Youtube Facebook Twitter

Erst Fadenalgen bis zur Oberfläche und jetzt alles gut!?

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von SmokinJoe, 1. Nov. 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.207
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Oder sie für immer drin lassen :lala
     
    PeBo und DbSam gefällt das.
  2. Geisy

    Geisy Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dez. 2010
    Beiträge:
    1.128
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    300
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    300000
    Beim ausdünnen von Pflanzen samt Wurzeln im Kies ist mir nicht klar wie ihr die entsorgt.
    Für den Bioabfall sind zuviele Steine in den Wurzeln und für Bauschutt zuviel Grün.
    Wie habt ihr das gemacht?

    Ich hole jedes Jahr mehrere Kubikmeter an Pflanzenmasse raus und habe deshalb jetzt nur noch Sand.
     
  3. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.401
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Ich gehe davon aus, dass sich diese Frage u.a. an mich richtet!? Wenn ja, wir bringen unseren gesamten Grünabfall (auch Rasenschnitt, Laub, Geäst, Wurzeln) zu einem Recycling- & Kompostierhof in der Nähe.
     
  4. Geisy

    Geisy Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dez. 2010
    Beiträge:
    1.128
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    300
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    300000
    Ich meinte auch DBsam und Pebo.
    Kompostierhof haben wir auch aber mit den vielen Steinen in den Wurzeln hab ich mich nicht getraut.
    So habe ich die Wurzelballen auf einen Haufen geschmießen und nach einem Jahr in einen Bauschuttcontainer entsorgt.
     
  5. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    451
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Geisy, ich habe davon noch nie etwas entsorgen müssen.
    Ich meine damit das Wurzelwerk. Natürlich schneide ich bei mir auch die Bepflanzung im Spätherbst und natürlich fällt da auch eine Menge Bioabfall an. Diesen entsorge ich zum Teil über meinen Komposthaufen, zum Teil in meine Bio Tonne und ich benutze noch eine weitere Bio Tonne in meinem Betrieb, da diese dort kaum genutzt wird.
    Aber das Wurzelwerk bleibt eigentlich immer gleich, dafür sorgen zum einen meine Koi und zum zweiten verbreitet sich dieses nicht auf die nächst tiefere Teichstufe. Auf dem folgenden Bild sieht man vielleicht was ich damit meine:
    [​IMG]
    Die erste Stufe auf der die Pflanzen sich komplett ausgebreitet haben ist quasi unsichtbar und auf der nächsten Stufe breiten sich keine weiteren Pflanzen aus. Deshalb muss ich da auch nichts entfernen.

    Gruß Peter
     
    troll20 gefällt das.
  6. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.401
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Warum nicht? Je nach Abfallort bekommst Du die Ablagestellen zugewiesen. Die Kosten für die Entsorgung halten sich bei uns zumindest echt in Grenzen.
     
  7. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.647
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Na ja, bei uns war der "Kies" etwas gröber ... :D

    Auf dem Foto ist der Kies des alten Teich zu sehen.
    Zwischen den etwas kleineren Steinen (Größe wie in der blauen Markierung), welche am Rand und auf dem Boden verteilt gelegen haben, wuchs das Grünzeugs wie irre und hat diese kleinen Steine innig eingeschlossen.
    Erst Fadenalgen bis zur Oberfläche und jetzt alles gut!?_596960_upload_2019-11-10_10-9-37.png_png
    Die größeren Steine waren als Deko verteilt ...

    Meine liebe Frau war bei den zwei- bis dreijährlich stattfindenden "Grünzeugsrückschnittfestspielen" fast einen Tag lang damit beschäftigt, die Steine aus den Wurzelmatten zu befreien.
    Meiner Frau ihr Mann musste das Zeugs vorher aus dem Teich zerren.
    Der alte Schwächling hat sich auch zwei oder dreimal die Hilfe des Nachbarn holen müssen, weil er die "Steinwurzelmatte" vom Boden des Teiches nicht allein herauszerren konnte.
    Insgesamt, mit allem Drum und Dran, war das immer ein knappes Wochenende harte Arbeit.

    Das zu entsorgende Grün- und Wurzelzeugs landete auf dem Kompost.

    Heute gibt es nur noch Töpfe.
    Aber auch da wachsen die Wurzeln wie wild heraus und hängen frei im Teichwasser.
    Im Frühjahr ist Rückschnitt. Dieses Jahr knapp 3 Stunden Arbeit und fertig.


    Gruß Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Nov. 2019
    axel120470, 4711LIMA, samorai und 3 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden