Teich Neuling braucht Hilfe, Algen Schwanzlurche

TSMUE

Mitglied
Dabei seit
21. Sep. 2020
Beiträge
8
Teichfläche ()
8
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Hallo zusammen
hab mir jetzt auch so ein Mittel besorgt. Habe ich richtig verstanden das kann ich auch direkt in den Teich streuen, oder wie habt ihr das eingebracht.
Aktuelle haben wir noch keine Unterwasserpflanzen gesetzt. Der Teich war so zugewuchert, dass wir erstmal schauen wollten wie sich die Seerosen entwickeln. Ist ja leider auch nicht so tief. Ok muss ich mir mal anschauen. Danke für den Tipp!
 

Mephisto

Mitglied
Dabei seit
28. Juni 2020
Beiträge
31
Hallo, also ich hatte die erforderliche Menge abgemessen gehabt in einem extra Behälter und dann einfach so an verdschiedenen stellen im Teich verstreut. Habs jetzt nicht irgendwie in wasser vorher aufgelöst oder so.
 

Kolja

Mitglied
Dabei seit
29. Apr. 2007
Beiträge
1.056
Ort
58511 Lüdenscheid, Deutschland
Rufname
Andrea
Teichfläche ()
20
Teichtiefe (cm)
90
Teichvol. (l)
6000
Hallo Toni,

fischt du die Algen denn ab? Achtung: enthalten Kleingetier! Wenn nicht zerfallen sie wieder in ihre Bestandteile und setzen Nährstoffe frei.
Was spricht gegen Unterwasserpflanzen (z.B. Hornkraut).
Mein Teich ist ja auch noch sehr jung (ca. 1 Jahr). Ich habe die Algen abgefischt und jetzt nach der ersten richtigen Wachstumsperiode haben sich die Unterwasserpflanzen (Tannenwedel, Hornkraut, Nadelsimse, Tausendblatt und mehr) prächtig entwickelt und der Algenbestand wird wesentlich weniger.
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.366
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Hallo zusammen.

Wie Kolja schon indirekt schrieb: wenn Algen wuchern, besteht ein Ungleichgewicht zwischen vorhandenen/ständig neu eingetragenen Nährstoffen und deren Verbrauchern.
Hier ein Link zum entsprechenden, ausführlichen Fachbeitrag:

Nährstoffeinträge erfolgen über
-Fütterung
-Staub/Blätter/Pollen usw.
-eine unzureichend angelegte Kapillarsperre
-zu nährstoffreiches Nachfüllwasser
-....

Kann man die Menge der eingetragenen Nährstoffe nicht reduzieren, muss man für mehr Verbraucher in Form von Pflanzen sorgen.
Oder Wasserwechsel mit nährstoffarmen Wasser machen, beispielsweise bei stark besetzten Koiteichen.

Durch reinkippen von was auch immer, holt man keine Nährstoffe aus dem System.
Bei dem oben verlinken Mittel ist nirgendwo zu sehen, was es enthält. Nur weil da "biologisch" steht, würde ICH mich nicht auf die völlige Unbedenklichkeit verlassen. Auch Fliegenpilze sind voll biologisch. ;)
 

TSMUE

Mitglied
Dabei seit
21. Sep. 2020
Beiträge
8
Teichfläche ()
8
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Hallo zusammen und erstmal entschuldigt die verspätete Antwort. Aber vor dem Urlaub die Hölle und während des Urlaubs mal Digitales Detox gemacht.
Der Befall wurde durch das Mittel deutlich weniger aber ist nicht weg. Habe verstanden es müssen dringend Unterwasserpflanzen in den Teich. Kann ich die im Spätjahr noch setzen oder ist das besser im nächsten zeitigen Frühjahr. Müssen dann sowieso nochmal etwas Schlamm raus holen habe ich das Gefühl.
Muss man Seerosen auch zurückschneiden? Und wenn ja wann macht man das am besten?
DANKE!
 

TSMUE

Mitglied
Dabei seit
21. Sep. 2020
Beiträge
8
Teichfläche ()
8
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Sorry noch eine Nachfrage, dass die Blätter der Seerose solche Löcher bekommen und Welk werden liegt an den Libellen Larven oder. Die wurden dort fleißig abgelegt. Danke. Bild 1 jetzt, Bild 2 vor 5 Wochen (noch vor dem Phospat Mittel und bevor der Skimmer 2 Wochen während Urlaub nicht gelaufen ist. Teichpumpe für Wasserlauf aber schon

DANKE
 

Anhänge

  • Teich Sept.jpg
    Teich Sept.jpg
    601 KB · Aufrufe: 14
  • IMG_2261.JPEG
    IMG_2261.JPEG
    587,2 KB · Aufrufe: 14
Oben