Youtube Facebook Twitter

Bau eines großen Teiches

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von 4711LIMA, 8. Feb. 2011.

Die Seite wird geladen...
  1. Atomei

    Atomei Mitglied

    Registriert seit:
    4. Jan. 2018
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    80000
    Hallo Lima,
    wir planen derzeit eifrig und möchten im Frühjahr mit dem Bau eines Schwimmteichs beginnen.
    Dementsprechend schauen wir viel was andere so gebaut haben. Und ich muss wirklich sagen, dein Gesamtprojekt schlägt um Längen alles, was wir bisher gesehen haben.
    Und ich finde es klasse, dass du dir trotz dem krassen Arbeitsaufwand auch noch so viel Arbeit fürs Forum gemacht hast.
    Wir sind absolut begeistert und sagen Danke.
    Ein paar Details würden mich interessieren, die ich noch nicht rauslesen konnte.
    Wie gut funktionieren deine Sedimentfallen?
    Sehe ich es richtig, dass du keine Möglichkeit der Rückspülung für die Sedimentfallen hast?
    Habt ihr zum Panzern Trasszement verwendet?
    Ich wünsche weiter viel Spaß mit eurem Teich.
    Gruß
    Jonny
     
  2. 4711LIMA

    4711LIMA Mitglied

    Registriert seit:
    8. Feb. 2011
    Beiträge:
    323
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    470
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    445000
    Hallo Jonny, schön von dir zu hören.
    In unserem Planungsfrühling gabs noch keine Sedimentfallen von NG. Entstanden ist diese Rinne eigentlich desshalb, weil ich bei unserer Teichgrösse davon ausgegangen bin, dass die Baustelle länger dauert und am tiefsten Punkt eine Sammelrinne zum Regenwasser abpumpen sicher von Vorteil sein wird. Und dann ist Eins zum Anderen gekommen und so diese Rinne entstanden. Ich oder zwischenzeitlich mehr meine Kids gehen ab und zu mal mit der Tauchausrüstung rein, bisher ist das alles zufriedenstellen. Wenn Du neu baust, kannst Du ja ruhig einen Rückspülschlauch einbauen, das sind keine erwähnenswerten Materialkosten und verlegen kannst Du diesen Schlauch parallel zu den Saugschläuchen. Ich würds also, weil so einfach, einbauen.
    Trasszement haben wir für den Verputz der Teichfläche verwendet, die diversen Steinarbeiten sind aber mit ganz normalem Beton ausgeführt

    Gutes Gelingen und Gruss
     
  3. Atomei

    Atomei Mitglied

    Registriert seit:
    4. Jan. 2018
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    80000
    Hallo Lima,
    danke für deine Antwort.
    Ich habe mir zwischenzeitich auch schon eine Kunststoffrinne mit Kunststoffabdeckung ausgesucht die ich einmal längs durch den ganzen Teich legen und vier 110er Absaugungen anbringen werde.
    Mit welchen Schläuchen hast du eigentlich deine Sedimentrinne angeschlossen?
    DIe Kosten für die Rinne liegt inkl. der Anschlüsse liegen unter dem Preis für eine einzige Sedimentfalle von NG und die Optik mit braunem Rost gefällt uns noch dazu besser.
    Bezüglich der Rückspülung lassen wir uns noch was einfallen.
    Ich sage noch mal danke für dein Bautagebuch. Ohne deine Bilder wären wir eher nicht auf die Idee gekommen das so zu lösen.

    Gruß

    Johann
     
    troll20 gefällt das.
  4. 4711LIMA

    4711LIMA Mitglied

    Registriert seit:
    8. Feb. 2011
    Beiträge:
    323
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    470
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    445000
    Hallo Johann, ich habe von den Skimmern und den Saugpunkten der Rinnen 3" Schläuche verlegt. Beachte, dass es bei einer Bodenabsaugrinne nicht damit erledigt ist einfach einmal quer durch! Die Rinne muss in Längsrichtung jeweils zwischen den Saugpunkten abgetrennt sein, sonst hast Du eher einen Kurzschluss als Saugwirkung.
    Die Rüpckspülleitung kannst Du parallel zu den Saugrohren verlegen, am Ende verschwindet alles unterm Verputz und dann ists egal wies ausgesehen hat.

    Ich hoffe, Du denkst auch daran, dass alle Experimente die verbaut sind und dann irgendwann im Wasser untergehen viel arbeit machen, wenns nicht funkioniert :unsure

    Ich empfehle Dir einen eigenen Planungsbeitrag zu eröffnen und Deine Fragen und Pläne zu erörtern. Hier gibts sehr viele verschiedene Meinungen und Erfahrungen und Du musst nicht die bereits gelebten Fehler anderer User wiederholen. Teichbau ist ohne dieser Erfahrung auch schon recht sportlich :zigarre
     
    Zacky, ThorstenC und troll20 gefällt das.
  5. Atomei

    Atomei Mitglied

    Registriert seit:
    4. Jan. 2018
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    80000
    Hallo Lima,

    danke für deine Antwort.
    Dass mein Luftheber gut funktioniert habe ich ja in meiner Zisterne schon nachmessen können.
    Richtig real und auch bequemer kann ich dann im fertigen Lufthberschacht testen und optimieren.
    Einen Planungsbeitrag zu eröffnen hatte ich eh auf dem Schirm, allerdings müssen wir jetzt erst mal das Grundstück kaufen, damit ich dann mal genau ausmessen kann....
    Gruß
    Jonny
     
    ThorstenC gefällt das.
  6. 4711LIMA

    4711LIMA Mitglied

    Registriert seit:
    8. Feb. 2011
    Beiträge:
    323
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    470
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    445000
    Hallo Forum, es wird langsam Frühling und ich hoffe die meisten Teiche (und Besitzer) melden sich zurück. Das schöne Wetter haben wir mal genützt und die Pflanzen zurück geschnitten. Viel Zeit bleibt hier nicht mehr, in Bayern darf man ab Anfang März bis September aus Naturschutzgründen keine Hecken zurückschneiden.
    Bau eines großen Teiches_586843_IMG_7856.JPG_JPG Bau eines großen Teiches_586843_IMG_7860.JPG_JPG Bau eines großen Teiches_586843_IMG_7862.JPG_JPG Bau eines großen Teiches_586843_IMG_7866.JPG_JPG
    Unser letztes Kind (Hund) hat diesen Winter seine Angst vor der Eisflächen verloren und läuft bis zur letzten Minute darauf herum, wir sind froh wenn das Eis weg und diese Gefahr gebannt ist.
     
    Mathias2508, ina1912, tosa und 7 anderen gefällt das.
  7. Turbochris

    Turbochris Mitglied

    Registriert seit:
    12. Aug. 2006
    Beiträge:
    152
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1300
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    1400000
    Hallo Lima,



    zuerst möchte ich mich in die Reihe derer einreihen, die von Deinem Teichprojekt absolut begeistert sind! Jeder professioneller Teichbauer kann sich an Dir ein Beispiel nehmen und für NG wäre es das perfekte Referenzobjekt!!!

    Ganz herzlichen Glückwunsch zu Deinem privaten Naherholungsgebiet!

    Da ich derzeit auch einen größeren Teich baue (https://www.hobby-gartenteich.de/xf...dafür-1-4-millionen-liter….49667/#post-586737) habe ich ein paar Fragen:



    1. Wie hat sich der Mulm-Anfall in den ersten Jahren entwickelt? Kannst Du abschätzen welche Menge Deine Filter herausgefiltert haben und wieviel am Grund liegengeblieben ist?

    2. Du schreibst von einer NG Pflanzenlieferung. Welche Menge für welche Tiefe und welche Fläche hast Du gewählt und war dies Deiner heutigen Meinung nach richtig, zu wenig, zu viel?



    Ich habe auch ein NG-Angebot zur Bepflanzung, doch z.B. 60 Portionen Wasserpest halte ich auch für 1300m² Teichfläche zu viel…

    Derzeit bin ich einfach unschlüssig, welche Menge ich pflanzen soll damit es weder am Anfang zu wenig noch mittelfristig zu viel ist…



    Viele Grüße aus Bayern nach Bayern



    Christian
     
  8. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.865
    Galerie Fotos:
    27
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Kommt auf die größe der Portionen an.
    Wenn es nur zwei Halme mit 2cm länge sind ......
     
  9. 4711LIMA

    4711LIMA Mitglied

    Registriert seit:
    8. Feb. 2011
    Beiträge:
    323
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    470
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    445000
    Hallo Chris, auch Dir eine Gratulation, Du hast ein sehr ambitioniertes Projekt, mit der Teichfläche liegst Du vermutlich im Spitzenfeld!

    Zu 1: sehr schwer zu beantworten. Die Meisten sprechen über Mulm nicht aber er ist natürlich da! Am Anfang, also die ersten 2 bis 3 Jahre war es überschaubar, dann wurde es aber doch merklich mehr! Mein Ingenieursverstand sagt mir, dass das mit Strömungen, Kreisströmungen oder sonstigen Ideen nicht in den Griff zu bekommen ist. Irgendwo hab ich schon mal geschrieben, dass meine Beste Lösung das regelmässige Zusammenkehren mit einem Besen zur tiefsten Stelle ist. Das macht wenig Arbeit und es macht Spass, zumindest wenn die Wassertemperatur merklich über dem Gefrierpunkt ist. Zwei Jahre waren meine Kids auch scharf darauf, mit der Tauchausrüstung herumzumachen, jetzt sind aber alle Gross und haben andere Prioritäten.

    Die Menge des Mulms ist in qm³ pro qm Teich kaum anzugeben, aber es ist eine erwähnenswerte Menge. Aktuell machen wir 2 mal im Jahr auf den ersten Metern der Filtergräben mit dem Schlammsauger eine Reinigungsaktion, dorthin kommt der Mulm durch den Beseneinsatz. Der Besen ist ein Sondermodell, 1 Meter Bürstenbreite, ausziehbare Alustange bis auf 6 Meter, das reicht fast überall hin.

    Für Dich kann ich mir das aber nicht vorstellen. Wenn ich Deine Planung richtig verstehe hast Du keine Folie nötig weil sowieso dicht. Auf einem natürlichen Boden mit dem Besen rumzumachen kann ich mir nicht sinnvoll vorstellen. Ich hab einen Freund mit grossem Fischteich, der lasst den einmal im Jahr im Winter ab, macht auch ein bisschen sauber und das wars dann.

    zu 2: du hast ja richtig gelesen dass ich mich bei NG qualitativ und menschlich gut aufgehoben fühlte. Für mich hats sozusagen gepasst. Die Pflanzenmengen machen schon Sinn. Am Anfang wirkt alles zu wenig, manches kommt dann mächtig in Schwung und manche Pflanzen sind einige Monate später nicht mehr zu sehen. Was nicht gefällt kann man auch mal zurückschneiden oder entfernen. Wir hatten damals alles mit NG gepflanzt, es ist ja eine ausreichende Vielfalt die man im Bauhaus so nicht bekommt und wenn dann auch nicht günstiger. Dazu kommt noch, dass da immer wer am Telefon sitzt und ein Ohr für die Fragen hat. Heute bringt meine Frau manchmal einen Gelegenheitskauf vom Dehner mit...... das wars sozusagen.
    Wenn Dir aus dem NG-Angebot etwas zu viel oder falsch vorkommt, sprich doch mal mit Deinem Berater, der wird das sicher anhören und eventuell berichtigen.

    Falls Du genauer nachlesen willst, ich hab in Beitrag #150 vom 21.1.2016 einen Grundriss eingestellt, die kleinen 5-stelligen Zahlen waren die Artikelnummer von NG.....
     
    trampelkraut gefällt das.
  10. Turbochris

    Turbochris Mitglied

    Registriert seit:
    12. Aug. 2006
    Beiträge:
    152
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1300
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    1400000
    Hallo Lima,
    danke habe Deinen Plan runtergeladen und werde ihn mal mit meinem Angebot abgleichen.
    Bist Du Maschinenbauer? Das scheint mir ob Deiner Planqualität so...
    Bei mir wäre sie ähnlich, nur komme ich aus dem Baubereich...
    Da mein Teich unberechenbar ist, u.a. wegen unkontrollierbarem Grundwasserzufluss rundum und auch aus der Teichsohle wäre eine perfekte technische Lösung wie bei Dir nicht ganz ohne. Da hätte ich unter dem Teich schon Drainagen gebraucht...
    Auch die Terrassen in Lehm brauche ich nicht perfekt ausformen, da sie sich eher selbst anpassen. Hier werden ich mit Hacke und Schaufel die Übergänge angehen, wobei ich im Terrassenanteil die Übergänge wegen den Viechern maximal 1:2 mache.
    Der Mulm ist für mich unberechenbar. Hier werde ich, je nach Anfall, das Absaugen probieren. Dies aber eher etwas überdimensioniert: EIn 3"-Schlauch an einer 60cbm/h-Benzinpumpe saugt schon was weg...
    Und für den Schwimmbereich möchte die Familie Kies als Untergrund. Bis nächste Woche muss ich mich zwischen 2/8 und 4/8 entschieden haben. Dann wird geliefert...
    Hier habe ich bereits die Konstruktion eines Saugrohres im Kopf, wie es bei Aquarien verwendet wird, nur eben etwas größer...
    Zur Not kann ich aber den Teich in 2 Hälften ablassen. Dafür baue ich nächste Woche einen Damm zwischen den beiden Hälften. Dieser wird bis 30cm unter die Wasseroberfläche gehen, damit ich ihn mit dem Boot überfahren kann.
    Als Damm werde ich 45/100 Betonschroppen einbringen und den Zwischenraum mit Lehm verwalzen (Rammax). Basis ca. 2m, Kronenbreite ca. 50cm, Höhe ca. 120cm.
    Das sollte einseitigem Wasserdruck standhalten. Nur ist dafür in der einschlägigen Literatur nichts zu finden und auch das Wasserwirtschaftsamt hat keine Tipps.
    Ich probiere es einfach aus und fülle erst die Natur-Hälfte. Das ist die, in der Schwimmverbot herrscht, damit die Tiere einen Ruhebereich haben. Dort muss ich auch noch interessante Gewässerstrukturen schaffen. U.a. habe ich schon einen sehr verzweigten 10m-Ast einer Eiche geordert...
    Ich muss mich einfach beeilen, weil die Amphibien in Kürze loswandern. Darum gibt es nächste Woche eine Woche Arbeitsurlaub!!!

    Viele Grüße und viel Freude beim Frühlingserwachen Deines Teiches

    Christian
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden