Youtube Facebook Twitter

Filterempfehlung - Wie gehe ich vor

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von amselmeister, 1. Mai 2015.

Die Seite wird geladen...
  1. Nori

    Nori Mitglied

    Registriert seit:
    2. Nov. 2010
    Beiträge:
    3.066
    Galerie Fotos:
    13
    Zustimmungen:
    360
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    16500
    Ein Rückschlagventil ist so ziemlich das Übelste, was du dem Fluss im Schlauch antun kannst!
    Ich seh wegen der Steine kein Problem - wird nach einer gewissen Einlaufzeit sowieso nur noch 1-2 Mal pro Saison nötig sein die Teile raus zu heben.

    Wenn Hel-X mit anderen Medien in einer Tonne ist, wirst du um eine "Umverpackung" dafür nicht herum kommen - das ist eben rughendes Hel-X, dass seine Aufgabe verrichtet - das passt schon so!

    Wegen des Schlauchs: Ich dachte dein Link Oben zeigt den Schlauch, den du verwendest (auch wenn er nicht von pvc-Welt ist) - deshalb sagte ich, dass der schon richtig ist!

    Gruß Nori
     
  2. amselmeister

    amselmeister Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    767
    Galerie Fotos:
    11
    Zustimmungen:
    36
    Teichfläche (m²):
    9
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    3000
    Ja also den Stein rauszunehmen und ist wegen dem Wasserauftrieb ja wenig arbeit, selbst wenn ich das Teil 1 mal die Woche sauber machen muss.
    schwerer wird eher die säcke heil raus zu bekommen

    wie ist das sowieso, wenn ich diese ganzen algen Ablagerungen weg haben will muss ich das wasser nun gut durchmischen usw damit der ganz Teich erst mal Grün ist und dann der Filter erst mal dicht ist und dann sauber machen?

    Wegen dem RSV: Warum ist das so übel?

    Was ist der unterschied ruhdendes und bewegtes Hel-x?

    Wegen dem Schlauch. Welcher Obrige Link?

    Das Bild ist nun hier

    Filterempfehlung - Wie gehe ich vor_493983_444.jpg_jpg
     
  3. amselmeister

    amselmeister Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    767
    Galerie Fotos:
    11
    Zustimmungen:
    36
    Teichfläche (m²):
    9
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    3000
    Ichwollte mich an dieser Stelle auch nochmal bei allen Bedanken die fließig geantwortet haben und mir so ermöglicht haben das Teil zu bauen

    :danke

    Aber gleich danach nochmal die frage:

    Wegen dem RSV: Warum ist das so übel?

    Was ist der unterschied ruhdendes und bewegtes Hel-x?

    Wegen dem Schlauch. Welcher Obrige Link?

    wie ist das sowieso, wenn ich diese ganzen algen Ablagerungen weg haben will muss ich das wasser nun gut durchmischen usw damit der ganz Teich erst mal Grün ist und dann der Filter erst mal dicht ist und dann sauber machen?
     
  4. Zacky

    Zacky Mitglied

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.583
    Galerie Fotos:
    7
    Zustimmungen:
    3.645
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Das ruhende Helix schwimmt an der Oberfläche und müsste nur gelegentlich mal manuell durchgerührt werden. Wenn es das einzige Biomedium ist, würde ich es auf jeden Fall zusätzlich belüften, da die ansässigen Bakterienstämme den Sauerstoff benötigen.

    Das bewegte (auch schwebende) Helix sinkt nach ausreichender Besiedlung mit Bakterien nach unten und muss durch Belüftung in Bewegung gehalten werden. Es ist dennoch so leicht, dass es durch die aufsteigenden Luftblasen immer wieder nach oben gewirbelt wird, dadurch die Bakterien mit Sauerstoff versorgt werden und durch die Bewegung die einzelnen Filterkörper aneinander reiben oder schlagen und dadurch wiederum der "tote" Bakterienfilm / Biofilm stets abfällt. Dies trägt zu einer steten Neuauflage von Bakterienkulturen bei.

    Was das betrifft, kann ich gerade nicht recht folgen, aber die Algenablagerungen werden nicht einfach weggehen. Zum Einen ist ein Algenfilm im Teich die größte nutzbare Filterfläche die Du im Teich haben kannst. (auch wenn's blödsinnig klingt) Die Algen werden sich gegebenfalls vermindern, wenn dein Tech eingefahren ist und die Teichbiologie auf einem stabilen Verhältnis steht. Dies wird aber eine ganze Weile brauchen und wir reden hier nicht von Wochen und Monaten, eher Jahre. ;)

    Den Filter solltest Du regelmäßig kontrollieren und bei Bedarf reinigen. Es wird sich jede Menge Algenschlamm, Bakterienschlamm und anderer Schmutz im Filter einfinden und sich dort absetzen. Ist es zu viel Schmutz kippt der Filter und letztendlich der Teich, da sich der Schmutz wieder in Lösung verwandelt und wieder zu neuen Algen führen kann.
     
  5. Zacky

    Zacky Mitglied

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.583
    Galerie Fotos:
    7
    Zustimmungen:
    3.645
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    ...Doppelpost...
     
  6. amselmeister

    amselmeister Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    767
    Galerie Fotos:
    11
    Zustimmungen:
    36
    Teichfläche (m²):
    9
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    3000
    mmhh verstanden habe ich den unterschied des Hel-x immer noch nicht ganz weil ich gar nicht weiß welches ich habe.

    Ich habe es ja in säcken und dann beschert mit einem Stein
     
  7. Zacky

    Zacky Mitglied

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.583
    Galerie Fotos:
    7
    Zustimmungen:
    3.645
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Beim Kauf hast Du doch irgendwas angeklickt oder hast Du das Helix von einem Bekannten oder anderen User gekauft?

    Ich glaube das schwebende Helix (welches belüftet werden muss) hat eine DIchte von 1,01 und das schwimmende (also ruhende) eine Dichte von 0,98 oder so was. Wenn das irgendwo stand, dann könnte man Rückschlüsse ziehen. Wenn nicht, wird das schwebende Helix sich zeigen, wenn das Helixmaterial ordentlich besiedel ist und zum Boden sinkt. Das schwimmende bleibt eigentlich immer oben.
     
  8. amselmeister

    amselmeister Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    767
    Galerie Fotos:
    11
    Zustimmungen:
    36
    Teichfläche (m²):
    9
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    3000
  9. Doc

    Doc Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2011
    Beiträge:
    888
    Galerie Fotos:
    24
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Ingenieur
    Teichtiefe (cm):
    220
    Teichvol. (l):
    15000
    Amsel ... "das Filtermedium muss frei schwimmen und kann nicht in einem Filtermedienbeutel aufbewahrt werden."
     
  10. Nori

    Nori Mitglied

    Registriert seit:
    2. Nov. 2010
    Beiträge:
    3.066
    Galerie Fotos:
    13
    Zustimmungen:
    360
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    16500
    Können tut man alles - ich verwende das schwebende 12-er in Medienbeuteln, da es platzmässig und von der Wartung her nicht anders in einem 1-Tonnen-Filter machbar ist.
    Es mag sein, dass das Hel-X frei eingebracht einen besseren Wirkungsgrad hat, ABER es funzt auch "im Sack"!
    Wenn ich eine oder mehrere separate Tonnen hab würde ich nicht auf den Gedanken kommen das Hel-X einzupacken - aber beim Amselmeister (und auch bei meinem Filter) sind die Vorgaben halt anders...

    Gruß Nori
     
    Michael H gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden