Youtube Facebook Twitter

Steilwandanschluss mit Schiene

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Kolja, 28. Juni 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    3.417
    Galerie Fotos:
    28
    Zustimmungen:
    7.347
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Ralf,

    danke für das Bild, da gibt es keine Missverständnisse.

    Mein Kommentar:
    Na ja, kann man so machen ... :lol

    Meine Überlegung dazu:
    Na ja, das ist ja ein Foto aus der Bauzeit ...
    Vielleicht kann das mit einer ordentlichen Überdeckung noch ganz ansehnlich werden. :)
    Am wichtigsten ist dann hier, dass die untere, im Wasser befindliche Seite der Matte ordentlich kaschiert wird.​

    Meine Gedankengänge, welche ich in einem öffentlichen Forum so nicht schreiben würde ... : :lol
    Genau so würde ich es nicht machen.
    Ich würde die Schiene an die Wand dübeln. Und zwar so, dass sich die Befestigungslöcher etwas oberhalb des zukünftigen Wasserspiegels befinden.
    Bzw. würde ich die Schiene ganz oben an die Wand dübeln und dann ergibt sich der zukünftige Wasserstand. - Das muss bei der gesamten übrigen Planung beachtet werden.


    VG Carsten
     
  2. krallowa

    krallowa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    913
    Galerie Fotos:
    7
    Zustimmungen:
    844
    Teichfläche (m²):
    49
    Teichtiefe (cm):
    178
    Teichvol. (l):
    35000
    Moin Carsten,

    also du bist der Meinung das eine sichtbare Folie besser aussieht als eine Ufermatte???
    Ist nicht gut für die Folie und sieht meiner Meinung nach nicht soooo klasse aus.
    Aber da hat wohl jeder eine andere Meinung.

    MfG
    Ralf
     
  3. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    3.417
    Galerie Fotos:
    28
    Zustimmungen:
    7.347
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Moin Ralf,
    Nein, und das habe ich auch nirgendwo so geschrieben.

    Um bei Deinem Vorschlag zu bleiben, da wäre der Wasserstand bei mir in dieser Höhe:
    Steilwandanschluss mit Schiene_605689_upload_2020-6-30_8-19-37.png_png
    Der obere Rand würde dann entsprechend des gewünschten Umlandes belegt werden.
    Die Folie wird über kurz oder lang mit Algen besiedelt werden ...
    Somit erübrigt sich dort die Ufermatte.


    Bei einem flachen Ufer, also wenn die Folie an Land gezogen und somit sichtbar wird, dann hat die Ufermatte ihre volle Berechtigung, bzw. es führt kein Weg an dieser vorbei.
    Aber auch dann gilt:

    Und wenn eine Ufermatte verwendet wird, dann muss auch der im Wasser befindliche untere Teil so abgetarnt werden, dass das untere Ende der Matte unsichtbar ist.
    Ansonsten ist die Illusion der Ufermatte hinfällig.

    Das ist halt alles nicht so einfach und auch nicht mit drei Worten zu erklären ...


    LG Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2020
    Kolja und PorkyPaule gefällt das.
  4. Kolja

    Kolja Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.000
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    361
    Teichtiefe (cm):
    65
    Teichvol. (l):
    2500
    So die Schiene ist dran.

    Das war aber zu zweit ein arges Probieren. Die erste Schiene hat ganz schön lange gedauert. Und als wir alles dran hatten, haben wir festgestellt, dass wir die falsche Reihenfolge geschraubt haben. Die Ufermatte verdeckt nun nur die Schiene, nicht aber das Vlies. Seis drum, so bleibt es jetzt.. Wird schon grün werden und wahrscheinlich bin ich nach einer Zeit die einzige die das sieht.:)

    Unsere Methode:

    die ersten ein bis zwei Löcher der Schiene von innen fixieren. d.H.
    • Vlies senkrecht vom Bohrloch hoch eingeschlitzt, dann mussten wir da schon nicht mehr durch
    • Nagel ohne Kopf in das Bohrloch gesteckt und alle Lagen aufgespießt.
    • Durch die vorhandenen Löcher gebohrt und befestigt.
    • Die Lage der anderen Löcher ergab sich ja aus der Schiene

    Schneiden der einzelnen Lagen mit dem Hakenmesser.
    In die Ecken sollte man nicht zu weit mit der Schiene hineingehen, da sich hier ja auch die Falten der Folie befinden.
     
    krallowa und PeBo gefällt das.
  5. krallowa

    krallowa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    913
    Galerie Fotos:
    7
    Zustimmungen:
    844
    Teichfläche (m²):
    49
    Teichtiefe (cm):
    178
    Teichvol. (l):
    35000
    Moin,
    hast du mal ein Foto vom Ergebnis?

    Bilder sagen mehr........

    MfG
    Ralf
     
    PeBo gefällt das.
  6. Kolja

    Kolja Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.000
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    361
    Teichtiefe (cm):
    65
    Teichvol. (l):
    2500
    Hallo Ralf,

    Steilwandanschluss mit Schiene_606456_2020_07_15_IMG_2370.JPG_JPG
    von oben. Hier werde ich noch Sand einreiben und gucken, dass was wächst.
    Steilwandanschluss mit Schiene_606456_2020_07_15_IMG_2371.JPG_JPG
    von vorn
     
    krallowa und PeBo gefällt das.
  7. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.760
    Galerie Fotos:
    98
    Zustimmungen:
    3.525
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Also das mit dem Sand muss nicht sein.
    War die Tage bei meiner Mutter und habe ein paar Bilder von dem von mir gemachten Teichrand mit Schiene und Ufermatte gemach.
    Ca. vor 2-3 Jahren.

    Vorher Bild 2015 Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2015-11-14 1351.jpg_jpg

    Jetzt Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 010.jpg_jpg Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 001.jpg_jpg Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 002.jpg_jpg Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 004.jpg_jpg Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 005.jpg_jpg Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 006.jpg_jpg Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 007.jpg_jpg Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 008.jpg_jpg Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 009.jpg_jpg

    Mist. Jetzt fehlt natürlich die Gesammtansicht. Habe immer versucht die Kante genau drauf zu bekommen.'Habe einfach von meinen Teichpflanzen da einige Wucherer an die Kante fest gebunden.....sind dann in die Matte rein und anderes ist auch gekommen. Steilwandanschluss mit Schiene_606471_2020-07-15 003.jpg_jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2020
    RKurzhals, troll20 und Kolja gefällt das.
  8. Kolja

    Kolja Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.000
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    361
    Teichtiefe (cm):
    65
    Teichvol. (l):
    2500
    Hallo Totto,

    na das gibt ja Hoffnung:hehe5 Ja so sollte es aussehen bei mir.
    Wie hast du festgebunden? Das verstehe ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2020
  9. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.957
    Galerie Fotos:
    182
    Zustimmungen:
    2.170
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Andrea,
    sieht gut aus, Dein Rand, deutlich besser als meiner :like!
    Das mit dem Sand einreiben ist eine gute Idee, da bewächst sich die Ufermatte schneller. Wenn da erst mal was 'drauf eingewachsen ist, bekommst Du das nicht mehr 'runter.
    Ich hatte bei mir die teurere Variante (die keine Kurven zuläßt gewählt, weil diese zweiteilig ist, und man Folie nachfolgend auf dem vorab an der Wand montierten Profil festschraubt.
    Das mit dem "Setzenlassen" der Folie wurde ja schon geschrieben.
    Ich hätte die Folie erst nach der Montage gekürzt, und vermute, dass das NG auch sich so gedacht hat: Folie über die Kante auslegen, dann falsch herum die Ufermatte bis kurz unterhalb der Leiste darüberlegen, und einfach andübeln. Z. B. mit einer selbstgebauten "Lehre" (zwei auf 90° verschraubten Brettchen sorgt man dafür, dass die Leiste in gleichem Abstand zum oberen Rand montiert wird.
    Was mir an der "einfachen" Lösung nicht gefällt ist die Tatsache, dass die Folie an den Löchern nicht abgedichtet ist. Nachträglich kann man schlecht so was wie Innotec um die Stelle Schraubenloch und Schraube schmieren. Auch wenn Du die Schraublöcher nicht großzügig ausgestanzt hast, wird die Verbindung Folie und Schraube nur zufällig dicht sein.
    Warum bereitet mir das Sorge? Ist erst einmal (und wenn auch nur wenig) Wasser zwischen Folie und Wand, so kann das Wasser da nur schlecht weg. Auf Dauer werden diese Stellen feucht, und das ist wohl nicht gut für die Wand. Wenn NG sich für das System eine Art "Dachdeckerschraube" mit aufgesetztem Gewinde (auf der dann nach Folienmontage das eigenliche Band befestigt wird) ausgedacht hätte, wäre die Montage etwas fummeliger, aber vermutlich die bessere Lösung.
     
    Kolja gefällt das.
  10. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.760
    Galerie Fotos:
    98
    Zustimmungen:
    3.525
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Alles mögliche was ich so aus meinem Teich hatte mit den "Füßen" im Wasser und einem Angelfaden eher festgenäht.
    Also kurzes Stück einmal so oberflächlich durch die Böschungsmatte und dann Pflanze fest gebunden.
    Müsste Wasserminze, Glockenblume, Wasservergißmeinicht und jede Menge Pfennigkraut
    gewesen sein.
     
    Kolja gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden