Youtube Facebook Twitter
  1. Wir führen aktuell einige wichtige Server-Arbeiten durch, bedingt durch den Umzug auf einen neuen Server:
    1. Vorbereitungen und Tests - laufen
    2. Umzug auf einen neuen Server - in Vorbereitung
    3. Software Aktualisierungen - in Vorbereitung
    4. Email Konfiguration und andere Optimierungen - in Vorbereitung
    Wir werden die möglichen Ausfallzeiten für die restlichen Arbeiten so gering als möglich halten. Danke für Dein Verständnis.
    Dein Hobby-Gartenteich-Team
    Information ausblenden

Anfängerfragen

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von ralph_hh, 27. Aug. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Die Idee, den Teich volllaufen zu lassen und dann noch mal nachzubessern klingt spannend. Aber ich hoffe, mit ausreichend Planung zuviel Fehlversuch und Irrtum zu umgehen. Bislang klappt sowas bei mir ganz gut. Befüllen wollte ich im Frühjahr, sobald es warm genug ist um die Folie zu verlegen. Dass ich damit rechnen muss, dass Pflanzen eingehen, hab ich schon gelesen. Ist ok.

    Zum Thema Algen hab ich jetzt auch jede Menge gelesen.Die einen schreiben, sie hätten von Anfang an klares Wasser, die anderen meinen, es dauert zwei, drei Jahre, bis sich da ein Gleichgewicht eingestellt hat. In jedem Fall wird sich ein Nährstoffeintrag durch Blätter und Pollen ergeben und ein Verbrauch der Nährstoffe durch Pflanzen und Algen. Je mehr Nährstoffe, desto mehr Algen. Also wird ich Pflanzen nehmen, die kräftig Nährstoffe verbrauchen. Wasserpest, Tausendblatt und Hornblatt hab ich mal gelesen. Aber da wird ich den Winter über noch recherchieren.
     
  2. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Anfängerfragen_582194_Teich5.jpg_jpg
    Es nimmt Form an.
    Bin noch schwer am überlegen, wie ich die Uferbefestigung gestalte. Ein Uferflies habe ich auf vielen Fotos gesehen, das gefällt mir gar nicht. Sieht so künstlich aus. Eventuell Kies und Natursteinplatten. Ich hoffe, das nimmt nicht zu viel Platz ein mit dem Kies-gefüllten Graben der Kapillarsperre und dem Rand.
     
  3. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.940
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Ralph,
    das kann man leider schlecht erkennen, denn da ist ein schwarzes Rechteck davor. :(
    Und was macht das Viereck dort? :kopfkratz
    Also ich würde dort eine Wiese machen und Liege hinstellen ...
    Oder vielleicht auch einen Teich hinbauen ...


    Gruß Carsten
    :lol
     
    RKurzhals gefällt das.
  4. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.744
    Galerie Fotos:
    182
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Ralph,
    mein Teich ist der zweite, den ich selber gebaut habe - damit hätte es noch nicht meiner sein dürfen ;). Ich kann Dir nur den Tipp geben, am Tiefenprofil zu arbeiten (auch wenn das mehr Folie, Falten, Aushub etc kostet). Wenn Du einen flachen, sanft nach allen Seiten abfallenden Teich modellierst, dann wirst Du letzten Endes am Rand entweder nur Pflanzen oder Steine sehen, und kaum was vom Inhalt.
    Die Jungs von NG haben Kies als Füllmaterial, welches Geld kostet, keine Funktion hat, und zudem das Teichvolumen reduziert (auch der bepflanzte Bereich zählt dazu), bezeichnet - das würde ich unterschreiben. Wenn ich mal an meinem Teich gärtnernd eingreife, hole ich mehr vom Kies heraus als von anderen Pflanzenteilen - mein Fehler.
    Ich bin ein Fan von einem ungleichförmigen Profil (ich hab' ein Steilufer, einen freitragenden Steg bis zum Tiefpunkt, um einen Blick hinein zu haben). Ich fand das ohne Fische fast noch interessanter, und kann das nur empfehlen.
    Ich will Dich nicht zu meiner Meinung bekehren, doch ich will Dir gerne die Vorteile dieses Mehraufwands aufzählen (im Winter ist auch weniger Wasser gefroren, damit wird der Teich mit mehr Volumen auch stabiler, ohne dass er mehr Platz im Garten beansprucht).
    Carsten hat das, glaube ich, auch ganz nett gesagt (oder wie soll ich den Satz mit den drei Punkten deuten ... :D).
     
    DbSam gefällt das.
  5. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    4.387
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Carsten, psssst , er gehört zu den anonymen Teichbauern. Also nicht stören.

    Also wenk ich das richtig verstanden habe , soll es ein reiner Biotopteich werden.
    Wie groß soll er denn ungefähr werden?
    Die Kinder sind schon groß?
     
  6. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Auf dem Bild ist meine Tochter, die gibt's nicht ohne schwarzen Balken im Internet. Was die Kommentare dazu sollen, verstehe ich nicht ganz, ich wollte eigentlich den "Teich" hier zur Ansicht stellen und nicht über Anonymisierung im Internet philosophieren.
    Ich hoffe weiterhin nicht, dass das Bild den Eindruck erweckt, das wäre das fertige Tiefenprofil. Das ist der Zustand kurz nach entfernen der Grasnarbe, die zumindest die äußere Form erkennen lässt. Tiefe soll auf 1,2-1,4m gehen. Oberfläche ca 4x4m kreis- bis nierenförmig.

    @RKurzhals - das mit dem flachen Ufer ist ein interessanter Aspekt. Danke. Ich bin noch unentschlossen, wie das wird, zum Haus hin vermutlich eher steiler, die tiefste Stelle im Bild vorne. Weiter hinten dann eher flacher.
     
    Chelmon1 gefällt das.
  7. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    1.940
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Ralph,

    mein Beitrag war eigentlich als Gag gedacht. Da auf Deinem geposteten Foto noch gar nicht so viel vom Teich zu sehen ist, der Fokus des Fotos aber mehr auf der Person hinter dem Viereck zu liegen scheint, welche durch Schuhgröße und Hand- und Körperhaltung nicht kindlich wirkt.
    Vielleicht muss ich solche Beiträge besser als solche kennzeichnen.

    Bei der von Dir beschriebenen Größe von 4x4 m und der angestrebten Tiefe von ca. 1,3 m könnte das bei der zu vermutenden Teichform und dessen vermutetes Profil eher auf eine Art 'Bombenkrater' hinaus laufen. Ich bin da auch eher auf der Seite von Rolf:
    Also einen Bereich mit einem steilen Ufer, dann können die anderen Bereiche flacher abfallen und der tiefe Bereich wird auch größer und nicht trichterförmig.


    Gruß Carsten
     
  8. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Ich hab nach Deinem Beitrag gerätselt, ob das Foto korrekt hochgeladen wurde und extra noch mal auf Handy und PC geguckt... :boah
    Ironie und Sarkasmus sind im Internet weit verbreitet und nicht immer leicht als humorvoller Beitrag zu erkennen. Aber kein Problem!

    Das der Teich bei der Größe Kompromisse eingehen muss, ist klar. Aber ich hoffe doch, dass das schon was anständiges wird, im Vergleich zu winzigen Schalenteichen mit einer Oberfläche von knapp 1-2m^2. Ich werd Fotos hochladen, wenn wir weiter buddeln. Die Kinder lieben es. Im Garten graben, ohne dass einer meckert...
     
  9. Chelmon1

    Chelmon1 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Aug. 2015
    Beiträge:
    159
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Kaufmännischer Angestellter
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    8000
    Hallo Ralph,
    Für die Randgestaltung und die Kappillarsperre gibt es viele Variationen.
    Bei meinem aktuellen Teich habe ich mich für eine eher unkonventionelle Arte von Rand entschieden.

    Ich bin von den vielen Tümpeln und Teichen, die es draußen gibt augegangen und wollte dass mein Rand dem natürlichen Aussehen nahe kommt.
    Auf keinen Fall einen Uferwall! Der Wassespiegel ligt in natürlichen Gewässern immer unterhalb des Geländeniveaus. Meisr 50 cm bis mehrere Meter.
    Da ist der erste Kompromiss. 20 -30cm sollten für meinen Gartenteich genügen.
    Für die Art meiner Randgestaltung muss est mal eine breite, obere "Flachwasserzone" auf ca 50 cm +- x unter Gelände ausgehoben werden. Das Ganze etwa 20 cm breiter als der wasserführende Teil den Teiches.
    Nach unten eine Seite steil, die andernen mit Abstufungen sind so wie ich die Bepflanzung geplant habe.

    Ich nenne den oberen Bereich mal den äußeren Ring. Der Aufbau ist folgendermaßen: Erst das Vließ rein, dann die Folie. Beides großzügig über den Rend ( Geländeniveau) hinaus legen: 20 - 30 cm rundum.
    Dann Wasser rein - Boden un untere Breiche natürlich vorher mit Substrat wie gewünscht gestalten, und füllen bis zumäußeren rind mit ca 10 cm Wasserstand.
    Am besten würde man jetzt 14 Tage warten daß sich alles setzt und die Folie schön anliegt. Habe ich nicht gemacht. Weil es Sommer, schön warm und die EPDM Folie richtig willig war. Bei mir waren es 8 Tage und es hat sich nichts gesetzt.

    Dann, und das habe ich aus einem alten Buch, wird die Folie zusammen mit dem Vlies zwischen Steinen von außen und von innen am äußeren Rand des äußeren Rings senkrecht gestellt.
    Damit ist der wasserführende Teil festgelegt und eine Kapillarsperre ist errichtet. Bis zur geländeoberfläche bleibt noch Luft. Also mindestens 20-30 cm. An der Seite wo der Teich mal überlaufen darf wenn es stark regnet empfielt es sich eine Trainage anzulegen... Das ist aber woanders sicherlich schon beschrieben.
    Jetzt wird bis zur endgültigen, gewünschen maximalen Wasserstand aufgefüllt. Die Folie ist ja von beiden Seiten gestützt und hat genügend Überstand. Dann wird 1- 2 Angst-Zentimeter über dem Wasserstand die Folie mit dem Vließ mit einem Cutter vorsichtig abgeschnitten. Dazu steht man am besten im Teich.
    Und auf die Kante der Folie komen Steine, die so natürlich wie möglich platziert werden. Deren Oberkante liegt unter der Geländekante oder schließt mit dieser ab.

    Für die Optik ist es wichtig, dass die Steine flach liegen und nicht wie hingeschüttet aussehen. Das kann man sich schön in der Natur an Felsabbrüchen oder auch in Steibrüchen abgucken.

    Einen Nachteil hat das System: Es kann von außen bei Regen eher Material von der Umgebung eingetragen werden als wenn man einen Uferwall hat. Dafür ist aber auch kein vollgesogener Sumpf um den Teich herum. Hier ist ein gewisser Puffer vorhanden, der erst mal Wasser aufnehmen kann. Man kann aber auch von vorne herein eine Drainage zur höhergelegenen Seite des Geändes erstellen.
    Weiterhin muss man eine Supfzone, sofern man eine haben möchte, innerhalb des Teiches anlegen oder man baut sie ganz separat.

    Ich sehe aber den großen Vorteil in diesem System, dass kaum Wasser durch Wurzeln und Kontakt mit dem umgebenden Gelände dirch Kapillarwirkung weggesogen wird. An meinem ersten Teich hatte ich auf einer Seite so einen Wall und nach dem ersten Jahr waren Gräser und Kräuter soweit in den Teich und herausgewachsen, dass immer Wasser abgezogen wurde.

    Ich habe jetzt gerade keib Bild zur Erläuterung aber in meiner Teichdoku sieht man irgendwo ein Stück Rand, wo noch kein Stein auf der Folie liegt.

    Gruß,
    Robert
     
  10. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Anfängerfragen_582382_20180916_175915.jpg_jpg
    Boa, ist das anstrengend...

    Anfängerfragen_582382_20180916_175915.jpg_jpg
     
    troll20 und Chelmon1 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden