Youtube Facebook Twitter

Teichabdeckung reloaded

Dieses Thema im Forum "Koi und Koiteich" wurde erstellt von Biko, 27. Sep. 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.275
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Moin Hans-Christian,

    Ich denke auch, dass Du damit nichts falsch machst, nur unter 5°C wäre kritisch und nicht zu empfehlen.
    Meine Koi überwintern etwa bei 7-8°C, kommt aber hier auch auf den Winter an, denn der letzte war ziemlich mau.
    Da habe ich den Filter durchlaufen lassen und auch einmal die Woche Sinkfutter verfüttert, dafür waren die Koi noch zu "aktiv".
    Bei meiner Teichoberfläche lässt sich nur sehr schlecht eine Abdeckung montieren; nur die Harten kommen in den Garten :hehe5
     
    Biko gefällt das.
  2. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.405
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Styropor zieht Wasser, Styrudur nicht.
     
    Knipser, Biko und koile gefällt das.
  3. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    271
    Galerie Fotos:
    30
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    Da hast du Recht, ich dachte nur wegen einem Schwimmkörper der ohnedies nur einige Wochen oder Monate im Wasser bleibt wäre dies egal und Styropor habe ich noch größere Mengen herumliegen.
     
  4. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    6.110
    Galerie Fotos:
    27
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Das Problem ist nicht das Wasserziehen an sich sondern der Frost der dann uU dazu führt das die Kügelchen sich lösen und von den Fischen gefressen werden.
    Zum Thema Temperatur.
    Da ist die eigentliche Temperatur egal sofern über Minimum 4°, es sollten nur die Schwankungen so gering wie möglich ausfallen.
     
  5. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.405
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Er schreibt schon wieder Styropor.
    Nein Styrudur.
    Das ist Wasser abweisend und hat keine Kugeln.
    Mano! :haue1
     
    Knipser, Biko und Ida17 gefällt das.
  6. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    271
    Galerie Fotos:
    30
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    :rofl:rofl:rofl
    ja, weil ich davon noch einiges rumliegen habe.
    :lala5
    aber ich hab schon verstanden...;):like
     
    Ida17, troll20 und samorai gefällt das.
  7. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    271
    Galerie Fotos:
    30
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    Zwei Wochen Dauerfrost haben auch hier die Teichtemperaturen etwas gedrückt. Heute Morgen war der niedrigste Wert dieses Winters zu messen: 4,0 Grad
    Aktuell kann ich die Temperatur aber immer noch mit der Frischwasserzufuhr leicht über der 4-Grad-Grenze halten (läuft gerade, wie man am Foto sieht ;)).
    Die Teichabdeckung macht ihren Job also sehr gut!:like:like:like

    Irgendwie freue ich mich ja schon darauf, endlich mal meine heuer erst installierte Heizung anzuwerfen, aber das passiert erst, wenn der Teich unter 4 Grad hat. Zumindest 2-3 Tage mit Heizung bei richtig kalten Außentemperaturen (unter -10) würde mich schon interessieren, denn bisher ist sie ja nur einmal kurz im Probebetrieb gelaufen.
    Teichabdeckung reloaded_613401_Bildschirmfoto 2021-01-15 um 09.03.09.png_png
    PS: die Peaks kommen daher, dass das Frischwasser über die Filteranlage eingespeist wird und dort gleich am Vorlauf der Temperaturfühler hängt.
     
    Knipser, PeBo, troll20 und 2 anderen gefällt das.
  8. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    3.204
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Hans-Christian,

    zum PS:
    Ich verstehe was Du meinst, bei mir ist die Anordnung genauso.
    Trotz allem bleiben noch die von mir blau markierten Peaks übrig:
    Teichabdeckung reloaded_613403_upload_2021-1-15_10-7-46.png_png

    Ich würde an Deiner Stelle vielleicht versuchen die Zufuhr vom Frischwasser zu strecken, damit die Schwankungen nicht so groß sind.
    Also ähnlich wie bei einer Fußbodenheizung, mit weniger aber stetiger Wärmezufuhr.

    Bei mir habe ich das so gelöst, dass, im Falle der Aktivierung der Wasserheizung, dann aller 15 Minuten nur eine bestimmte Menge Wasser ab- bzw. zugeführt wird:
    Die Mengen können für die Temperaturbereiche festgelegt werden. Diesen Winter habe ich die Temperaturbereich auf <2°C, <2,5°C und <3°C festgelegt.
    Teichabdeckung reloaded_613403_upload_2021-1-15_10-16-50.png_png

    Hier noch der im obigen Bild grün markierte "Winter & TWW"-Baustein:
    Teichabdeckung reloaded_613403_upload_2021-1-15_9-48-43.png_png
    Zur Sicherheit wird die jeweilige mengengesteuerte Deaktivierung noch durch eine zeitliche begrenzt/überschrieben ...
    Die TWW- und 'Heizungs'-Funktion des Bausteins können unabhängig voneinander aktiviert werden, aber abhängig von der Wassertemperatur ist nur eine aktiv.


    Ansonsten ist es bei mir so, dass immer abgepumpt wird.
    Um die Zuführung kümmert sich dann die Pegelsteuerung.


    VG Carsten
     
  9. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    901
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Carsten, diese Peaks sind ja bestimmt nur deshalb so ausgeprägt, weil Hans-Christian direkt nach der Einspeisung des Frischwassers seinen Temperatursensor montiert hat. So habe ich das jedenfalls verstanden:
    Im Teich, beziehungsweise bei den Fischen, ist dieser Peak bestimmt nicht mehr so messbar. Da mache ich mir um die Gesundheit der Koi jedenfalls keine Gedanken.

    Gruß Peter
     
    Biko, troll20 und samorai gefällt das.
  10. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    3.204
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Peter,

    die Spitzen kenne ich, die Anordnung 'Wasserzufuhr und gleich danach der Sensor' ist doch bei mir genauso.

    Aber schau Dir doch bitte die Temperaturkurve mit meinen in blau hinzugefügten Markierungen noch einmal an.
    Diese Markierungen zeigen die Temperaturerhöhung durch die Wasserzuführung.
    Laut der Skala liegt diese Erhöhung irgendwo zwischen 0,7 und 0,9°C.

    Nicht besonders schlimm, ich würde aber trotzdem versuchen die Kurve zu glätten.
    Die Technik für automatisierte Zuführung ist doch schon vorhanden.
    ... man könnte diese vielleicht nur etwas besser steuern. :)

    Schau Dir mal in diesem Beitrag den Verlauf der Wassertemperatur an, dort ist ein schönes langgestrecktes Diagramm drin.
    Trotz größerer Außentemperaturschwankung bleibt die Wassertemp. durch die regelmäßige Zuführung relativ glatt.


    VG Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Jan. 2021
    PeBo gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden