Youtube Facebook Twitter

Bevorzugte Wassertemperaturen für kalte Überwinterung bei Koi

Dieses Thema im Forum "Koi und Koiteich" wurde erstellt von Biko, 26. Nov. 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. Geisy

    Geisy Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dez. 2010
    Beiträge:
    1.311
    Galerie Fotos:
    10
    Teichfläche (m²):
    300
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    300000
    Wo geht die Soße die sich bei ruhenden Helix bildet denn bei bewegten Helix hin?
    Das sind doch die Teilchen die der TF durch läßt und absterbende Bakis und du hast sie bei beiden Versionen im Teich.

    Das bewegte Helix zerreibt die Teilchen immer feiner so das es für den TF schwieriger wird.
    Das beschreibt auch MK in einem Blog.
     
    axel120470, Biko, trampelkraut und 2 anderen gefällt das.
  2. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.405
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Ich muss mich da Norbert anschließen.
    Versuch macht Klug.
    Und wenn das schwebende Hel-x verstopfen sollte, so geht es Hoestens unter, weil eine Gewichtszunahme statt findet, dann ist es einfach nur raus aus dem Abbau System.
     
    axel120470 und Biko gefällt das.
  3. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    271
    Galerie Fotos:
    30
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    Ich bin ganz bei dir, wenn du sagst, dass ein TF nicht die feinste mögliche Filterung darstellt. Ruhende Bereiche, in denen Partikel sedimentieren können, sind sicher noch besser. Lass das schmutzigste Wasser ein paar Tage ruhig stehen und der Dreck sinkt ab und das Wasser wird klar. Das betrifft alle nicht wasserlöslichen Teile.
    Aber: Ich glaube nicht, dass sich nicht wasserlösliche organische Rückstände ständig weiter verkleinern lassen, bis sie nicht mehr vom TF entfernt werden können. Meiner Erfahrung nach sinken sie ab und agglomerieren oder aber sie werden von Mikroorganismen zersetzt. Die agglomerierten Teilchen können dann wieder vom TF abgeschieden werden.
    Ich sehe das regelmäßig beim Reinigen meiner Aquarienfilter: Die Biomasse, die sich am Filerboden oder in den Biocarriern sammelt ist so agglomeriert, dass sie ein TF mit Leichtigkeit ausfiltern könnte.

    Soweit meine Erfahrung.

    Das ist ja das Spannende an unseren Teichsystemen: verschiedene Modelle funktionieren! Ein gut funktionierendes System würde ich deshalb auch niemals ändern!
     
    axel120470, samorai, der_odo und 2 anderen gefällt das.
  4. Geisy

    Geisy Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dez. 2010
    Beiträge:
    1.311
    Galerie Fotos:
    10
    Teichfläche (m²):
    300
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    300000
    Ich möchte auch nicht das du was änderst wollte nur im allgemeinen drauf Hinweisen das Luftblubber den Gashaushalt ändert was dann den PH Wert und CO2Wert ändert.
    Umso mehr blubber umso stärker der Effekt.
    Wie weit der Wert dann vom Optimum für Fische weg ist kann ich nicht sagen.

    Daher der zweite Hinweis.
    Wenn die Fische Probleme bekommen könnte man das bewegte Helix abstellen, da ich eher Nachteile dabei sehe. Meine Meinung.
    Bei einem TF davor kommt doch auch kaum was beim Helix an.
    Ich meine gelesen zu haben das Leute mit TF und ruhenden Helix alle halbe Jahr mal nach gucken, bin mir da aber nicht sicher.

    Das sollten auch allgemeine sachliche Hinweise sein und nichts gegen Biko.

    P.S. durch Bewegung des Wassers wird der Gashaushalt wieder normalisiert.
     
  5. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    271
    Galerie Fotos:
    30
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    so habe ich es auch verstanden. :like

    Ich denke in diesem Thread werden einige wichtige Zusammenhänge beschrieben und diskutiert. Da kann jeder was draus lernen und sich das mitnehmen, was möglicherweise für seinen Teich passt. :like
     
  6. Geisy

    Geisy Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dez. 2010
    Beiträge:
    1.311
    Galerie Fotos:
    10
    Teichfläche (m²):
    300
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    300000
    Auch Blubber Eisfreihalter haben ihre Wirkung auf PH und CO2 und zusätzlich noch die Vermischung der Temparturschichtung im Teich oder wie seht ihr das?
     
    Biko gefällt das.
  7. der_odo

    der_odo Mitglied

    Registriert seit:
    20. Aug. 2011
    Beiträge:
    380
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    40
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    27000
    Naja, für Eisfreihaltung nimmste ja keine hi blow sondern eher eine V10 oder V20, da sollte nix großartig passieren.
    Bei ausgeschaltetem Filter + Wassertiefe des Ausströmers hast du dann auch keine Durchmischung bei 1,50 cm Tiefe. Durch Flossenschläge bei noch aktiven Fischen wäre die Durchmischung größer.

    Wobei ich mir bei 1,50, 1,80 oder gar 2m nicht vorstellen kann, dass man Schichten mit bis zu 5 Grad hinbekommt, wenn die Decke zugefrohren ist...
     
    axel120470, troll20 und Biko gefällt das.
  8. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    901
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    An meinem Teich habe ich den Eisfreihalter erneuert und auch an eine andere Stelle montiert, wie bei dem alten Eisfreihalter. Mein Temperaturfühler liegt in 1 m Tiefe genau gegenüber von dem neuen Eisfreihalter. Jetzt konnte ich tatsächlich beobachten, dass die Temperatur nach unten ging, sobald der Blubberstein in Betrieb war.
    Seit Dienstagabend habe ich den Kompressor abgeschaltet und seitdem geht die Temperatur langsam wieder nach oben:
    Bevorzugte Wassertemperaturen für kalte Überwinterung bei Koi_613089_D5B77A5C-9A07-4277-93A6-06669BCBBAED.png_png

    Da meine Koi an einer anderen Stelle in circa 1,5 m Tiefe abliegen, habe ich die Hoffnung, dass dort die Temperaturschwankung nicht fühlbar war.

    Gruß Peter
     
  9. Biko

    Biko Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2020
    Beiträge:
    271
    Galerie Fotos:
    30
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    Peter, danke für diese aufschlussreiche Doku! Das bestätigt Geisys Posting.
     
    axel120470, troll20 und PeBo gefällt das.
  10. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    6.110
    Galerie Fotos:
    27
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Kommt auf das Umfeld bzw die Bauweise deines Teiche an.
    Bei mir waren in 1,4 m tiefe (nur Lehmboden also trocken, Vlies und Folie) und ca. 40cm Eisdicke immer noch 6°C am Boden. Umwälzung aus. Nur einen kleinen Aquarium- Belüftet Set mit Styrodur Schwimmkörper.
    Aber das ist zum Glück schon einige Jahre her.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden