Youtube Facebook Twitter

Anfängerfragen

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von ralph_hh, 27. Aug. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Hallo zusammen
    ich plane einen Teich zu bauen und stehe noch ganz am Anfang. Nach vielem lesen habe ich relativ viele Fragen klären können, aber so ein, zwei bleiben doch.
    Es soll ein Folienteich werden von ca. 3mx4m Fläche, max. Tiefe ca. 1m... mal gucken.

    - Die Kapillarsperre. Ich möchte nicht unbedingt eine Sumpfzone, ich würde die Sperre so anlegen, dass ich die Folie über einen kleinen Wall lege, dahinter eine Mulde mit Kies befüllt und dann über einen zweiten kleinen Wall dann die Folie in der Erde verschwinden lasse. Genug Barriere für Wurzeln und co. Die Frage: Womit bedecke ich die über den kleinen Wall gelegte Folie? Auf den Skizzen zu diesem Prinzip liegt da Kies drauf. Aber der rutscht doch seitlich wieder runter... Gestaltet man teichseitig da einen ganz flachen Absatz, so dass der Kies da Halt hat?

    - Pflanzen: Ich möchte keine Pflanzkörbe. Bei klarem Wasser da Plastikkörbe im Wasser stehen sehen geht ja gar nicht. Ich würde die Pflanzen daher in eine Mischung aus Kies und Sand mit Lehmanteil stellen. Wo kriege ich diesen Sand her? Wir haben zwar eine Kiesgrube hier, aber weitestgehend keinen Lehm...

    -Teich impfen: Hier in der Gegend gibt es keine kleinen Gartenteiche. Wir haben eine Kiesgrube mit viel Bewuchs und Fischen sowie einen großen Teich als Durchgang eines Flusses mit viel Algen, Enten und... naja, er sieht dreckig aus. Welchen nimmt man da besser zum impfen? Kann ich mir damit irgendwas schädliches einfangen?
     
  2. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.188
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    45000
    Hallöchen Ralph und herzlich Willkommen!

    Zu Deinen Fragen:

    1. Über den Uferwall kannst Du zum Beispiel Ufermatte von Naturagart nehmen oder die preiswerte Variante von Kunstrasen aus dem Baumarkt. Beides wächst mit der Zeit mit Moos zu. Nachteil an diesen Matten ist, dass sie viel Wasser aus dem Teich saugen können. Alternativ kann man schöne Bruchsteinplatten aus dem Steinbruch drüber legen.
    Beide Varianten habe ich an meinen Teichen verbaut und es sieht beides gut aus ;) Schön bei den Steinen sind die Versteckmöglichkeiten für Amphibien und Insekten.

    2. Als Substrat eignet sich genau so gut Spielkastensand, da benötigst Du keinen Lehm. Verzichte bitte auf die immer wieder angebotene Teicherde, die ist überhaupt nicht geeignet und auch den Kies würde ich weglassen. Er verschlammt Dir und am Ende schippst Du den nur aus dem Teich wieder raus (alles schon erlebt :()
    Wenn Du die Pflanzen so eingraben möchtest, sollten die Stufen zum Ufer hin abfallen damit kein Sand in die Mitte rutscht.

    3. Den Teich impfen musst Du nicht, es pendelt sich von alleine ein Gleichgewicht ein. Zumal der Teich über den Winter Zeit hat ein eigenes System aufzubauen.

    So, hoffentlich konnte ich Dir Deine Fragen beantworten. Wie schaut's denn mit Bildern aus? Wir sind hier total fotosüchtig :D


    PS: Ist bei Dir Fischbesatz geplant?
     
  3. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Danke für die Antworten. Bilder habe ich keine, es wäre ein Bild vom Rasen, noch ist da bislang nur der Gartenschlauch ausgelegt, um einen ungefähren Umriss zu markieren. Ich muss gucken, ob ich noch vor dem Winter anfange, um die Pflanzen zu setzen ist es jetzt eh etwas spät...

    Fische sollen nicht rein, der Teich soll pflegeleicht werden und möglichst ohne Filter, Pumpen und co auskommen.

    Eine Ufermatte habe ich auch gesehen. Aber ist das nicht kontraproduktiv, wenn man ausgerechnet die Kapillarsperre mit einer kapillarbildenden Matte belegt, die das Wasser aus dem Teich saugt, was die Sperre ja verhindern will? Dann brauche ich ja eine 2. Sperre noch mal dahinter... Bruchsteinplatten klingt gut!

    Zum Substrat... Du schreibst, wenn ich die Pflanzen so eingraben möchte. Was wäre die Alternative? Die einfach auf die Folie setzen? Wie gesagt, Plastikkörbe möchte ich nicht.
     
    samorai gefällt das.
  4. Petta

    Petta Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2014
    Beiträge:
    815
    Galerie Fotos:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Teichfläche (m²):
    13
    Teichtiefe (cm):
    140
    Das wollen wir doch erst mal abwarten:lach...….:ach.haben bis jetzt die meisten gesagt...…….und dann:jaja...…...kam der Virus
     
    Ida17 gefällt das.
  5. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Ich hab zwei Kinder, einen Job und einen Gemüsegarten. Die Idee war, den Teich möglichst pflegeleicht zu gestalten, das beisst sich mit dem Thema Fische. Nee, im kann Goldfischteichen und Aquarien wenig abgewinnen. Höchstens einem Forellenteich, die Viecher schmecken gut!
     
  6. nuggeterbse

    nuggeterbse Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2017
    Beiträge:
    67
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    11
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Hallo,ich kann nicht gerade unbedingt helfen,aber ich kann sagen,wie man es NICHT machen soll.
    Nämlich viiiel Kies in die Randzone kippen.
    Ich habe mir letztes Jahr einen Teich gebuddelt.
    Und auf Anraten meines Nachbarn,der meinte,die Pflanzen auf der nackten Folie zu plazieren,weil sich eh genug "Schmodder" bildet,habe ich halt kleine Steine verwendet.
    Riiiiesen Fadenalgen-Nährboden.
    War jetzt mühsam dabei,alle kleinen Steine raus---und gegen Spielsand ausgetauscht. ( Wirklich ALLE Steine.)
    Die Fadenalgen kleben an, bzw. umwickeln alle Steinchen (egal wie groß).
    Habe zwar nur einen kleinen Teich (ohne Fische----habe Molche ,Schnecken ,Libellenlarven und anderes Getier ,viele Käfer usw. )-------also bleib standhaft ,wegen der Fische (ist auch ohne interressant).
    Ich habe gerade aktuell 3 Tage auf den Knien verbracht ,um alle Steine raus und gegen Sand auszutauschen (hat gestunken - - - also wohl einiges an "Schmodder" zwischen den Steinchen.
    Meine Knie (wie ist die Mehrzahl ?) sind wund.
    Also bitte von vornherein Spielkastensand.....

    Kann natürlich nicht sagen wie es sich jetzt bei mir entwickelt,aber ich bin optimistisch....schlimmer kann es nicht werden:like

    Viel Spass beim Buddeln:lach

    Und nicht zuviel davon :regen
     
    Christine gefällt das.
  7. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Und im Sand halten sich die Fadenalgen nicht? Ich hatte ja gehofft, dass nährstoffzehrende Pflanzen die Fadenalgen klein halten...
     
  8. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.188
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    45000
    Oh, das meinte ich nicht so :) viele Alternativen gibt es außer Eingraben nicht neben Pflanzkörben.
    Wenn man Koi hat muss man die Pflanzen schon mal mit einem Stein beschweren, aber das nur am Rande :lala5
    Im Sand selbst verheddern sich keine Fadenalgen, lediglich an den Pflanzen. Allerdings sind diese Algen auch kein Problem, einfach mit der Klobürsre (bitte eine neue :D) aufwickeln, fertig.
     
  9. nuggeterbse

    nuggeterbse Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2017
    Beiträge:
    67
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    11
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Sooo,heute ist Donnerstag,die Temperaturen sind gesunken,(es hat sogar etwas geregnet....((hier herrscht seit Wochen absolute Dürre)):argh.
    In dem Sand haben sich bis jetzt noch keine Fadenalgen gebildet,wohl aber an den Stellen,wo sie sonst auch immer auftauchen.
    Dadrüber muss ich mir wohl weiterhin den Kopf zerbrechen,----aber ----Fazit : das Auswechseln der Steine gegen Sand::like:like:like
    Also,tu Dir selber etwas Gutes und nimm Spielsand.

    Viel Erfolg und halte uns auf dem Laufenden

    LG Michi
     
  10. nuggeterbse

    nuggeterbse Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2017
    Beiträge:
    67
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    11
    Teichtiefe (cm):
    80cm
    Darauf hoffe ich eigentlich auch noch. Mein Teich ist an der tiefsten Stelle nur 80 cm tief,(wollte halt auch nie Fische,sondern nur Molche ).
    Weil DER BESAGTE NACHBAR meinte : "nicht zu viele Pflanzen,die vermehren sich rasend schnell..." war ich halt auch vorsichtig.
    Mittlerweile denke ich, da ich ja keine Fische habe, er aber ja, dass bei Ihm die Goldfische die Düngung übernehmen:nolike
    Tja --- er Fische--und super Pflanzen !!!
    Ich ---keine Fische --und auch Pflanzen ,aber keine ,die sich rasend schnell vermehren -bzw. ausbreiten .

    Ich würde auch gerne mehr Pflanzen haben wollen--(find ich toll, dieses haben wollen:) ). Geht aber nicht immer ,(wenn Konto sagt : is nich " ). dann halt nicht.
    Also abwarten , wie es nächtes Jahr aussieht (nicht nur mein Konto , sondern auch der Teich) :rolleyes: .
    Auf jeden Fall, wenn möglich, soviele Pflanzen wie es das Konto zulässt kaufen oder bestellen ,oder anderweitig "schnorren " bei Bekannten oder hier über dem Flohmarkt.
    Ich glaube mittlerweile, "ein Zuviel "gibt es gar nicht. Dir werden eh im ersten Jahr etliche Pflanzen eingehen , (ist glaube ich normal ?) Weil im neu angelegtem Teich sich jede Pflanze ihr Plätzchen suchen muss.......Liegt an dem Wasser........Man kann nicht bestellen ,was man unbedingt haben ......"Will".... .Man kann bestellen, was haben möchte......:oops und evtl. das Glück hat ,JETZT GERADE GENAU IM RICHTIGEN WASSER gelandet zu sein .
    Heißt : sie kann kümmern, verwelken und eingehen ,oder ........sie geht ein und kommt im nächsten Jahr um so stärker wieder. Das weiss man natürlich nicht. Also abwarten.
    Und das wird einem IMMER ,IMMER wieder erzählt,: GEDULD !!!!!!!!!

    Wenn ich Dir noch einen Rat geben darf : mach es erst nächtes Jahr. Zumindest die Pflanzen............Will ja nicht nur von mir ausgehen,aber wenn man am schaufeln ist und vor dem " Krater " steht ,neigt man gerne dazu , ein" WENIG " auszuholen.........
    Buddel Dein " LOCH " und lege Vlies und Folie rein ,und lass mal volllaufen . Dann siehst Du schon mal ,(nachdem sich die Folie gesetzt hat , wo Du noch nacharbeiten könntest.....
    Über Winter setzt sich der ganze Kram, und Du kannst GANZ früh entscheiden ,was noch verbessert werden muss......
    Bessere aus ,was noch verändert werden muss ,....... pumpe irgendwann das ganze Wasser ab , was sich über Winter gesammelt hat ,bessere noch mal aus,...... und leg los..:rofl
    Jup, das war' s . Erstmal......:hehe5

    Viel Erfolg,........I
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden