Youtube Facebook Twitter

Teich nach Winter voller Algen HILFE

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Bella14, 5. Apr. 2021.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.723
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.663
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Ja, ich bin mir sicher.
     
    Knipser und troll20 gefällt das.
  2. Rhz69

    Rhz69 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2019
    Beiträge:
    315
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    741
    Beruf:
    Chemiker
    Rufname:
    Rüdiger
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    22000
    troll20 gefällt das.
  3. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.723
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.663
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Zwischen 0,1 %und wie in deinem Posting angegebenen 1% ist wohl ein sehr großer Unterschied.
     
    Knipser und troll20 gefällt das.
  4. Knipser

    Knipser Mitglied

    Registriert seit:
    8. Aug. 2020
    Beiträge:
    655
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    1.089
    Beruf:
    Bergbau Ausbilder in Rente
    Teichfläche (m²):
    56
    Teichtiefe (cm):
    135
    Teichvol. (l):
    37000
    Brackwasser ist 0,1% - !% Meersalzgehalt im Süßwasser. Das Atlantikwasser besteht aus 35 kg Meersalz in 1000L Süßwasser wenn sich bei mir kein Denkfehler eingeschlichen hat. Willi
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Apr. 2021
  5. DerTim

    DerTim Mitglied

    Registriert seit:
    18. Aug. 2008
    Beiträge:
    36
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    16
    Rufname:
    Tim
    Teichfläche (m²):
    30
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    6000
    Nachdem ihr ja vorher, wie hier auch schon beschrieben wurde, zu gründlich gereinigt habt, vermute ich einfach mal, daß euer zweites Problem das Futter ist. Gerade Goldfische oder auch ähnlich große Tiere müssen in Gartenteichen nicht nur nicht gefüttert werden, sie sollten es auch nicht! Der Bestand reguliert sich von allein. Der Teich wird es euch danken.
     
    troll20 gefällt das.
  6. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    389
    Galerie Fotos:
    68
    Zustimmungen:
    1.196
    Rufname:
    Hans-Christian
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    Hallo Ron,
    zum Thema Aufsalzen findet man viele zum Teil sehr widersprüchliche Meinungen. Gerade in Koiteichen wird es ja sehr häufig empfohlen. Auch von sehr namhaften Fachleuten.
    Ich bin selbst am Überlegen, ob ich es heuer einmal probieren sollte. Habe zwar keine Algenblüte, aber meine Überlegung ist, den Koi ein wenig den Frühjahrsstress zu erleichtern.
    Allerdings habe ich auch schon mehrfach gelesen, dass hier Kurzzeitbäder in extra Behältern (bei 2%) besser sind, da niedrige Salzkonzentrationen (bei 0,1 bis 0,3%) wie sie entstehen, wenn man den gesamten Teich behandelt, eher das Parasitenwachstum (z.B. Costia) fördern können. Eine Quelle dazu:
    https://www.koi-corner.de/artikel/2...d-salz-geht-das-die-ewige-salzdiskussion.html

    Wie siehst du das?

    Beste Grüße!
    Hans-Christian
     
  7. Knipser

    Knipser Mitglied

    Registriert seit:
    8. Aug. 2020
    Beiträge:
    655
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    1.089
    Beruf:
    Bergbau Ausbilder in Rente
    Teichfläche (m²):
    56
    Teichtiefe (cm):
    135
    Teichvol. (l):
    37000
    Ich bin der Meinung in bepflanzten Teichen hat Meer-Kochsalz nichts zu suchen. Für Behandlungen im Karantänebecken unverzichtbar. Willi
     
    Teichfreund77, Rhz69 und Biko gefällt das.
  8. troll20

    troll20 Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    6.422
    Galerie Fotos:
    27
    Zustimmungen:
    8.403
    Rufname:
    René
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Moin, ich tu mal meine persönliche Meinung kund.
    Salz ja, das hilft auch gegen Algen, je nach Sorte der Algen sterben sie schneller oder eher bei höheren Dosen ab. Jedoch gibt es auch im Meer Algen. Daher kurzzeitig, okay.
    Behandlungen von Koi sind wieder ein anderer Schuh. Hier hängt es in erster Linie davon ab, um was es sich für eine Krankheit handelt. Je nach dem, in Abhängigkeiten von Erkrankungen von einzelnen oder mehreren Tieren ist die jeweilige Behandlung zu wählen.
    Auch ein kurzfristiges aufsalzen wie Ron es im Frühjahr hält ist eher positiv für die Koi und gegen die Algen zu sehen. Insbesondere wenn man Fische in höheren Alter hat, erleichtert es denen die Anpassungen des Frühjahrs leichter zu überstehen.
     
    samorai und Biko gefällt das.
  9. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.723
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.663
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Also ich bin schon sehr vorsichtig mit dem Salz auch wegen meiner Bepflanzung.
    Wie der René schon anmahnte ist es wiederum für die Koi gut und für aufmuepfige Algen schlecht.

    Costia kann bestimmt auch ohne das Aufsalzen in den Teich gelangen.
    Daher ist diese Aussage von Frau Dr. sowieso sehr allgemein anzusehen.

    Komisch das Frau Dr Lechleitner eine andere Auffassung dazu hat.
    Denn Sie arbeitet mit vielen Koi Händler zusammen.
     
    Biko und troll20 gefällt das.
  10. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    389
    Galerie Fotos:
    68
    Zustimmungen:
    1.196
    Rufname:
    Hans-Christian
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    Dr. Lechleitner hat erst letzte Woche im Modern Koi Blog von einem generellen Aufsalzen von Teichen eher abgeraten. Herr Kammerer hat es im selben Blog wiederum als Wundermittel angepriesen.
    Hier scheiden sich wahrlich die Geister!

    Bei mir ziehen heuer im Mai einige neue Koi in den Teich. Habe für mich entschieden, dass ich in der Eingewöhnungsphase auf 0,1% aufsalzen werde. Das empfiehlt mir auch mein Koihändler.
     
    troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden