rein setzen.

Danke für den Tipp, das habe ich auch gefunden gleich mit Taschen und unverrottbar: https://www.aquagart.de/teichwelt/u...-boeschungsmatte-fuer-teichfolie?c=1001534205

Oder ist selber nähen besser bzw. preiswerter, mit welchem Faden nähe ich das dann :) ?


Noch dazu scheint es so, dass an manchen Stellen die Kokosmatte bis, oder fast bis zum umgebenden Erdreich (Folienende) reicht. Das ist ungünstig, da früher oder später durch die Pflanzen im Teich (Uferbereich) oder aus der Umgebung eine Kapillarbrücke gebildet wird. Und das wird dir ziemlich viel Wasser aus dem Teich ziehen.

Danke für den Tipp, ich werde das nochmal genau prüfen!


Darum auch meine Frage, ob denn der Teichbauer dir bezüglich der Ufergestaltung keine Tipps gegeben hat.

Es waren verschiedene Lösungen im Gespräch. Aber habe das immer aus visuellen Gründen verstanden, also optional, nicht aus UV Schutz.

Er meinte, mit Steinfolien könnte ich den Bereich schützen. Aber ich kann auch Folienreste unter den Steinen verwenden, um die Folie zu schützen. Da hätte ich noch genug.

Des Weiteren habe ich dann auch mal mit dem Gedanken gespielt, die lange Teichseite zum Garten mit einem Holzsteg zu verkleiden, wo die Kids die Füße reinhängen können. Dann wäre zumindest die Hälfte des Erdwalls vor UV Licht geschützt. Oder ist eine Ufermatte trotzdem empfehlenswert?

Wegen Folie --> verwendet wurde eine 1 mm PVC Folie, darunter Premium Vlies, und 5cm Sandschicht.

Also meint ihr unbedingt den Folienbereich, der ausdem Wasser ragt, schützen, sonst verhärtet das und wir langfristig undicht? Für eine kurzfristige Lösung (bis ich weiß ob Holzsteg oder nicht) würde über den Winter auch eine 2. Teichfolienschicht reichen oder?

Danke und liebe Grüße

Christoph

PS: Der Teich klart schön langsam wieder auf --> also wegen Filterthema warte ich mal ab und befolge euren Rat, dem Ökosystem Zeit zu geben und dann über weitere Filterung nachzudenken
 

Tottoabs

Mitglied
Dabei seit
18. Okt. 2013
Beiträge
4.812
Ort
Deutschland, 32312
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
24000
am mir die Idee dieser Ufermatten mit Pflanzentaschen
Keine gute Idee. Die Verroten. Düngen das Wasser und die Algen und die Pflanzen rutschen in die Tiefe
Hol die Böschungsmatten nochmal raus und befülle die Töpfe nur mit Sand. evtl. mit einem kleinen Anteil Lehm.
Kaufe dier andere und schmeiß die Kokusmatten weg.

Sowas zum Beispiel. https://www.ebay.de/itm/250996467109?hash=item3a708e25a5:g:Sl0AAOSwqIld08jq
Restliche Folie mit sowas abdeken https://www.ebay.de/itm/230958653208?hash=item35c6355f18:g:GAoAAOSwstxU5cEA

Achtung Böschungsmatte nicht über die Teichkante wieder runter legen. Die Haben einen Dochtefekt. Also das Wasser zieht durch die Matte und ggf. auf der Außenkante in den Garten.

Dann da mal lesen. Der Ganze Kram im Basiswissen kann man mal überfliegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lion

Mitglied
Dabei seit
25. März 2016
Beiträge
1.144
Ort
Europa
Teichfläche ()
45
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
24000
Sitzteich, keine Fische,
hallo Christoph,
um sofort Freude am Teich zu haben würde ich ein Algenmittel einsetzen.
Auch muss vor dem Betreten des Teiches aus Sicherheitsgründen die ganze Elektronik abgeschaltet werden !
Ich hoffe, dass die Baufirma dieses berücksichtigt hat, beide Pole müssen abgeschaltet sein.
Habt viel Freude am neuen Teich
 

Kolja

Mitglied
Dabei seit
29. Apr. 2007
Beiträge
1.057
Ort
58511 Lüdenscheid, Deutschland
Rufname
Andrea
Teichfläche ()
20
Teichtiefe (cm)
90
Teichvol. (l)
6000
Hallo Christoph

Oder ist selber nähen besser bzw. preiswerter, mit welchem Faden nähe ich das dann :) ?

Ich habe selbst genäht. Siehe hier.
Aus syntetischem Material mit Polyesternähgarn.

Algenmittel würde ich nicht einsetzen. Der Teich ist doch noch ganz jung (4 Wochen?). Das dauert bis sich alles eingespielt hat. Die Pflanzen starten ja jetzt auch nicht mehr richtig durch im Herbst.
 
Oben