Youtube Facebook Twitter

Nano Becken

Dieses Thema im Forum "Aquaristik" wurde erstellt von Michael H, 14. Nov. 2014.

Die Seite wird geladen...
  1. krallowa

    krallowa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    901
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    49
    Teichtiefe (cm):
    178
    Teichvol. (l):
    35000
    Doppelpost
     
  2. krallowa

    krallowa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    901
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    49
    Teichtiefe (cm):
    178
    Teichvol. (l):
    35000
    Moin,

    hier war ja schon lange keiner mehr zu Besuch.
    Ich habe jetzt eine kleine Gruppe (10 Stck.) von Medaka ins Becken gepackt.
    Sind verschiedene Farben (schwarz, blau, weiß) zu erkennen, kommen aus einer privaten Zucht.
    Hat hier jemand schon ähnliches versucht?
    Hoffe damit ein wenig Leben ins Becken zu bringen und den Nachwuchs der Garnelen etwas einzudämmen.
    Von den Garnelen habe ich ein großen Teil weiter verschenkt.
    Fotos sind fast unmöglich, da die Fische noch sehr klein sind und auch nicht viel größer werden.

    MfG
    Ralf
     
  3. Wachtlerhof

    Wachtlerhof Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2017
    Beiträge:
    385
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Business Development
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3200
    Wie groß/klein ist denn das Nano, in das Du die Medakas gepackt hast?
     
  4. krallowa

    krallowa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    901
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    49
    Teichtiefe (cm):
    178
    Teichvol. (l):
    35000
    Moin,

    ist nur ein 30Liter Becken, daher kommen sie auch nach dem Winter in den Garten und nur zum überwintern in die Wohnung.
    Ich weiß das es nicht die Idealgröße ist.

    MfG
    Ralf
     
    Wachtlerhof gefällt das.
  5. Wachtlerhof

    Wachtlerhof Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2017
    Beiträge:
    385
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Business Development
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    3200
    Bei der Überwinterung muss man manchmal kleinere Kompromisse machen. Solange sie da nicht permanent drin sind, sollten sie es verkraften.
    Habe meine "Draußen"fische auch in etwas kleineren Winterbecken drin.
     
  6. Wetterleuchten

    Wetterleuchten Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2015
    Beiträge:
    676
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    14
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    9000
    Ich hol das hoch, weil ich jetzt auch mal mein neuestes Zipperlein von Morbus aqua ausbreiten muss :rofl
    Ich bin jetzt stolze Besitzerin einer 45-l Pfütze.

    Im Grunde ist es ein total aus dem Ruder gelaufenes No Budget Projekt, das damit anfing, dass ich eine völlig vernachlässigte Monstera mit gefühlt 100 lfm Luftwurzeln in Bodenritzen umtopfen musste. Bei meiner Suche im Inet, wie ich das am besten mache, stieß ich auf den fatalen Satz: "Man kann die Luftwurzeln auch ins Aquarium leiten, Fische lieben es sich zwischen den Feinwurzeln zu verstecken und Nährstoffe werden so auch entfernt..."
    OK, dachte ich, ich hab kein Aquarium und will auch keine Fische. :lala5
    Aber die Luftwurzeln in einem Übertopf mit Teichwasser zu parken, während die Pflanze sich von den Umtopfstrapazen erholt, hielt ich für eine gute Idee. Gedacht, getan.

    Aquarium, Aquarium Aquarium... In einer Abstellkammer fand sich ein uraltes 30l Aquarium, das den Dichtheitstest in der Badewanne leider nicht bestand. Meiner Reparatur traute ich auch nicht wirklich, und damit hätte das Thema eigentlich vom Tisch sein können. Aber ein 45l Teil kostet ja jetzt nicht die Welt und mit Teichwasser befüllt und mit Teichpflanzen bestückt ist ja immer noch so gut wie no budget.

    Fortsetzung folgt, und dann sind auch Fotos dabei. Versprochen
     
    Wachtlerhof, troll20 und krallowa gefällt das.
  7. krallowa

    krallowa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    901
    Galerie Fotos:
    7
    Teichfläche (m²):
    49
    Teichtiefe (cm):
    178
    Teichvol. (l):
    35000
    Sehr schön,

    endlich mal wieder was los hier.
    Meine Medaka vermehren sich nicht, denke mal falsche Jahreszeit oder einfach keine Lust.
    Vielleicht sind es auch alles Weibchen, wer weiß das schon so genau.

    MfG
    Ralf
     
  8. Wetterleuchten

    Wetterleuchten Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2015
    Beiträge:
    676
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    14
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    9000
    Medaka, gerade gegoogelt, sind ja putzig. Aber 50cm Schwimmraum in meinem Aqua sind ein bisschen knapp. Dafür schleiche ich um die lokalen Quoka- und eBay-Angebote für Neocaridina... Aber der Reihe nach.

    Nach mehr oder weniger erfolgreichem umtopfen hatte ich dieses "hübsche" Arrangement
    Nano Becken_599465_IMG_20200111_094536_0.jpg_jpg

    Das war Mitte Januar. Nachdem mir aber die angeschlagenen Ecken im neu geklebten Altaquarium zu heikel vorkamen, nahm ich ein klitzekleines bisschen Geld in die Hand für ein neues, und wenn ich schon dabei bin, etwas Bodengrund, und angesichts des rasant gammelnden Teichwassers im Ùbertopf auch noch eine kleinen Eckfilter.
    Die eine Monstera müsste noch in einen etwas kleineren Topf umziehen, damit der Platz reicht und um die Optik der Tõpfe anzugleichen.
    Nach Aufbau und einrichten würde das Aquarium mit akklimatisiertem Teichwasser (statt Starterbakkies) befüllt
    . Nano Becken_599465_IMG_20200114_080754_3.jpg_jpg
    Und weil ich schon dabei war, sammelte ich im Teich auch noch gleich ein paar Hornblatt-Turionen, Schnecken und Wasserasseln ein. Lysimachia nummularia war im Teich nix zu finden, also müsste die aus dem Gartenboden herhalten. Die wächst ùbrigens gut ein unter Wasser.
    Schön düster und irgendwie Lost World-mäßig, für's erste gefiel's mir.
    Allerdings hatte ich mit dem Wasser auch eine ordentliche Portion Wasserflöhe erwischt. Also Filter nochmal raus, altes Feinstrumpfstück mit Gummis um den Einlass und Filter wieder rein.
    Jetzt war ich gezwungen, am folgenden Montag, in einen dieser schrecklichen Läden, wo man nie mit leeren Händen wieder raus kommt, und einen Babyprotect für den Filter zu kaufen.
    Die hatten Mooskugeln im Angebot und so komische Wurzeln. Außerdem hatte ich angesichts draußen langsam sprießender Krokusse und Schneeglöckchen genug von lost world und auch Zweifel, ob sich die Pflanzen bei spärlichen indirekten Winterlicht durch's Fenster entwickeln kõnnen. Mit einer kleinen Led-Röhre war no budget entgültig gestorben

    Nano Becken_599465_IMG_20200206_091514_2.jpg_jpg
     
    Chelmon1 gefällt das.
  9. Wetterleuchten

    Wetterleuchten Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2015
    Beiträge:
    676
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    14
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    9000
    Jetzt waren alle Hemmungen dahin. Ich musste auch noch in den Laden mit der grünen Schrift. Die Neocaridina dort waren sooo genial bunt und auf den Becken wunderschõner Schwimmfarn...
    Das Aqua hatte inzwischen mehrere Teilwasserwechsel mit Leitungswasser hinter sich, die Wasserwerte waren gut und stabil, aber ich war noch dabei, die Temperaturschwankungen zu beobachten, weil ich das Becken -eigentlich- nicht beheizen will und der Raum nur morgens, abends und am Wochenende beheizt wird. Und mit der Härte bin ich auch noch nicht ganz zufrieden.
    Also hielt ich mich erstmal zurück und tröstete mich mit Schwimmfarn, Nadelsimse, einer Anubia und noch mehr Mooskugeln.
    Den Schnecken, Asseln und Hüpferlingen geht's nach wie vor gut. Manchen zu gut. Während die Posthörner brav Algen und Mulm raspeln, machten sich die Spitzschlammschnecken prompt ùber den Wasserfarn her, und ließen sich auch mit Salatblättern und Gurkenscheiben nicht wirklich abhalten. Die waren eher willkommene Beilage.
    Die logische Konsequenz wäre sofortige Abschiebung gewesen, aber leider war der Teich inzwischen wieder zugefroren, also musste ein Ausweichquartier her
    Nano Becken_599466_IMG_20200206_091806_4.jpg_jpg
    Im Vorfeld von Sabine hatten wir aber ein warmes Wochenende, das ich nutzen konnte, sie wieder an den kalten Teich zu akklimatisieren und danach in der Flachwasserzone auszusetzen.

    So sieht es jetzt aktuell aus
    Nano Becken_599466_15823637277346957639375549232708.jpg_jpg

    Kleine Ironie am Rande: von den Monstera-Luftwurzeln sind die meisten abgegammelt und mussten entfernt werden. Aber der klägliche Rest treibt inzwischen aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Feb. 2020
    Chelmon1 gefällt das.
  10. Aquaga

    Aquaga Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    418
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    9
    Teichtiefe (cm):
    205
    Teichvol. (l):
    20000
    Hallo Ralf,

    um in Laichbereitschaft zu kommen braucht es bei den Medaka neben gutem Futter und
    gutem Wasser noch drei weitere Faktoren:

    • Die Laichbereitschaft kommt erst ab einer Beleuchtungsdauer von ca. 14 Stunden...
    • ... und etwa 20° C.
    • Feinfiedrige Wasserpflanzen oder einen selbst gebastelten Laichmopp aus Woll-, oder feinen Synthetikfäden
      (werden zur Ei-Ablage gleichermaßen gerne angenommen).

    Vielleicht liegt es daran?



    Ach ja, Männchen und Weibchen kann man übrigens sehr einfach auseinander halten:

    Männchen haben eine Einkerbung in der Rückenflosse und die Spitze der Afterflosse
    reicht nach hinten bis zum Schwanzansatz.


    Fröhliches Züchten!

    :oki
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2020
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden