Youtube Facebook Twitter

Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von Mela, 24. Okt. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. Mela

    Mela Email prüfen!

    Registriert seit:
    8. Sep. 2006
    Beiträge:
    31
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    10
    Hallo,

    ich habe gerade bei Ebay Moosbällchen entdeckt, da steht das die auch für den Gartenteich geeignet sind und sogar im Winter grün sein sollen. Kann das angehen? Ich hab schon gegoogelt aber nichts gefunden. Ich finde die recht witzig und könnte die mir gut in meinem Teich vorstellen.

    LG
    Mela
     
  2. Turbochris

    Turbochris Mitglied

    Registriert seit:
    12. Aug. 2006
    Beiträge:
    152
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1300
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    1400000
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    Hallo,
    habe diese Kugeln im Aquarium. Sind sehr gute Filter. Was sie nicht mögen sind Temperaturen über 27 (offiziell 24) °C. Wie frostfest die sind habe ich noch nicht ausprobiert. Im Kaltwasserbecken halten sie aber ewig.

    Viele Grüße

    Christian
     
  3. Turbochris

    Turbochris Mitglied

    Registriert seit:
    12. Aug. 2006
    Beiträge:
    152
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1300
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    1400000
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    Hallo,

    habe bei den Fischfreunden Mannheim folgendes gefunden:

    ZITAT:"Tennisbälle im Aquarium


    Seit neuestem findet man in den Geschäften immer öfters, sogenannte Mooskugeln oder Algenbälle zu kaufen. Da Mooskugeln nicht eingepflanzt werden sondern einfach auf den Bodengrund gelegt werden bilden Sie im Aquarium einen besonderen Blickfang. Weitere Verkaufsnamen sind: Moosball, Marimo Seeknödel und Echter Seeball.

    Was ist das denn eigentlich? Nachdem ich mir auch 3 Kugeln mal besorgt habe, bin im Internet auf die weltweite Suche nach Informationen gegangen.

    Die Mooskugel hat den lateinischen Namen Cladophora aegagrophila und stammt eigentlich aus Asien (Sibirien), Mittel, und Osteuropa. Die Cladophora ist eine Grünalge, die kugelförmig wächst. Na ja das Wachstum ist eher sehr langsam. Somit kann ja eigentlich die Behauptung, die Mooskugel entfernt sehr effektiv Nitrat und Nitrit aus dem Aquarienwasser, so nicht stimmen. Hierzu ist ein schnelles Pflanzenwachstum notwendig. So sind die Wasserlinsen oder das Hornkraut bestimmt zigmal bessere Nitratreduzierer. Da Mooskugel durch ihre Struktur jedoch eine sehr große Oberfläche bieten, bieten sie eine große "Besiedlungsfläche" für substrathaftende Bakterien wie Nitrosomonas und Nitrobakter.

    Unter anderem wegen diesem Grund sind sie auch bei Garnelen im Becken gerne gesehen. Hier weiden die kleinen Krabbler genüsslich alles mögliche von den Bällen ab. In den Algenbällen herrscht reges Kleinstleben, das dem Garnelennachwuchs und den kleinsten Jungfischen als Nahrung dienen kann.

    Das jährliche Zellwachstum beträgt 5 bis 10mm, sie ist also extrem langsam wachsend. Bei guter Pflege bekommen die Mooskugeln kleine runde Auswucherungen (Ableger) die nach einiger Zeit entfernt werden können. Mooskugeln können im Laufe der Jahre 20 cm (in einigen Berichten auch bis 30 cm) Durchmesser erreichen.

    Die Mooskugeln lieben einen halbschattigen bis schattigen Platz im Aquarium.

    Um die Kugelform zu erhalten, bzw. um zu verhindern, dass die Algen einseitig absterben, sollten sie regelmäßig gedreht werden. Bei starker Mulmverschmutzung ist es empfehlenswert, sie regelmäßig wie einen Schwamm gründlich im Frischwasser auszuwaschen. Nach dem Waschen oder bei direkter Beleuchtung assimiliert der Ball so stark, dass er an die Wasseroberfläche steigt. (Sauerstoffproduktion!)

    Die Mooskugeln sind sehr anpassungsfähig und tolerieren weite Bereiche des Wasserbeschaffenheit. Der Temperaturbereich sollte sich zwischen 5° und 28°C (bevorzugt und länger haltbar aber in deutlich niedrigeren Temperaturbereichen, unter 24°C) liegen , der pH zwischen 6,5 und 8,5, und weiches bis hartes Wasser. Ein leichter Salzgehalt wird toleriert.
    "

    Außerdem weiß ich, dass Goldfische diese Kuglen nicht verschmähen....

    Viele Grüße

    Christian
     
  4. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    Hallo

    erstmal solltest Du klären was da angeboten wird

    die Algenkugel :shock: , Cladophora aegagrophila ,
    Javamoos , vesicularia dubyana
    oder
    Teichlebermoos , Riccia fluitans

    machen im Gartenteich wenig Sinn.
    lassen sich in Aquarien aber gut vermehren und mit ein paar flotten Sprüchen im im Netz prima verscherbeln ;) :D

    während Quellmoos , Fontinalis antipyretica

    durchaus im Gartenteich zu kultivieren ist ...

    vorausgesetzt :

    du hast keine verspielten Fische
    und
    eine Wasserqualität "nahe am Gebirgsbach"

    http://www.aquaristik.de/artikel/suss7.htm

    http://www.aquaristikprodukte.de/index.php?cPath=5&xanarioID=7c4e9272f5453f2609a49d666c2cfec5

    http://www.hausgarten.net/gartenforum/gartenteich-und-aquaristik/294-mooskugeln.html

    http://www.dennerle.de/UWL_Riccia_Kugeln.htm

    http://www.zierfischforum.at/artikel/cladophora_aegagropila.html


    mfG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Juni 2016
  5. Mela

    Mela Email prüfen!

    Registriert seit:
    8. Sep. 2006
    Beiträge:
    31
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    10
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    Es handelt sich um ein japanisches Marimo-Moosbällchen, das einen Durchmesser von etwa einem viertel Meter erreicht (bis 30 cm).
    Die Moosbällchen kann man ganzjährig im Gartenteich oder im Aquarium einsetzen. Sie reinigen das Wasser, entfernen Nitrit und Nitrat und sind wahre Sauerstoffmaschinen. Algen haben keine Chance mehr. Diese Reinigungskraft verdanken die Moosbällchen der Tatsache, dass Sie aus Millionen kleinen Pflänzchen bestehen, die nicht nur an der Oberfläche für ein samtiges Grün sorgen. Nein, die Moosbällchen sind auch im Inneren grün. Werden sie durch einen Unfall auseinander gerissen, so werden auch diese inneren Pflänzchen sofort aktiv.


    So steht es da.
     
  6. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    Hallo

    bist Du der Verkäufer ? (verwandt oder verschwägert)

    oder

    ist dein Teich in Japan

    oder

    hast Du in Deinem Teich japanische Bedingungen ?

    Spaß beseite :

    frag mal nach dem lat. Namen
    und versuch dann die klimatischen und wasser-und lichttechnischen Anforderungen zu klären

    Fotos sind eindeutig aus beleuchtetem Aquarium !
    in Gartenteichen mit Mulm haben es feinblättrige Exoten
    wirklich sehr schwer !

    mfG

    P.S. g´rad gefunden :
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aegagropila_linnaei

    Aegagropila linnaei ist doch nur eine andere Bezeichnung für o.g. Cladophora aegagrophila

    übrigens das gleiche Bild ! wer hat da geklaut ?
    oder
    ist es einer der Wiki - Autoren ?
    ach ,ne die hatten ja Ahnung
    und kein Dollarzeichen im Auge !
    einige der Aussagen im Wiki widersprechen der Kultur im Gartenteich
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Okt. 2006
  7. Mela

    Mela Email prüfen!

    Registriert seit:
    8. Sep. 2006
    Beiträge:
    31
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    10
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6e/Marimo_lake_akann.jpg
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aegagropila_linnaei



    Hab nun mal was gefunden, hört sich wirklich interessant an das Pflänzchen und sieht vor allem sehr witzig aus. Ich denke einen Versuch werde ich starten, sie in meinem Teich zu setzen, kosten ja nicht die Welt.

    Edit by Annett: Bitte keine fremden Bilder per Imagebefehl hierher verlinken! Wir möchten keinen Ärger mit dem Copyright des eigentlichen Eigentümers und Traffic-klau beim Seiteneigentümer. Im Zweifelsfall lieber die URL posten, dann kann jeder darauf klicken!
     
  8. Mela

    Mela Email prüfen!

    Registriert seit:
    8. Sep. 2006
    Beiträge:
    31
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    10
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    Um Gottes willen nein ich hab nichts mit der Person zu tun, möchte nur wissen ob ich die Pflänzchen in meinen Teich setzen könnte, vor allem wenn man mal den Preis beachtet und dann woanders guckt, das die da um mehr als die Hälfte weniger kosten. Übrigens ist das Foto bei Ebay nicht aus einem beleuchtetden Aquarium sondern anscheinend bei Wikepedia gempost. So wie ich das eben gemacht habe ;)
     
  9. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    Hallo

    na , dann halt uns doch mal auf dem Laufenden
    wie das "abgeht" mit den laubfressenden japanischen Algen :D
    von dem Händler , der nicht mal ein Bild aus SEINEM Gartenteich hat .

    ich bin gespannt !


    mit freundlichem Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Okt. 2006
  10. bonsai

    bonsai Mitglied

    Registriert seit:
    22. Okt. 2004
    Beiträge:
    263
    Galerie Fotos:
    68
    Teichvol. (l):
    25m³
    AW: Mooskugeln, Moosball, Moosbällchen

    Moin,

    beim gespannt sein mach ich mit;-)

    Gruß
    Norbert
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden