Youtube Facebook Twitter

HILFE* TEICH voll mit ALGEN *HILFE*

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von marco890, 13. Juli 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. marco890

    marco890 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Jan. 2020
    Beiträge:
    11
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    2
    Teichtiefe (cm):
    200
    ja die Algen gehen davon nicht raus, wir sind momentan so weit, das wir das komplette Wasser rausgenommen haben und die Teichplane sauber gemacht haben, jetzt weiß ich nicht was der nächste Schritt sein soll, wenn wir wieder normales Wasser einlassen, sieht der Teich wieder nach 3 Wochen genauso aus.
     
  2. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.724
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.664
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Grausamer Fehler!
    Damit habt ihr nichts gekonnt, jetzt muss der Teich wieder neu starten.
     
  3. marco890

    marco890 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Jan. 2020
    Beiträge:
    11
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    2
    Teichtiefe (cm):
    200
    Was schlagt ihr vor? Teichpflanzen? Welche? Was noch?
     
  4. Turbo

    Turbo Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2007
    Beiträge:
    795
    Galerie Fotos:
    44
    Zustimmungen:
    1.490
    Rufname:
    Patrik
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    10000
    Hatte dieses hässliche Problem mit einem grösseren Laufbrunnen in einem Wohnquartier, dem ständig Trinkwasser zugeführt wurde. Aufsalzen hat wenig gebracht. Kupfer gegen die Algen hat wenig gebracht.
    Wöchentlich das Wasser ablassen, Brunnen grob reinigen und einen Überlauf der wie ein Skimmer die Algen von der Oberfläche abgeführt hat brachte am meisten. Dies mit optimierter Durchströmung
    Ich würde das vorhandene Teich (Laufbrunnenkonzept) entsorgen und den Teich neu wie einen Teich mit Pflanzen und nicht wie einen Laufbrunnen aufbauen.
    Mit deinem Laufbrunnenkonzept wirst du von April bis Oktober reinigen-reinigen-reinigen.... da nützt nur sehr viel Wasserwechsel bei dem es den ganzen Schmoder rausspühlt. Diese Stromrechnung möchte ich nicht bezahlen müssen.
    Mein Brunnen hatte nur ca. 7m3 Inhalt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2020
  5. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.724
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.664
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Sind im Bach auch Algen?
    Dein Bachlauf, sind da Steine drin, ich meine nicht an der Seite sondern auf dem Grund?
     
  6. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.724
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.664
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Abgeleitet von meinem Bachlauf ist der Grund nur blanke Folie und darauf bildet sich Quellmoos und das macht es den Algen recht schwer.
    Gelöste Schwebstoffe oder in Lösung gegangene Stoffe werden gut zurück gehalten, schlecht für die Algen.
     
  7. Kolja

    Kolja Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.000
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    361
    Teichtiefe (cm):
    65
    Teichvol. (l):
    2500
    Hallo,

    was ist denn der Sinn dieses Teiches? Das ist mir nicht ersichtlich. Wenn du dich hier einmal umschaust, wie Teiche neu angelegt werden, so geht es erstmal darum: Was möchte ich? Fische? Naturteich? ...?
    Ohne Pflanzen wird das nichts und ständig sauber machen löst das Problem auf keinen Fall.
    Hast du denn irgendeinen Bodengrund (Sand, Kies) im Teich? Wie sind die einzelenen Tiefenzonen angelegt?

    Lies dich doch hier bitte ein wenig ein, und schau wie andere Teiche angelegt haben. Lass die Algen erstmal wie sie sind und mache dir eine genaue Vorstellung davon, was du möchtest und was möglich ist.
     
    Turbo, troll20 und Dothee gefällt das.
  8. Zacky

    Zacky Mitglied

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.577
    Galerie Fotos:
    7
    Zustimmungen:
    3.634
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Mal ganz unabhängig von der eigentlichen Problmatik mit den Algen im Teich, sollte der rechtliche Rahmen des Zulässigen geprüft werden, ob die Wasserentnahme überhaupt erlaubt ist. Ich hatte so grundsätzlich schon im Kopf, dass das Abnehmen von Wasser aus Bächen und das Einleiten von Wasser in selbige verboten sei.

    Ich habe jetzt nicht intensiv gesucht, finde aber diesen Beitrag hier (Link) dazu schon aufschlussreich.

    Wenn ich das so lese, empfiehlt es sich eigentlich, eine eigenständige FIlterung für den Teich zu schaffen, entsprechend zu bepflanzen und ein kleines eigenes Biotop zu schaffen.
     
    Kolja, troll20, PeBo und 2 anderen gefällt das.
  9. Knarf1969

    Knarf1969 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2015
    Beiträge:
    158
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    248
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    160
    Hallo
    Wie sind die Wasserhärte, der PH, Phosphat, Nitrat (gedüngte Felder) des Bachwassers. Ich fülle mittels Pumpe aus einem Bach auf. Er hat annähernd keine Wasserhärte und ich muss immer mal wieder korrigieren. Das Wasser ist sonst zu weich und zu alkalisch, was die Algen lieben!
    LG
    Frank
     
  10. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    207
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    108
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Im Wasser sind Nährstoffe. Von Nährstoffen ernähren sich Pflanzen. Also wachsen
    da welche. Da du sonst keine Pflanzen im Teich hast, wachsen also Algen. Das ist völlig normal.

    Du kannst nun versuchen die Nährstoffe loszuwerden. Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Du kannst die Algen, die ja die Nährstoffe aufgenommen und gebunden haben regelmäßig abschöpfen. Du kannst mit viel technischem Aufwand einen Filter eine Pumpe und UV Lampen installieren und die Algen dann aus dem Filter sammeln. Das machen Teichbesitzer so, die Fische haben. Oder, du kannst Pflanzen dort im Wasser setzen, die sich um die Nährstoffe kümmern und den Algen selbige streitig machen. Langfristig sollen dann die Pflanzen die eigen verdrängen, wobei du in einem Naturteich ohne Filter die Algen nie ganz los wirst. Du wirst immer ein paar Algen abschöpfen müssen. Sie gehören zu einem natürlichen Teich dazu.

    Wenn du das nicht möchtest, sondern einen sterilen Teich ohne Leben haben möchtest, wirst du um Filtertechnik nicht drumrum kommen, vielleicht noch Chlor dazu, dann hast du quasi einen toten Schwimmingpool.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2020
    Turbo und Dothee gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden