Youtube Facebook Twitter
  1. Wir führen ab 28.01.2019 einige wichtige Server-Arbeiten durch, bedingt durch den Umzug auf einen neuen Server:
    1. Vorbereitungen und Tests - abgeschlossen
    2. Umzug auf einen neuen Server - in Arbeit
    3. Software Aktualisierungen - anschließend
    4. Email Konfiguration und andere Optimierungen - abschließend
    Wir werden die möglichen Ausfallzeiten für die restlichen Arbeiten so gering als möglich halten. Danke für Dein Verständnis.
    Dein Hobby-Gartenteich-Team

Welcher Vogel ist das? - Marco !!!!!

Dieses Thema im Forum "Haus und Garten" wurde erstellt von Tanny, 22. Juli 2015.

Die Seite wird geladen...
  1. Tanny

    Tanny Mitglied

    Registriert seit:
    28. Aug. 2013
    Beiträge:
    2.646
    Galerie Fotos:
    57
    Teichtiefe (cm):
    60cm
    Hallo allerseits,

    Das Vögelchen, von dem ich im Schwalbenthread berichtete, dass der
    N., der junge Finder aufzieht, hat nun auch seine Geschwister bekommen.
    Die Mutter fand auch die übrigen Küken am nächsten Morgen.
    Das Nest existierte nicht mehr - Eltern waren nicht auszumachen.

    Nun zieht N. die noch verbliebenen 4 auf (Nr. 5 hat die erste Nacht nicht überlebt, den anderen geht es prächtig).

    Wir brauchen jetzt ganz dringend Hilfe bei der Bestimmung, was für ein Vogel es ist,
    damit wir den Futterplan vielseitiger und passend für die Kleinen gestalten können.

    Falls hier irgendwer aufgrund der Fotos bereits sagen kann, was es ist, wäre ich dankbar.
    Ansonsten würde ich täglich neue Fotos einsetzen, bis wir es rausgefunden haben?

    Hier die Bilder:

    Welcher Vogel ist das? - Marco !!!!!_500640_image1.JPG_JPG Welcher Vogel ist das? - Marco !!!!!_500640_image2.JPG_JPG Welcher Vogel ist das? - Marco !!!!!_500640_image3.JPG_JPG Welcher Vogel ist das? - Marco !!!!!_500640_image4.JPG_JPG
     
    Bruno2000 gefällt das.
  2. pema

    pema Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2010
    Beiträge:
    1.986
    Galerie Fotos:
    28
    Teichtiefe (cm):
    85
    Teichvol. (l):
    6000
    Hallo Tanny,
    mir fällt als erstes der sehr kräftige Schnabel auf. Ich habe die Fotos mal mit den Bildern ungef. gleichaltriger Amseln verglichen und da sieht man den Unterschied sehr deutlich.
    Leider habe ich keine Ahnung, wie groß Rabenvögel in diesem Alter sind (sie haben doch die Augen noch geschlossen-oder?). Das wäre sonst mein erster Tipp gewesen, ansonsten denke ich eher an eine Finkenart (z.B. Gimpel), da diese Vögel alle sehr kräftige Schnäbel haben...im Gegensatz zu reinen Insektenfressern.
    petra
     
    Tanny gefällt das.
  3. Tanny

    Tanny Mitglied

    Registriert seit:
    28. Aug. 2013
    Beiträge:
    2.646
    Galerie Fotos:
    57
    Teichtiefe (cm):
    60cm
    Hallo petra,
    mein Verdacht ist aufgrund des Schnabels und dieser Härchen und des Fundortes auch eher ein Grünfink.
    Blöderweise ist nun der Grünfink einer der wenigen Kükenvegetarier unter den Singvögeln - die meisten anderen
    ernähren ihre Brut ja die erste Zeit auch, wenn sie Körnerfresser sind, anfangs ausschließlich mit Insekten.

    Insofern haben wir die Erstversorgung mit Heimchen gemacht.
    Bei Grünfinken geht das aber auf Dauer nicht gut.
    Solange wir es nicht genau wissen, werden wir jetzt also Sämereien zu Pulver vermahlen und mit einem Tropfen Wasser und einem Heimchen zu einem Brei verrühren.

    ich hoffe hier noch sehr auf die Sachkunde unserer Vogelexperten was die Bestimmung dieser kleinen Krabben angeht, damit wir dann
    wirklich auf diese Vögel abgestimmt füttern können.

    LG
    Kirstin
     
  4. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.302
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
  5. Tanny

    Tanny Mitglied

    Registriert seit:
    28. Aug. 2013
    Beiträge:
    2.646
    Galerie Fotos:
    57
    Teichtiefe (cm):
    60cm
    Hallo karsten,
    genau das habe ich schon :) ...und da kommt mir der Grünfink am wahrscheinlichsten vor ?

    LG
    Kirstin
     
  6. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.302
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    schau mal hier

    ich meine auch ein Fink oder Hänfling

    mfG

    warm halten , Aufzuchfutterbrei
     
    Tanny gefällt das.
  7. pema

    pema Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2010
    Beiträge:
    1.986
    Galerie Fotos:
    28
    Teichtiefe (cm):
    85
    Teichvol. (l):
    6000
    Also nach den Bilder vom Grünfink würde ich zumindest sagen: die haben den selben Friseur wie die kleinen Findlinge;).
    petra
     
    Tanny gefällt das.
  8. Christine

    Christine Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    11.502
    Galerie Fotos:
    189
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3500
    Hi Kirsten, ich hab ja keine Ahnung, aber hat er schon mal die Schnute aufgemacht? Diese Pinkfärbung im Rachen scheint beim Grünfink ja sehr markant zu sein.
     
    Tanny gefällt das.
  9. Tanny

    Tanny Mitglied

    Registriert seit:
    28. Aug. 2013
    Beiträge:
    2.646
    Galerie Fotos:
    57
    Teichtiefe (cm):
    60cm
    Ich finde auch das passt.

    Also werden wir jetzt schnellstens auf vegetarisch mit 10% Insekt (Heimchen) gem Wildvogelhilfe umstellen.
    Danke Euch allen :)

    LG
    Kirstin
     
  10. lollo

    lollo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    1.071
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6002
    Hallo Kirstin,

    wegen des kräftigen Schnabels, würden wir auch auf einen Körnerfresser tippen, alles andere jetzt zu beurteilen ist einfach zu früh.
    In diesem Alter werden auch Körnerfresser von den Eltern nur mit Insekten gefüttert. Die Wildvogelhilfe gibt da schon sehr gute Tips.
    Wenn die Bestimmung besser erfolgen kann, sind auch aufgeweichte Beoperlen von Erfolg, alles in den richtigen Mengen gefüttert

    Wir bekamen mal zwei Mauersegler über den Tierschutz, wo der Finder diese schon mit Brotresten gefüttert hatte.:wand Das hatte fatale Folgen
    auf das Gefieder bei der weiteren Entwicklung, so das ich die beiden zur Mauerseglerklinik nach Frankfurt zum Schiften bringen mußte.
    Von dort sollten sie dann nach abgeschlossenem Heilungsprozess per Flieger näher nach Afrika verbracht werde.
     
    Tanny gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden